Die neue V-Klasse ist das größte Mitglied in der Stuttgarter Personenwagen-Familie, – und bietet bis zu 8 Personen Platz in 3 Fahrzeuglängen – von 4.895 bis 5.370 mm und 3 Motorisierungen und zahlreichen neuen Ausstattungen. Bestellbar ist das Fahrzeug ab 6. März 2014 – Marktstart ist der 31. Mai 2014.

Die neue Mercedes-Benz V-Klasse, The new Mercedes-Benz V-Class

Die neue Mercedes-Benz V-Klasse, The new Mercedes-Benz V-Class

Ab 6. März 2014 bestellbar – am 31. Mai beim Händler
Ab 6. März 2014 wird die neue V-Klasse bestellbar sein (Bestellfreigabe), – und steht dann ab 31. Mai 2014 als Showroompremiere beim Mercedes-Benz Händler. Zum Marktstart wird die V-Klasse in der Version mit 5.140 mm Länge, 3.200 Millimeter Radstand und verlängertem Überhang erhältlich sein, die kompakte und extralange Variante folgt dann zu einem späteren Zeitpunkt.

Anzeige:

Die neue Mercedes-Benz V-Klasse, The new Mercedes-Benz V-Class

Die neue Mercedes-Benz V-Klasse, The new Mercedes-Benz V-Class

Motorisierung: ausschließlich 4-Zylinder Motoren zum Marktstart
Als Motorisierungen dient der V-Klasse der 2.1 Liter 4-Zylinder Turbodiesel mit zweistufiger Aufladung, – als V200 CDI mit 136 PS und 330Nm Drehmoment. Der V220 CDI biete 163 PS und 380 Nm (5.7 Liter/100 km), 149g/CO2). Die Top-Motorisierung ist der V 250 BlueTEC mit 190 PS und 440Nm Drehmoment (6 Liter/100km,Euro 6). Der V250 BlueTEC verfügt über serienmäßige 7G-TRONIC PLUS mit DIRECT SELECT Wählheben und Schaltpaddles, für den V220CDI und V220CDI ist die Automatik optional.

Der AGILITY SELECT Schalter 4 Fahrprogramm bieten: ökonomisch, komfortabel, sportlich und manuell – das Ansprechverhalten von Motor, Fahrpedal und Getriebe wird damentsprechend angepasst. In „Sport“, „Comfort“ und „Manuell“ stehen in den Beschleunigungsphasen 10kW und 40Nm Drehmoment zusätzlich zur Verfügung (Overtorque), so daß der V250 BlueTEC 150 kw und 480 Newtonmeter leistet. Neu ist auch das AGILITY CONTROL Fahrwerk mit selektiver Anpassung des Dämpfungssystems an die Fahrbahnbeschaffenheit und das ADAPTIVE ESP. Eine elektromechanische Servolenkung trägt für guten Fahrkomfort der V-Klasse bei.

Die neue Mercedes-Benz V-Klasse, The new Mercedes-Benz V-Class

Intelligent Drive auch in der V-Klasse
In der V-Klasse ziehen die Assistenten der neuen C-Klasse ein, insgesamt 11 – basierend auf Radar/Kamera und Ultraschallsensoren. Serienmäßig an Bord ist der Seitenwind-Assistent, sowie ATTENTION ASSIST. Optional ist der Aktive Park Assistent verfügbar, sowie die 360 Grad Kamera, DISTRONIC PLUS (mit COLLISION PREVNETION ASSIST), der Verkehrszeichen-Assistent mit Falschfahr-Warnfunktion, der Spurhalte- und der Totwinkel-Assistent. Das LED Intelligent Light System und der Adaptive Fernlicht Assistent sind ebenso optional, wie PRE-SAFE.

Blick auf die Serienausstattung und Avantgarde

Bereits die Serienausstattung der Basisausführung V-Klasse fällt reichhaltig aus. Dazu gehören unter anderem das Audio 20 USB mit frei stehendem 7-Zoll Zentraldisplay, Zierelemente in Klavierlackoptik, 3-Speichen- Multifunktionslenkrad mit zwölf Tasten und sportlichem DIRECT SELECT Wählhebel mit Lenkradschaltpaddles bei Automatikgetriebe, in Neigung und Höhe verstellbare Lenksäule, Komfortsitze für Fahrer und Beifahrer mit Thorax-Pelvis-Sidebag, elektrische Feststellbremse und aktiver Feststeller der Fondschiebetür.


[Datenschutzhinweis: Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube. Das Vorschaubild wird hingegen zum Schutz der Privatsphäre des Besuchers lokal gespeichert.]

Die Ausstattungslinie V-Klasse AVANTGARDE verfügt über weitere serienmäßige Highlights wie beispielsweise Ledersitze, Lederlenkrad, Ambientebeleuchtung, Zierelemente in Holzoptik (auch im Fond), Voll-LED-Scheinwerfer mit Intelligent Light System, separat zu öffnende Heckscheibe mit zweiter Ladeebene, zusätzliche Schiebetür links, Verbundglasscheiben zur weiteren Geräuschoptimierung und AGILITY CONTROL Fahrwerk mit selektivem Dämpfungssystem für noch mehr Agilität und Fahrkomfort.

Die neue Mercedes-Benz V-Klasse, The new Mercedes-Benz V-Class

Zum Start gibt es eine Edition 1 der V-Klasse, die als 190 PS starkes Sondermodell mit 7G TRONIC PLUS und Sportfahrwerk (wahlweise AGILITY CONTROL Fahrwerk mit selektivem Dämpfungssystem), 19 Zoll Leichtmetallräder (5-Doppelspeichen-Design), Colorverglasung im Fond, Sitze in Leder Nappa maron und einer Instrumententafel in Lederoptik mit Ziernaht sowie Zierelemente in Holzoptik Ebenholz dunkel-anthrazit aufwartet. Zusätzlich enthalten: aktive Sitzbelüftung für Fahrer und Beifahrer, Klima THERMOTRONIC plus mit seperatren halbautomatisch geregelten Klimaanlage TERMPMATIC im Fond, COMAND Online, Burmester Surround-Soundsystem, elektrische Schiebetüren (beidseitig), EASY-PACK Heckklappe sowie 360 Grad Kamera, COLLISION PREVENTION, Spurhalte- und Totwinkel-Assistent mit PRE-SAFE System.

Die neue Mercedes-Benz V-Klasse, The new Mercedes-Benz V-Class

Design der neuen V-Klasse
Schon auf den ersten Blick präsentiert sich die neue V-Klasse unverwechselbar als Mitglied der Mercedes-Benz Pkw-Familie und setzt einen emotionalen Glanzpunkt in ihrem Segment. Im Zentrum der kraftvollen Front stehen die aufrechte Kühlermaske mit dreidimensionalem Zentralstern und die progressiv gestalteten Scheinwerfer, die erstmals in diesem Segment auf Wunsch alle Lichtfunktionen in LED-Technik darstellen. Die gepfeilte, skulpturale Motorhaube geht mit elegantem Schwung in den sportlichen Chromrahmen des Kühlergrills und in die Scheinwerfer über. Die unteren Lufteinlässe und die Kühlermaske tragen schmale Lamellen. In Verbindung mit den weit in die Kotflügel hineinreichenden Scheinwerfern betonen sie die Breite des Fahrzeugs und unterstreichen den selbstbewussten Auftritt der neuen V-Klasse.

Die neue Mercedes-Benz V-Klasse, The new Mercedes-Benz V-Class

Die klar gezeichnete Seitenwand wird von zwei gestreckten, überspannten Linien gegliedert. Dabei besitzt das Wechselspiel aus konkaven und konvexen Flächen einen skulpturalen – und damit sehr sinnlichen – Charakter. Beide Linien setzen die prägnanten Konturlinien des vorderen Stoßfängers fließend fort und verlaufen leicht ansteigend bis zum Heck. Die Seitenansicht wirkt dadurch gestreckt und signalisiert Dynamik.

Das Interieur: hochwertige Materialien mit angenehmer Haptik
Das Interieur bietet ein völlig neues Erlebnis von Großraum. Hochwertige Materialien mit angenehmer Haptik und harmonischem Farbkonzept, äußerst fein ausgeführte Details sowie eine progressiv-sinnliche Formensprache vermitteln eine im Segment herausragende Wertanmutung – und das für Mercedes-Benz Pkws typische „Willkommen zu Hause“-Gefühl. Für Sitze, Lenkrad und Schalthebel ist auch edles Nappaleder erhältlich. Abgerundet wird das einladende Flair durch eine dezente Ambientebeleuchtung in drei Farbtönen.

Die neue Mercedes-Benz V-Klasse, The new Mercedes-Benz V-Class

Besonderer Blickfang ist die dynamisch geformte, zweigeteilte Instrumententafel. Ober- und Unterteil werden durch ein großes dreidimensionales Zierteil getrennt, das optische Weite erzeugt und die hohe Wertigkeit unterstreicht. Das Unterteil ist skulpturhaft ausgeführt. Dadurch wird das großzügige Raumgefühl verstärkt und gleichzeitig Leichtigkeit erlebbar. Auf Wunsch steht erstmals in dieser Klasse ein Cockpit-Oberteil in Lederoptik mit aufwendig gearbeiteter Ziernaht zur Verfügung.

Die neue Mercedes-Benz V-Klasse, The new Mercedes-Benz V-Class

Die neue Mercedes-Benz V-Klasse, The new Mercedes-Benz V-Class

Zu den weiteren Highlights gehören unter anderem das freistehende Zentraldisplay, das Multifunktionslenkrad mit zwölf Tasten und DIRECT SELECT Wählhebel mit Lenkradschaltpaddles bei Automatikgetriebe sowie das innovative Touchpad, mit dem sich alle Telematik-Funktionen wie bei einem Smartphone über Gesten oder die Eingabe von Buchstaben und Zeichen bedienen lassen. Das Touchpad ist ab der Ausstattung mit Audio 20 CD oder mit COMAND Online erhältlich. Die neuste Generation von COMAND Online vereint alle Audio-, Telefon- und Navigationsfunktionen und bietet zudem einen Internetbrowser, das Sprachbediensystem LINGUATRONIC und die Verkehrsdatenübertragung in Echtzeit. Für das perfekte Musikerlebnis sorgt auf Wunsch das Burmester® Surround-Soundsystem mit 16 Lautsprechern und einer Bassreflexbox.

Die neue Mercedes-Benz V-Klasse, The new Mercedes-Benz V-Class

Komfort an Bord der V-Klasse
Als einziges Fahrzeug im Segment bietet die Mercedes-Benz Großraumlimousine für Fahrer und Beifahrer auf Wunsch eine 4-Wege-Lordosenstütze und eine aktive Sitzbelüftung mit reversierenden Lüftern für eine gleichmäßige relative Luftfeuchte an der Kontaktfläche zum Ledersitz. Ebenfalls einzigartig in dieser Fahrzeugklasse ist die weiterentwickelte Klimatisierungsautomatik THERMOTRONIC, die optional zur serienmäßigen TEMPMATIC angeboten wird. Sie erlaubt mit drei verschiedenen Belüftungsmodi eine individuelle Klimaregelung. Die Klimastile FOCUS, MEDIUM und DIFFUSE unterscheiden sich in Luftmenge und -verteilung. Darüber hinaus bietet die THERMOTRONIC eine automatische Vorklimatisierung per Tastendruck am Fahrzeugschlüssel, einen integrierten Beschlagsensor und eine Kühlluftverteilung zur Fahrer- und Beifahrerseite, die sich in ihrer Intensität nach dem Sonnenstand richtet.

Die Bestuhlung im Fond
Die Bestuhlung im Fond erlaubt zahllose Konfigurationen für jeden Bedarf. Serienmäßig ist die Großraumlimousine mit vier Komforteinzelsitzen mit Armlehnen in zwei Sitzreihen ausgestattet. Sie lassen sich durch verbesserte Technik und Bedienlogik intuitiv nach vorn klappen und erlauben so einen schnellen und einfachen Einstieg nach hinten. Auf Wunsch kann zwischen den Einzelsitzen in der ersten Reihe ein klappbarer Tisch montiert werden. Alternativ zu den Einzelsitzen stehen für beide Fondreihen eine Zweiersitzbank mit zweiteiliger, einzeln umklappbarer Rückenlehne sowie eine Dreiersitzbank mit zweiteiligem Sitzkissen und dreiteiliger Rückenlehne zur Verfügung. Der äußere rechte Sitz der Dreierbank lässt sich nach vorn umklappen oder separat ausbauen. Die gesamte Bank ist umklappbar, um Platz für großes Gepäck wie Sportausrüstungen oder neu gekaufte Möbel fürs Kinderzimmer zu schaffen. Wer eine Übernachtungsmöglichkeit in der V Klasse haben möchte, kann die hintere Reihe auch mit einer Dreiersitzbank als Komfortliege ausstatten. Unter der Liegebank, die sich zudem als zweite Ladeebene nutzen lässt, befinden sich Schubladen. Alle anderen Sitzbänke sind ebenfalls unterladefähig. Darüber hinaus sind alle Sitzbänke ebenso wie die Einzelsitze mit
integrierten 3-Punkt-Sicherheitsgurten ausgerüstet.

In den weiter optimierten Sitzschienen mit Schnellverriegelung können Sitze und Bänke ohne großen Kraftaufwand vor- und zurückgeschoben werden und als Vis-à-vis-Bestuhlung platziert werden. Zudem sind sie alle herausnehmbar, sodass jederzeit eine bedarfsgerechte Ladefläche geschaffen werden kann.

Separat zu öffnende Heckscheibe
Zum komfortablen Ein- und Ausladen wartet die V-Klasse mit einer weiteren Neuheit in ihrem Segment auf – der separat zu öffnenden Heckscheibe, die am oberen Heckklappenrahmen angeschlagen ist. Sie lässt sich unabhängig von der Heckklappe öffnen und schließen. Die entsprechende Laderaumunterteilung lässt sich einfach montieren und demontieren. Sie ist bis zu 50 Kilogramm belastbar und verfügt über zwei Vertiefungen, in denen sich jeweils ein herausnehmbarer zusammenklappbarer Einkaufskorb befindet. In der V-Klasse AVANTGARDE gehört die separat zu öffnende Heckscheibe zur Serienausstattung. Optional ist die Heckklappe auch als EASY-PACK Heckklappe erhältlich, welche sich dann elektrisch öffnen und schließen lässt.

Bilder: Daimler AG

44 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
mete111
7 Jahre zuvor

Wow, ein Volltreffer. Der schönste in seiner Klasse 🙂

E-Klassenfahrt
7 Jahre zuvor

Wiedersehen Multivan – Im Rückspiegel ! Sieht sauber aus …..

VETON
7 Jahre zuvor

Sehr schön, besonders der Kühlegrill und das Interiuer.

mart
7 Jahre zuvor

super wurf!!

zetsche leider mit ziemlich zerzaustem haar bei der premiere 😉

Daimler
7 Jahre zuvor

Wo sind die Hochtöner vorne??

AMG Power
7 Jahre zuvor

Gibt es kein Panoramadach? Ohne diese SA wird es schwer für mich da einzusteigen! Oder gibt es noch Bilder irgendwo die dies zeigen? Wird es da auch die Linies des Vorgänger geben oder heißen die dann auch Exclusive, Avantgarde usw.? Die Editionen fand ich eigentlich ganz praktisch, werden die fortgeführt?

harry
7 Jahre zuvor

Ich bin wirklich kein Fan von Vans, aber der gefällt mir! Gratulation an das Design Team.

Engelbert
7 Jahre zuvor

Ja super, das ist die Version mit T5 Heck. Habt ihr auch Bilder von der Version mit Mercedes Heck?

VETON
7 Jahre zuvor

Ist der offizielle Name jetzt nur V-Klasse oder immernoch VIANO?

Philipp Deppe(@sternfreak)
Admin
Reply to  VETON
7 Jahre zuvor

@VETON
Die offizielle Bezeichnung ist V-Klasse

Snoubort
7 Jahre zuvor

Ist das ein T5 Facelift? (für eine vollständig neue Generation wurde viel zu wenig verändert)

Norbert
7 Jahre zuvor

@Snoubort: Stimmt, ich vermisse dringend die dritte Achse und das 2. Stockwerk. 🙂

mehrzehdes
7 Jahre zuvor

was für ein tolles auto! ein quantensprung im innenraum,dazu ein sehr gefälliges außendesign. sicher fehlt die große entwicklung unter dem hübschen kleid. das war aber klar und passt im konkurrenzumfeld, der t6 soll ja sehr konventionell ausfallen – und dazu noch scheiße aussehen. bis jetzt haben sich hier im thread auch noch keine „traditionskläger“ mit v6 tränen zu wort gemeldet.

Robert
7 Jahre zuvor

Das Innendesign ist wirklich wirklich klasse. Aber außen? Die neue Schnauze ist überhaupt nicht mein Fall….

Kommt ein neuer Marco Polo?

Was ist mit Heckantrieb?

Die Langversion legt 14 cm zu?! Wie lang ist die extralange? 5,50 m?

560sec
7 Jahre zuvor

Das Auto sieht wirklich sehr gelungen aus, Kompliment an die Mercedes Mannschaft.

@ Mehrzehdes
Wieso fehlt deiner Meinung nach die große Entwicklung? Bis auf den Rohbau wurde kein Stein auf dem anderen gelassen…

mehrzehdes
7 Jahre zuvor

560sec, nein, nein, mir fehlt die nicht. ich sehe den quantensprung, zumal die geforderte geräuschentkopplung konstruktive maßnahmen am gesamtauto erforderte. aber offenbar fehlte die große entwicklung einem vorposter. darauf bezog ich mich. und machen wir uns nichts vor: wenn jetzt vom nachfolger das lastenheft erarbeitet wird, werden alternative antriebe und das thema gewicht/neue materialien sicher energischer angegangen.

Torsten
7 Jahre zuvor

Vom Hocker reisst mich die V-Klasse nicht, dafür bin ich fast vom Stuhl gepurzelt.

Eine Heckoptik die wie ein Umbau dieser Spezialfirmen wirkt, die Fahrzeuge für die herstellen, deren Passagiere sich nicht mehr selber beklagen können.
Wirkt gruselig, glaube kaum, dass es in Echt besser ausschaut.

Und dann gepfeilte, skulpturale Motorhaube – diese Merkmal und dieses Vokabular kenne ich eigentlich von einem Mitbewerber nahe der Ebblewoi-Metropole.

560sec
7 Jahre zuvor

@ Mehrzehdes Den Wink mit dem Zaunpfahl habe ich natürlich nicht verstanden 😉 Das Auto stellt wirklich einen Quantensprung in seinem Segment dar. Bin auf die ersten Verkaufszahlen gespannt. Preislich liegt das Auto ja etwa auf Höhe der C-Klasse für soviel mehr Auto. Jetzt warte ich nur noch auf die Edition Modelle und dann setze ich mein Kreuzchen unten rechts 🙂

Marc W.
7 Jahre zuvor

Wirkt moderner als der Multivan. Kommt aber stilistisch (im Exterieur!) bei weitem nicht an R-Klasse oder S-Max (neu) heran – vielleicht geht dies rein größen- oder konzeptmäßig auch nicht…

Brandon
7 Jahre zuvor

Ein gefälliges Auto. Er wirkt insgesamt viel wertiger und moderner als der Vorgänger und erscheint auch deutlich frischer als der direkte Konkurrent VW Multivan.
Dass man den V6-CDI gestrichen hat, erscheint mir eine richtige Entscheidung zu sein. Dessen Marktanteil dürfte auch bislang nicht sonderlich groß gewesen sein und in der Praxis wird sicherlich zu Tage treten, dass der 250 Bluetec in allen Belangen ein Fortschritt ist. Sparsamer, komfortabler, genauso schnell. Würde man jetzt noch daran arbeiten, irgendwie den Diesel-Hybrid aus der E-Klasse in den V zu quetschen, der Wagen würde zusätzlich an Attraktivität gewinnen.

MBfan88
7 Jahre zuvor

Insgesamt ziemlich gelungen , wobei die Heckansicht schon gewöhnungsbedürftig ist.
Hat ein bisschen Leichenwagen Flair mit der großen Heckscheibe.

Was ist mit der 9 stufen Automatik und dem angekündigten Allradantrieb ???
Ist da noch was bekannt oder hat man dies gestrichen ?

Aldo
7 Jahre zuvor

Schönes Auto. Schöner Innenraum.
Die V-Klasse wird es aber trotzdem schwer haben gegen den VW Bus.
Mercedes steht für Luxus und VW für Outdoor.
Was nicht stimmt.
Schönen Freutag.

mehrzehdes
7 Jahre zuvor

4.494 mm für die kurze version? eher 4.944 mm, oder?

Dominic
7 Jahre zuvor

@ Brandon

der Marktanteil beim Viano und dem V6, soll bei ca. 50% gelegen haben…

Ich werde ihn vermissen. Sicherlich auch viele Kunden.

MBfan88
7 Jahre zuvor

Gibt es vllt Andeutungen einen deutlich stärkeren Motor später nachzuliefern ?
Irgendein neu entwickelter 6 Zylinder vllt ab 2015….
Aufgrund der Beliebtheit des alten 6 Zylinder kann man diese käuferschicht doch nicht einfach mit dem V250 zufrieden stellen wollen.
Hört sich zwar gut gleiche NM bei weniger verbrauch……
Ich persönlich hatte aber gehofft das es irgendwie in Richtung 240-260 PS laufen wird.
Und nun bin ich bis jetzt schon leicht enttäuscht.
So wird es aber vielen gehen.

Oli
7 Jahre zuvor

ich habe gelesen, dass es zwei Radstände geben soll. Welche Radstände haben die drei unterschiedlichen Versionen (länge)? Wann wird es außer der längsten Version die anderen Versionen geben?

Sefa Günaydin via Facebook
7 Jahre zuvor

Preise ab 70000€???

Jonas Wegener via Facebook
7 Jahre zuvor

„(…) Bis zu 8 Personen „Platzi“ (…) XD

Mercedes-Benz Passion Blog via Facebook
7 Jahre zuvor

Das „Platzi“ haben wir zu spät bemerkt ,… 🙂 wir gingen hier sehr spät vom Eventgelände,…

Jörg Finke via Facebook
7 Jahre zuvor

Genial … :-)))

Franz Bauer via Facebook
7 Jahre zuvor

Bye Bye VW…. :-)))))

Helmut Ebersberger
7 Jahre zuvor

Ich finde es schade, dass die kurze Version verloren geht.
Den Viano in kurzer Form finde ich immer noch am schönsten. Zudem gibt es nämlich auch Menschen, denen ein kurzer Van vollkommen ausreicht! Schade.

Hr.Schmidt
7 Jahre zuvor

@ H. Ebersberger, die drei Versionen werden bleiben, kommen aber zu unterschiedlichen Markteinführungsterminen, los geht es mit der mittleren Version. Alles andere weiß sicherlich der VK vor Ort.

Alexander
7 Jahre zuvor

Hallo und guten Morgen,
rostet der neue auch genau so schnell wie die anderen Mercedes. Schauen Sie sich mal die Sprinter an!
Es ist schon eine Schande was sich Mercedes so erlaubt.

Alexander
7 Jahre zuvor

Sorry bin T5 fahrer und seit der V Klasse ein wenig gefrustet… 🙁

Harald
7 Jahre zuvor

Ein absolut tolles Auto, sieht einfach mega aus und stellt die Mitbewerber in jeglicher Hinsicht deutlich in den Schatten; ich hoffe jedoch inständigst, dass wenn das Fahrzeug in der 4-Matic Version an den Start geht, der Wagen nicht wieder wie der Viano 4-Matic daher kommt(das Auto sieht ja aus, als ob er auf einer Hebebühne steht und vollkommen ausgefedert ist) denn dann hällt mich persönlich nichts meht am T5. Als krönendes „Zuckerl“ würd ich mir aber dennoch einen 6 Zylinder wünschen, auch wenn der V250 von den Angaben her eine sehr gute Motorisierung darstelllt ist diese keinesfalls mit der Laufkultur eines mächtigen 6-Zylinders zu vergleichen…
Jetzt erst mal kann ich nur sagen: Ein richtig großer Stern…

Alexander Meyer
7 Jahre zuvor

Also als ehemaliger Produktmanager Van MB Ina, muss ich sagen ist die V-Klasse absolut gelungen. Leider fehlt hier der sogenannte Captain Chair mit Beinauflage!! Schade eigentlicht mit diesem zusätzlich feature hätte man das Auto auch mal vernünftig im SEA raum verkaufen können. Somit bleibt es in erster Linie nur intressant für Europa. Mit dem Captain Chair wäre dieses Produkt sicherlich auch intressant für China gewessen. In einem Punkt ist die V-Klasse schon besser geworden und zwar mit dem automatischen verschliessens des Kofferraums. Man sieht an diesem Model das es nicht ausschliesslich von der Transporter Sparte entwickelt wurde.