Das Mercedes-Benz Werk Sindelfingen stärkt den Standort mit der Erweiterung seiner Kapazitäten im Werkzeugbau.

„Wir bereiten uns auf die zukünftigen Baureihen von Mercedes-Benz Pkw vor und erweitern unser Kompetenzzentrum Werkzeugbau, um die weltweiten Werke mit den entsprechenden Presswerkzeugen und Anlagen zu beliefern“, erklärte Dr. Willi Reiss, Leiter Mercedes-Benz Werk Sindelfingen. „Im Rahmen der Wachstumstrategie Mercedes-Benz 2020 investieren wir in die Erweiterung des Werkzeugbaus knapp 100 Millionen Euro – und stärken unseren Standort damit nachhaltig.“ Im Werksteil Tübinger Allee wird mit einer Gesamtfläche von rund 15.000 Quadratmetern der Neubau errichtet. Dort entstehen circa 250 Arbeitsplätze.

Im Dezember 2012 starten Abrissarbeiten von Bestandsgebäuden auf dem Areal. Ab Herbst 2013 beginnen die Neubauarbeiten. Die Inbetriebnahme des neuen Werkzeugbaus soll Mitte 2015 erfolgen. Das Gebäude bietet Platz für die Einrichtung eines neuen und hochmodernen Maschinenparks. Hier werden auch Tests von Prototypen-Werkzeuge durchgeführt, um deren Anlauf in den Werken weiter zu optimieren. Es werden zudem Innovationsthemen zu Werkstoffen und Technologien rund um den Werkzeugbau konsequent fortgeführt.

Anzeige:

Der Betriebsmittelbau mit Werkzeug- und Anlagenbau besteht bereits seit 1928 in Sindelfingen. Dort wurden bis heute mehr als 5.000 Facharbeiter ausgebildet.

Quelle: Daimler AG