Der bereits aus den USA bekannte Rückruf von Fahrzeugen wegen einer eventuell nicht korrekten Verklebung des Glasschiebedaches trifft nun auch deutsche Kunden. Weltweit werden aktuell 1.574.405 Fahrzeuge zurückgerufen, davon nun exakt 381.315 Modelle auch in Deutschland.

Nur C-, sowie E-Klasse, CLK und CLS mit Glasschiebehebedach betroffen

Beim nun auch in Deutschland veröffentlichte Rückruf werden Fahrzeuge vom Typ C-, und E-Klasse der Baureihe 203 bzw. 211, sowie CLK und CLS (Baureihe 209 bzw. 219) aus der Produktion zwischen den Jahren 1999 sowie 2010 – unabhängig der Motorisierung – zurückgerufen. Im Detail trifft es grundsätzlich jedoch nur Fahrzeuge mit einem Produktionsdatum zwischen Januar und August 2006, wo auch Fahrzeuge von 1999 bis 2010 betroffen sein können, sofern diese im Rahmen einer Reparatur ein potenziell betroffenes Schiebedach erhalten hatten.

Anzeige:

Grund ist eine nicht der Spezifikation entsprechende Verklebung, was zum Ablösen des optionalen Glasschiebehebedachs führen kann, wobei das Glas in den Verkehrsraum gelangen konnte. „In diesem Fall könnte die Adhäsionskraft der Klebeverbindung sukzessive nachlassen. Dadurch kann die Verbindung zwischen Glasdeckel und Fahrzeug nicht dauerhaft über die Fahrzeug-Lebensdauer sichergestellt werden. In der Folge könnte sich der Glasdeckel vollständig vom Fahrzeug lösen“ – so der Hersteller.

Weltweit 1.574.405 Fahrzeuge betroffen

Betroffene Halter werden in Deutschland gewohnt schriftlich kontaktiert, der Werkstattaufenthalt sollte sich grob bei 30-60 Minuten halten – bei einen Austausch  kann die Dauer jedoch grobe 2 Stunden andauern. Die Werkstätten überprüfen das Glasschiebehebedach, welches ggf. ausgetaucht wird.  (KBA Rückruf: 9617, Herstellercode 7891003).

Symbolbilder: Daimler AG

21 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Robert
1 Jahr zuvor

Ist es bekannt, ob es sich dabei um das simple einteilige Glasschiebedach handelt oder um das Panoramdachsystem? Oder womöglich auch beide Varianten?

Daniel
1 Jahr zuvor

Sind hier ausschließlich die Schiebedächer betroffen oder auch Panoramadächer?

Jörg Gustävel
Reply to  Daniel
2 Monate zuvor

Es sind auch Panoramadächer betroffen. Ich fahre einen MB CLC 180 Kompressor Bj. 08.2006. Die Glasscheibe vom Schiebedach hat sich bei einer Geschwindigkeit von ca. 100 km/h einfach gelöst und ist weggeflogen. Es ist auch kein Sicherheitsglas, so das die Scheibe komplett zerschplittert beim Aufprall. Nicht auszudenken, wenn hinter mir ein Motorradfahrer gewesen wäre. Man bekommt den Eindruck, das es großen Konzernen mittlerweile egal ist, ob Menschenleben gefährdet sind! Hauptsache der Rubel rollt. Gier kennt keine Grenzen. Mercedes ist den Stern nicht mehr wert. Der Werbespruch von MB heißt ja „ Das beste ist uns gerade gut genug“ . Dann möchte ich die anderen Produkte von MB gar nicht erst sehen.

Mit freundlichen Grüßen
Jörg

PupNacke
1 Jahr zuvor

Meine Güte. Seit gefühlt fast 2 Jahren gibts irgendwie keine WOche, wo nicht irgendein Rückruf bei irgendeinem Hersteller ist – Ganz vorne dabei (WObei viel MB Blogs dabei sind) Mercedes selbst. Transporter hier, A-Klasse dort, V-Klasse da…
So ist das, wenn man die Zulieferer preislich bis ins kleinste Niveau drückt… Viel Spaß mit Elektroautos, wenn die billigsten Motoren/Getriebe verbaut werden (Aktuell sieht es ja so aus, als würde der ganze Antriebsstrang vom Zulieferer kommen in Zukunft, wie heute schon)

driv3r
Reply to  PupNacke
1 Jahr zuvor

Ehm, Meldung vom Jahresende: Daimler endmontiert in UT den Antriebsstrang selbst und fertigt auch Komponenten dafür in-house?

H
1 Jahr zuvor

Vielleicht die Bilder ersatzen mit Bilder vom E-Klasse 211, wie bis her berichtet ist der 212 nicht betroffen. Wie schon gefragt: ist vielleicht auch bekannt um welcher dachsystemen (klein oder groß-panorama) geredet wird?

H
Reply to  Markus Jordan
1 Jahr zuvor

Auch schön zu sehen 🙂

Gewindebolzen
1 Jahr zuvor

Mal unabhängig von dem Rückruf: Die erste Generation des CLS ist doch immer wieder eine wahre Augenweide. Das wird definitiv ein zukünftiger Klassiker!

stefan
Reply to  Gewindebolzen
1 Jahr zuvor

stimmt… und da kam und kommt die zweite und dritte generation einfach nicht ran. — der ersten CLS generation schaut man auch heute noch sehr gerne hinterher…

ein wahres masterpiece… <3

Phil
Reply to  stefan
1 Jahr zuvor

… wobei mir die runden Auspuffendrohre der Vormopf deutlich besser gefallen als die leicht trapezförmigen der Mopf.
Ein gepflegter und unverbastelter CLS 219 ohne Fremdfabrikat-Zubehörfelgen ist eine wahre Augenweide.

martin
1 Jahr zuvor

Korrekterweise müsste im letzten Absatz stehen “die Prüfung dauert 60- 90 min”.
Wenn das Dach getausch werden muss nochmal zusätzlich min 2 Tage, wenn alle Teile dafür da sind, woran es ja meist bei Mercedes hapert.

Hube
1 Jahr zuvor

Mein Gott, was waren das Zeiten, als dieser CLS aktuell war.

Heute, mit all den Bürgerlichen, Influencern die keiner braucht …

Und Prospekte gab’s damals auch noch.

Aloys Haydn
Reply to  Hube
1 Jahr zuvor

Was für ein schönes Auto. Der Wegbereiter für viele weitere 4-türige Coupes auch anderer Hersteller. Wenngleich der Ausdruck “Coupe” eigentlich nur 2-türigen Varianten vorbehalten sein sollte

martin
Reply to  Hube
1 Jahr zuvor

@Hube
Komisch, wenn die Influencer KEINER (wie kommen Sie darauf das Sie mit Ihrer Meinung für die gesamte Menscheit stehen? ) bräuchte , hätten sie kaum solche Klickzahlen.
Und Prospekte waren (MEINES Erachtens) die grösste Papeirverschwendung die es je gab. Holen , lesen , Papierkorb. Da lob ich mir doch die heutigen Möglichkeiten mit PDF´s , Videos und mir eben diesen Blog hier anzusehen)
Aber klar, bei Ihnen war früher auch alles besser
Nur weil Sie zu den ewig Gestrigen gehören wird sich die Welt halt doch weiter drehen.

Aloys Haydn
Reply to  martin
1 Jahr zuvor

[email protected] Influencer haben also hohe Klickzahlen. Und ich dachte immer das wäre eine Krankheit. Muß gleich mal im Pschyrembel nachschauen.

Philipp
Reply to  martin
1 Jahr zuvor


Naja, Influencer sind für den mündigen Menschen tatsächlich so überflüssig wie ein Kropf. Wenn die verblödete Allgemeinheit glaubt sich von diesen Möchtegernspezialisten die Welt erklären lassen zu müssen (vermeintlich), dann rechtfertigt dieser Umstand nicht die Existenz dieser “Branche”. Es ist einfach nur ein weiterer und überaus deutlicher Hinweis auf die zunehmende Verdummung der Menschheit und die abnehmende Bedeutung von Individualismus.

Philipp
Reply to  martin
1 Jahr zuvor


Naja, Influencer sind für den mündigen Menschen tatsächlich so überflüssig wie ein Kropf. Wenn die verblödete Allgemeinheit glaubt sich von diesen Möchtegernspezialisten die Welt erklären lassen zu müssen, dann rechtfertigt dieser Umstand nicht die Existenz dieser “Branche”. Es ist einfach nur ein weiterer und überaus deutlicher Hinweis auf die zunehmende Verdummung der Menschheit und die abnehmende Bedeutung von Individualismus.

Phil
Reply to  Hube
1 Jahr zuvor

So toll waren die Zeiten auch wieder nicht. Nicht umsonst war damals der Akteinkurs bis auf gut 18 € unten.

Peter K. Weber
1 Jahr zuvor

Mein Gott, hier nochmal das geile Video dazu: https://youtu.be/TYDsWbE1o54

Marky
6 Monate zuvor

Ich war Heute bei Mercedes mit einem alten 270 CLK W 209. Ich das Auto gebraucht gekauft, das Schiebedach funktioniert von Anfang an nicht, der Motor macht Geräusche und das Dach bewegt sich auch ein wenig. Im nachhinein habe ich festgestellt, dass das Schiebedach aus welchem Grund auch immer mit Silikon festgeklebt wurde. Die von Mercedes meinten ich müsste das vorher in Ordnung bringen, ansonsten könnten die nichts machen oder natürlich mit großen Kostenaufwand da machen lassen, ist klar… Wenn ich das nicht machen lassen würde, bekomme ich später nochmal bescheid und mein Auto wird dann still gelegt, so die Aussage des Mercedes-Mitarbeiter. Also bei jedem Fahrzeug mit Rückruf-Aktion wo das Schiebedach nicht funktioniert, muss man es teuer reparieren lassen, wegen der Rückruf-Aktion. Mir kommt das schon fast so vor, als wenn die damit Geld verdienen wollen mit solchen Rückruf-Aktionen.