Verkaufsstart der neuen E-Klasse wohl Mitte August

Soweit wir aktuell informiert sind, plant Mercedes-Benz aktuell einen Verkaufsfreigabe für die erste Staffel von Motorisierungen der neuen E-Klasse Generation bereits für Mitte August 2023 – und das sowohl für die Limousine, wie auch für das T-Modell der neuen Baureihe 214. Die Markteinführung für beide Modelle erfolgt im Herbst.

 

Verfügbare Motorisierungen zum Verkaufsstart

Bereits zur Markteinführung gibt es das T-Modell mit einen Plug-In Hybrid Antrieb. Bei den Motoren bedient man sich bei der Limousine, it Verbrennern aus der 4- und 6-Zylinderfamilie. Sowohl der Diesel-, wie auch der Ottomotor wird dazu über einen Integrierten  Starter-Generatur (ISG) verfügen und sind somit Mildhybride. Der ISG verfügt nun über 17 – statt bislang 15 kW. Zum Marktstart gibt es für das T-Modell zuerst den E 200, E 220 d sowie den E 300 e.

Unterschiede T-Modell und Limousine

Beim Limousinen-Modell wird es zuerst den E 220 mit 150 / 204 PS + 17 kW / 23 PS, E 220 d mit 145kW/197 PS + 17kW/ 23PS sowie E 220 d 4MATIC geben. Parallel bietet man drei verschiedene Plug-In Hybride zum Verkaufsstart an: E 300 e bzw. E 300 e 4MATIC mit 150 kW / 204 PS + 95 kW / 129 PS E-Motor sowie den E 400 e 4MATIC mit 185 kW / 252 PS + 95 kW / 129 PS. Weitere Motorisierungen (und auch Plug-In Hybride mit Diesel-Verbrennern) folgen dann später.

Symbolbilder: Mercedes-Benz Group AG

 

41 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Jochen
1 Jahr zuvor

Habe gestern in Frankfurt eine neue E-Klasse auf der Straße gesehen – das markante Rückleuchten-Design war nicht zu übersehen

MartinBerlin
Reply to  Jochen
1 Jahr zuvor

Ich glaube das war auch so geplant

Reno
Reply to  MartinBerlin
1 Jahr zuvor

…nein gewollt! 🙂

Das, was Louis Vuitton macht mit ihren Blümchen, Sternchen, Initalien auf den Taschen, das sind die star patterns, die über Kopf stehenden Maybachlogos und die leuchtenden Sterne in den Rückleuchten eines Mercedes. So macht man Luxus, woisch! Qualität wird heutzutage völlig überbewertet!

Frank E.
Reply to  Reno
11 Monate zuvor

> woisch!

Alleine dafür möge ein Müsli-Sturm dein heiligs Blechle Sand- äh Müslistrahlen…

Dr.med. Alexander
Reply to  Jochen
1 Jahr zuvor

Finde die Idee mit den Sternen in den Rückleuchten pfiffig. Haben mir auch am Mini mit den union jack gefallen.

Torben
Reply to  Dr.med. Alexander
1 Jahr zuvor

Hmm, die einen sagen so, die anderen so!

Dr.med. Alexander
Reply to  Torben
1 Jahr zuvor

Hmm, das ist doch normal. Nun stellen Sie sich mal vor wenn alle den gleichen Geschmack hätten?

Torben
Reply to  Dr.med. Alexander
1 Jahr zuvor

Und die G-Klasse geil fänden und den Porsche GT3 RS. Das wäre fein! Zwei Modelle weltweit in unterschiedlichen Farben, Motorisierungen und Ausstattungsvarianten. Mir würde das reichen, aber sowas von 🙂

Snoubort
Reply to  Torben
1 Jahr zuvor

Lieber Touring als RS 😉

barolorot
Reply to  Dr.med. Alexander
1 Jahr zuvor

Nur hat man selbst beim Fahren nichts davon, daran erfreuen kann sich nur die Außenwelt.

Südhesse
Reply to  barolorot
11 Monate zuvor

Das gilt für jegliches Exterieurdesign

HaNe
Reply to  Jochen
1 Jahr zuvor

Die Rücklichter habe ich auch schon in Graz auf der Straße gesehen. Dacht das die Vorstellung schon erfolgt ist.

Benzfahrer
1 Jahr zuvor

Dann bin ich mal gespannt, wann der AT als Hybrid die Freigabe erhält.

Snoubort
1 Jahr zuvor

Also der S scheint nur in einer Garbe und Ausstattungsvariante zu kommen 😉

Der Preis bleibt spannend – gerade im Hinblick 5er.

Dr.med. Alexander
Reply to  Snoubort
1 Jahr zuvor

Natürlich ist auch der Preis im Hinblick auf den 5er und auch A6 wichtig und spannend. Aber sicher auch das Design. Und ich habe gestern in Murnau den neuen 5er völlig ungetarnt gesehen. Nicht so schlimm wie der 7er aber unproportioniert, fast hochbeinig und sehr zerklüftet.

Snoubort
Reply to  Dr.med. Alexander
1 Jahr zuvor

Quasi ein hochgelegter Bangle 😉

MarkusGLK
Reply to  Snoubort
11 Monate zuvor

Kein Exclusive Grill mehr beim T-Modell? :(((

Swissbob
1 Jahr zuvor

Ich warte darauf im Forum freigeschaltet zu werden.

Swissbob
Reply to  Markus Jordan
1 Jahr zuvor

Dankeschön, bei Bedarf hätte ich noch mit Snoubort als Referenz dienen können.
An anderer Stelle hatten wir schon die oder andere lebhafte Diskussion.

Snoubort
Reply to  Swissbob
1 Jahr zuvor

😉

Swissbob
Reply to  Snoubort
1 Jahr zuvor

Wobei wir uns komischerweise fast immer einig waren.

JM13
1 Jahr zuvor

Der stärkste Diesel-Motor ohne Plug-In Hybrid wird wieder unser nächster Mercedes. Ein Sahnemotor. Das meint auch Dr. Hermann Storp, der ehemalige S-Klasse Baureihenchef: https://youtu.be/8Duh1HzGXhg?t=4029 (tolles Interview mit ihm, das Zitat gibt es ab der verlinkten Zeitmarke 1:07:09, also Sekunde 4029). Der Durchschnittsverbrauch bei unserem aktuellen CLS 400d sind 6,9 l bei normaler, eher sportlicher Fahrweise. Damit kann man leben.

Zuletzt editiert am 1 Jahr zuvor von JM13
Dr.med. Alexander
Reply to  JM13
1 Jahr zuvor

Für Vielfahrer ist ein moderner Turbo-Diesel immer noch der beste Antrieb. Richtige Entscheidung!

M.Rix
Reply to  JM13
1 Jahr zuvor

Als Kind seiner Zeit liebt Hermann Storp die Diesel – verständlich (er fährt ja selbst OM 642-V6 im CLS Shooting Break). In die Zukunft denken und handeln müssen die IngenieurInnen, die heute im Lead stehen – elektrifizieren, enddieseln.

Stark fand ich Storps Bekenntnis 2016 (bei 5komma6, als der Reihensechser M 656 kam), dass ja der alte V6 doch „gewisse“, drehzahlabhängige Vibrationen hatte 🙂 …wovon der Daimler damals um 1998, als vom seidenweichen M 103ff-R6 auf V6 umgerubelt wurde, nix wissen wollte … Wie beteten die Daimlers (und, räusper Fachpresse) den V6 damals gesund: kürzer und flacher, wegen immer flacherer Motorhauben. Was haben wir mit den KollegInnen damals gelacht.

Marc W.
Reply to  M.Rix
1 Jahr zuvor

Wer heute noch einen Verbrenner liebt, muss auch dessen Vibrationen lieben. Auf meinen 642LS lass ich auch nichts kommen, kann mit 6,7l leben – fahre aber doch nun meist elektrisch, sofern Reise unter 2500km 😉

M.Rix
Reply to  Marc W.
1 Jahr zuvor

OM 642 oder: er lebt 🙂

Swissbob
Reply to  M.Rix
11 Monate zuvor

72° statt 60° Bankwinkel, kein Wunder dass er ein wenig vibriert. Ich mag Ihn aber .

Phil
Reply to  JM13
1 Jahr zuvor

Genau in diesem Interview von Dr. Storp noch viel interessanter zum Thema Qualität und Einkauf: 1:24:30

E-Klässler
1 Jahr zuvor

Mein Tipp zum Preis des 214er: im Grundpreis nur leicht über dem 5er. Mit gleichwertiger Ausstattung dann ca. 8-10k teurer

Michael
Reply to  E-Klässler
1 Jahr zuvor

Der 214er ist üppiger als der 5er ausgestattet: Mit Billigplastik in entsprechender Anmutung. Das rechtfertigt auf alle Fälle einen Mehrpreis 😉

Pano
1 Jahr zuvor

In Wien hat ihn der CEO persönlich der Kundschaft präsentiert. Wusste garnicht, dass der Österreichische Markt so wichtig für den E ist: https://www.mercedes-fans.de/magazin/news/e-klasse-praesentation-in-wien-stoeraktion-von-die-letzte-generation-medienbericht-nehmen-klimakleber-kaellenius-ins-visier.20207
Grüße
Pano

XRT 78
1 Jahr zuvor

Das schönste Designmerkmal der neuen E-Klasse ist der chirurgisch implantierte Kühlergrill, aber leider wollen m.M.n die Scheinwerfer nicht so recht in das Gesamtbild passen. Vielleicht hätte das Vier-Augen-Gesicht besser zum Kühlergrill gepasst. Auch finde ich das die Rückleuchten verbesserungswürdig sind. Man darf auf das Facelift gespannt sein.

Walter
Reply to  Markus Jordan
1 Jahr zuvor

Welches Fahrzeug wäre das?

Eric, der kein Bier trinkt
Reply to  Markus Jordan
1 Jahr zuvor

Hallo, Hallo, Hallo, ich weiß was!

Was denn?

Sag ich nicht, nenenene .

Wie ein sechsjähriger im Sandkasten.

XRT 78
Reply to  Markus Jordan
1 Jahr zuvor

Also jetzt hast du uns ganz neugierig gemacht. lieber Markus.

Snoubort
Reply to  Markus Jordan
11 Monate zuvor

Wäre das etwa ein sehr großer Grill?

Swissbob
Reply to  Snoubort
11 Monate zuvor

Vermutlich die V Mopf.