AMG SL 63 als „Manufaktur Big Sur“ US-Sondermodell

Mercedes-AMG präsentiert voraussichtlich in Pebble Beach eine limitierte Special-Edition aus dem Manufaktur-Programm für den Mercedes-AMG SL 63 Roadster an, welche exklusiv für den US-Markt bestimmt ist: den SL 63 „Manufaktur Big Sur“ in Manufaktur „Orange Flame“ Metallic Lack.

 

Einführung des Manufaktur-Programms in der USA

Das exklusive und limitierte Sondermodell erhält nicht nur eine Manufaktur-Sonderlackierung, sondern verfügt über schwarze Bremssättel sowie 21 Zoll Räder sowie schwarzen Verdeck. Ein weiteres Ausstattungsbestandteil ist das AMG Chrom Paket Exterieur sowie erstmals das AMG-Emblem auf der Motorhaube.  Im Interieur bietet man eine handgenähte Nappaleder-Polsterung in Mystic Red/Black mit orangefarbenen Kontrastnähten aus dem Manufaktur-Programm an, dessen Farbkombination auch für das Lenkrad, die Armlehne, sowie die mittleren Türverkleidungen und die untere Instrumententafel verwendet wird. Hochflorige Fußmatten mit AMG-Logo und ein verchromter „Manufaktur„-Schriftzug auf der Mittelkonsole runden die Ausstattung ab.

Limitierte Edition für die USA

Mit der Präsentation des SL Sondermodells startet Mercedes-Benz parallel das Manufaktur-Programm in den USA für die neue SL Baureihe (R232). Weitere Individualisierungsmöglichkeiten für das SL Roadstermodell sollen folgen. Details zur Limitierung des SL 63 „Manufaktur Big Sur“ Sondermodells oder dessen Aufpreis hat Mercedes-Benz hingegen noch nicht kommuniziert. Das öffentliche Debüt feiert das Fahrzeug während der Monterey Car Week in Pebble Beach (17.-19. August 2023) in den USA.

Danke für den Hinweis geht an unseren User „W177er“ aus unserem Online-Forum für den Hinweis auf das Sondermodell.

Bilder: Mercedes-Benz Group AG

 

 

 

24 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Saber
11 Monate zuvor

Der edle Manufaktur-Schriftzug im wunderbaren Kontrast mit dem schönen Glanzplastik und die hochwertigen Nähte neben dem Kunststoff-Airbag… ein wahrer Genuss.

Alex
Reply to  Saber
11 Monate zuvor

Hier gibt es nur noch negative Kommentare……es ist kein Wunder, dass immer weniger auf dieses Forum gehen…..

bocksruth
Reply to  Alex
11 Monate zuvor

Zögern Sie nicht , uns alles Gute mitzuteilen , was Sie ûber diese grobartige Konfiguration denken…

Yes!
Reply to  bocksruth
11 Monate zuvor

Mir gefällt es sehr gut und ich finde diese strahlt etwas besonderes aus. Aber ja, hier wird nur noch von zwei, drei Frustrierten gemerkt. Unerträglich wie nur noch gejammert wird. Mir gefallen die Produkte mehr denn je, auch wenn ich mir einige nicht leisten kann. Am besten weiter – mit der ach so geilen Reisschüssel – fahren und sich am 24GB RAM vom Smartphone ergötzen.

bocksruth
Reply to  Yes!
11 Monate zuvor

Sie haben das Rechts zu Schreiben,, dass es Ihnen gefält und ob Mercedes der Meinung ist, dass es Käufer gibt, die es richtig machen.
Aber das wird mich nicht davon abhalten zu denken, dass es hässlich und speziell, für diejenigen gedacht ist , die gesehen werden wollen.

Saber
Reply to  Alex
11 Monate zuvor

Ich verstehe auch nicht, warum ich die Materialauswahl schönreden sollte. Es darf ja wohl legitime Kritik geäußert werden.
Ich habe persönlich auch nicht das Gefühl, dass deswegen immer weniger Leute die Seite besuchen… eher das Gegenteil.

Yes!
Reply to  Saber
11 Monate zuvor

Legitime Kritik über die Materialauswahl basierend auf einem Bild. Jub, legitim.

Saber
Reply to  Yes!
11 Monate zuvor

Nee, auch anhand echten Erfahrungen in einem R232. Dass die Glanzplastikfelder an der Tür und der Mittelkonsole dem Preis unangemessen sind, sollte auch so klar sein. Und wenn für Sie ein unbelederter Pralltopf, der mit dem einer A-Klasse identisch ist, den Ansprüchen genügt, dann weiß ich auch nicht mehr.

Die Farbe finde ich aber schön.

Benzfahrer
11 Monate zuvor

Steht dem Fahrzeug sehr gut.
Die Kritik an dem Materialmix ist aber schon berechtigt.
Wenn schon edle Manufaktur, dann vollständig.

Phil
Reply to  Benzfahrer
11 Monate zuvor

Stimmt. Mein Bild dazu habe ich bereits im Zusammenhang mit dem X223 wiefolgt beschrieben:
Es wird Porzellan aufgedeckt und Silberbesteck aufgelegt, aber das einfachste, die Tischdecke fehlt. So wird leider die Tischplatte aus Resopal sichtbar und alles wird zur Makulatur (nicht Manufaktur).
Das gezeigte R232 Sondermodell wird möglicherweise (in Teilen) Vorbote des Maybach SL sein. Ist es so schwer zu verstehen, dass in einem solchen Fahrzeug keine billigen Materialien zu sehen sein dürfen – zumal im Zuge einer vorgeblichen Luxusstrategie? Allein schon aus ästhetischen Gründen, aber auch deshalb, um mögliche Rückschlüsse auf die Materialqualität an verdeckter Stelle zu vermeiden. Auf diese paar € kommt es dann auch nicht mehr an. Luxus darf nicht nur Strategie oder Label sein, sondern in erster Linie Qualität und nochmals Qualität.

Im Übrigen war mein Impuls für diesen meinen Beitrag nur die Bemerkung über die „nur noch negativen Kommentare“. Konstruktive Kritik muss nicht nur stets erlaubt, sondern gar erwünscht sein. Gleichgültige lassen den Zug gegen die Wand fahren. Ebenso sehe ich unsubstantiierte Jubelarien.

bocksruth
Reply to  Phil
11 Monate zuvor

So Wahr !

W140mb
Reply to  Phil
11 Monate zuvor

Was ist ein X223?

W140mb
Reply to  Markus Jordan
11 Monate zuvor

Es gibt keine Maybach S-Klasse mit der Bezeichnung X223. Es gibt lediglich einen X222 und einen Z223.

Phil
Reply to  W140mb
11 Monate zuvor

Sorry. Das stimmt.

T.Sandor
11 Monate zuvor

Farbkombination gefällt mir 🙂

Thomas
11 Monate zuvor

Weitere Individualisierungsmöglichkeiten für das SL Roadstermodell sollen wolfen“..
Soll wohl „folgen“ und nicht „wolfen“ heißen.

Schöne Farbkombination, trotz des noch immer recht dunklen Innenraums.

Tobias Duttenhöfer
11 Monate zuvor

Sehr schick! Klasse!

GFahrer
11 Monate zuvor

Ist das der von euch letzte Woche als Maybach SL angekündigte Modell?

M.Rix
Reply to  GFahrer
11 Monate zuvor

Ja

Paul
11 Monate zuvor

sehr coole Farbkombi. Dass in deutschland nur schwarz/grau gefragt ist, tut der schönheit hier keinen abbruch,

Snoubort
11 Monate zuvor

Designo heißt das

Marco
Reply to  Snoubort
11 Monate zuvor

Heute aber nicht mehr!!!

Phil
11 Monate zuvor

Mir fällt auf, dass selbst bei den in mobile.de angebotenen unzähligen SL63 Neuwagen die hochwertige Lederausstattung mit Rautensteppung völlig unterrepräsentiert ist. Ich würde darauf nur verzichten, wenn ein günstiger SL quasi „vom Lkw gefallen“ ist.