EQE SUV erhält ebenso Batterieupdate zum Änderungsjahr

Analog zum EQS SUV gibt es im Änderungsjahr 23/2 auch für das EQE SUV Modell ein Batterieupgrade. So erhält der EQE 350+ SUV sowie der EQE 500 4MATIC SUV eine höhere Batteriekapazität.

Batterieupgrade : EQE SUV erhält ebenso Batterieupdate zum Änderungsjahr

Mehr Batteriekapazität für den EQE SUV

Mit dem Änderungsjahr 23/2 erhält ausschließlich der EQE SUV als EQE 350+ SUV sowie EQE 500 4MATIC SUV ein Batterie-Zellenupgrade von bislang 90,6 auf 96 kWh. Die Batteriekapazität für den EQE 300 SUV bleibt weiterhin unverändert bei 90,56 kWh, wie auch die Batterie des EQE 350 4MATIC SUV. Ebenso gibt es keinerlei Änderung bei den AMG-Baumustern EQE 43 4MATIC+ SUV bzw. EQE 53 4MATIC+. Durchaus möglich, das man hier zum späteren Zeitpunkt nochmals nachsteuert.

EQE SUV erhält ebenso Batterieupdate zum Änderungsjahr

Reichweite nimmt zu

Die Reichweite des EQE 350+ SUV steigt durch das Batterieupgrade auf 614 km bzw. innerorts auf 750 km nach WLTP. Die neue Reichweite des EQE 500 4MATIC SUV liegt nun bei 594 km, bzw. 694 km innerorts nach WLTP. Die bisherige Reichweite des 350+ Modells lag zuvor im Mix noch bei 486-596 km, beim EQE 500 4MATIC gab Mercedes-Benz im Mix bislang noch 465-552 km an.

EQE SUV erhält ebenso Batterieupdate zum Änderungsjahr

Symbolbilder: Mercedes-Benz Group AG

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
18 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Thorsten
9 Monate zuvor

OT: Habe eben im Konfigurator gesehen, dass die neuen EQA/EQB konfigurierbar sind.

Michael K.
Reply to  Thorsten
9 Monate zuvor

Unter unsere Modelle, dann nicht das Modell wählen, sondern weiter unten Konfigurator und dann erst das Modell wählen. Danke

Zuletzt editiert am 9 Monate zuvor von Michael K.
Thomas
Reply to  Thorsten
9 Monate zuvor

Allerdings noch fehlerhaft. Nightpaket ist beispielsweise zwangsgekoppelt an die AMG Pakete.

Peter Schoof
Reply to  Thomas
8 Monate zuvor

Internetauftritt von Beetle O. Steen zum Verkaufsstart des EQE SUV in Norwegen.

EQE SUV in schwarz, Electric Art mit Night Paket…

Peter Schoof
Reply to  Thomas
8 Monate zuvor

Korrektur:

Bertel anstatt Beetle.

Arno
9 Monate zuvor

Good news. Die stetigen Verbesserungen (Disconnect, Wärmepumpe, Zellupdate) finde ich gut. Geht jedenfalls in die richtige Richtung – nur bitter für die Erstkäufer.

Wisst ihr auch, ob ggf. im nächsten Änderungsjahr dann auch die Limousinen mit Zellupdate versorgt werden? Dürfte >800km WLTP beim EQS bringen.

Heinz Bleile
Reply to  Arno
9 Monate zuvor

Das beste ist immer, wenn der innerstädtische WLTP-Verbrauch angegeben wird. Als ob jemand 750 Km rein innerstädtisch fährt. Das sind Wunschreichweiten, die in der Praxis bei bestenfalls 2/3 des WLTP Werts liegen. Aber grundsätzlich natürlich schön für den Kunden, wenn er mehr Batteriekapazität hat. Damit werden die EQE SUVs sicherlich noch ein Erfolg.

Thomas
Reply to  Heinz Bleile
9 Monate zuvor

Der innerstädtische Verbrauch ist sehr sinnvoll. Zeigt er doch eindrucksvoll, wie ineffizient Verbrenner in diesem Bereich sind.

Philipp
Reply to  Arno
9 Monate zuvor

Ich bin einer der Erstkäufer.. fühle mich ziemlich hintergangen. 136.000€ und nun gibt es nach ein paar Monaten schon signifikante Änderungen. Das Fahrzeug stand 3 Wochen bei Mercedes aufgrund von Qualitätsmängeln (Lack, Spaltmaße, knarzen etc..)

Rainer
Reply to  Philipp
9 Monate zuvor

Ja, aber das war ja wirklich offensichtlich und 100% zu erwarten, oder?
„Wenigstens“ werden sie nicht signifikant billiger. Das wäre nämlich bei Tesla passiert, da würde das Teil dann nur noch 110k kosten oder so.

Ralf
Reply to  Philipp
9 Monate zuvor

Vor ein paar Monaten hat Mercedes schon angekündigt, dass die Autos zwischen MoPf bzw. Modellwechseln signifikante Verbesserungen erhalten werden. –> Link: https://jesmb.de/18268/

Schwacher Trost, mir klar. Die Autos werden eben schnelllebiger – wie Computer. Und bevor Mercedes da völlig abgehängt wird, müssen sie eben was tun.

Allerdings wird das die nächsten Jahr so bleiben. Wer jetzt einen EQE mit „neuer“ Batterie kauft, schaut in zwei Jahren alt aus.

Sabine
Reply to  Philipp
6 Monate zuvor

Mercedes bietet aber den Tausch der Batterie gegen Aufpreis an. Ich kann als Erstkäufer damit umrüsten auf die 96KW

Neisyros
9 Monate zuvor

Habt ihr eigentlich vom Dieselskandal 2.0 gehört? Dass jetzt durch die Partikelmessung beim Tüv auffällt, dass die Dpf durch das Softwareupdate viel früher kaputt gehen.

Dieter Maurer
Reply to  Neisyros
9 Monate zuvor

Ja ist bekannt. Verbrennerfahrer bleiben also die Gekniffenen.

Florian
Reply to  Neisyros
9 Monate zuvor

Hast du mir da Infos @ defekte Mercedes DPFs durch Softwareupdate?

Danke und Grüße

Neisyros
Reply to  Florian
9 Monate zuvor

Guck dir da am besten das Video von Dr .Selzer auf Youtube an. Dort wird es viel Besser erklärt als ich es je könnte

Peter Schoof
8 Monate zuvor

Hallo zusammen,

Kann man beim EQE SUV Electric Art auch das Nicht Paket hinzuwählen?

Bitte um eine kurze Info.

Danke.