Änderungsjahr 23/2 für C Limousine & T-Modell

Auch für das C-Klasse Modell der Baureihe 206 – als Limousine sowie als T-Modell – ist seit 18. Oktober 2023 das Änderungsjahr 23/2 bestellbar, das vor allen Änderungen hinsichtlich den Ausstattungen mit sich bringt. Wir haben die wichtigsten Punkte zusammengestellt.

Änderungsjahr 23/2 für C Limousine & T-Modell

Änderungen bei den Grundpreisen

Zum Änderungsjahr 23/2 passt man bei Mercedes-Benz bei der C-Klasse die Grundpreise grundsätzlich nicht an, abgesehen von Motorisierungen mit Ausstattungsänderungen. Dies trifft ausschließlich auf den C 300 d bzw. C 300 d 4MATIC als Limousine bzw. C 300 und C 300 4MATIC als Limousine zu, der aufgrund des Serienumfangs mit der AVANTGARDE Advanced Ausstattung zukünftig günstiger zu haben ist. Dies trifft ebenso auf den C 300 d als T-Modell sowie C 300 bzw. C 300 4MATIC als T-Modell zu. Auch die Preise für die AMG-Baumuster ändern sich – leicht nach oben, aufgrund der Serienaufnahme der Ambientebeleuchtung Premium (Details, vgl. Preisliste).

Geänderte Grundpreise

So liegt der neue Grundpreis für den C 300 d als Limousine bei 62.885,55 Euro, mit Allradantrieb 4MATIC bei 65.265,55 Euro. Der C 300 bzw. C 300 4MATIC liegt als Limousine nun bei 58.988,30 Euro bzw. 61.368,30 Euro. Der Grundpreis für C 300 d als T-Modell liegt nun bei 64.670,55 Euro, der C 300 bzw. C 300 4MATIC als T-Modell 60.773,30 Euro und 63.153,30 Euro inkl. 19 % MwSt. Der C 43 4MATIC liegt nun bei 84.246,05 Euro als Limousine, bzw. als T-Modell bei 86.031,05 Euro – der C 63 S E 4MATIC liegt hingegen nun bei 115.174,15 Euro bzw. 116.959,15 Euro. Andere Preisänderungen bei den Grundpreisen gibt es hingegen nicht.

 

Sondermodelle verfügbar

Zum Änderungsjahr 23/2 bietet man aber nun auch das Sondermodell „Edition AVANTGARDE“ sowie „Edition AMG Line“ an, welche ausschließlich durch einen Preisvorteil glänzen möchten. Dieser Vorteil liegt im Vergleich zur Wahl der Einzelausstattungen ohne Sondermodell bei gut 30 Prozent. Die Ausstattung umfasst hier u.a. die Avantgarde Advanced Plus bzw. AMG Line Advanced Plus und u.a. das Park-Paket mit 360 Grad Kamera, Guard 360 Fahrzeugschutz Plus, den Aktiven Abstands-Assistenten DISTRONIC, sowie u.a. die THERMATIC, Sitzheizung vorne, Spiegel-Paket, sowie 66 Liter Tank.

Der Ausstattungsumfang der Editions Sondermodelle im Überblick:

  • AVANTGARDE Advanced Plus Paket bzw. AMG Line Advanced Plus Paket (je nach Variante)
  • inkl:
  • Smartphone Integration
  • Fingerabdruck Sensor, Fahrerdisplay
  • Klimatisierungsautomatik THERMATIC
  • Adaptiver Fernlicht-Assistent
  • USB-Paket, Zentraldisplay
  • Sitzheizung vorne
  • Kabelloses Ladesystem vorne
  • Kraftstoffbehälter 66 Liter
  • Spiegel Paket
  • Einstiegsleisten beleuchtet „Mercedes-Benz“
  • Park-Paket mit 360 Grad Kamera
  • Guard 360 Grad Fahrzeugschutz Plus
  • Aktiver Abstands-Assistent DISTRONIC

Das Sondermodell kostet als C 180, C 200, C 200 4MATIC, C 200 d bzw. C 220 d und C 220 d 4MATIC in der Edition AVANTGARDE (DB6) 8..600 Euro Aufpreis – als Edition AMG Line (DB7) liegt der Aufpreis dabei bei 7.650 Euro. Für den C 300, C 300 4MATIC, C 300 d, C 300 d 4MATIC, C 300 e, C 300 e 4MATIC, C 300 de, C 300 de 4MATIC bzw. C 400 e 4MATIC ist der Aufpreis geringer – sind sind es 3.150 Euro für das Edition AVANTGARDE Modell, bzw. 5.480 Euro üfr die Edition AMG Line (DB7).

Änderungsjahr 23/2 für C Limousine & T-Modell

Änderungen bei den Ausstattungen

Zum Änderungsjahr 23/2 ist für die C-Klasse nun auch wieder die Ambientebeleuchtung Plus verfügbar. Zusätzlich kann nun als Einzeloption (!) ohne Paketzwang das Head-Up Display, THERMOTRONIC, MBUX Augmented Video, der Verkehrszeichen-Assistent, das Akustikglas oder der Totwinkel-Assistent mitbestellt werden. Hier steuert man wohl den Kundenreaktionen entgegen, für welche die Paketpreise wohl weniger ansprechend war. Die Winter-Kompletträder (Code 3R5, 5R6, 1R7, 2R8) sind ab der 44. Kalenderwoche mitbestellbar.

Zum Änderungsjahr 23/2 ist erstmals die Ausstattung Avantgarde Premium sowie Avantgarde Premium Plus verfügbar. Hierbei beinhaltet die Premium Ausstattung u.a. das Park-Paket mit 360 Grad Kamera, MBUX Augmented Video, Digital Light, Totwinkel Assistent, Verkehrszeichen-Assistent, sowie Fahrersitz elektrisch einstellbar mit Memory-Funktion. Das Plus-Paket beinhaltet zusätzlich die THERMOTRONIC, das Head-Up-Display, sowie den MBUX Interieur-Assistenten sowie das Keyless GO Komfort Paket.

Für die 300er Verbrenner-Varianten gibt es parallel eine Anpassung der Ausstattung. So erhalten alle 300er Motorisierungen als Limousine oder T-Modell (Diesel/Benzin/Plugin) das Avantgarde Advanced Paket (Code PSE) in Serienausstattung.

Änderungsjahr 23/2 für C Limousine & T-Modell

Preisübergangsregelung

Interessant ist parallel die Preisübergangsregelung für das Änderungsjahr. Diese gilt für Bestellungen bis einschließlich 17. Oktober 2023 mit Lieferdatum bis einschließlich 31.10.2024. Hier werden fortlaufende Baumuster sowie Sonderausstattungen mit dem Altpreis bewertet, sofern keine Änderung des Auftrages erfolgt – bei jeglichem Änderungswunsch gelten hingen die Neupreise.

Symbolbilder: Mercedes-Benz Group AG

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
26 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
E-Klässler
9 Monate zuvor

Jetzt noch das Üei-Plastik raus aus dem Innenraum und wir können drüber reden …

Ralf
9 Monate zuvor

D. h. den 66-l-Tank gibt es auch wieder für einen C 180? Wäre gut!

Auch schön, dass man die Avantgarde-Ausstattungsvarianten endlich erweitert hat.
Vielleicht kommt auch jemand auf die verrückte Idee die Modelle recht frei konfigurieren zu können…

Schön, dass Mercedes einlenkt, aber (selbst hier) hat man es kommen sehen. Deutlich.

driv3r
Reply to  Ralf
9 Monate zuvor

Nein, eine komplette Rolle rückwärts wird es nicht geben.

Saber
9 Monate zuvor

Akustikglas und Thermotronic als Einzeloption finde ich gut, da habe ich sowieso nie verstanden, warum man das in Pakete reinzwingt. Und auch hier keine AMG-Line mehr serienmäßig, endlich.

Jürgen
9 Monate zuvor

Kann man mittlerweile sehen, ob der 206 schlechter oder besser verkauft wird als der 205?

Aus meiner Sicht ist das Auto viel zu teuer.
Ich habe vor fast einem halben Jahr einen C300d bei mobile.de gesehen für 70.000€. Eben mal geguckt, er steht immer noch drin. Wahrscheinlich kann der Händler den Preis nicht mehr reduzieren, weil er sonst Verlust machen würde und wird Ihn einfach nicht los. Wer kauft schon für 70k eine C-Klasse mit einem 0815 Motor. Leasing ist nicht mehr attraktiv durch Zinsen. Und zusätzlich scheint der 206 immer noch Qualitätsprobleme bei der Elektronik zu haben, da ständig Fehlermeldungen erscheinen und das so lange nach dem Anlauf.

Snoubort
Reply to  Jürgen
9 Monate zuvor

it depends…

Grundsätzlich muss hier zwischen Deutschland, Rest der Welt und China unterschieden werden, wobei Chia bei der C-Klasse einen Anteil von >60% haben wird.

In D sieht es die letzten Jahre wie folgt aus (in Klammern jeweils die 3er Zahlen zum Vergleich):

2015: 67.549 (44.637)
2016: 66.989 (43.986)
2017: 68.584 (38.343)
2018: 62.784 (34.514)
2019: 64.403 (43.327)
2020: 41.651 (47.273)
2021: 22.640 (41.740)
2022: 33.454 (36.231)

Interessant ist aber die aktuelle Entwicklung:
09/23: 35.685 (26.017)

bocksruth
Reply to  Snoubort
9 Monate zuvor

Hier in Belgie-Luxemburg begann der Verkauf des C206 sehr langsam.
Aber in den letzten Monaten haben wir noch viel mehr gesehen.

Dr.med. Alexander
Reply to  Jürgen
9 Monate zuvor

Heute Marktübersicht in ams: Im September 2023 verkaufte sich die C-Klasse 3.121 mal mit einem Plus von +15,7 % gegenüber dem Vorjahr. Zum Vergleich: BMW 3er 2.746 Stück mit einem Minus von -4,8 Prozent. Erstaunlich gut hält sich der Audi A4 mit 2.656 Einheiten und einem Plus von + 53,3 Prozent. In 1-9/2023 bedeutet das für die C-Klasse 35.685 Stück + 43,8 Prozent, für den 3er BMW sind es 26.017 Stück mit einem Minus von 2,8 Prozent und vom Audi A4 sind es 26.696 Stück mit einem Plus von 44,5 Prozent. Die neue C-Klasse verkauft sich demnach trotz zugegeben horrender Preise und oft kritisierter Qualität überraschend gut. Aber Sie haben Recht. Wenn für eine C-Klasse in verschiedenen Dauertests Preise von deutlich mehr als 70.000 Euro aufgerufen werden ja das Auto ist viel zu teuer. Nur trifft das eben auch auf die Mitbewerber zu welche ebenfalls ihre Autos sehr selbstbewusst einpreisen Aber es gibt auch Ausnahmen. So verkaufte Tesla vom Model Y in 1-9/2023 volle 38.608 Einheiten, also mehr als C-Klasse, 3er und A4.

Snoubort
Reply to  Dr.med. Alexander
9 Monate zuvor

Man kann oben and dem Verlauf ganz gut erkennen, wann BMW beim 3er preislich mit der C-Klasse nachgezogen ist – nachdem der „neue“ 3er zunächst ganz gut eingeschlagen war.

Beide Fahrzeuge wurden aber offensichtlich ins Aus gepreist, was man ja auch an den Preisgestaltungen von 5er und E-Klasse gut erkennen kann (ein 3er ist ausstattungsbereinigt teurer als der neue 5er, zwischen C- und E-Klasse liegt nicht viel)

Bei der C-Klasse hab es wohl noch einen recht hohen Vorlauf aus dem Vorjahr. Dennoch lässt sich glaube sagen: wenn beide Konkurrenten absurd gepreist sind wird eher MB sie noch irgendwie los.

Zuletzt editiert am 9 Monate zuvor von Snoubort
Dr.med. Alexander
Reply to  Snoubort
9 Monate zuvor

Ja, Ihre Schlussfolgerungen sind absolut richtig. Was mich eben überrascht sind die guten Zahlen für den A4. Dieses Auto ist nicht nur gefühlt doch einige Jahre älter, aber eben auch einige Tausender preiswerter als 3er und C-Klasse. Und hält wohl deshalb noch gut mit.

Marc W.
Reply to  Dr.med. Alexander
9 Monate zuvor

Der A4 wird praktisch nur noch gewerblich genutzt werden. Und da wundere ich mich über das dämliche Audi-Leasing-Gebaren (technisch).
Im Detail sind alle drei ähnlich gestrige – Verbrenner, die geben sich technisch nichts.

Alex
Reply to  Jürgen
9 Monate zuvor

Die C-Klasse ist massiv überteuert. Hatte selbst C300e zum Release bestellt, heute kostet das Modell mit vergleichbarer Ausstattung 12000€ mehr! Eigentlich sollten die Autos durch die Pakete günstiger werden, aber Fehlanzeige.

Herr Lich
9 Monate zuvor

..hoffentlich kommt auch beim 214er bald die Einzeloption THERMOTRONIC. Gibt es hierzu Infos?

Ralf
Reply to  Herr Lich
9 Monate zuvor

Oder mit Akustik- und Infrarot reflektierendem Glas…

Marc W.
Reply to  Herr Lich
9 Monate zuvor

GLE: Multikontursitze nur mit AMG Premium Plus. DAS ist verrückt.

Daniel K.
9 Monate zuvor

Fernbedienung für die Standheitzung soll wieder kommen.
Bei Schlechten Empfang oder eventuellen Störungen ist eine Fernbedienung durch nichts zu ersetzen.

Ralf
Reply to  Daniel K.
9 Monate zuvor

Dann schließe ich mich mit dem Garagentüröffner im Innenspiegel an – für alle Baureihen. 😀

Phil
Reply to  Ralf
9 Monate zuvor

Und nicht zu vergessen der belederte Pralltopf! 😉

Thomas
9 Monate zuvor

gerade mal eine C-Klasse zusammengebaut – kein Stück günstiger als sonst. Was ist das für eine Strategie Wo sind die 30%?

Vincent
9 Monate zuvor

Ab wann wird denn das Änderungsjahr 23/2 produziert?

Dominik
9 Monate zuvor

Hallo zusammen,
Ich habe ein T-Modell mit AMG „Premium Plus“ mit Produktion im Juni 2024 bestellt. Verstehe ich den letzten Abschnitt richtig, dass ich die „Ambientebeleuchtung Plus“ nun ohne Aufpreis bekommen werde?
Danke für die Info!

Dominik
Reply to  Markus Jordan
8 Monate zuvor

Aber die Auftragsänderung mit Erweiterung des Paketes um die Ambientebeleuchtung Plus findet für bereits bestellte Fahrzeuge standardmäßig statt oder muss ich auf meinen Händler zugehen?
Danke für die Info!