Akustikglas für den neuen GLC bis 20.01.2016 ohne Aufpreis
Für den Mercedes-Benz GLC liefert man bis Anfang 2016 grundsätzlich das wärme- und geräuschdämmende Akustikglas automatisch mit, auch wenn diese sonst aufpreispflichtige Option nicht mitbestellt worden ist. Die Produktion des Modells mit der grundsätzlich aufpreispflichtigen Option erfolgt 2015 ohne Aufpreis, nach unseren Informationen wird erst ab Produktion nach 20.01.2016 der normale Aufpreis von 142,80 Euro verrechnet.

Geräuschpegel um 10 Dezibel gesenkt
Der Ausstattungscode 851 umfasst wärme- und geräuschdämmendes Akustikglas in den vorderen Türen. Eine Akustikfolie ersetzt hierbei die herkömmliche Kunststoffzwischenschicht des Verbundsicherheitsglases, was den Geräuschpegel im Innenraum um bis zu 10 Dezibel senken kann. Die Folie ist speziell auf hochfrequente Wind- und tieffrequente Motorengeräusch abgestimmt. Das Verbundsicherheitsglas mit Akustikfolie besteht insgesamt aus 3 Zwischenfolien.

Bilder: Daimler AG

Anzeige:

Anzeige:

20 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Benzfahrer
6 Jahre zuvor

Sind die Vierzylinder sonst zu laut und man will die ersten Kunden nicht verschrecken ? 😉
Egal, für mich kommt er eh nicht in Frage, da mit 1,90m viel zu breit und einen anständigen 6-Zylinder Diesel gibt es eh (noch?) nicht.
Der GLK hatte wenigstens noch Charakter…

radler
6 Jahre zuvor

Mit den 6 Endern könntens echt mal in die Pötte kommen . Aktalisierte 4 Zylinder Traktoren dürften auch mal anstehen . Aber wenn sich das so verzögert wie das 9G bei dann kann es noch ein Desaster geben für den Herrn Z.

sl123
6 Jahre zuvor

Mercedes senkt mit einer Folie für 142.- Euro den Geräuschpegel im Fahrzeuginnenraum um 10 dB.
Gut! Das entspricht nämlich einer Halbierung der Lautstärke. Im Fahrzeuginnenraum. Herrlich.
Moment? Halbierung??? Da würde ich gerne mal – ganz im Ernst – die Lärmmessprotokolle mit versus ohne Folie sehen.
Geht das? Sonst glaube ich den Schwachsinn nicht. Den Effekt würde ich auf maximal 1 – 3 dB schätzen.

Servus
sl123

Afrolicious
Reply to  sl123
6 Jahre zuvor

Da steht nicht ohne Grund „bis zu 10 Dezibel“. Diese Folie erhöht die Dämpfung natürlich besonders bei ganz bestimmten Frequenzen, wodurch bei bestimmten Störgeräuschen tatsächlich 10 dB Unterschied zustande kommen können. Im Mittel ist Ihre Schätzung von 1-3 dB vermutlich näher an der Realität.

Dennoch eine schöne Sache, zumal ja noch der wärmedämmende Effekt hinzukommt.

Grüße
Afrolicious

radler
6 Jahre zuvor

Vielleicht haben die zu viele Scheiben mit Akkustik bestellt und nun müssen sie die halt los werden … Zu hohe Lagerkosten . Ist doch alles Just in time oder so ähnlich . Die Käufer kanns freuen .. Nen kleines Gimmick als Gratisbeigabe zu erhalten . Der Anschaffungspreis ist ja so schon sehr hoch .

radler
6 Jahre zuvor

BTW..
Gibts ab 20.01.2016 dann Modelljahr 2017 schon ? Also wie bei der C-Klasse dann „kostenoptimierte“ Änderungen.

Klaus
6 Jahre zuvor

Also in der Garage habe ein super ruhiges Auto. Für die C-Klasse jetzt das beheizte Lenkrad. Man oh man ein Super Schnäppchen.
Also Leute es Stockt etwas in den unteren Klassen. AMG und GT alles Top aber sonst.

Anzeige:
sl123
6 Jahre zuvor

@Afrolicious: …bis zu 10 dB… bedeutet, dass auch 10db „Geräuschreduktion“ erreicht werden können.
Und das stimmt nie und nimmer. Das geht im Fahrbetrieb gar nicht, weil ein direkter Schalleintrag über die Karosserie erfolgt.
Es ist und bleibt – falsch.

sl123

Hr.Schmidt
6 Jahre zuvor

@sl 123, ich denke hier ist dir nicht ganz klar was an Geräuschen wie in das Fahrzeug kommt. Dass 50% der Geräusche über die Frontscheibe kommen ist wohl bekannt, ich hoffe, der Name lässt nicht auch auf den Wissenstand bei den MB Modellen schliessen. 😉
Wenn also 50 % von vorn kommen, die Akustikverglasung Front- und Seitenscheiben umfasst, was ist daran nicht nachvollziehbar? Diese Technik ist doch nicht weltneu, nur im Modell erstmalig gezeigt? Die Folie ist ja gerade mit ihrer 3. Schicht so konstruiert, dass sie die entsprechenden Schwingungen und Geräusche bis zu einem bestimmten Grad kompensieren kann. Ich rate dir dazu, fahren einen MB und teste es, dann kannst du uns ja berichten. Ich halte die bis zu 10% nachvollziehbar und kenne auch Fahrer anderer Premiummarken in Stuttgart die davon schwärmen.

lulesi
6 Jahre zuvor

Die Akustikverglasung beim GLC betrifft nur die Seitenscheiben vorne und NICHT die Frontscheibe. Die Aussage „bis 10 db“ ist eine Marketingaussage und kommt bei mir in die gleiche Schublade wie „bis zu 10% mehr Leistung durch V-Power“. Da ein Ohr aber immer nah an dieser Scheibe ist, kann das subjektive Empfinden jedoch eine grössere Ruhe anzeigen.

sl123
6 Jahre zuvor

Oh mei Hr. Schmidt… Wegen Ihnen gibt es jetzt einen Extrapost, der -wie ich hoffe- zur Erhellung beiträgt:
1. Wie vom Vorredner schon geschrieben: Der Frontscheibe FEHLT die Folie.
2. Daimler spricht nicht von 10%, sondern 10dB (DEZIBEL).
3. Ich fahre einen MB mit geräuschhemmendem Glas

Hr.Schmidt
6 Jahre zuvor

sl123, ich habe nicht von 10% geschrieben. Dass die Frontscheibe keine zusätzliche Folie enthält hat ja mit der Aussage des Herstellers zu den 10 db nichts zu tun. Das war mein Fehler. Ansonsten hoffe ich, dass dein MB auch die richtige Folie hat.

Sprinter
6 Jahre zuvor

Vielleicht sollten bis morgen mal alle in Ihre Physikbücher gucken und etwas über die verschiedenen Definitionen von Schall bzw. Lautstärke erfahren.
Stichworte: subjektiv empfundene Lautstärke (Psychoakustik), Schalldruckpegel und Schallintensität.

Marc W.
6 Jahre zuvor

@radler: aber nein, alles verkauft sich weltweit wegen des stimmig-langweiligen Mainstream-Designs bestens. Die paar deutschen Kunden sind statistisch nicht mehr erfassbar.

Anzeige:
mehrzehdes
6 Jahre zuvor

das ist gefährlich, die folie serienmäßig zu verbauen. danach kann man schlecht wieder dafür aufpreis nehmen. andererseits entsteht ja auch kein schaden, denn akustikglas kostet in der herstellung auch nicht mehr. wie hoch der effekt ist, ist wohl schwer zu sagen, aber es gibt einen, akustikglas kommt. die vorher zu diesem zweck verwendete doppelverglasung war einfach zu schwer.

Klaus
6 Jahre zuvor

Nur nachher wundern sich die Leute wenn der Neue GLC 2016/2017 plötzlich innen viel Lauter ist, als das Modell von 2015.
Extra bleibt besser extra oder sollte serienmäßig verbaut werden.

Herr Herman
6 Jahre zuvor

Hallo zusammen, ich habe in Hamburg gerade den Neuen GLC gesehen.
Sieht aus wie ein Q8 nur kleiner oder eine C-Klasse mit Hochdach.
Aber ist Geschmacksache.
Es wird aber der neue Stern für die Wohlstandsrentner. Es die teuere B-Klasse.
Ein großes Auto, man kann schön auf den Sitz Rutschen. Und eben ein fettes Teil.
Schön Sonntag

lulesi
6 Jahre zuvor

Was ist denn ein Q8?

panther
6 Jahre zuvor

@ Herr Herman
es die teure B Klasse

was meinst Du damit?