Die neue A-Klasse überzeugt wieder mit einer ausgezeichneten Aerodynamik, u.a. mit einem optimierten Motorraum- und Unterbodenverkleidungskonzept – hier treten ca. 20 Prozent des gesamten Luftwiderstandes auf. An den passenden Stellhebel verstellt, hat sich der cW-Wert so um 0,01 auf 0,25 verbessert (Stirnfläche (A): 2,19 m2 statt 2,21 m2)

Als wichtigste Maßnahme in der Aerodynamik wurden das Scheinwerferumfeld, die Radhäuser zum Motorraum sowie das Kühlerumfeld speziell neu abgedichtet – was die Kühlluft nun noch effektiver leiten soll. Je nach Ausstattung sorgen zwei Kühlerjalousien den Luftwiderstand zu senken.

Anzeige: Neuer SL - <Anzei />

Verbessert wurde auch der Außenspiegel, die Aerolippe in der Fuge der Motorhaube zur Frontschürze. Zum Einsatz kommt auch eine weiterentwickelte Form des Abgasendtopfes und des Hitzeschutzbleches bei den Benzin-Varianten, zusätzlich kommt ein Unterbodenverkleidungskonzept mit großflächigen Motorraum- , Hauptboden-, Hinterachs und Diffusorverkleidungen zum Einsatz.

Die wichtigsten aerodynamischen Maßnahmen:

Anzeige:
  • speziell abgedichtet sind unter anderem: das Scheinwerferumfeld, die Radhäuser zum Motorraum sowie das Kühlerumfeld – das leitet die Kühlluft außerdem noch effizienter
  • zwei Kühlerjalousien senken den Luftwiderstand zusätzlich (modellabhängige Ausstattung)
  • Radspoiler vorn und hinten mit spezieller Ausgestaltung der vorderen Radspoiler
  • neuer Außenspiegel auf der Bordkante
  • Aerolippe in der Fuge der Motorhaube zur Frontschürze
  • großer Dachspoiler, Seitenspoiler, Abrisskanten in den Heckleuchten (Serie) und am Heckstoßfänger senken den Auftrieb und verbessert die Fahrstabilität
  • Unterbodenverkleidungskonzept mit großflächigen Motorraum-, Hauptboden-, Hinterachs- und Diffusorverkleidungen
  • weiterentwickelte Form des Abgasendtopfes und des Hitzeschutzbleches (Benziner)
  • aerodynamisch optimierte Räder und Reifen

Bilder:  Daimler AG

13 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Wegner
4 Jahre zuvor

Wie hoch/niedrig ist denn nun der CW-Wert?

Wegner
Reply to  Markus Jordan
4 Jahre zuvor

Danke

David
Reply to  Markus Jordan
4 Jahre zuvor

0,25 bei der Karosserieform..wer’s glaubt. Wie üblich kommt der Wert wohl durch abgeklebte Schlitze, abmontierte Spiegel, schmalste Bereifung und Aerofelgen, die eh kein Mensch ordert, zustande. Real dürfte es wohl eher bei 0,3 liegen

mb190e
Reply to  David
4 Jahre zuvor

Sorry aber das ist völliger Blödsinn, bitte nicht alles glauben was in der AutoBild steht!

Richtig ist: beim NEFZ wurde stets nur das beste Aerodynamikpaket zertifiziert, aber garantiert nichts abgeklebt oder sogar Spiegel demontiert

(Was sollte das auch nützen? Der Fahrwiderstand wird an Prüfständen im Vorfeld errechnet und fix hinterlegt, dem Prüfstand ist es völlig egal wie der tatsächliche Luftwiderstand ist…)

Was Sie wahrscheinlich meinen, ist die Abweichung durch Extras, z.B. ordentliche Felgen, AMG-Styling usw.
Hier kam es in der Vergangenheit tatsächlich zu großen Unterschieden – evtl. strengen sich die Hersteller nun aber etwas mehr an, da jede Sonderausstattung im WLTP berücksichtig werden muss.

David
Reply to  David
4 Jahre zuvor

Schon klar das beim NEFZ nichts abgeklebt werden muss. Die Frage ist ja wie der cw-Wert, der dort verwendet wird, zustande kommt. Errechnet oder gemessen? Welche Anforderung müssen bei der cw-Wert-Ermittlung erfüllt werden? Sind Schlitze, Kühlergrill und Spiegel vorhanden beim Simulationsmodell?
An die 0,25 glaube ich trotzdem nicht. Zumindest solange, bis es von einem Unabhängigen per Messung bestätigt wird.

hoelli78
4 Jahre zuvor

Die Stirnfläche hat sich beim neuen Modell um 0,02 m2 verkleinert aber der cw Wert hat sich nur um 0,01 verbessert. Eigentlich eine Verschlechterung der Windschlüpfrigkeit, also keine gute Ingenieursleistung . Wenn ich falsch liege, lass ich mich gern korrigieren.

Anzeige:
Philipp
Reply to  hoelli78
4 Jahre zuvor

Du liegst falsch. Stirnfläche und cW-Wert sind voneinander unabhängig.
Darum ist es umso erfreulicher, dass Mercedes nicht nur den cW-Wert verbessern konnte, sondern auch die Stirnfläche verkleinert hat. Für den Luftwiderstand ist nämlich das Produkt aus beiden relevant (cW*A). In der Vergangenheit hat leider oftmals das Größenwachstum der Autos alle Fortschritte beim cW-Wert wieder aufgefressen. Das ist beim 177 nicht so – > echter Fortschritt!

hoelli78
Reply to  Philipp
4 Jahre zuvor

Danke für die super Antwort. Oben im Artikel steht verbessert um 0,01 auf 0,26 und Markus Jordan schreibt 0,25 bei den Antworten.

Jan
4 Jahre zuvor

@hoelli78

Alt: cw 0,26 x A 2,21 = cwA 0,575
Neu: cw 0,25 x A 2,19 = cwA 0,548 ( ca. -5%)

Thomas
4 Jahre zuvor

Man darf nicht vergessen, dass diese Werte nur beim Ecktyp gelten. Sobald Sonderaustattungen jns Spiel kommen, leidet besonders der cw Wert. Insbesondere das AMG Optik Paket wirkt dramatisch auf den cw Wert. Leider negativ. Evtl. gibt man sich nun mehr Mühe, da im WLTP so etwas auffällig wird. Früher hat das keine Rolle gespielt (und war mit ein Grund für die hohen Abweichungen zum Normverbrauch).

Nai
4 Jahre zuvor

Offizielle Preise und der Konfigurator der A Klasse werden am 5 März veröffentlicht oder?