„What´s up guys? Supercar Blondie here in Switzerland…“ so fängt das Video zum „most powerful“ Mercedes-AMG GT 63 S 4MATIC+ an. In dem heutigen „Fremdsprachen-Freitag“ Video möchten wir euch das Video präsentieren aber auch ganz nebenbei klären wer hinter dem Pseudonym „Supercar Blondie“ steckt.

Wer ist Supercar Blondie?

Noch nie von Supercar Blondie gehört? Das kann eigentlich gar nicht sein. Supercar Blondie verfügt auf Youtube über 587.000 Abonnenten. Nimmt man alle Social-Media Kanäle zusammen (Facebook, Twitter, Instagram usw.) dann hat sie über 8 Millionen Follower.

Hinter dem Pseudonym steckt Alex Hirschi. Die Rundfunkjournalistin wurde in Australien (Brisbane, Queensland) geboren, lebt seit geraumer Zeit aber in Dubai. Seit 2017 kümmert sie sich ausschließlich um ihr eigenes Business und das, wie man unschwer sehen kann, mit Erfolg. Das Middle East Magazin kürte sie zum „Influencer des Jahres 2018“ und im Februar 2019 wurde Sie, von der Arabian Business, zu einer der 30 einflussreichsten Frauen in der arabischen Welt gewählt.

5 Fakten über Supercar Blondie:

  • Der richtige Name von Supercar Blondie ist: Alexandra Mary Darvall
  • Alex erblickte am 21. September 1985 das Licht der Welt
  • Ihr „Valentinstag Video“ mit einem Ferrari hat über 23 Millionen Abrufe auf Facebook
  • Auch im deutschen Fernsehen war Sie schon zu sehen!
  • Alex ist verheiratet mit dem Schweizer Nik Hirschi

Damit ist die Frage: „Hat Supercar Blondie einen Freund?“ auch beantwortet. Das Paar lernte sich bereits 2002 kennen (übrigens in der Schweiz) und heiratete 2010. Kinder haben die beiden derzeitig noch nicht, dafür aber zwei Hunde.

Anzeige:

Stars und Sternchen!

Die im Jahre 1985 geborene Alex(andra) war schon mit James May und Richard Hammond (The Grand Tour), Patrick Dempsey, Stig und Matthias Malmedie vor der Kamera, fuhr diverse Filmautos (Batman, The Fast & Furious, Zurück in die Zukunft) und besitzt inzwischen einen Lamborghini Huracan 610-4.

Hier in Deutschland war Alex auf RTL 2 zu sehen, in dem Format „GRIP – Das Automagazin“ war sie die Co-Moderatorin bei der Bugatti L´Or Blanc und bei der La Ferrari Aperta Vorstellung.

Nun stellt Sie ein Fahrzeug vor, welches ebenfalls rekordverdächtig ist: Den Mercedes-AMG GT 63 S 4MATIC+! Alex Hirschi war in Genf zum Genfer Automobil-Salon und hatte die Chance genutzt dann auch mal eine Runde durch die Schweiz zu drehen. Das der Mercedes-AMG GT 63 S 4MATIC+ hier nicht zeigen kann, was er alles drauf hat, ist klar, oder?

Sie hat auf jeden Fall eine Passion für schöne und schnelle Autos, aus dem Grund wünschen wir nun gute Unterhaltung mit dem leistungsstarken Geschoss:

The Most Powerful Mercedes AMG!! | GT 63 S 4Matic+

[Datenschutzhinweis: Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube. Das Vorschaubild wird hingegen zum Schutz der Privatsphäre des Besuchers lokal gespeichert.]

Anzeige:
20 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Kaiuwe
2 Jahre zuvor

Klasse Bericht von einer Schnalle.
Braucht keiner.

Tobias
Reply to  Kaiuwe
2 Jahre zuvor

Höre ich da etwa ein kleines Bisschen Neid raus?

Max
Reply to  MBpassionTV
2 Jahre zuvor

Kai Uwe steht mit seiner Ansicht nicht allein da!

Man hat ja beim Mercedes Magazin gesehen, wie es nach und nach verkommt …
Der Blog hier ist auf dem selben Weg …

Wer das Bentley Magazin liest, weis von was ich spreche.

PS: Eure Meinung interessiert mich nicht. —

Nix
Reply to  Max
2 Jahre zuvor

Was machst du hier?
Lass dich doch mit deinem Mulsanne chauffieren (vermutlich Peugeot 308), und trolle wo anders rum…

Snoubort
2 Jahre zuvor

Klasse Kommentar von einem Vollpfosten.
Braucht keiner.

Dirk
Reply to  Snoubort
2 Jahre zuvor

Du bist ein armer Menschen.
Schnell eine Beleidigung in Netz schreiben.
Wer wohl hier der Idiot ist.

Hermann
2 Jahre zuvor

Genau alle raus.
Meinungsfreiheit alle mal darüber
Nachdenken ALLE

Stefan
Reply to  MBpassionTV
2 Jahre zuvor

eine IQ-Einlasskontrolle würde in der Regel schon helfen 🙂

oder ein „Neid-Filter“

Phil
2 Jahre zuvor

Neulich hatte ich auch einen GT4 63S, bloß interessiert das vielleicht weniger, als wenn Supercar Blondie fährt.
Vom Konzept her begeistert mich das Fahrzeug, nur würde mir ein 43 4-MATIC bereits reichen. Der Aufpreis zum 63S ist gewaltig, das muss jeder selbst wissen. Die Autobahn war so weit zu, dass man die Leistung ohnehin kaum ausreizen konnte. Laut Anzeige lief der Wagen häufiger auf 4 Töpfen, dafür wurde ich trotz Stadtverkehranteil mit einem Verbrauch von 11,7 l/100 km belohnt. Für spontanen Leistungsbedarf sollte man allerdings besser in S bleiben, aber da tun mir die Umwelt und die Geldbörse leid. Komfort war gut. Die Auspuffklappen ließ ich zu; in der Stadt halte ich anderes für rücksichtslos und zum Fremdschämen.
Leider hatte der Disponent beim Konfigurieren das Kreuzchen bei der 360¤-Kamera vergessen, bei einem Fahrzeug für 200.000 € ein großer Fauxpas.
Was mich störte, hat mit dem GT nichts zu tun: das überfrachtete Lenkrad, das Verfolgen von Trends womöglich ohne Rücksicht auf wahre Ergonomie und teilautonome Vorgänge, die man besser selbst vollzieht: den Spurwechsel kündige ich mit Antippen des Blinkerhebels an, lasse also dreimal blinken. Das Fahrzeug aber blinkte von sich aus bis der Spurwechsel vollzogen war, was der nachfolgende Verkehr hat missverstehen können, ich wollte nicht nur auf die mittlere, sondern gleich auf die linke Spur.
Vielleicht liest sich das bei all meiner Begeisterung für das Fahrzeug zu kritisch. Aber dies soll doch ein Platz des Austauschs und der Anregung sein.

Schalter Weel
Reply to  Phil
2 Jahre zuvor

Dir hat das Fahrzeug also gezeigt, wozu Du nicht fähig bist: einen Überholvorgang korrekt zu vollziehen.

W221600
2 Jahre zuvor

Ich finde es auch schade, dass immer mehr banale Videos auf der Hauptseite erscheinen. Egal, ob die Protagonisten männlich oder weiblich sind. Ihr seid wirklich das Beste im Internet. Bitte entwickelt die Seite behutsam weiter. Die Enthusiasten können auch schnell weg sein.

Reply to  W221600
2 Jahre zuvor

Du musst sie doch aber nicht anklicken!? Wie kann man so etwas schade finden!? Es geht in diesem Video um einen Mercedes-Traumwagen. Also wenn dieses Video irgendwo etwas zu suchen hat, dann hier! Und wenn du es nicht ansehen willst, scroll einfach weiter. Diese Kommentare hier wieder. Einfach nur zum Fremdschämen. Ich bin weiterhin dafür: Kommentarfunktion bitte deaktivieren oder dumme Kommentare lösche. Schönen Sonntag allen kultivierten Mercedes Fans.

PupNacke
Reply to  [email protected]
2 Jahre zuvor

Es wird aber unübersichtlich, wenn ständig die Videos zwischen den brauchbaren Informationen stecken. Dadurch gehen Leute weg, weil sie entsprechend woanders nach gezielten Informationen suchen.
Zumal scheint ja nicht wenig Zeit beim Filtern nach guten Videos draufzugehen, wie in einem Kommentar weiter oben selbst gesagt worden ist – Zeit, die evtl. in bessere News bzw. interessantere Infos fließen könnte.

Just my 2 cents, da ich auch nicht mehr so oft wie früher reinschaue, da mir das langsam zu viel wird. Wenn ich Videos schauen will, gehe ich gleich auf Youtube (Facebook, Twitter, Instagram und was weiß ich bin ich nicht, da mir meine Lebenszeit zu wertvoll ist)

Admin
Reply to  PupNacke
2 Jahre zuvor

Für die interessanten Informationen haben wir ja weiterhin unsere Rubriken, wo man gezielt danach suchen kann. Die Videos gehen täglich um 20:00 Uhr online, davor gibt es die normalen Infos, wie bisher.

Die Zugriffe sind übrigens gestiegen, seitdem wir das neuere Konzept testen. Die Endphase selbst wohl u.a. eigene Videos beinhalten, doch das dauert noch ein wenig.

Stefan
2 Jahre zuvor

Die vereinzelten Reaktionen zeigen ein generelles Problem in der heutigen Zeit, speziell in den sozialen Netzwerken und wo auch immer man halbwegs anonym seinen Sermon hinterlassen kann.
Dabei ist es so einfach über das hinwegzusehen (-lesen), was einen nicht interessiert.

Aber einige müssen scheinbar zu jedem noch so nichtigen Thema ihren Senf absondern?
Trollen als Volkssport.

Ob es einem nun gefällt oder nicht, dieses YT-Sternchen influenct in ihrem Clip über einen Mercedes und somit ist sie hier durchaus eine Erwähnung wert.

Admin
Reply to  Stefan
2 Jahre zuvor

Wir nehmen natürlich gerne Vorschläge an, welche Videos man hier vorstellen kann oder sollte.

Thomas
2 Jahre zuvor

Nach dem ganzen Wirbel hier, habe ich mir das Video mal angeschaut und ich kann durchaus verstehen, dass sich hieran die Geister scheiden.

Grundsätzlich – meine ganz persönliche Meinung – finde ich es alles andere als schlecht auf den einen oder anderen Videochannel hinzuweisen und diesen mit einem repräsentativen Video auch vorzustellen, sofern es thematisch natürlich passt.
Auch sollte jeder in der Lage sein, selbstständig zu entscheiden, ob er sich den Inhalt anschauen möchte oder nicht.
Solange die Videos nicht überhandnehmen und die Informationen auf der Homepage unnötig fragmentiert werden, finde ich es o.k.

Wenn man sich entscheidet Infos aus dritter Hand hier vorzustellen, ist es natürlich recht und billig, dass man in den Kommentaren auch über den dargebotenen Inhalt diskutiert ohne eine rote Linie überschreiten zu müssen – das sollte eigentlich selbstverständlich sein.

Habe mir das eine oder andere hier präsentierte Video in der Vergangenheit angeschaut, welche mich mehr oder weniger informiert oder auch unterhalten haben.

Dieses Video hat mich persönlich nicht angesprochen… warum?

Der Informationsgehalt zum Fahrzeug selbst war in meinen Augen mehr als dürftig und die meisten Infos so allgemein, dass es ein anderer Mercedes genauso getan hätte, diese Dinge zu präsentieren: z.B. mehr als drei Minuten über das teilautonome Fahren, was nun wirklich nicht AMG GT spezifisch ist und in vielen Videos bereits ausführlich besprochen worden ist – wäre sie auf Neuerungen eingegangen, wäre ein gewisser Informationsgehalt gewesen, aber so: nichts Neues.
Beduftung des Innenraums und das Umklappen der Sitze sind auch noch eine Erwähnung wert, genauso wie die Softdoor Schließung der Türen und die Bedienung des Widescreen Displays – kommt mir fast so vor, dass Supercar Blondie lange Zeit nicht mehr in einem Mercedes gesessen ist.
Was ist an dem Video nun für den AMG GT spezifisch? Wir erfahren die Mittelkonsole im V8 Design, die Rücksitzbank kann auch mit lediglich zwei Sitzen geordert werden und es ist der stärkste AMG Motor mit 640 PS (mehr als Supercar Blondies Lamborghini) und die verstellbaren Belüftungsklappen – die AMG Lenkradtasten sind nun ja auch nichts Neues mehr.
Korrigiert mich bitte, wenn ich falsch liege, aber die Leistung von 640 PS sind auch die einzigen technischen Daten, die wir über das Fahrzeug erfahren dürfen.

Zum Handwerklichen: leidenschaftslos und ohne großen Aufwand runtergedreht. Man hat sich nicht mal die Mühe gemacht die eine oder andere sehenswerte Location anzusteuern und den Wagen mit ein paar schönen und stimmungsvollen Shots in Szene zu setzen, aber dafür mehrmals (das erste Mal bereits nach bereits 45 s) dass man doch den Channel abonnieren oder zumindest ein Like hinterlassen sollte.

Mein Resümee: hab´s gesehen, waren glücklicherweise nur 10 min, so dass ich nicht wirklich von vertaner Lebenszeit sprechen kann – muss ich nicht wieder haben.
Für mich der schwächste Beitrag, den ich unter dieser Rubrik bisher hier gesehen habe.

Anzeige: