Mit der Neuauflage des Mercedes-Benz GLS der Baureihe X 167 – dessen Modell bereits auf der New York Autoshow 2019 erstmals gezeigt wurde – zeigt man in Frankfurt auf der IAA die Europapremiere des Modells. Dabei bietet der neue GLS – hier als GLS 580 4MATIC – von allen mehr: mehr Raum, mehr Komfort,  und mehr Luxus – während die Außenmaße nochmals gewachsen sind.

Erneut gewachsen

Die neue GLS Generation von Mercedes-Benz ist in der Länge um 77 mm, sowie in der Breite um 22 mm angewachsen. Insbesondere die zweite Sitzreihe profitiert dabei u.a. von dem um 60 mm längeren Radstand der neuen Baureihe X 167. Bei der Fahrzeuglänge liegt der GLS nun bei 5.207 mm, bei der Breite bei 1.956 mm. Der Radstand liegt bei 3.135 mm.

 

Anzeige:
Anzeige:

Die neue Generation des GLS zeigt an der Front einen steil stehenden Kühlergrill in einer achteckigen SUV-Interpretation. Der Unterfahrschutz an der Frontschürze ist verchromt und besitzt knochenförmige Lufteinlassgitter, die Motorhaube zwei Powerdomes.

Bei der Beleuchtung setzt man auf MULTIBEAM LED Scheinwerfer mit insgesamt 112 LEDs pro Scheinwerfer in der Serienausstattung, das Tagfahrlicht besteht aus drei LED-Segmenten.

Am Heck zeigen sich zweiteilige Heckleuchten in LED-Technik mit dreidimensionaler Optik, die Reflektoren wurden nach unten ausgelagert und vermöglichen somit flachere Heckleuchten, welche von einer schlanken und durchgehenden Chromleiste gekrönt werden. Den Abschluss am Heck bildet der verchromte Unterfahrschutz.

Anzeige:

Interieur

Im Interieur zeigt sich als zentrales Designelement die Instrumententafel mit dessen Bildschirm-Einheit, welche in einem markant geformten Armaturenträger eingebettet ist. Die hoch angelegte Mittelkonsole verfügt über zwei dominente Haltegriffe. Die Bedienelemente sollen dazu ein haptisches und akustisches Feedback bieten.

MBUX

Beim Infotainmentsystem setzt man auf das neue MBUX System, wobei im GLS zwei große Bildschirme im Format 12,3 Zoll / 31,2 cm bereits Serienumfang sind. Optional lässt sich das System durch den MBUX Interieur-Assistent sowie durch ein vollfarbiges Head-up-Display mit einer Auflösung von 720 x 240 Pixel erweitern.

Anzeige:

Drei voll elektrisch verstellbare Sitzreihen

Der neue GLS bietet drei voll elektrisch verstellbare Sitzreihen, wobei sich die dritte Reihe zugunsten des Kofferraumvolumens (bis zu 2.400 Liter) elektrisch im Boden versenken lässt, sowie die zweite Reihe flach klappt. Erstmals ist das Modell in der Sechssitzer-Variante auch mit zwei Komfort-Einzelsitzen in der zweiten Sitzreihe verfügbar. Als zusätzliche Option für die zweite Reihe können zum Fond-Komfort-Paket Plus sogar Komfortsitze mit Lordose-Massagefunktion und eine Sitzklimatisierung bestellt werden.

Die zweite Reihe wird für die EU-Modelle in Serie eine 60:40 geteilte Fondsitzbank besitzen, mit 40:20:40 geteilten Rückenlehnen. Alternativ kann die amerikanische Standardkonfiguration mit zwei Komfort-Einzelsitzen mit Armlehnen geordert werden, welche einen einfachen Durchstieg nach ganz hinten ermöglichen.

Im Interieur verfügt die neue GLS Generation über zahlreiche neue Komfort-Features. Im Detail die wichtigen Features:

Anzeige:
<Ad>
  • Optionale Fünf-Zonen Klimaautomatik
  • Zwei vollwertige Sitzplätze in Reihe drei (für Personen bis 1,94 m Körpergröße)
  • Sitzheizung mit separaten USB Ladeports auch in der dritten Reihe!
  • In der zweiten Reihe entweder Fondsitzbank mit drei Plätzen oder zwei Komfort-Einzelsitze mit Armlehnen
  • Einfaches Umlegen aller Fondsitze auf Knopfdruck (Schalter im Laderaum und an der Vorderseite der Radläufe auf der Beifahrerseite im Bereich der C-Säule)
  • Elektrische Verstellung aller Sitze sowie Easy-Entry Funktion in Serie
  • Fond-Komfort-Paket Plus bietet separates Tablet für die Bedienung aller Komfort- und Entertainmentfunktionen des MBUX Systems vom Fond aus
  • MBUX Fond Entertainment: Zwei Touchscreens im 11,6 Zoll Format für Film/Internet und Musik (für alle Sitzvarianten erhältlich).
Alle Assistenzsysteme aus dem GLE

Der GLS erhält übrigens alle Assistenzsysteme der GLE-Generation., so u.a. den Aktiven Abstands-Assistenten DISTRONIC. Neu ist der Aktive Stau-Assistent im Fahrassistenz-Paket Plus, welche bis ca. 60 km/h funktioniert und das Fahrzeug bis maximale 60 Sekunden im Stillstand automatisch wieder anfahren lässt. In Europa besitzt der GLS optional auch den Anhängerrangier-Assistenten.

Bilder: Philipp Deppe / MBpassion.de

12 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Snoubort
2 Jahre zuvor

Ganz klar meine 2 Messehighlights, der silberne und der blaue 8 Zylinder…. Verstehe nur nicht wie sie die keinen adäquaten Platz in der Halle bekommen haben (stattdessen völlig leere schwarze Gänge…).
Während ich Silber sonst immer sehr langweilig finde, dem GLS steht die Farbe sehr gut.

Snoubort
Reply to  Snoubort
2 Jahre zuvor

Ja, die Messe kann man sich sparen…, das wollte ich auch durchaus zum Ausdruck bringen.

Joachim
2 Jahre zuvor

Eigentlich kann es mir ja egal sein, wie ein Rentner hier im blog einen anderen Rentner “runter macht”.
Aber Niveau hat das nicht.
Ich werde mir aber trotzdem getrauen in Zukunft zu sagen, welche beiden MB Modelle mir am Besten gefallen.

Snoubort
Reply to  Joachim
2 Jahre zuvor

Also, ich hoffe schon noch mindestens 28 Jahre Arbeiten zu dürfen…. 😉

Gino Manthey
2 Jahre zuvor

Terrorfahrzeuge in 3…2…1…

Gibt es denn kein anderes Thema mehr? Wenn das so weitergeht, muss man ernsthaft über Emigration nachdenken.

Wer so ein Auto nicht möchte, brqucht es doch nicht zu kaufen. Komischerweise gibt es offenbar entsprechendes Klientel, das bedient werden möchte. Aber mit Verboten die Welt retten…

Marc W.
Reply to  Gino Manthey
2 Jahre zuvor

Der GLS ist ein schönes, ein wertiges, ein teures Fahrzeug. Er dürfte nochmals 6-8.000 teuerer sein, müsste dann aber High-End-Technologie bieten mit 95g CO2 im Realbetrieb und nochmals langlebigeren Komponenten (Stichwort Ressourcenschonung).
Letzeres ist aber nicht im Sinne der Hersteller und nicht im Sinne des steuergeilen Staates.
So bleibt einem beachtlichen Anteil der Bevölkerung nichts anderes übrig, als diese Fahrzeuge zu verachten, zu beschimpfen, zu bespucken, zu beschießen….
Unterm Strich schade, im entscheidenden Moment haben Lobby und Co. versagt.

Anzeige:
SUV Fahrer und Kleinwaggen Hater
2 Jahre zuvor

Mann oh Mann

Immer diese todbringenden Maschinen!

Diesel- SUV dann gleich doppelt!
Killt direkt durch Masse und indirket durch Abgase…..

Da fahre ich doch lieber ein Ferrari oder Lambo oder 911 Tubo oder AMG – die stehen ja offensichtlich nicht im Verdacht und der Kritik tobringenden Maschinen zu sein.

Was für eine alberne Diskkussion.

Der eine mag das der andere eben was anderes. Solange es genügend Käufer gibt wird es eben auch Fahrzeuge der entsprechenden Kategorien geben.

Jo. Go
2 Jahre zuvor

Hat jemand schon Infos wann die Verkaufsfreigabe für den GLS 580 erfolgt?

Reply to  Jo. Go
2 Jahre zuvor

@Jo. Go
Uns ist noch kein konkreter Termin für den GLS 580 bekannt

MrUNIMOG
2 Jahre zuvor

Rundum ein tolles Auto.

Wenn bloß dieses billige Fond-Armlehnen-Tablet nicht wäre – ob das wohl auch in der Maybach-Version landet? Durch die Zwangskopplung an diverse Fond-Komfort-Features ist leider auch keine Option, das Teil einfach nicht mitzubestellen…

Thorsten
2 Jahre zuvor

Nun steht der GLS 580 praktisch überall – auch auf der IAA in Deutschland – und der Termin für die Verkaufsfreigabe ist weiterhin “nicht bekannt”?! Wo liegt das Problem? Irgendwie finde ich es peinlich das Fahrzeug in Frankfurt zu präsentieren, ohne diese berechtigte Frage der potentiellen Kunden beantworten zu können! Motto: “Anschauen könnt ihr die potente Variante des Fahrzeuges gerne, aber kauft euch für Deutschland doch lieber den Diesel … oder vielleicht doch den SQ7, denn den gibt es wirklich …- Einfach ärgerlich!!