Daimler Buses visiert 2030 neun Prozent bereinigte Umsatzrendite an

Daimler Buses plant, ab dem Jahr 2025 acht Prozent und bis 2030 sogar neun Prozent bereinigte Umsatzrendite – unter günstigen Marktbedingungen – zu erreichen. Zusätzlich will man die Marktführerschaft in ihren globalen Kernmärkten weiter ausbauen.

Daimler Buses hat sich ambitionierte Ziele für die Zukunft gesetzt. Das Unternehmen ist bereits Markführer in allen seinen globalen Kernmärkten und möchte diese Position bis 2030 weiter ausbauen. Der Hersteller strebt zudem bis zum Ende des Jahrzehnts unter günstigen Marktbedingungen eine bereinigte Umsatzrendite von neun Prozent an. Bereits ab 2025 plant Daimler Buses acht Prozent zu erreichen. Auch unter einem weniger idealen Marktumfeld soll das Unternehmen profitabler werden. Damit will der Hersteller vor allem notwendige Investitionen rund um die Transformation stemmen und seine Wettbewerbsfähigkeit langfristig weiter stärken.

Neben dem konsequenten Ausbau des E-Portfolios plant das Unternehmen sein Serviceangebot noch stärker an den sich verändernden Kundenbedürfnissen auszurichten. Der Hersteller will darüber hinaus die Digitalisierung von Produkten und Prozessen vorantreiben, um weitere Mehrwerte für Kunden zu schaffen und die Effizienz im Unternehmen zu steigern. Alle Maßnahmen sollen eng verzahnt umgesetzt werden und auf eine ganzheitliche, kundenfokussierte Strategie einzahlen. Dies hat Till Oberwörder, CEO Daimler Buses, nun im Rahmen einer Veranstaltung des Herstellers in Madrid bekanntgegeben.

Till Oberwörder: „Die Transformation unserer Branche ist in vollem Gange und die Nachfrage nach umweltfreundlichen Verkehrsmitteln steigt kontinuierlich. Wir können die Welt mit lokal CO2-neutralen Bussen nachhaltiger gestalten und damit einen wichtigen Beitrag leisten, den Klimawandel einzudämmen. Wir sind fest davon überzeugt, dass dies die ‚Dekade des Busses‘ ist. Die Chancen, die sich bieten, wollen wir bestmöglich nutzen und aus einer Position der Stärke heraus die Transformation mit unseren Produkten und Services prägen wie kein anderer.“

Daimler Buses hat 2023 seine Marktführerschaft in seinen wichtigsten Kernmärkten in Europa und Latein Amerika verteidigt. Das Unternehmen hat weltweit rund 26.200 Einheiten abgesetzt und liegt damit mit neun Prozent deutlich über dem Vorjahresniveau. Der Absatzanstieg resultierte im Wesentlichen aus einer Erholung des europäischen Reisebusmarktes, der zu einem signifikanten Absatzanstieg in Europa um 26 Prozent auf rund 8.000 Einheiten beigetragen hat. Das Unternehmen hat im Jahr 2023 eine bereinigte Umsatzrendite von 4,7 Prozent erzielt, was eine deutliche Steigerung gegenüber dem Vorjahr darstellt (i.V. 0,4 Prozent). Eine positive Marktentwicklung sowie die konsequente Umsetzung von Effizienzmaßnahmen haben dieses Ergebnis ermöglicht.

Quelle/Bilder: Daimler Truck AG

 

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
3 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Marc W.
26 Tage zuvor

Busse sind fast so schön wie G-Modelle, deren Artikel plötzlich verschwand ?

Andererseits: relevant sind erstere, letztere sind weder bestellbar, noch sichtbar, noch -ebenso- (massenbedingt) nebenstraßentauglich 😀

MaRix
Reply to  Marc W.
26 Tage zuvor

Ja Marc W.,
die Löschung ist arg ungeschicklich. Aber nach den vielen, ich glaube, es waren 6-7 Reklamationen der kommentierenden Gemeinde wg. quite verkassematuddelter Angaben im Text (statt einer Tabelle) zu Gewichten, Einheiten (kW statt kg) und Fahrzeuglängen mit verwirrend irrigen Längenangaben (wohl mal mit/ohne Reserverad)…

Andreas Steinbeck
26 Tage zuvor

Loift