Besitzer der Mercedes-Benz S-Klasse haben es – zumindest optional – gut: durch die aufpreispflichtige bestellbare heizbare Frontscheibe – ganz ohne störende Heizdrähte – sorgt eine in die Scheibe integrierte Heizung mit 900 Watt im Winter dafür, das in rund 3.5 Minuten das Eis soweit antaut, das diese mittels Scheibenwischer leicht entfernen lässt. Die Heizungsfunktion wird mittels Defrost-Taste der Klimatisierungsautomatik aktiviert – wobei die abgestimmte Klimasteuerung den Abtauvorgang zusätzlich unterstützt.

Mittel gegen vereiste Frontscheibe
Code „597“ sollte man demnach für die S-Klasse – optional auch für die B-Klasse Sport Tourer Natural Gas Drive und der neuen E-Klasse – bei der Bestellung also mitordern, auch wenn die Fahrzeuge ggf. meist in der Garage stehen. Die integrierte Heizung hilft auch im Winter beim freien Parken oder bei Schneebefall und verhindert gar ein Verkratzen der Oberfläche durch den überflüssigen Einsatz eines Eiskratzers.

Silberdruck-Sammelschiene
Für die Beheizung der Frontscheibe mit Infrarot-Beschichtung ist ein 42 Volt DC/DC-Wandler erforderlich. In den Scheibenverbund ist jeweils oben und unten eine Silberdruck-Sammelschiene integriert, die mit 42 Volt angesteuert wird. Nichtleitende Aussparungen und Lasercut-Fenster sorgen hier für ein homogenes Abtauverhalten. Durch die Leistung von 900 Watt ist eine vereiste Frontscheibe nach ca. 3,5 Minuten so weit angetaut, dass sich die Eisreste mit den Scheibenwischern leicht entfernen lassen. Die Heizung wird (in der S-Klasse) über die Defrost-Taste der Klimatisierungsautomatik aktiviert. Die darauf abgestimmte Klimasteuerung unterstützt den Abtauvorgang.

Bild: Daimler AG

Anzeige:

20 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Stefan
4 Jahre zuvor

Wieso gibt es die nicht auch (optional) für die Heckscheibe? Ohne Heizdrähte?

Dominic
Reply to  Stefan
4 Jahre zuvor

Wieso am Heckfenster?
Mich haben die noch die gestört, wenn ich über den Rückspiegel aus dem Fenster gucke.

Bernhard
4 Jahre zuvor

„optional auch für die B-Klasse Sport Tourer Natural Gas Drive“ für die E-Klasse ist sie auch erhältlich

MM
4 Jahre zuvor

Sieht man bei der E-Klasse 213 die Heizdrähte?

martin
Reply to  MM
4 Jahre zuvor

Natürlich nicht. Bei diesen Scheiben sind schon lange keine Drähte mehr zu sehen. Das gab es früher mal bei Ford und VW, aber auch die sind glaube ich da schon weiter.

Ralph
4 Jahre zuvor

Ich habe diese Heizung in meiner neuen E-Klasse und hätte mir einen separaten Schalter gewünscht. Um die Heizung zu aktivieren muss man die Entfrostertaste drücken und hat dann den gesamten Luftstrom in voller Leistung und Lautstärke auf die Scheibe gerichtet. Ich war bei Bestellung dieses Extras der Meinung, diese Heizung einzeln zuschalten zu können, um bei Tiefsttemperaturen ein Vereisen und Beschlagen der Scheiben eben ohne die nervige Entfostertaste zu erreichen. So wie die Funktion jetzt ist, war es nicht beschrieben und ich hatte gedacht, dass eine einzelne Zusatzfunktion auch einen einzelnen Schalter hat und nicht nur irgendwo als extra mit zuschaltbar ist. Die Heckscheibenheizung kann man doch auch einzeln schalten. Insofern bin ich sauer .

Philipp Deppe(@sternfreak)
Admin
Reply to  Ralph
4 Jahre zuvor

@Ralph
Man könnte über die Steuergeräte-Codierung vermutlich auch einen Automatik-Modi einstellen. In der Variante Automatik wird die Funktion der Frontscheibenheizung abhängig von diversen Faktoren automatisch leistungsgeregelt betrieben. Dazu zählt die Standzeit des Fahrzeugs, Außentemperatur, Temperatur an der Innenseite der Frontscheibe und Beschlagsneigung an der Innenseite der Frontscheibe. Ob dann allerdings immer automatisch eine vereiste Frontscheibe freigetaut wird durch die elektrische Heizung können wir mangels Test nicht abschließend beurteilen

Tob
4 Jahre zuvor

Die heizbare Frontscheibe funktioniert doch sicherlich nur bei laufendem Motor!?

Wolfi
4 Jahre zuvor

Die Heizung braucht 3,5 Minuten um die Scheibe soweit anzutauen, dass ich die Eisreste mit dem Scheibenwischer entfernen kann. Erst dann sehe ich also etwas durch die Scheibe! Das heisst doch, dass ich 3,5 Minuten mit laufendem Motor warten muss. Ist das Warmlaufenlassen des Motors im Stand nicht verboten? Kann 10 Euro kosten, wenn ich mich nicht irre!

Phil
4 Jahre zuvor

Ich würde lieber für nur etwas mehr als das Doppelte die Standheizung wählen, dann noch für 200 € netto die Fernbedienung obendrauf.

mehrzehdes
Reply to  Phil
4 Jahre zuvor

die fernbedienung ist gratis dabei. man kennt sie unter der bezeichnung „handy“.
ansonsten ist der beitrag aber richtig. luxusklasse ohne standheizung geht gar nicht. leider muss man in der s-klasse zwangsweise das magic vision control dazunehmen, das kein mensch braucht. aber dann ist das eben so.
das extra heizbare frontscheibe kostet zwar auch nur 500€, ist aber in seiner sinnlosigkeit wohl kaum zu übertreffen, wenn es nur mit dem motor läuft, nicht separat schaltbar ist und minuten benötigt, um ernsthaft zu wirken.

Philipp Deppe(@sternfreak)
Admin
Reply to  mehrzehdes
4 Jahre zuvor

Starten der Standheizung über Handy und connect me funktioniert nicht immer so zuverlässig wie man es sich vielleicht wünscht. So schlecht ist daher die klassische Fernbedienung nicht – und man darf nicht vergessen ohne Fernbedienung ab Werk entfällt auch die Empfangsantenne und Verkabelung im Fahrzeug….wenn man dann vielleicht irgendwann später doch mal eine Fernbedienung nutzen möchte ist dieses nicht möglich

mehrzehdes
Reply to  Philipp Deppe
4 Jahre zuvor

tja, abgesehen von den letzten tagen mit serverumstellung ist die app recht zuverlässig. denn wir haben das bei zwei autos und die funktion ist schon ziemlich gut. auch in der app gibt es eine quittung, ob die standheizung läuft oder nicht. wenn die app schwierigkeiten macht, liegt es idr an der initialen verknüpfung auto mit fahrer und den freischaltungen mit bestätigung. auch die bedienung ist klasse, geht sogar über die apple watch.

die fb der standheizung war dagegen nicht immer eine freude. parkhaus aus beton oberirdisch – schwierig, aus gebäuden kaum ne chance das auto zu erreichen. die 300m konnte man nur auf offenem gelände realisieren. die app dagegen geht schon während man im flugzeug auf das aussteigen wartet oder noch im theater ist.

ganz ehrlich: who needs the funkfernbedienung 2017? ,)

Philipp Deppe(@sternfreak)
Admin
4 Jahre zuvor

Noch als kleine technische Ergänzung: Die Frontscheibenheizung wird nach dem aktivieren für 30 Sekunden mit 100 Leistung betrieben. Danach regelt die Leistungseletronik in Abhängigkeit von der Temperatur der Frontscheibe, der Kühlwassertemperatur sowie der Fahrgeschwindigkeit die Heizleistung. Nach maximal 8 Minuten wird die Frontscheibenheizung automatisch abgeschaltet

Stefan F.
4 Jahre zuvor

Vorweg – ich find`s schade das die Frontscheibenheizung keinen separaten Schalter hat.

Standheizung hatte ich nie, hab ich nur sehr selten vermisst. Hab ne Garage und Standheizen in der Garage ist nicht sinnvoll. Hätte ich eine Standheizung, würde ich die FB mitbestellen. 200€ ist bei dem Listenpreis tam vanum und würde ich deshalb nehmen.

Standheizung per App steuern – ok, wieso nicht, brauche ich aber ebenso wenig wie Apple CarPlay oder Android Auto. Andere mögen das anders sehen, deswegen ist es gut, das es das gibt.