Nach einem Pressebericht hat die deutsche Mercedes-Benz Vertriebszentrale MBVD in Berlin seinen 479 Vermittlern zum 30. April 2015 die Verträge für Transporter und LKW gekündigt, was den Verband der Vermittlern und Servicepartner für Mercedes-Benz (VVMB) bereits vorab bekannt war – jedoch hat der Vertrieb dem Kündigungsschreiben kein Angebot für einen Folgevertrag beigelegt, so der VVMB.

Mercedes-Benz kündigt das Vermittlungssystem deshalb, weil es “weder zeitgemäß noch wirtschaftlich sinnvoll sei.” Aktuell prüfe man verschiedene Szenarien, wie das Vertriebs- und Servicenetz künftig ausgerichtet sein soll. Die Servicepartner befürchten aktuell, dass dann auch das PKW-Vermittlungsgeschäft angriffen wird. Für die Servicepartner spielt das Vermittlungsgeschäft bislang eine wichtige Rolle. Für die jungen Gebrauchten mit Stern, die bislang über die konzerneigene “Drehscheibe” vertrieben worden sind, waren die Servicepartner bislang einer der größten Abnehmer – 2008 bezogen sie alleine 34.000 Fahrzeuge.