367 PS aus 3 Liter V6 BiTurbo Motor
In Genf zeigt Mercedes-AMG die Weltpremiere des C 43 4MATIC Coupés. Das neue Fahrzeug mit 3.0 Liter (2.996 cm3) V6 Bi-Turbo-Motor verfügt erwartungsgemäß über 270 kW / 367 PS (bei 5.500-6.000/min) und 520 Nm Drehmoment (bei 2.000-4.200/min), wenn auch andere kommende Sportmodelle über 401 PS verfügen werden (E 43 sowie GLC 43 Coupé der Baureihe W 213 und X 253). Das Sportmodell des C-Klasse Coupés verfügt über 9G TRONIC Automatikgetriebe mit Zwischengasfunktion beim Zurückschalten und kurzen Reaktionszeiten im Fahrprogramm „Sport Plus“, den Sprint erledigt das Fahrzeug in 4.7 Sekunden auf 100 km/h (V-Max 250 km/h). Der angegebene NEFZ-Verbrauch liegt bei 8,0-7,8 l/100 km.

Mercedes-AMG C 43 Coupé, (A 205), 2016

Heckbetonter 4MATIC Allradantrieb
Das Fahrzeug verfügt über einen heckbetonten Allradantrieb (31 zu 69 Prozent Vorder zu Hinterachse), AMG RIDE Control Sportfahrwerk mit adaptiver Verstelldämpfung – in 3 Stufen – vom C 63, AMG DYNAMIC SELECT Scahlter, 3-stufiges ESP, sowie einer Vorderachse mit neu entwickelten Achsschenkeln und Traggelenken des Federlenkers. Die Elastokinematische Anpassungen an den Lenkern wurden dabei vom Mercedes-AMG C 63 übernommen, die Hinterachse verfügt über eine mit auf höhere Fahrdynamik ausgelegter Elastokinematik.

Mercedes-AMG C 43 Coupé, (A 205), 2016

Anzeige:

Mercedes-AMG C 43 Coupé, (A 205), 2016

Innenbelüftete Verbundbremsscheiben
Weitere Bestandteile des Sportmodells sind eine groß dimensionierte Bremsanlage mit innenbelüfteten Verbundbremsscheiben, an der Vorderachse perforiert mit 360 mm Durchmesser sowie 320 mm Durchmesser an der Hinterachse, AMG Design mit eigenständiger Front- und Heckschürze sowie speziellen Abgasendrohren, Diamantgrill mit Pins in Chrom und Lamelle in Hochglanzschwarz sowie 18″ AMG Leichtmetallräder im 5-Speichen-Design ( hochglanzschwarz lackiert und glanzgedreht).

Das AMG Kombiinstrument ist im Chequered Flag Design gehalten – mit 280-km/h-Anzeige und AMG Hauptmenü. Ein Multifunktions-Sportlenkrad in Leder im Griffbereich tiefgeprägt, unten abgeflacht, mit roten Kontrastziernähten ist ebenso Bestandteil, wie eine Polsterung in Ledernachbildung ARTICO / Mikrofaser DINAMICA schwarz mit Sportsitzgraphik und roten Ziernähten.

Anzeige:

Mercedes-AMG C 43 Coupé, (A 205), 2016

5 Fahrprogramme
Mit den fünf AMG DYNAMIC SELECT Fahrprogrammen „Eco“, „Comfort“, „Sport“, „Sport Plus“ und „Individual“ lässt sich die Charakteristik des C 43 4MATIC Coupés per Fingertipp noch mehr individualisieren. Die Differenzierung reicht von effizient und komfortabel bis sehr sportlich. Dabei werden wichtige Parameter wie das Ansprechverhalten von Motor, Getriebe, das Fahrwerks-Set Up sowie die Lenkung modifiziert.

Speziell das „Sport Plus“-Programm soll durch AMG-typische Dynamik und Steigerung die Emotionalität überzeugen: Eine partielle Ausblendung der Zylinder beim Gangwechsel über eine kurzzeitige und exakt definierte Rücknahme von Zündung und Einspritzung bei Volllast ermöglicht noch schnellere Schaltvorgänge – was der Fahrer auch akustisch erleben soll. Dazu passt dann auch die emotionale Zwischengasfunktion beim Zurückschalten.

Mercedes-AMG C 43 Coupé, (A 205), 2016

Mercedes-AMG C 43 Coupé, (A 205), 2016

Anzeige:

ECO-Programm mit Segelfunktion
Um die Effizienz zu erhöhen, senken im „Eco“-Programm die ECO Start-Stopp-Funktion und die Segelfunktion den Kraftstoffverbrauch: Nimmt der Fahrer im Bereich von 60 bis 160 km/h den Fuß vom Gaspedal, öffnet die Kupplung und der Motor wird vom Antriebsstrang abgekoppelt. Die Elektronik senkt die Motordrehzahl auf Leerlaufniveau ab, und der Fahrwiderstand wird um die Kompressions- und Reibungskräfte des Motors im Schubbetrieb reduziert.

Mercedes-AMG C 43 Coupé, (A 205), 2016

Mit der Markteinführung rechnen wir aktuell gegen Juni 2016, Preise gibt man aktuell für das C 43 „Sportmodell“ noch nicht bekannt – weitere Details und mehr Bilder erwarten wir dann in Genf.

Ebenso übrigens interessant, was die Kollegen bei autophorie.de oder auch www.rad-ab.com oder 5,6 über das C 43 Coupé schreiben…

Bilder: Daimler AG

Anzeige:
<Ad>

25 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
MM
6 Jahre zuvor

Wo ist der Bericht zum Parkpilot der neuen E-Klasse hin mit dem Video aus YouTube???

radler
6 Jahre zuvor

Schade , da wird es wohl nichts mit 400 PS in W/S 205 im Sommer .
Oder wollen die erst mal die Motoren abverkaufen und bringen dann doch zum Modellwechsel im September die 400 PS ? Wobei die 400 bestimmt auch nur durch bissl mehr Ladedruck stattfinden oder ist bekannt das da auch am Kühlkreis etc modifiziert wurde.

Racer1985
Reply to  radler
6 Jahre zuvor

Bei Brabus gibt es ein Update auf 410 PS und 570 Nm 😉
Stichwort: Brabus C45B30

Marc W.
6 Jahre zuvor

Wenn schon die Tanks kleiner werden, sollten auch die Leistungswerte durch die Bank abnehmen.
Gerne durch brutalstmögliche EU-Verkaufsverbote.
Wir brauchen schließlich neue Feindbilder….

Anzeige:
Frank L.
6 Jahre zuvor

@Markus: Du hast geschrieben, dass vor Änderungsjahr nicht mit einer Anhebung der Leistung auf 401 PS zu rechnen ist. Auf welches Jahr beziehst du dich dabei?

Christoph
6 Jahre zuvor

Würde heißen, wer im März bestellt bekommt 367 PS, wer zum AJ im Juni oder Juli bestellt 401 PS?

mb190e
6 Jahre zuvor

Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass noch andere Baureihen unterhalb der E-Klasse die 401 PS bekommen werden. Ich vermute eher, dass man die E-Klasse damit von den „günstigeren“ Baureihen wie z.B. der C-Klasse absetzen möchte. So wie z.B. auch der E63 immer mehr Leistung hatte als der C63.

Im SL/SLC ist es auch ähnlich:
hier hat der normale SL400 bereits 367 PS, während der identische Motor im SLC als 43er-AMG angepriesen wird. Der im Vergleich zum SL günstigere C400 hat wiederum nur 333 PS…

Für mich etwas verwirrend und nicht ganz nachvollziehbar, aber irgendwelche schlauen Marketingleute haben sich bestimmt etwas dabei gedacht 😉

Racer1985
Reply to  mb190e
6 Jahre zuvor

Natürlich würde es Sinn machen, die Fahrzeugklassen so zu differenzieren. Allerdings müsste der GLC 43 dann auch die 367 PS bekommen. Beim GLC 43 scheint sich Markus Jordan aber zurzeit sehr sicher zu sein, dass hier die 401 PS Variante zu finden sein wird. Auf jeden Fall sollte es sicher sein, dass der GLE 43 mit dem neuen Modelljahr die Leistungsstufe der E-Klasse erhalten wird…. Spätestens mit der Einführung des Reihensechsers, wird die Leistungsspirale eh weiter nach oben verlagert werden. Und das betrifft dann wohl wieder alle Sechszylinder AMG Sportmodelle.

Hans
6 Jahre zuvor

Hallo, wird die C43 -Limousine auch ab Juni 2016 mit der 9G-Tronic bestellbar sein oder bleibt es bei der 7G-Tronic wie bisher beim C450?
Danke!

Anzeige:
Marcello Damico
6 Jahre zuvor

Kann man schon ungefähr sagen ab wann das C43 Coupé bestellbar sein wird?
Habe nämlich das C300 Coupé auf Juli bestellt und überlege mir nun die Bestellung abzuändern.

Christoph
6 Jahre zuvor

Der GLC 43 wird nur mit 270 KW kommen und ab April bestellbar sein.

Markus Jordan
Reply to  Christoph
6 Jahre zuvor

Das GLC -Coupé- sollte jedoch 401 PS haben.

Christoph
6 Jahre zuvor

@Markus, nach meinen letzten Informationen aus dem Produktmanagement kommt das GLC Coupe in der 43 Variante ebenfalls mit 367 PS.

Grüße
Christoph

Timo
6 Jahre zuvor

Kurze Frage an die Profis: Ist die schwarz dargestellte Abrisskante/ Heckspoiler die selbe, wie beim C63 AMG C Coupé? Hättet Ihr mir vielleicht sogar eine Mercedes Sachnummer und wo Man(n) diese ordern kann?

Besten Dank im Voraus.

TS

Anzeige:
Reply to  Timo
6 Jahre zuvor

@Timo
Die auf den Fotos zu sehende Abrisskante aus Carbon hat die Teilenummer A2057900888 und kostet 1.032 Euro plus Mehrwertsteuer. Sie ist identisch mit dem vom AMG C 63 Coupé. Zu kaufen gibt es die Abrisskante in jeder Mercedes-Benz Werkstatt über den Ersatzteilhandel

ngfan
6 Jahre zuvor

Vier Wochen sind vergangen und immer noch keine Bestellfreigabe absehbar ? Gibts hier denn nicht schon ein konkretes Datum ?

Reply to  ngfan
6 Jahre zuvor

@ngfan
Das AMG C 43 Coupé wohl voraussichtlich ab 14.04. bestellbar sein

ngfan
6 Jahre zuvor

Danke, Philipp !