Mercedes-Benz ändert mit der Einführung der neuen A-Klasse wohl die Funktionalität der sichtbaren Endrohre und nutzt nun erstmals nur noch verdeckte Abgasendrohre direkt hinter der Stoßstange. Bei den sichtbaren Auspuffblenden der AMG Line – wie auch bei der Progressive Line – handelt es sich hierbei nur noch um eine reine Optik.

Bei den in Amsterdam vorgestellten Fahrzeuge der neuen Baureihe 177 waren die Auspuffendrohre komplett nicht mehr funktionell, die man so bislang nur von den Diesel-Varianten der C- und E-Klasse kannte. Der Trend, das Endrohr nur als reine Zierleiste zu nutzen, bleibt weiterhin unschön und nötigt uns auch weiterhin bei einer Fahrzeugvorstellung direkt unter das Auto zu blicken.

Fraglich ist aktuell noch, ob dies in den noch kommenden – größeren Motorisierungen – ähnlich umgesetzt wird. Das man die noch kommenden zwei Mercedes-AMG Motorisierungen ähnlich ausstattet, ist aber nicht zu erwarten.

Anzeige: Neuer SL - <Anzei />

Bilder: Philipp Deppe / MBpassion.de

Anzeige:

60 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Stefan
4 Jahre zuvor

Bleibt die Modellbezeichnung da unten? Sieht seltsam aus…

Chris
Reply to  Stefan
4 Jahre zuvor

Ja, ich kenne die Gründe nicht, und die wird es geben, aber die Positionierung der Typkennzeichen wird noch mehr dazu führen, dass der Wegfall der Typkennzeichen gewählt wird. Gänzlich betrachtet ein Gewinn für die meisten.

Stefan
4 Jahre zuvor

*facepalm*

Thierry
4 Jahre zuvor

Es mag kleinlich wirken; aber für mich macht dieses Detail die A-Klasse nun komplett uninteressant. Es gibt meiner Meinung nach nichts lächerlicheres, als diese Fakeblenden. Für mich war das auch bei den grösseren Baureihen schon immer ein Grund, einen Diesel nicht in Betracht zu ziehen. Und nun ziehen sie diesen Designpfusch auch noch bei den Benzinern durch. Shame on you, Mercedes.

MrUNIMOG
Reply to  Thierry
4 Jahre zuvor

Geht mir ganz genauso. Echtes Ausschlusskriterium.

So ist es weder „das Beste“ (funktionale Blenden) noch „Nichts“ (keine Blenden), sondern einfach nur peinlich!

Wirklich eine Schande, ist doch ansonsten Fahrzeugdesign und -qualität auf einem sehr guten Weg.

amgeforever
4 Jahre zuvor

Das mit den Endrohren ist nur peinlich. Das sieht aus, wie gewollt und nicht gekonnt. Und wenn man hinter so einem “ Möchtegern “ steht, sieht man auch noch die Stummel hinter der Blende. Für so eine Marke wie Mercedes Benz und auch bei den Preisen, ein Armutszeugnis

Thorsten
4 Jahre zuvor

Oh mein Gott!!!! Ein Unding!!!! Wie kann man nur!!!!???

Da bricht jetzt wieder für einige eine ganze Welt zusammen! Ist mir nach wie vor unverständlich, wie man sich über so etwas ärgern – geschweige denn die Entscheidung zum Erwerb dieses Autos von so etwas abhängig machen kann !!!?????

Und jetzt kommt auch bestimmt gleich wieder die Frage: „Ist schon bekannt, ob es für den W177 einen 6-Zylinder geben wird und wann kommt der? Und vor allem: Hat der dann hoffentlich sichtbare Abgasendrohre?“

Man man man….. Naja, aber Geschmäcker und Meinungen sind ja zum Glück verschieden.

Anzeige:
MrUNIMOG
Reply to  Thorsten
4 Jahre zuvor

Es gibt Dinge, die sind Geschmacksache.

Und es gibt Dinge, die sind einfach richtig oder falsch.

Blenden in der Heckschürze, die auf Endrohr machen, aber blind in Plastik enden, sind einfach falsch.

MB
4 Jahre zuvor

Sagen wir mal so, die leeren Hüllen mit dem kleinen dünnen, sichtbaren Rohr waren m.E. auch nicht der Hit. Als Abhilfe dazu: Serie oder Style bestellen. Da ist keine Blende dabei.

Mir wäre hier wichtiger, dass die Kiste im Innenraum nicht mehr knackt, knarzt und scheppert. Die echten Fans, die auch ab und an MOTOR-TALK (z.B W176-Forum) lesen, wissen was ich meine …

MrUNIMOG
Reply to  MB
4 Jahre zuvor

Das Problem ist, bei den interessanten Motorisierungen wird man keine Wahl haben, da die Blenden immer verbaut werden.

Wie auch schon bei den Dieseln in der E-Klasse oder in der MoPf S-Klasse.

Ralf
4 Jahre zuvor

Also, ich finde das sehr gut, dass das so gemacht wird – bei allen Herstellern.
Denn bis aufs Ego, bringen „echte“ Endrohre überhaupt nichts. Für die Höchstgeschwindigkeit bringt es nix…
Lieber bezahle ich 200 bis 300 Euro weniger fürs Auto und muss die Blenden nicht putzen (verrußen ja nicht), als sagen zu können, dass ich „supercoole echte“ Blenden (bei dann vielleicht 116 PS) habe…
Aber jeder, wie er will. 🙂

MrUNIMOG
Reply to  Ralf
4 Jahre zuvor

Dann soll man die Blenden bitte einfach weglassen.

Und sie nicht bei höheren Motorisierungen erzwingen.

Anna
4 Jahre zuvor

Das ist normal vom Standpunkt der Produktion

Anzeige:
Apollux
Reply to  Anna
4 Jahre zuvor

Hi,

soweit ich weis, sind die Fake-Blenden teurer als echte Abgasrohre.
Das wird nur gemacht, da man die Rohre im Stoßfänger intergrieren möchte (nur wegen dem Design).
Da die Rohre heiß werden, geht das nur als Fake Blende.
Bisher hörten die Rohre vor den Fakeblenden auf, sprich der Dampf ging durch die Fakeblende raus.

Jetzt geht man halt ein Schritt weiter und macht das Rohr komplett zu. Spart bissl Kosten. Da zählt ja jeder Euro.

Denke auch das Amerikaner oder Chinesen sowas egal ist. hauptsache Mercedes und schick 🙂

Hofftl. gibts dann zum Modelljahr 2019 die SA mit echten Abgasrohren wie es für die C-Klasse Benziner dann gab. Diesl geht ja nicht wegem dem SCR-Kat.

Ich würde gerne komplett auf die Rohre verzichten und habe deswegen das Model 3 vorbestellt 😀

mariomagic
4 Jahre zuvor

Fakeblende ist wie Umschnalldildo

BB
4 Jahre zuvor

Ich persönlich finde es auch ziemlich fragwürdig, Fakes zu verbauen. Entweder richtig oder gar nicht. Kosten einsparen macht ja durchaus Sinn, aber bitte nicht zu Lasten der Kunden. Ich hatte mich übrigens seit geraumer Zeit auf den neuen CLS 400d gefreut, aber für mich waren tatsächlich die Fakeblenden der ausschlaggebende Grund, einen 450er als Ersatz für meinen 400er zu ordern (so auch geschehen).

Ich könnte übrigens gut damit leben, statt Endrohrblenden einen eleganten, smoothen Stoßfänger zu sehen und verweise da an die G-Klasse. Aber Fakes zu verbauen ist einfach armselig meiner Meinung nach – wie gewollt und nicht gekonnt!

Fazit: Ja, es gibt eine Vielzahl an Kunden, für die Fake vs. No Fake eben nicht nebensächlich ist. Und Hubraum bzw. Zylinderzahl btw. auch nicht. Und bei der Preisgestaltung kann man bitteschön auch erwarten, echte Endrohrblenden zu erhalten – auch in einer A-Klasse… 😉

Christian Becker
Reply to  BB
4 Jahre zuvor

Aufgrund der Endrohe ist man vom 400d zum 450er gewechselt. Wer soll Ihnen das glauben? Auf mb-passion ist mal wieder Märchenstunde angesagt.

Gringo
Reply to  Christian Becker
4 Jahre zuvor

Ich glaube Märchenstunde ist, dass es an einem Mercedes, dem dt. Premiumhersteller mit dem höchsten Anspruch nach Porsche, egal ist ob der Auspuff eine Täuschung darstellt oder nicht. Für viele ist sowas schlicht ein Ausschlusskriterium, auch für mich. Was es daran auszusetzen gibt erschließt sich mir nicht. Wieder der deutsche Neid der hier sich austobt?

BB
Reply to  Christian Becker
4 Jahre zuvor

Sehr geehrter Herr Becker,

es steht Ihnen nicht zu, meinen Beitrag als „Märchenstunde“ zu diffamieren!

Ich nehme mir aber gerne die Zeit, meine Entscheidung zu erläutern – falls Sie an einer sachlichen Diskussion überhaupt interessiert sind.

De facto hatte ich tatsächlich sehr mit dem neuen R6-Diesel geliebäugelt, da ein ansprechendes Leistungsniveau mit vergleichsweise geringem Vebrauch zu erwarten sind. Allerdings ist das Motorengeräusch eben nicht mit einem gleichvoluminösen Benziner zu vergleichen und außerdem hat mich die neue EQ-Boost Mild Hybrid-Technologie ebenfalls gereizt, zumal ein Plus an Leistung einhergeht. Der Diesel ist ein wenig teurer im Grundpreis, aber bei meiner jährlichen Laufleistung wären die resultieren monatlichen Gesamtkosten beim 400d (Miete über das Firmenangehörigengeschäft + Steuern + Kraftstoffkosten) nur ganz leicht unter denen des 450ers gewesen – folglich fast identisch. So gesehen ist die Entscheidung ob 400d oder 450 lediglich eine Geschmacksfrage in diesem Fall.

Jedenfalls hatten beide Motorisierungsvarianten Vor- und Nachteile und lagen gleichauf, so dass die Bekanntgabe der Fakeendrohre tatsächlich der ausschlaggebende Punkt war. Daher ist es nun tatsächlich ein 450er geworden. Somit hat mein Beitrag nichts mit Märchenstunde zu tun, sondern mit Abwägen und Entscheiden.

Klüngel
4 Jahre zuvor

Echt erschreckend wie negativ hier manche darauf reagieren. Dabei sind solche Fakeblenden sehr sinnvoll.
Das durfte ich bei einem Unfall vor paar Monaten selbst erfahren. Meinem W176 war einer an der Ampel hinten drauf gefahren.

Der Gutachter den die Mercedes Werkstatt dann berief meinte dann zu mir “zum Glück steht der Auspuff weit zurück. Sonst wäre er noch mitbeschädigt worden, was den Schaden deutlich erhöht hätte. Mit einer Fakeblende wäre das noch besser!“

Grad aus diesem Grund ist für mich eine Fakeblende die ideal Lösung. Sportliche Optik und trotzdem die Versicherungskosten niedrig, weil mögliche Schäden geringer sind, wodurch der Kunde bares Geld spart!

Anzeige:
Tamahagane
Reply to  Klüngel
4 Jahre zuvor

Ehm, wäre doch egal, wenn der Schaden noch höher wäre, zahlt sowieso die gegnerische Versicherung. Das ist doch wirklich kein Argument für mich, außer man neigt selber dazu, hinten wo rein zu fahren.

Thomas
Reply to  Tamahagane
4 Jahre zuvor

Für die Einstufung des Fahrzeugs in der Kasko ist das sehr wohl wichtig. Und die zahlst du, nicht der Auffahrende.

MrUNIMOG
Reply to  Klüngel
4 Jahre zuvor

Dann bitte noch besser lösen: Mit einer Option „Wegfall Fakeblende“… Für alle Ausstattungslinien und alle Motoren.
Lieber eine nackte Heckschürze als so eine Peinlichkeit.

Nai
4 Jahre zuvor

Mercedes löst das besser als Audi. Wenn ich mir den A8 oder den neuen A7 anschaue billig und hässlich. Man spart eben wo man kann. Wenigstens bei Mercedes nicht so in der Form. Wenigsten sieht man noch Blenden. Beim SQ5 musste ich lachen als ich in der Stadt war. Für das Geld hole ich mir lieber einen AMG der den Dieselkahn mit Fake Sound durch einen Akkutator von der Straße drängt.

Zum Glück steigen meine Eltern wieder auf Mercedes um. Was die Konkurrenz da abliefert………….

Da stimme ich Klüngel zu das das sparen kann.

MrUNIMOG
Reply to  Nai
4 Jahre zuvor

Der Fake-Sound beim Audi mit Lautsprechern im Endtopf ist wirklich der Gipfel an Peinlichkeit.

Sehr weit davon entfernt sind die Fake-Blenden beim Daimler jedoch leider nicht…

werwennnichtich
4 Jahre zuvor

😀 Fakeblenden sind wie Umschlalldildos…. völlig richtig 😀

Zwischen Sinn und Unsinn lässt sich sicher lange Streiten. Ich frage mich wozu baue ich die Dinger überhaupt ein? Man könnte eine Heck ganz anders ohne Blenden machen! Vor allem was passiert bei einem Unfall? Ein Stoßfänger ohne ist sicher günstiger als ein Stoßfänger mit Blenden in Chrom!

Es ist schon etwas dran an dem ich will aber kann nicht! Whats next? E63 Optik für den E200d???

Ein Auspuff ist so und so am Ende ein rostiges Rohr, mehr ist es nicht. Auch bei Sportwagen ist es nicht mehr und weniger! Im Endeffekt ist an jedem normalen Auspuff eine Blende!

Und wahre Sportlichkeit hat SIDEPIPES 😛 😀

Tobi 4matic
4 Jahre zuvor

Zum Glück gibt es Hersteller wie Brabus, die hier richtig gute Alternativen anbieten werden.
Das was die Hersteller (ich meine außer BMW ?) da abliefern ist echt peinlich.
Erst recht, wenn mann bei Minusgraden an der Ampel steht und es irgendwo qualmt aber nicht ansatzweise dort wo die Fakeblenden sind.
Viele Autokäufer lassen sich halt auf eine solche Weise komplett verarschen. Wenn schon so eindeutig „gefakt“ und gespart wird, will ich gar nicht wissen was an unsichtbaren Stellen verbaut wird.

Anzeige:
martin
Reply to  Tobi 4matic
4 Jahre zuvor

Jetzt kommt die Diskussion in die richtige Richtung:

Die Frage ist wen das interessiert woher dein Auto qualmt? Richtig ..keinen.
Der hinter dir stehende ist im Gegenteil sogar dankbar dafür wenn das Auspuffrohr nicht direkt auf ihn zielt sondern auf die Strasse.

In sofern Mercedes.. alles richtig gemacht. Ausser einigen Nerds die sich vornehmlich auch in den entsprechenden Foren ausleben wird es den meisten Kunden sch…egal sein ob das Fakeblenden sind oder nicht , weil es ein total unwichtiges Detail ist.

Thorsten
4 Jahre zuvor

Was mich da nur wundert ist der Umstand, warum sich eigentlich bislang keiner über die teils riesigen„Fake“-Lufteinlässe an den Frontspoilern (nahezu durchweg in allen Klassen von A bis S vertreten) aufregt?

Und was ist bspw. mit den „Fake“-Powerdomes des aktuellen C238? Für die Motoren aus Platzgründen null erforderlich und nur aus rein designbedingten Gründen – um Kraft und Power zu suggerieren – vorhanden!

Alles Fake, Fake, Fake…

Und ist eine E63-Optik an einem E 300 besser und „verdienter“ als an einem E200d? Und wenn ja, warum? Ab wann ist ein Auto denn einer bestimmten Sport-Optik würdig??? Ist das jetzt schon PS-abhängig???

Jeden morgen bei Minusgraden muss ich mich bei den aktuellen Temperaturen trotz „Nicht-Fakeblenden“ an meinem Benziner-E-Coupé schämen, weil trotz „Fake-Sportagasanlage“ es jetzt außer im Sport+ Modus nur rechts aus dem Auspuff qualmt, weil links die Klappe zu ist! Eine riesige Sauerei von Mercedes!!! Jetzt habe ich schon keine Fake-Blenden und trotzdem qualmt es morgens nicht permanent bei entsprechender Einstellung aus allen Rohren! Was soll der Hintermann nur denken???? Zum Glück habe ich getönte Scheiben hinten, damit mich keiner erkennt. *Ironie aus*

Wo sind wir nur bei MB hingekommen? Wohin nur?

Fragen über Fragen…

Mich würde mal das Alter der „Fake“-Gegner interessieren… Ich habe da so meine Vorstellungen.

BB
Reply to  Thorsten
4 Jahre zuvor

39 😉

Und ich stehe zu meiner Meinung: „Entweder echt oder besser gar nicht…“

Das hat sicherlich nichts mit „Alter“ oder „Reife“ zu tun, sondern schlicht und ergreifend mit unterschiedlichen Ansichten… die wir alle tolerieren möchten, ohne jemanden als unreif oder kindisch hinzustellen. 🙂

Thorsten
Reply to  BB
4 Jahre zuvor

Guten Morgen,

ich denke wir zwei werden uns da nicht so schnell einig 😉 . Tolerieren tue ich die Meinung durchaus, aber verstehen muss ich sie deswegen ja trotzdem nicht.

In diesem Sinne wünsche ich Dir aber dennoch viel Spaß mit dem neuen CLS450 – mit Sicherheit ein tolles Fahrzeug. Ist jetzt ernst gemeint und nicht ironisch 🙂 .

MrUNIMOG
Reply to  Thorsten
4 Jahre zuvor

Die Fake-Lufteinlässe sind auch unschön. Aber die Blenden hinten sind noch eine Stufe mehr…

Vorne ist wenigstens in der Mitte ein Stück echter Einlass, und außen wird eben die Optik fortgeführt. Das kann man sich noch irgendwie schönreden.

Die Powerdomes sind auch was anderes, das sind schließlich einfach Ausformungen der Karosserie – wie Sicken an der Seite und eigentlich die gesamte Formgebung.

Thorsten
Reply to  MrUNIMOG
4 Jahre zuvor

Ja ist klar! Was Ihnen persönlich nicht gefällt ist „falsch“, „noch eine Stufe mehr“ oder einfach nur „was anderes“.

Einzig die Blenden hinten sind wohl ein ihrer Ansicht nach „richtiger“ Fake….

Ich versuche aber mal am Beispiel Ihrer Worte in Bezug auf die Fake-Lufteinlässe die Fake-Blenden hinten auch so sinngemäß zu begründen: „Hinten ist wenigstens unter der Heckschürze ein echter Auslass und dahinter wird eben die Optik (durch Fakeblenden) fortgeführt.“

Eben alles eine Frage der eigenen Interpretation 😉 .

Ohne Worte oder aber: Ich mach mir die Welt, widdewidde wie sie mir gefällt… 🙁 .

MrUNIMOG
Reply to  Thorsten
4 Jahre zuvor

Man kann auch Fehlinterpretieren, was andere schreiben…

Fake-Lufteinlässe sind auch blöd, wie gesagt, und natürlich „richtig Fake“. Ich schreibe doch schon von „IRGENDWIE SCHÖNREDEN“. Bei den Blenden hinten ist es für mich jedoch gar nicht mehr möglich, darüber hinwegzusehen.

Und nein, da kann man eben nicht von fortgeführter Optik sprechen. Das könnte man, wenn auf der einen Seite ein echter Auslass wäre und auf der anderen Seite zwecks Symmetrie eine Fake-Blende. Das wäre dann analog zu den Teil-Fake-Einlässen vorne.

Anzeige:
Christian Becker
4 Jahre zuvor

Warum ist es den Leuten so wichtig, dass die Blenden funktionell sind? Fährt man mit seiner A-Klasse regelmäßig auf Tuningmessen und wird nur so ernst genommen? Oder braucht man das als „Schwanzverlängerung“? Ich habe überhaupt keine Ahnung, wofür meine eine funktionelle Blende bräuchte. Fährt man so durch die Richtung der Abgase auf der Autobahn schneller? Interessiert eure Mitmenschen doch sowieso Null, wo und wie euer KFZ die Abgase verströmt.

MrUNIMOG
Reply to  Christian Becker
4 Jahre zuvor

Nein. Diese Fake-Blenden sind eben die „Schwanzverlängerung“, wenn du so willst. Denn sie sind eben reines, peinlich-prolliges Blendwerk.

Wenn kein echtes Endrohr dahintersteckt, soll man sie bitte einfach weglassen. Was kommt als nächstes, Elektroauto mit Fake-Endrohr?

Christian Becker
Reply to  MrUNIMOG
4 Jahre zuvor

Wofür braucht meine eine funktionelle Blende? Wofür? Du musst dich schon hinknien, bzw. unters Auto robben um erkennen zu können, wo das Endrohr verläuft. Passiert das bei dir in der Gegend häufig, das wildfremden Personen unter deinem KFZ liegen, um das Auspuffrohr zu inspizieren? Keiner will oder kann mir erklären, welchen Vorteil ein Autohalter durch eine funktionstüchtige Blende hätte.

Thorsten
Reply to  Christian Becker
4 Jahre zuvor

Danke! Der wirkliche Vorteil würde mich an dieser Stelle auch interessieren. Aber da bleibt uns sowohl MrUNIMOG als auch manch anderer hier nach wie vor eine Antwort schuldig.

Thomas
4 Jahre zuvor

Was erst hier los sein wird, wenn die EQ mit einem Fakekühlergrill kommen…

MrUNIMOG
Reply to  Thomas
4 Jahre zuvor

Kommt ja nicht.

F-Cell braucht die echten Lufteinlässe, mehr als die AMGs…

EQC usw. bekommen doch die „Black Panel“ Front.

Bernd das Brot
4 Jahre zuvor

Ich finde die Diskussion um die Blenden echt lächerlich.
Es kommt allen zu 90% der Fahrer/Käufer auf die Optik an.
Die am lautesten brüllen, sind auch die, die als erstes krähen, wenn es keinen Auspuff mehr gibt.
Lieber habe ich eine unfunktionale Optik als gar keine.
Allesandere ist doch Quacksalberei.

Anzeige:
MrUNIMOG
Reply to  Bernd das Brot
4 Jahre zuvor

Lieber keinen (sichtbaren) Auspuff als diesen peinlichen Fake-Kram.

Chris
4 Jahre zuvor

Diese Fake-Zeugs find ich auch daneben. Entweder echt, oder anders gestalten das Ganze. So ists für mich dämlich, weil es eben Auspuff suggeriert, den es gar nicht gibt. Auch diese ganzen Fake-Lufteinlässe bräucht ich nicht!
Hoffentlich kommt der Mist dann nicht auch bei den E-Fahrzeugen, da wäre das ja noch dämlicher.

HO
4 Jahre zuvor

Mir ist das ziemlich egal. Lieber wäre es mir aber, wenn die dann gleich ganz auf die Fake-Blenden verzichten würden.
Weiss einer warum immer mehr Hersteller unter dem Fahrzeug enden lassen und nicht mehr sichtbar am Heck?

Andreas
4 Jahre zuvor

Vielleicht gibt es ja bald auch einen Mercedes zwischen Louis Vuitton Taschen oder Rolex Uhren am oberitalienischen Badestrand ?
Dafür kann man (oh welch Fortschritt) die Ambientebeleuchtung in unzähligen Farben einstellen und sich während der ganzen Fahrt ein BlingBling Armaturenbrett ansehen.
Scheinbar geht es beim Automobilbau nicht mehr um Motorentechnik, Leistung, Fahrwerk, Bremsen,etc. sondern um Spielzeug mit dem man auch fahren kann.
Peinlich,Peinlich
Wenn das die Zukunft wird dann bleibt einem als authentisches Fortbewegungsmittel bald nur mehr das Pferd. Das ist wenigsten nicht Fake !

Schalter Weel
4 Jahre zuvor

Sich bei einer A-Klasse über nicht sichtbare Endrohre beschweren. Zeigt mal her eure Fiat Punto und Seat Ibiza mit V 12…

Marcin
4 Jahre zuvor

Also wenn jemand, auf Grund von Fakeblenden, von einem Diesel zu einem Benziner wechselt muss sich doch eher daran stören dass es im Benziner nicht brummt?! Oder nicht?
Die ganze „Geschichte“ hier ist schon Geschmacksache, aber es gibt keinen Hersteller der nicht (bei den aktuellen Modellen) etwas „Fake“ hat. Somit versteh ich Aussagen wie „jetzt kauf ich keinen Benz mehr“ gar nicht.
Allein die Tatsache dass solche Diskussionen hier im Blog zu lesen sind machen echt traurig.

MrUNIMOG
Reply to  Marcin
4 Jahre zuvor

Aber Mercedes-Benz ist eben nicht irgendein Hersteller.

Wer sich „Das Beste oder Nichts“ auf die Fahnen schreibt, muss sich auch an diesem Anspruch messen lassen.

Anzeige:
Marcin
Reply to  MrUNIMOG
4 Jahre zuvor

Die Aussage „Das Beste oder Nichts“ ist jetzt nicht passend da es bei der Blende um ein Designkriterium geht welches keinen Einfluss auf die Qualität des Produktes hat.
Blenden = Design (positive oder negative Kritik)
Wahl des Fahrzeugherstellers = Qualität <- darauf bezieht ist der Werbeslogan
Und wie ein „Bloger“ schon geschrieben hat, hatte die Blende einen positiven Effekt bei einem Auffahrunfall gebracht. Kostenersparnis + weniger Beschädigung

MrUNIMOG
Reply to  Marcin
4 Jahre zuvor

Der Wahlspruch „Das Beste oder Nichts“ kann auch bei diesem Thema absolut Anwendung finden. Solcher Fake-Kram ist eben nicht das beste, sondern einfach unwürdig.

Und der positive Effekt beim Auffahrunfall – du glaubst doch nicht wirklich, dass das der Grund ist. Sonst hätte man es nicht bisher nur bei den Dieseln so gemacht (dort zum Teil technisch bedingt), und würde nicht die AMGs (bisher) aussparen.

„Das Beste“ wären funktionale, optisch ansprechende UND Crash-optimierte Blenden – bloß eben nicht die günstigste Lösung, aber wir sind hier ja nicht bei Dacia.

Wenn „Das Beste“ aus Kostengründen oder anderweitig (AdBlue-Tank im Weg beim Diesel) nicht möglich ist, wäre die einzig konsequente Alternative eben „Nichts“, also einfach eine Schürze ganz ohne die Blenden.

Thorsten
Reply to  MrUNIMOG
4 Jahre zuvor

Und das Ihrer Ansicht nach für Sie „Das Beste“ muss auch automatisch für alle anderen „Das Beste“ sein???

MrUNIMOG
Reply to  Thorsten
4 Jahre zuvor

Was falsch ist ist falsch und kann nicht das beste sein. Keine Diskussion für mich.

Thorsten
Reply to  Marcin
4 Jahre zuvor

Danke, besser kann man es nicht schreiben *Daumen hoch* 🙂

Chris
4 Jahre zuvor

Und beim Diesel mit dem Adblue-Tank im Weg würde es ja auch reichen wenn es nur an einer Seite mit einem echten Auspuff raus geht. Bzw. grundsätzlich ja auch beim Benziner. Scheint halt aktuell modisch zu sein das links und rechts was dran sein muss. :/

walkoART
4 Jahre zuvor

Ich bin mir nicht 100% sicher schaut euch mal die rote A-Klasse im Video an:
https://www.youtube.com/watch?v=0fgqgxg5Dro

Anzeige:
mb190e
Reply to  walkoART
4 Jahre zuvor

Die dunklen Ränder um die Auspuffblenden bei der roten A-Klasse sind leider nur Reste der entfernten schwarzen Tarnfolie 🙁

Joachim
4 Jahre zuvor

Ich finde es richtig, dass hier die unterschiedlichen Ansichten über die Fake-Blenden ausgetauscht werden. Diese sind doch eigentlich ein Designelement. Daher gibt es diese Blenden auch vorne und hinten und an den Seiten der Kotflügel. Auch der „Kühlergrill“ enthält doch in der Regel nur eine durchlässige Öffnung, die i.d.R. nur noch 1/3 beträgt.
Nachdem ich mir nun schon eine Zeitlang die Äußerungen zu den Fake Blenden durchgelesen haben, frage ich mich, ob denn keiner die beiden Antworten von @christian Becker am 5.und.6. gelesen und auch bewußt wahrgenommen hat. Da ist doch m.E. alles so zutreffend und und mit wenigen Sätzen gesagt worden. Sehr gut.
Bei manchen Antworten frage ich mich, ob diese versehentlich nicht an die Therapiegruppe, sondern an den mb-blog gesandt wurden.

mehrzehdes
4 Jahre zuvor

fake bei autos war schon immer teil des konzepts.
kühlergrillattrappen waren wohl die ersten fakes. dann kamen schon auspuffrohre, weil so manchen sportwagen der 20er und 30er jahre seitlich rohre aus dem schmalen motorraum quolen, die auch versteckt geführt werden konnten, was aerodynamischer gewesen wäre. so hatten die großen mercedes der 30er jahre optional die außenrohre. lufteinlässe, die keine waren, gab es auch schon früh, z.b. designklassiker wie bmw 503/507 hatten funktionslose kiemen als stilbildendes mittel (beim 503 gerne nachgerüstet). fakespoiler gab es lange, heute zunehmend weniger, da nicht mehr mode. auch fake-tachos gibt es offenbar weniger – früher hatten gerne autos mit unter 180 km/h spitze tachoskalen, die bis 240 reichten. dafür gibt es fake coupes, wo man die hinteren türen versteckt hat. funktionslose hutzen oder radläufe und kotflügel, die verbreitert aussehen sollen, sind klassiker. ebenso gibt es seit längerem kunststoff im metalllook und -feel. genau wie kunststoff- oder gar plastikoberflächen mit ledermaserung. kunstholz im innenraum war in den 60er und 70er jahren üblich, kunstleder gibt es schon lange. auspuffanlagen waren -wie oben erwähnt – über alle jahrzehnte fake. denn ein opel gt 1100 hat sicher keinen doppelauspuff benötigt. bei bmw kam schon schnell das doppelendrohr der großen motoren aus einem endtopf. vor allem gibt es seit den aufheizzeiten für die abgasentgiftung keine rechts und links separat geführten auspuffstränge mehr, so dass aktuell praktisch alle doppel- und vor allem alle vierrohranlagen fake sind. ob jetzt mehr oder weniger fake ist doch egal. mehr wäre mit soundmodul, weniger wäre ein dünnes rohr auf mehrere ofendicke auslässe aufzuteilen…

Bleifuss
4 Jahre zuvor

Langsam übertreibt es Mercedes mit der Dominanz der luftdüsen im Innenraum. Das könnte man deutlich dezenter lösen… es wirkt auf mich zu prollig zumal es auch überhaupt nicht notwendig wäre… wer braucht schon solche Windkanäle das einem die Haare zu Berge stehen… den Bildschirm hätte man sauberer einfassen können, dazu leicht zur Fahrerseite gebogen… ich verstehe die Designer nicht mehr… die Rückleuchten ragen zu tief in die Haube hinein… es wird bewusst übertrieben…das hält potentielle Kunden oft ab…