Nachdem Mercedes-Benz Teile des Frontscheinwerfers des Mercedes-Benz EQC Modells am Wochenende vorgestellt hatte, zeigt man nun einen ersten ungetarnten Blick auf die Leuchtengrafik des e-Fahrzeuges am Heck. Wie auch an der Front zeigt sich im „Mystic Rear“ Spot ein durchgehendes aktives Lichtband – nun in rot. Zusätzliche interessante Details sieht man im Video hingegen leider nicht.


[Datenschutzhinweis: Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube. Das Vorschaubild wird hingegen zum Schutz der Privatsphäre des Besuchers lokal gespeichert.]

Knapp 4,76 m Fahrzeuglänge

Bei der Länge wird der EQC knapp 4,76 m erreichen und basiert auf Teilen des GLC. Technisch verfügt das Modell über zwei E-Motoren – jeweils einer pro Achse – und leistet um die 408 PS / 700 Nm Drehmoment. Erste Auslieferungen des Fahrzeuges erwarten wir im Frühsommer 2019.

EQC kommt aus Bremen und Peking

Der kommende EQC basiert dabei auf der EVA I Plattform, später folgen auf der EVO II Plattform (welche speziell für den e-Antrieb entwickelt wurde) u.a. noch ein EQA, EQB, EQS sowie zwei Modelle im Form des GLE Coupés sowie GLS. Produziert werden die Modelle im Mercedes-Benz Werk in Bremen sowie in Peking, während der EQA später aus Rastatt kommen wird. Der EQB kommt dann übrigens aus Hambach, der EQS hingegen aus Sindelfingen. Die SUV-Varianten werden vermutlich im US-Werk produziert.

Anzeige:

Bild/Video: Daimler AG

Anzeige:
19 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
MrUNIMOG
3 Jahre zuvor

Zusätzlich zu EQC, EQA, EQB, EQS noch Modelle im Format des GLE Coupé und GLS?
Das dürfte wirklich interessant werden mit der Nomenklatur… Ersteres könnte ja unter EQE laufen, aber wie soll man schlüssig das zweite nennen, wenn EQS schon besetzt ist? EQGLS wohl kaum, auch wenn man die Bezeichnung sich schon hat schützen lassen…

Racer1985
Reply to  MrUNIMOG
3 Jahre zuvor

Bei der Nomenklatur hat man anscheinend nen Prakitkanten drangesetzt. Wenn man zukünftig nicht gerade bei Limousine, SUV und Coupé gleichermaßen EQC, EQE oder EQS verwendet, wird diese Bezeichnung wohl nur so lange bestand haben, bis die Basismodelle komplett auf E-Antrieb umgestellt werden.

thsf
Reply to  Racer1985
3 Jahre zuvor

Ich bin mir sicher dass einige Sachen deutlich besser wären, wenn man sie von motivierten, jungen Praktikanten erledigen ließe.

Hannes
3 Jahre zuvor

Bitte nicht!
Jetzt bekommen die EQC Modelle auch dieses hässliche Leuchtband am Heck wie bereits bei Porsche.

Wolfi
Reply to  Hannes
3 Jahre zuvor

@Hannes
Ich denke, Sie machen es sich hier zu einfach.
Richtig ist, dass das Leuchtband des EQC exakt so aussieht, wie bei Porsche.
Beim EQC jedoch verkörpert das Leuchtband die Neuinterpretation der Designphilosophie der Sinnlichen Klarheit, zeigt also eine avantgardistische, moderne und eigenständige Elektro-Ästhetik!
Und genau darum wirkt das Heck des EQC einfach viel hotter und cooler als ein Porscheheck!!
Dass Ihnen das nicht aufgefallen ist?

Elon Murks
Reply to  Hannes
3 Jahre zuvor

Im Gegenteil – sieht sehr geil aus! Lieber gut kopiert als schlecht designed 😉

Snoubort
3 Jahre zuvor

KIA Sportage

Hr.Schmidt
3 Jahre zuvor

Ich bin immer wieder begeistert, wie manche in 5 sec alles erfassen, Urteile bilden, stets fachkompetenter sind als die Entwickler. Warum kann man nicht mal sagen, interessant, hatte ich ja bei der Studie auch schon gesehen…?
Der Grill ist sicherlich ein Thema, weil man nun doch von den Illuminationen auf der Fläche weggegangen ist und Lamellen anbietet. Waren wohl doch zu viele Steinschläge im Test. 😉 Hoffentlich bleibt der oberste Lichtrahmen erhalten.

driv3r
Reply to  Hr.Schmidt
3 Jahre zuvor

Illumination von Fahrzeugteilen, die nicht zur Fahrbeleuchtung oder Erkennungsbeleuchtung dienen, haben massive zulassungsrechtliche Probleme. Daher rührt das. 😉

Hoho
Reply to  driv3r
3 Jahre zuvor

Wird dann wohl eine Lichtinszenierung beim Entsperrungsvorgang 😉

Snoubort
3 Jahre zuvor

@Wolfi, ich musste mich beim Anblick der Lichtshow auch erstmal schütteln – wegen diesem Hot&Cool Gefühl…
#H&C
#Marketingdrehtdurch
#[email protected]

Deetox
3 Jahre zuvor

Warum schaut man sich das von Audi und Porsche und Kia und Ford ab?
MB hatte schon immer tolle Lichtergrafiken, EQC gehört aber nicht dazu.

Marc W.
3 Jahre zuvor

Bitte, es ist wirklich zu früh, zu urteilen. In natura wirkt zB die A-Klasse auf mich viel besser als auf Fotos während es beim CLS umgekehrt ist.
Ich würde mich aber nicht wundern, wenn die Designer auch hier mehr zu sagen hätten als die Ingenieure und zB eine intuitive Bedienung opfern – wie BMW beim Z4 mit Drucktasten für Licht (!!).

Snoubort
3 Jahre zuvor

@Markus: nur zur Sicherheit, Dich nervt der Begriff, oder die Kritik bzw. das „aufs Korn nehmen“ dieser markenunwürdigen Plattidüden?

Snoubort
3 Jahre zuvor

Willkommen im Club 😉

CH-Elch
3 Jahre zuvor

Wird eigentlich ein EQA eher A-Klasse (gem. Concept) oder doch eher ein GLA? Ich hoffe auf erstes. Und dann aber auch 5-türig wie bisher