Mercedes-Benz startet die Verkaufsfreigabe für den E 300 sowie E 300 e als Limousine noch im November, – nach aktuellen Stand wohl am 26. November 2018. Eine genaue Bestätigung des Termins – der sich aktuell nach hinten verschoben hat – liegt uns jedoch nicht vor – auch beim Preis für die Modelle können wir noch keine Angaben machen.

E 300 e und E 300 folgen

Während man bei Mercedes-Benz die Limousine noch als E 300 e Variante mit 9G TRONIC auf dem Markt bringen wird, folgt dieser beim T-Modell der Baureihe 213 hingegen nicht. Der E 300 für die Limousine wird zeitgleich zum E 300 e bestellbar sein, für das T-Modell wird diese Motorisierung erst im Jahr 2019 folgen.

Anzeige:

E 300 e mit 13,5 kWh Batterie

Der E-Motor des E 300 e leistet 90 Kilowatt und wird mittels Lithium Ionen Batterie mit einer Kapazität von 13,5 kWh gespeist. Die rein elektrische Reichweite des E 300 e wird – nach Angaben des Herstellers – gute 50 Kilometer betragen. Der Benzin-Hybrid verfügt über eine gesamte Systemleistung von 320 PS und benötigt für den Sprint auf 100 km/h 5,7 Sekunden. Das Modell kann mittels konventioneller Steckdose in 5 Stunden geladen werden, mit einer 22 kW Ladestation innerhalb von 1,5 Stunden.

Bilder: Daimler AG

20 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Stefan
2 Jahre zuvor

Hieß der nicht mal E350e?
Wie bei der C-Klasse?

Reply to  Stefan
2 Jahre zuvor

@Stefan
Richtig die Modellbezeichnung hat sowohl bei der C-Klasse als auch bei der E-Klasse in 300e gewechselt

Patrick
2 Jahre zuvor

Wird auch eine Hybrid Variante für das E Coupé kommen ?

Patrick
2 Jahre zuvor

Wird auch eine Hybrid Variante für das E Coupé kommen?

Andreas
Reply to  Markus Jordan
2 Jahre zuvor

Ganz bestimmt nicht. 🙂

Bernhard
2 Jahre zuvor

Der Kofferraum ist ja wohl ein Witz…

Patrick Armbruster
Reply to  Bernhard
2 Jahre zuvor

Ist halt ne Abwägung. Rein elektrisch pendeln und trotzdem eine schöne E-Klasse fahren vs. Kofferraum. Die Bedürfnisse sind ja nicht bei allen gleich.

Andreas
Reply to  Patrick Armbruster
2 Jahre zuvor

Stimmt. Fahre aktuell E350e.
Bisschen komisch finde ich Inhalt, dass mehr Reichweite durch eine höher bauende Batterie erreicht wird. Es hieß mal das mehr an Reichweite kommt durch neue Batterietechnik.

Wir groß die “Nettozunahme” der Batterie jedoch ist, kann ich gar nicht sagen. da die neue Batterie höher, dafür aber kürzer ist.

Mich stört aktuell mein Absatz im Kofferraum nicht. Wie die Batterie in der Praxis funzt wäre die Frage.
Gruß

BENZINER
2 Jahre zuvor

Je mehr ich mich mit dem praktischen Nutzen des E-Antriebs befasse (einschließlich der Folgekosten für die Natur =Batterie-Entsorgung) ,umso mehr bin ich davon überzeugt, daß die E-Mobilität nur noch eine Übergangslösung ist. Die wahre Zukunft liegt im Bereich Wasserstoff und Brennstoffzelle.
Mir kommt auf jeden Fall in den kommenden 5 Jahren kein Elektrofahrzeug oder Hybrid ins Haus.

Kaso
2 Jahre zuvor

Verstehe ich richtig, dass ein (C/E)300e und (C/E)300de kommt?

Reply to  Kaso
2 Jahre zuvor

@Kaso
Richtig zwei Hybride in C- und E-Klasse – ein Benziner 300e und ein Diesel 300de

Kaso
Reply to  Philipp Deppe
2 Jahre zuvor

Hallo Philipp, danke für die Antwort!

DüdoVans
2 Jahre zuvor

Das sehe ich genauso. Man stelle sich vor, alle Autos in Deutschland wären E-Autos! Das Stromnetz wäre hoffnungslos überlastet und jeder „Tankvorgang“ würde Stunden dauern. Überall ständen Autos rum und an Kabeln hängen. Von der Energieverschwendung und der Umwetbelastung bei der Akkuhetstellung und Entsorgung ganz zu schweigen. Ich glaube daher auch, nur der F-Cell hat eine Zukunft hat. Wobei ich mir beim besten Willen keinen Sportwagen wie einen AMG GT als F-Cell vorstellen kann…

mehrzehdes
Reply to  DüdoVans
2 Jahre zuvor

das ist etwas wenig durchdacht. denn solche techniksprünge gehen nie von 0 auf 100, sind also sinnlos zu betrachten. selbst beim handy, das deutlich preiswerter und deutlich mehrwert für jedermann bietet, hat man 20 jahre für 80% marktdurchdringung gebraucht.

aktuell ist die elektroautoquote inkl. hybriden in deutschland noch unter 1%. das wird sich auch nicht so schnell dramatisch ändern, hat sogar die bundesregierung schon realisiert. schnelllader und schnellladefähige akkus, die in 20 min auf 80% kapazität kommen, gibt es schon. von feststoffbatterie bis zu neuen ladeverfahren ist vieles gerade in erprobung, so dass man in 10 jahren, wenn vielleicht optimistisch prognostiziert gute 20% der autos in deutschland mit elektroantrieb fahren, überhaupt keine probleme im täglichen betrieb mehr haben wird.

übrigens wird das stromnetz durch die einbezugnahme von akkus der elektroautos sowie die heimenergiespeicher aus recycelten autoakkus deutlich redundanter und stabiler als heute.

MrUNIMOG
2 Jahre zuvor

Die Nomenklatur verstehe, wer will.
Sowohl von Leistung als auch Fahrleistung liegen die Hybride auf Niveau von 350er Diesel und Benziner oder sogar darüber, dürfen aber trotzdem nur die 300 tragen? Obwohl sie alles besser können als der alte 350e?

Reply to  MrUNIMOG
2 Jahre zuvor

@MrUNIMOG
Vielleicht erklärt sich die Nomenklatur wenn es zukünftig noch weitere Plug-In-Hybride gibt

Björn
2 Jahre zuvor

Könnt ihr bitte auch die Preisliste zum E300e hier verlinken? Dankeschön

Adel Algandouzi
2 Jahre zuvor

Wann wird denn der C300e kommuniziert?