Mit der Veröffentlichung der neuen Generation der Mercedes me 2020 App hat Mercedes-Benz nicht nur die bisherige App bereits deaktiviert, sondern auch den Webzugang zu Mercedes me angepasst. So stehen die Dienste Türen und Fenster, ECO Anzeige sowie die Geographische Fahrzeugüberwachung per Webzugang bzw. im Mercedes me Portal nun nicht mehr zur Verfügung.

Mercedes me Webzugang nun ohne connect Dienste

Mercedes me connect Dienste: Bedienung nur noch per App
Die Nutzung der Mercedes me connect Dienste Türen und Fenster, ECO Anzeige sowie Geographische Fahrzeugüberwachung sind nun nicht mehr über den normalen Webzugang im Mercedes me Portal nutzbar, sondern können ausschließlich über die neue App von Mercedes-Benz bedient werden. Diese Umstellung wurde uns gestern auch von Mercedes-Benz direkt so bestätigt.

Die Diensteverwaltung für Mercedes me connect ist hingegen weiterhin über den web-basierten Zugang steuerbar. Für den Kunden selbst bleibt die Umstellung ein spürbarer Nachteil, zumal die alternative Zugangsmöglichkeit zu den Fahrzeugfunktionen per Computer entfällt und die Mitführung eines Mobiltelefons zwingend notwendig macht.

Mercedes me Webzugang nun ohne connect Dienste

Seit 2019 mit Software Development Kit (SDK) für Entwickler
Nach Auskunft von Mercedes-Benz bieten die jeweiligen App-Varianten für iOS oder Android den identischen Leistungsumfang, was man so auch in der Zukunft beibehalten möchte. Die neuen Apps basieren dazu erstmals auf einer gemeinsamen, standardisierten Entwicklerplattform. Parallel stellt man für Softwareentwickler ein Software-Development Kit (kurz: SDK) mit Schnittstellen zum Fahrzeug zur Verfügung.

Bilder: Daimler AG

Anzeige:
Anzeige:

32 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Rainer
2 Jahre zuvor

Und was kann man mit dem SDK genau machen?

meckimeck
2 Jahre zuvor

Weiß jemand wie man jetzt Routen ans Comand schicken kann? (Strecken mit Anfang, Ende und mehreren Zwischenzielen)
Mit Roadtrip gings aber das wurd ja eingestellt und im ME 2020 kann man anscheinend nur A nach B Strecken ans Auto senden.

Joachim
Reply to  meckimeck
2 Jahre zuvor

Soll dafür nicht demnächst die MyMap App kommen?

HAWKiS63
Reply to  meckimeck
2 Jahre zuvor

Mit Google Maps (oder andere Map app) kanns Di ein Address/POI nach Auto schicken. Kommt dan in Navi (via MB Apps/POI, oder automatisch)

LukasA35
2 Jahre zuvor

Wie viele Apps soll ich dann demnächst auf dem Telefon ahben und bedienen?
Akteull sind es ja drei…

Gruß

Benzfahrer
2 Jahre zuvor

Doof ist nur, dass in der App unter „Reiserechner“ kein Durchschnittverbrauch für „ab Start“ und „ab Reset“ mehr angezeigt wird.
Die ersten Tage nach der Freigabe der App ging das noch.

Anzeige:
Markus
Reply to  Benzfahrer
2 Jahre zuvor

Also bei mir wird das ganz normal angezeigt

Benzfahrer
Reply to  Markus Jordan
2 Jahre zuvor

Die Anzeige ist bei mir auch da, allerdings werden nur gefahrene Stecke, Fahrzeit und Durchschnittsgeschwindigkeit angezeigt. Der Durchschnittsverbrauch fehlt, war aber am Anfang da.

Me User
Reply to  Benzfahrer
2 Jahre zuvor

Wurde wahrscheinlich abgeschaltet, weil die anstehende Leasingrate nicht bezahlt . 😉 😉 😉

MeSpezi
Reply to  Benzfahrer
2 Jahre zuvor

Bei Android-Geräten soll es wohl so sein, dass der Durchschnittsverbrauch nicht angezeigt wird. Habe es eben mal mit einem iPhone und einem Huawei nachgespielt. Mein iPhone zeigt es an, mein Huawei dagegen nicht… Mal die kommenden Updates abwarten…

LukasA35
Reply to  Benzfahrer
2 Jahre zuvor

Wie vom Support zu hören war soll es Probleme damit bei Android geben…

Gruß

Anzeige:
Ralf Patrick Sawicki
2 Jahre zuvor

Unterstützt die neue App auch Apple CarKey (nicht CarPlay!), so dass man das Fahrzeug mit seiner Apple Watch öffnen und auch starten kann – und damit keinen Autoschlüssel und auch kein Smartphone mehr dabei haben muss? – Wie es Apple (mit BMW) auf seinem Entwicklerevent vor ein paar Wochen vorgestellt hat…

Torben
Reply to  Ralf Patrick Sawicki
2 Jahre zuvor

Wenn die App es könnte, würde es dir herzlich wenig bringen, dass das Fahrzeug dieses Feature auch unterstützen muss und das macht Daimler noch nicht, da ist BMW momentan allein auf weiter Flur.

Felix
Reply to  Torben
2 Jahre zuvor

Ja, da hat BMW ein USP. Und Apple setzt nun mal ganz klar technische Maßstäbe, bin mal gespannt, wie lange man noch mit Smartphone unterwegs ist, wenn Apple Glass oder ähnliches kommt.

HAWKiS63
Reply to  Ralf Patrick Sawicki
2 Jahre zuvor

Leider ist dass ganze Digitales Farzeugschlussel ein grosses witz beim MB. Hatte dass bestellt, mit NFC sollte mann dann das Auto offnen konnen…….leider nur bei 1 oder 2 Samsung Modellen geht dass. Anderen sollten ein NFC sticker bekommen……..ist aber nicht erhatllich hier (Niederlande). Und jetzt hat MB die ganze NFC Schlussel option nicht mehr im Program.

holger
2 Jahre zuvor

Bei mir auch nicht…muss man nicht verstehen.

holger
Reply to  holger
2 Jahre zuvor

Ich meine natürlich die Anzeige des Durchschnittsverbrauchs…

Jay Miller
2 Jahre zuvor

Ich finde es besser, wenn alles zentral in der App ist. Früher war ja z.B. die Ladesteuerung für Elektroautos in einer separaten Website. Das Handy hat man ja immer dabei. Das SDK scheint leider nur kommerziell vermarktet zu werden mit entsprechend hohen Gebühren. Für Privatanwender wäre ein Zugriff auf die API noch interessant für Smart Home Integration.

Anzeige:
Jay Miller
Reply to  Jay Miller
2 Jahre zuvor

Hab eben noch gesehen, dass man fürs eigene Auto kostenlos Zugriff auf die API bekommen kann. Das wäre dann in Ordnung. Meiner kommt leider erst in ein paar Monaten, von daher kann ich es noch nicht ausprobieren.

Michael
2 Jahre zuvor

Leider geht gar nichts mehr. Bei der neuen App scheitert jeder Zugangsversuch und die alte App ist eingestellt. Von Mercedes kommt keine Hilfe, da Servicenummer nie erreichbar. Händler weiß auch nicht weiter, soll wohl an meinem Huawei Android liegen. Schade!

Achim Hoffmann
2 Jahre zuvor

Hmmm….. da hab ich ein schweineteures Comand online in meinem GLC aus 10/2017 und es fühlt sich an als ob der Citroen Berlingo meines Cousins nicht wirklich unterlegen ist…. mein Auto ist ein „junger Stern“ und wurde vor Übergabe frisch geTÜVt und niemand weiß wie man das im Kombiinstrument / System umstellt, der Support auch nicht. Es scheint mir alles Flickwerk zu sein.

Patrick
Reply to  Achim Hoffmann
2 Jahre zuvor

Flickwerk trifft es ganz gut. Habe die Mercedes App gestartet und wollte einen Servicetermin ausmachen. Bin dann in die Service App umgeleitet worden, darüber konnte ich beim MB Service Händler anrufen. Jetzt wollte der den Kilometerstand wissen, den gibt es aber in der Service App nicht, also musste ich wieder in die andere App gehen. Digitalisierung geht anders und kundenfreundlicher.

BB
2 Jahre zuvor

Und wieder einmal verschlimmbessert Daimler massiv. Die neue App läuft nicht mehr unter meinem iOS, da man die Entwicklungskosten für die Abwärtskompatibilität sparen wollte.

Für die Standheizung ist die Fernbedienung nicht mehr erhältlich. Also ergeben sich jetzt zwei Möglichkeiten: Neues Telefon kaufen (um die App weiterhin nutzen zu können) oder im Winter die Standheizung nur noch vom Fahrzeug aus programmieren. „Das Beste oder Nichts“ klingt irgendwie unpassend, aber man ist ja inzwischen treffenderweise von dem Slogan weg…

LMC
Reply to  BB
2 Jahre zuvor

Tja, das ist doch dann wohl eindeutig: „Greenwashing“ geht mit deinem sehr alten i-phone ( Stromfresser ) dann wohl nicht mehr. Das ist dann so wie mit einem alten Auto. Wer Vorreiter/in in Sachen Umweltschutz sein will, muss erst mal investieren: Sparsamere Standheizung, umweltfreundlicherer Verbrauch. Aber das weißt Du ja alles.

Anzeige:
Leo
2 Jahre zuvor

Fenster nicht vom PC zu steuern kann ich ja noch nachvollziehen. Aber was genau ist der tiefere Sinn Eco-Anzeige und Geographische Fahrzeugüberwachung zu deaktivieren. #grmpf #watsollderquatsch
Ja, ich weiß, „das Beste oder Nichts“ zeigt die eigentlich passendere Option. Oder will man wirklich jedem Nutzer klar machen, dass MB zwar tolle Autos kann, die Software aber direkt aus dem Neuland kommt.

Su
2 Jahre zuvor

Wie erfahre ich wann mein GLA geliefert wird, er ist seit 3. Juni bestellt und me funktioniert nicht mehr.
Ich wüsste gerne wie lange es noch dauert.

Rainer Krause
2 Jahre zuvor

Mit der Mercedes me 2020 App erhalte ich keine Push-Nachrichten über Mobilfunk, wenn das Geofencing-Gebiet betreten oder verlassen wird. Push-Nachrichten erfolgen nur über WLAN. Huawei P30 pro, Android 10.
Seit mehreren Wochen stehe ich per Mail mit dem Support in Verbindung und erhalte keine Lösung des Problems, außer Hinweise auf neue Updates.
Vielleicht hat im Blog jemand eine Lösung?