Für die Mercedes-Benz Baureihen der C-Klasse, E-Klasse sowie CLS und CLK aus den Baujahren 2000 bis 2010 erfolgt aktuell ein Rückruf aufgrund möglicher Probleme an der Verklebung am Glasschiebehebedach. Betroffen sind weltweit 6.445 Fahrzeuge, davon 1.872 in Deutschland.

Probleme am optionalen Glasschiebehebedach 

Der aktuelle Rückruf erinnert an Anfang 2020, wo man bereits weltweit beachtliche 1.5 Millionen Halter von Fahrzeugen der Baureihen der C-Klasse (203), E-Klasse (211) sowie CLK (209) und CLS (219) aufgrund Problemen am Glasschiebehebedach in die Werkstätten gerufen hatte. Die betroffenen Baureihen sind nun identisch, statt 1999 bis 2010 ruft man aber diesmal die Baureihe 2000 bis 2010 zurück.  (KBA: 010689, Hersteller: 7891004).

Anzeige:

Problem der Klebeverbindung 

Problem ist ein mögliches Ablösen des Glasdeckels des Schiebedachs vom Fahrzeug. Die Adhäsionskraft der Klebeverbindung zwischen dem Glasdeckel und dem Rahmen des Schiebehebedachs ist dazu „nicht dauerhaft über die Fahrzeug-Lebensdauer sichergestellt“ und muss im Rahmen des Rückrufs überprüft werden.

Der Werkstattaufhalt kann von 30 Minuten bis – im Falle eines notwendigen Austauschs des Schiebedachs – bis 2 Stunden umfassen. Betroffene Halter werden gewohnt schriftlich kontaktiert.

Symbolbilder: Daimler AG

15 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Alva
4 Monate zuvor

Wieso sind es diesmal nur so wenige Fahrzeuge die betroffen sind? Kann man schon genauer sagen welche Modelle der C/E Klasse usw. nun betroffen sind? 2020 waren es ja 1,5 Millionen Fahrzeuge, diesmal deutlich weniger.

Stefan Camaro
4 Monate zuvor

Der älteste Rückruf von dem ich je gehört habe. Die Autos von 2000 sind ja bereits Youngtimer.

Carsten
4 Monate zuvor

Mich würde mal interessieren, von welchem “Lebenszyklus” Daimler bei einem Auto ausgeht. Immerhin sind die Fahrzeuge ja bis zu 21 Jahre alt.
Aber man kann es auch anders sehen: Ist doch eigentlich positiv, daß Daimler sich auch um Fahrzeuge mit Baujahr 2000 kümmert. Andere Hersteller würden da vielleicht anders handeln.
Denn ob ein Fahrzeughersteller so lange in der Produkthaftung ist, kann ich mir kaum vorstellen.

Zitat:….. nicht dauerhaft über die Fahrzeug-Lebensdauer sichergestellt…

BENZINER
Reply to  Carsten
4 Monate zuvor

Genau! Zustimmung! Andere Hersteller würde da überhaupt nicht mehr handeln, nach dem Motto….sollen doch die Kunden einen Neuen bei uns kaufen, die alte Karre ist doch sowieso nix mehr wert….

Christian
Reply to  BENZINER
4 Monate zuvor

Das kommt nicht von Daimler sondern vom Kraftfahrt-Bundesamt weil dadurch eine erhebliche Gefahr aus geht.

TJ
4 Monate zuvor

Die “Lebenszeit” eines Mercedes-Modells ist bei richtiger Pflege eigentlich unendlich. Dementsprechend habe ich den letzten Rückruf, von dem auch mein S211 betroffen war, sehr begrüßt.Genau diese Art der Nachsorge wünsche ich mir von Mercedes.
Zudem sind die Autos immer noch top, auch wenn man im deutschen Straßenbild immer weniger von ihnen sieht. Ich bin schon längst auf einen S213 als 220d umgestiegen, tolles Auto, nahezu perfekt für jede Lebenslage. Dennoch will ich mich vom 211er mit 300Ps V6 nicht trennen.

Andreas
Reply to  TJ
4 Monate zuvor

Bei “richtiger Pflege” ist jedes KFZ “unendlich” haltbar. Das hat mit Mercedes wenig zu tun…

Gerade die Modelle vor und um die Jahrtausendwende waren jetzt nicht unbedingt die Glanzstunde von MB. Da bedeutet die “richtige Pflege” das Zücken vom Schweißgerät.

Thomas
4 Monate zuvor

Ein Rückruf des KBA hat nichts mit der sozialen Ader des Herstellers zu tun, sondern ergibt sich aus zwingenden rechtlichen Rahmenbedingungen.

Kevin
4 Monate zuvor

So ist es

Marc W.
4 Monate zuvor

Ein sich lösender Schlauch kann zum Verlust des Fahrzeugs durch Brand führen – ok.
Ein sich lösender Radträger zur Verunfallung des Fahrzeugs – ok.
Ein sich lösendes Glasdach zur Tötung Dritter (nachfolgender Kfz/ Krads).
Zwangsläufiger Rückruf, danke KBA !
Lasst uns der Automobilindustrie nichts durchgehen !!! Egal, welcher Hersteller, und wenn kleine dann auch verenden könnten.

Der Emil
4 Monate zuvor

Die meisten Möhren sind doch in Schrott oder bei Harzer.

SiRi
4 Monate zuvor

Hallo,
habe Mal eine Frage als neue Besitzerin eines MB (C Coupe mit Panoramadach, BJ 2006) seit genau einer Woche, welcher auch in diese Rückrufaktion fallen würde.
Ist es wirklich so, das man automatisch angeschrieben wird, oder muss man selbst tätig werden?
Gruss und danke für Antworten. SiRi

SiRi
Reply to  Markus Jordan
4 Monate zuvor

Auch wenn man nie irgendwo beim MB Händler mit dem Wagen war?