Die EQS Verkaufsfreigabe für die erste vollelektrische Luxuslimousine von Mercedes-EQ startet erst Mitte Juni 2021.  Die Auslieferung von ersten Fahrzeuge sollte dann wenige Wochen danach erfolgen.

EQS Verkaufsfreigabe startet Mitte Juni

EQS Verkaufsfreigabe: EQS 450+ mit 245 kW sowie EQS 580 4MATIC mit 385 kW

Als erste Modelle kommen der EQS 450+ mit 245 kW (Stromverbrauch NEFZ kombiniert: 19,1-16,0 kWh/100 km) sowie der EQS 580 4MATIC mit 385 kW (Stromverbrauch NEFZ kombiniert: 20,0-16,9 kWh/100 km) auf den Markt.(Die Verbrauchswerte nach WLTP  EQS 450+ Stromverbrauch kombiniert 20,4-15,7 kWh/100 km; EQS 580 4MATIC Stromverbrauch kombiniert 21,8-17,4 kWh/100 km)  zum Kunden in Deutschland.

Anzeige:

Mit Reichweiten bis 770 Kilometer (nach WLTP) und einer Leistung von bis zu 385 kW wird der EQS den Ansprüchen an eine progressive Limousine im S-Klasse Segment auch in puncto Antrieb gerecht. Eine Performance-Version mit bis zu 560 kW ist ebenso in Planung. Alle EQS besitzen dafür einen elektrischen Antriebsstrang (eATS) an der Hinterachse, die Versionen mit 4MATIC zusätzlich auch einen eATS an der Vorderachse.

EQS Verkaufsfreigabe startet Mitte Juni

Maximal 107,8 kWh Energieinhalt der Batterie

Die größere der beiden Batterien für den EQS hat einen nutzbaren Energieinhalt von 107,8 kWh. Das sind ca. 26 Prozent mehr als beim EQC. Mit bis zu 200 kW lässt sich der EQS an Schnellladestationen mit Gleichstrom laden.

EQS Verkaufsfreigabe startet Mitte Juni

Bilder: Daimler AG