Nach der Ankündigung der Werkleitung im Werk Rastatt, alle Leiharbeiter zum 30. September 2021 in Ungewissheit zu entlassen, meldet die Gewerkschaft IG Metall nun einen ersten Erfolg. Demnach können 398 langjährige Leiharbeiter etwas aufatmen.

398 Beschäftigte in Rastatt erhalten Übernahmegarantie

Nach Gewerkschaftsangaben erhalten nun 398 Beschäftigte seitens des Unternehmens eine Übernahmegarantie, wobei das Unternehmen den Forderungen des Betriebsrats nachkommt. Die Übernahmen beginnen mit Februar 2022 bis März 2023 in mehreren Schritten.

Anzeige:

Dazu Michael Brecht, Gesamtbetriebsratsvorsitzender der Daimler AG: „Unser Einsatz hat sich gelohnt. Es freut mich, dass wir uns einigen konnten. Somit können wir vielen Kolleginnen und Kollegen aus der Leiharbeit eine verbindliche Perspektive bei Mercedes-Benz geben, die sich jahrelang für den Erfolg unseres Unternehmens eingesetzt haben. Diese Lösung ist anständig und das haben die Kolleginnen und Kollegen auch verdient.“

Noch keine Lösung für das Werk Bremen bekannt

In Rastatt standen rund 600 Leiharbeiter auf der Kippe, wovon nun eine Mehrzahl übernommen werden sollen.  Für die Leiharbeiter im Werk Bremen ist hingegen noch keine Lösung bekannt. Im Werk an der Weser sollen ab Oktober bis Ende des Jahres 2021 zahlreiche Sonderschichten entfallen, was vor allen Leiharbeiter betreffen soll. Im Gespräch sind hier ebenso eine dreistellige Anzahl von Stellen, dessen zukünftige Beschäftigung fraglich noch fraglich ist.

Symbolbilder: Daimler AG