In Sindelfingen arbeitet man bereits energisch an der Entwicklung der nächsten Generation der E-Klasse, dessen Händlerpremiere wohl 2023 ansteht – die Premiere könnte jedoch noch gegen Ende 2022 erfolgen.

E-Klasse: Markteinführung 2023

Die kommende E-Klasse in der Baureihe 214 rückt nun deutlich näher an die neue S-Klasse. Dabei übernimmt die neue Generation viele optische und technische Punkte aus der Oberklasse und erhält zusätzlich mehr Radstand (ca. 2,96 Meter), mehr Spurbreite und optional wohl eine Zweiachs-Luftfederung sowie eine Hinterradlenkung sowie die versenkbaren Türgriffe.

Anzeige:

Dafür kürzt man wohl auf der Antriebsseite, wobei wir aktuell mit einen Entfall der 8-Zylinder Varianten rechnen müssen. Dafür kommen 4- sowie 6-Zylinder als Benziner und Diesel. Die 4-Zylinder OM 654 sowie M 254 bekommen ein 48-Volt Bordnetz & ISG, wobei der Benziner bis 272 PS und 400 Nm – der Diesel bis auf 265 PS und 550 Nm kommen sollte. Mehr Kraft kommen von den Reihensechszylinder vom Typ M 256 und OM 656, wobei diese bis 435 bzw. beim Selbstzünder bis zu 330 PS zu erwarten sind.  Die Hybrid-Modelle legen hingegen bei der Batteriekapazität (durch neue Hinterachs-Konstruktion) sowie bei der rein elektrischen Reichweite zu (dann bis zu 100 km).

AMG-Kunden können weiterhin zwischen den 53er und 63er Modell wählen, dann jedoch möglicherweise mit reduzierter Zylinderzahl. Hier könnte voraussichtlich sogar der M 139 Vierzylinder als E Performance Variante mit über 600 PS zum Einsatz kommen.

Anzeige:

Weitere Impressionen im Video:

 

Mercedes Erlkönig E-Klasse E-Class W214 (2023)The last generation? Die letzte Generation? 4K SPY VID

[Datenschutzhinweis: Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube. Das Vorschaubild wird hingegen zum Schutz der Privatsphäre des Besuchers lokal gespeichert.]

Bilder/Video: Jens Walko / walko-art.com

 

Anzeige:

48 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
MarkusGLK
4 Monate zuvor

W214 zivil mit 6 Zylindern. Als AMG Modell jedoch nur mit vieren davon? Wie soll das KOnzept aufgehen?

Snoubort
Reply to  MarkusGLK
4 Monate zuvor

Weil das von Leuten entschieden wurde die erstens per se recht haben und zweitens die Kunden besser kennen als diese sich selbst. Das ist ja auch der große Kompetenzvorteil der Mercedes Group AG im Vergleich zu BMW. Letztere wollen ja tatsächlich den Kunden entscheiden lassen, was für Trottel….

Dr.med. Alexander
Reply to  Snoubort
4 Monate zuvor

Dass letzten Endes der Kunde entscheiden soll, da gebe ich BMW Recht. Grundsätzlich ist die E-Klasse ein hervorragendes Fahrzeug. Gerade wurden die beiden Basisversionen bei ams einem Vergleichstest unterzogen, also der E 200 gegen den 520i Luxury. Der E 200 hat den 520 i in allen wesentlichen Belangen wie Komfort, Fahreigenschaften und Fahrleistungen geschlagen. Aber klar, neben den Basisversionen sollten auch künftig die Reihen-6-Zylinder angeboten werden, was ja auch zumindest außer den AMGs der Fall sein wird.

Snoubort
Reply to  Dr.med. Alexander
4 Monate zuvor

Ich würde nirgends bezweifeln sass die aktuelle E-Klasse ein gutes Auto ist – allerdings schon dass sie in meinem Augen „vermopft“ wurde, um hier eine deutsche Autozeitschrift zu zitieren.

XRT 78
Reply to  Snoubort
4 Monate zuvor

Die E-Klasse war noch nie ein schlechtes Auto, sie kommt nur nicht an den 5er BMW heran, was Design, Fahrdynamik und Verkaufszahlen angeht. Ich weiß gar nicht, was gudde Aloys uns damit sagen will und immer diese albernen Vergleichstests von irgendwelchen deutschen Autozeitschriften, darin war er immer top, das war auch damals bei BT der Fall gewesen. Natürlich ist BMW derzeit das Maß aller Dinge, das muss man neidlos anerkennen, während sich Mercedes mit seinem Einheitsbrei beim Design und den vielen Rückrufaktionen und jetzt Bußgeldern wegen Abgasbetrugs in Südkorea, siehe n-tv Nachrichten, selbst ins Bein geschossen hat.

Dr.med. Alexander
Reply to  Snoubort
4 Monate zuvor

Nun, meines Erachtens hätte die E-Klasse optisch keine Mopf benötigt. Mit „vermopft“ meinen Sie sicher den Kunststoffgrill mit den schwarzen Streben, gefällt mir auch nicht und wirkt billig. Die geteilten neuen Rückleuchten o.k. aber auch nicht unbedingt nötig, aber wie immer will man eben zur Produktion -Halbzeit neue Kaufanreize setzen.

Lucman
Reply to  Dr.med. Alexander
4 Monate zuvor

…..in allen wesentlichen Belangen geschlagen? In den genannten Kapiteln liegen sie gerade mal 1 Punkt auseinander und im Endergebnis trennen sie gerade mal 5 Pünktchen. Fazit AMS: Der BMW knapp auf Platz zwei .In diesem Fall wegen der schwächeren Bremsen. Für mich sind sie auf Augenhöhe.

Anzeige:
Dr.med. Alexander
Reply to  Lucman
4 Monate zuvor

Dass Punkteunterschiede bei solch gleichwertigen Autos, ob E-Klasse, 5er oder A6) in der Endabrechnung immer marginal sind, ist doch zu erwarten. Was aber gerade im Hinblick auf die häufig postulierten Aussagen der BMW-Fans bezüglich Motor und Fahrdynamik doch bemerkenswert ist; Der 200 E war schneller in Beschleunigung und Höchstgeschwindigkeit, ebenso schneller im Slalom und Spurwechsel, also auch in der Fahrdynamik. Und das alles sind messbare Parameter und keine Eindrücke. Dass die E-Klasse auch noch stärkere Bremsen hatte, um so besser.

Vicky Pollard
Reply to  Dr.med. Alexander
4 Monate zuvor

Zeigt einmal mehr wie gut die „alte“ Generation (213, 205) im Vergleich zum Wettbewerb war/ist und welch trauriges Bild die neue abgibt. So 206 trotz teurer Hinterachslenkung deutlich langsamer im Slalom als der „alte“ 3er. Und wie geschrieben, objektiv quantifizierbare Größen und nicht bloß gefühlt.

XRT 78
Reply to  Lucman
4 Monate zuvor

Natürlich erwähnt Onkel Dagobert Aloys Haydn Vergleichstests nur dann, wenn der Benz ausnahmsweise mal als Sieger hervorgeht. Oder hast du schon mal von ihm auf MB Passion gehört, dass Mercedes einen Vergleichstest in irgendeiner deutschen Autozeitschrift mit Heftnummer -Angabe gegen die Konkurrenz aus München verloren hat? Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie er vor ein paar Jahren jeden BMW-Rückruf auf BT genüsslich kommentierte. Aber so ist er halt der gute Aloys. Manche Menschen ändern sich nie.

Lucman
Reply to  XRT 78
4 Monate zuvor

Ja, stimmt. Ich erinnere mich auch noch wie man bei AMS kommentieren konnte. Dort nannte man ihn den BMW Oberbasher und Stückzahlenfetischist, weil er jeden BMW-Artikel niedermachte und mit Arroganz,Hohn und Spott kommentierte.Desweiteren wurde erwähnt, daß er deshalb in anderen Foren gesperrt wurde. Es scheint ja etwas besser geworden zu sein aber großartig ändern wird er sich nie.

XRT 78
Reply to  Lucman
4 Monate zuvor

Zur Berühmtheit erlangte er vor einigen Jahren als er auf BT unter seinem echten Namen aktiv war und anfing BMW in den Dreck zu ziehen, als er allen mitteilte, dass sein damaliger BMW 740i wegen Motorschaden zur Werkstatt musste und die Kosten von BMW trotz Garantie nicht übernommen wurde, oder so ähnlich, weshalb er seine Frau, die Ärztin, und sein Sohn, einem Anwalt auch ehemalige Kunden von Bmw, wegen Unzufriedenheit mit Bmw auf Mercedes oder Audi umgestiegen sind, soweit ich mich erinnern kann. Außerdem besitzt bzw. besaß er neben einer E-Klasse oder SL auch mehrere Oldtimer verschiedener Marken, darunter einen VW Käfer und einen BMW Z3, so meine ich mich zu erinnern. Den Fass zum Überlaufen brachte er, als er sich damals auf BT unartig verhielt, Stichwort Susanne Klatten und ihr Gigolo, weshalb er dort gesperrt wurde. Desweiteren hat er sich immer aufgegeilt, wenn irgendwelche BMW Rückrufe in den Medien zu vermelden waren und BMW’s bei einigen Tests in diversen Autozeitschriften u.a ADAC, AMS, AB und Autozeitung qualitativ schlechter abschnitten als Audi und Mercedes. Seine Hexenjagd auf BMW setzte sich dann in Foren von Automobilwoche fort, woraufhin er auch dort gesperrt wurde. Ich war der jenigen gewesen der ihm damals empfahl, als er noch bei BT schwer aktiv war, zu MB Passion zu wechseln.

Lucman
Reply to  XRT 78
4 Monate zuvor

Bei AMS hat man ihn als Blender bezeichnet weil er sich ständig in Widersprüche verwickelt hat was seine Fahrzeuge und seine angeblichen BMW-Probleme betraf. Außerdem sagte man ihm ein übersteigertes Geltungsbedürfnis nach. Jedenfalls nach wie vor, egal wo er auftaucht, gibt es früher oder später mit Usern Stress. Wünsche eine gute Zeit.

XRT 78
Reply to  Lucman
4 Monate zuvor

Stimmt, da ist was dran, hahahaha. Schade, dass ich seine Kommentare beim AMS damals nicht verfolgt habe. Wäre gerne dabei gewesen. Habe seine Kommentare in den letzten 5 Jahren nicht mehr so mitverfolgt wie früher, aber diese dürften sich inhaltlich nicht groß unterscheiden. Eine sehr schillernde Persönlichkeit dieser Aloys. Wir beide wissen genau, worüber wir hier schreiben. Einen Aloys Haydn vergisst man nicht so schnell. Irgendwie scheint er immer noch eine Hassliebe zu Bmw zu haben, sonst würde er nicht ständig BMW in seinen Kommentaren in der Luft zerreißen. Wünsche euch auch eine gute und unterhaltsame Zeit. Werde ihn dieses Mal wieder genauer beobachten.

Anzeige:
Marc W.
Reply to  MarkusGLK
4 Monate zuvor

Die 6-Zylinder können und werden nur kommen, sofern die EQ stark nachgefragt werden (Stichwort CO2-Flottenbetrachtung).
Viele von uns müssen sich also einen möglichst großen Erfolg der EQs wünschen (was aber -Preisgleichheit- Kannibalisierung, und damit wieder Marktchancenminderung bedeutet)…

XRT 78
Reply to  MarkusGLK
4 Monate zuvor

Und vor allem mit diesen Citan-Scheinwerfern, kommt echt dynamisch rüber. Irgendwie unterscheiden sich die Scheinwerfer der Pkw-Sparte von Merc in letzter Zeit nicht wirklich von denen der Mercedes-Nutzfahrzeuge. Vielleicht beabsichtigt Merc demnächst das AMG-Programm auf die Nutzfahrzeuge ausweiten. Ein Citan mit AMG Line würde bei den Kunden sicher gut ankommen. Warum also nicht auch ein 4 Zylinder im AMG E63 ?

Mölders
4 Monate zuvor

Meines Wissens nach (und nach Infos direkt aus der Zulieferindustrie) kommt nur ein E63 ePerfomance mit „reduzierter“ Leistung im Vergleich zum GT63, aber mit V8.

Und auch eine stärkere ePerfomance Variante ist für AM in Entwicklung. Nicht nur mit mehr PS aus dem Verbrenner, sondern auch über einen zweiten E-Motor der den aktuellen RSG ersetzt. Das müsste glaube ich ein Motor direkt von der neuen Tochter YASA sein.

Die finalen Daten vom AM Valhalla kommen ja erst noch.

Den M139 Hybrid kann ich mir maximal als 53er Ersatz vorstellen.

TJN
Reply to  Mölders
4 Monate zuvor

Der 4-Zyl. als Ersatz für den 53er würde genauso Sinn ergeben wie der V8 als e-Performance, dann eben mit 612, statt 639Ps als Basis.
Warum man im E63 den V8 durch den Antrieb des kommenden C63 ersetzen sollte, erschließt sich mir nicht. Wo bliebe dann die Abgrenzung der E-Klasse zur C-Klasse?

Zuletzt editiert am 4 Monate zuvor von TJN
Jonas
4 Monate zuvor

Dann also 4-Zyl. mit 700+ Ps oder was?

Wie soll der sonst an die Leistung des V8 herankommen?

Zuletzt editiert am 4 Monate zuvor von Jonas
Jan Janssen
4 Monate zuvor

Freut mich, daß es noch eine klassische E-Klasse BR 214 gibt. Der Reihensechser Diesel bitte auch ohne Zwangskopplung mit 4-Matic; das wäre schön.

Herzliche Grüße aus Amsterdam,
Jan

MadM
Reply to  Jan Janssen
4 Monate zuvor

Wieso ohne 4Matic? Der Antrieb macht überhaupt kein Sinn ohen 4Matic, außer zum Reifenprofil verheizen natürlich.

Anzeige:
Langstrecke
Reply to  MadM
4 Monate zuvor

Technisch bin ich bei Dir, der Drehmomentstarke Diesel macht ohne 4-Matic wenig Sinn.
Wirtschaftlich betrachtet sieht es allerdings anders aus, 4-matic ist in der Anschaffung deutlich teurer.

Jan Janssen
Reply to  MadM
4 Monate zuvor

Das liegt im Auge des Betrachters. Wir reden ja zum Beispiel beim 350d „nur“ von 600 Nm. Bei mir hat da 4Matic nie gefehlt. Noch abgesehen vom extra Spritverbrauch, extra Verschleiß und höheren Anschaffungspreis.

Dr.med. Alexander
Reply to  Jan Janssen
4 Monate zuvor

Ich meine die Frage 4matic oder nicht sollte man auch vom Einsatz und Standort des Fahrzeugs abhängig machen. Wer im Alpen-und Voralpengebiet wohnt, viel in den Wintersport fährt, den PKW als Zugwagen benutzt, dann ist 4matic sicher zu empfehlen. Bei allen anderen wie z.B. wohnhaft in Amsterdam etc. kann darauf verzichtet werden.

Jan Janssen
Reply to  Dr.med. Alexander
4 Monate zuvor

Klar, in den von Dir genannten typischen Einsatzgebiete ist 4Matic eine empfehlenswerte Option. Mir geht’s vor allem darum, die Freiheit zu haben mir ein Fahrzeug ohne 4Matic zuzulegen.

Minga
Reply to  Jan Janssen
4 Monate zuvor

Ich frage mich schon länger wieso es manche Motorisierungen nur noch mit Allrad gibt…
Wäre die alternative nur Frontantrieb, verstehe ich das. Aber manchen (z.B. mir) ist Allrad nicht so wichtig und gebe mich mit Heckantrieb zufrieden (und finde den auch spaßiger wenn es drauf ankommt ).
Bei Leistungen >400 PS würde ich auch schon zu 4Matic greifen aber einen 350d oder 400 brauche ich nicht als 4Matic.

Jan Janssen
Reply to  Minga
4 Monate zuvor

Genau, es geht darum, daß wir, als Kunde, die Wahl haben uns zu entscheiden für Hinterradantrieb oder Allrad. Bitte keine Zwangskopplung mit 4Matic, das nervt nur…

insidetalk
Reply to  Minga
4 Monate zuvor

4m und RWD anbieten bedeutet 2 Modelle homologieren, bei den zu erwartenden Stückzahlen wirtschaftlich kaum vertretbar.

Anzeige:
Minga
Reply to  insidetalk
4 Monate zuvor

Dachte ich mir auch. Ist halt schade aber gibt Schlimmeres 🙂

Jonas
Reply to  insidetalk
4 Monate zuvor

Im Sinne des Flottenverbrauchs wäre die logische Konsequenz daher eigentlich den 4M nicht zu homologieren und die 4M-Varianten weiter zu reduzieren.

Jonas
Reply to  MadM
4 Monate zuvor

„Wieso denn ohne 4Matic?“ – Weil das kaum jemand zwingend braucht, es den Verbrauch erhöht, die Unterhaltskosten, genau wie das Gewicht steigert und dem Fahrzeug nur weitere Bauteile hinzufügt, welche die Langzeithaltbarkeit negativ beeinflussen. Was man nicht hat, das kann auch nicht kaputt gehen, das gilt leider auch für Modelle von Mercedes.

Diese negativen Aspekte werden nur bei den seltensten Nutzungsprofilen durch die positiven ausgeglichen.

Man will den Flottenverbrauch senken? -> 4Matic-Varianten reduzieren und nur noch für vereinzelte Modelle anbieten, statt es immer weiter zum Zwang zu machen.

Bär
Reply to  Jonas
4 Monate zuvor

Na ja da bin ich ganz anderer Meinung .
Schon mal nen 4-matic gefahren? Glaube eher nicht! Fahre im 10-ten Jahr einen 250 E 4-matic.
Verbrauch über Land und Autobahn Durchschnitt 6,7 Ltr. zwischen 130 und 180 Std. Km. Kundendienstpreise normal.
Kraftstoffverbrauch normal obwohl ich ihn ziemlich trete.
Bei 230 km Durchschnitt 10 Ltr.
Versicherungskosten ein Witz für so ein Auto -da zahlt man so gut wie nichts. Habs mit reichlich Ausstattung incl. Standheizung. Bestes Auto bis jetzt was ich jemals gefahren habe.
Zur Lagzeithaltbarkeit Problem- und Pannenlos fährt sich wie ein Gokart.
Fahr seit 30 Jahren Mercedes.
Hab 10 Jahre lang einen E 220 Diesel gefahren. Hat mich 2 x im Winter versetzt musste das Fahrzeug stehen lassen und zu Fuss gehen Hinterrädler sind halt mal Schneerschleuder. Audi Fahrer mit Allrad wollte mich abschleppen was für eine Schmach. Der Allrad zieht seine Spur kerzengerade. Hab zuvor andere Marken mit Allrad probiert. Schwänzeln alle beim Anfahren für ca. 2-3 Sekunden.
Bevor ich so negativ äussern würde, würde ich im Winter oder Starkregen
erst mal einen Allrad Probe fahren denn dann weiss man erst wie sichern mam mit so einem Fahrzeuh unterwegs ist.
Falls ja dann zahle ich lieber ein Paar € für die Sicherheit mehr.
Lb Grüsse

BENZINER
4 Monate zuvor

Das wird ja zeitlich alles spannend! Das Auslaufmodell 213 hat aktuell mindestens 12 Monate Lieferzeit und hier soll es schon Ende 22/Anfang 23 losgehen. Sollte der 213er also diesen Sommer /Herbst noch bestellbar sein, dann würde dieser -gleiche Lieferzeiten vorausgesetzt- in der Auslieferung NACH dem 214er kommen. Alles unlogisch! Von daher glaube ich, daß es sehr kurzfristig für den 213er einen Bestellstopp geben wird.

PupNacke
Reply to  BENZINER
4 Monate zuvor

Vielleicht gibt es schon einen Bestellstopp und ähnlich – dank hervorragender Kommunikation seitens MB – kommen die Briefe Wochen nach einer Bestellung wie bei der G-Klasse 🙂

Konnte es mir nicht verkneifen. Tut mir leid.

Leffe69
4 Monate zuvor

Ob da im Fahrzeugschein auch noch W212 steht wie bei meinen beiden W213? Gruß

Anzeige:
MBE
4 Monate zuvor

Bisher kann ich viele Entscheidungen von MB gut nachvollziehen. Ein E AMG wird aber sicher nicht unter 6 Zylinder kommen, ansonsten wären Sie sehr dumm. Für viele ist die Abgrenzung zum C durchaus wichtig. Das der 8 Zylinder den SL und GTs vorbehalten bleibt ist nachvollziehbar wobei ich einen E63 ohne 8 Töpfen bedauern würde.

Allerdings wundert mich auch das für die C-Klasse die AMG Versionen noch nicht nachgeschoben wurden während sich das „alte“ C Coupé und der GLC mit 8 Zylindern weiter wie geschnitten Brot verkaufen und das zu saftigen Preisen. Auch bei den jungen Sternen. Denke das da die Marge schon stimmt und evtl. gibts ja ein Umdenken;-). Habt Ihr da Infos Markus ?

E-Klässler
4 Monate zuvor

Mal eine Frage zum W214: war auf der IAA und habe mir den EQS und EQE angesehen. Das verwendete Hartplastik fühlte sich z.B. im Türbereich etc. nicht ganz so Nutzfahrzeug-mäßig an, wie in der C-Klasse .. Was ist eure Meinung dazu ? Und glaub ihr, dass sowas auch im W214 kommt ?

Zuletzt editiert am 4 Monate zuvor von E-Klässler
E-Klässler
Reply to  Markus Jordan
4 Monate zuvor

Hoffentlich irrst du

Gerhard
Reply to  Markus Jordan
4 Monate zuvor

Sparen und E-Klasse, eine Katastrophe, dass diese beiden Begriffe in einem Zug ohne Verneinung genannt werden.

Ehemalige Spender
4 Monate zuvor

Letzte „normale“ E Klasse. 6 zyl wird gestrichen. Ab 2030 EQE wird E Klasse.

Anzeige:
Südhesse
Reply to  Ehemalige Spender
4 Monate zuvor

6 zyl wird gestrichen

Quatsch!

Merser
4 Monate zuvor

Markus, etwas off-topic, aber habt Ihr das gesehen:
https://www.carscoops.com/2022/02/rugged-mercedes-mule-spied-is-the-company-finally-working-on-a-baby-g-class/
Wird das die SUV Limousine im Kompaktwagensegment von der manchmal gesprochen wird?

Pano
Reply to  Merser
4 Monate zuvor

Das ja mal ein schräges Gerät. Entweder ist es das Feierabend-Spaßauto der Ingenieure, die sich bei den Wintertests langweilen.
Oder es ist der erste Prototyp eines SUV/Limousine-Crossovers, also ein SUL, über den in diversen Medien berichtet wurde.
Grüße
Pano

Racer1985
Reply to  Merser
4 Monate zuvor

Also ich würde mir da eindeutig eher einen kleinen G (oder ein rustikales SUV – dann als weitere Bauform des GLC oder EQC SUV) im Programm wünschen, als eine aufgebockte Limousine. Eine Rückkehr der GLK-Klasse 🙂 Mit dem GLB hat man es zwar versucht, dieser hat dann aber doch zu viele Rundungen bekommen und wird heute wohl ausschließlich genommen, wenn man günstig ein Fahrzeug mit relativ viel Platz und trotzdem kompakten Abmessungen haben will. Wegen des Designs wird der wohl weniger genommen.

Zuletzt editiert am 4 Monate zuvor von Racer1985
TJN
Reply to  Merser
4 Monate zuvor

Interessanter Prototyp . Vielleicht erprobt man ja ein AMG-SUV? BMW macht es mit dem kommenden XM vor, warum sollte AMG mit einem eigenen SUV nicht nachziehen?

Zumindest wirtschaftlich wäre ein solches Modell interessanter als z.B. CLS und GT-4T parallel anzubieten.

Zuletzt editiert am 4 Monate zuvor von TJN