Erstmals konnten heute in Sindelfingen ein erste Testträger des kommenden CLE Coupés von Mercedes-Benz abgelichtet werden. Das Coupé soll 2023 auf den Markt kommen und das C sowie E-Coupé ersetzen.

Erlkönig: Erstmals CLE Coupé der neuen Baureihe 236 abgelichtet

Die kommende CLE Baureihe kommt ab 2023 als Coupé sowie als Cabriolet auf den Markt und nutzt Technik der aktuellen C-Klasse wie der ab 2023 erhältlichen neuen Generation der E-Klasse (BR 214). Produziert wird die Baureihe 236 (C 236 / A 236) im Mercedes-Benz Werk Bremen.

Mit dem CLE Coupé sowie CLE Cabrio bietet man zukünftig Ersatz für die entfallenden Coupés und Cabriolets der C- und E-Klasse an, wobei das CLE Coupé optisch eher an die E-Klasse Baureihe angelehnt sein wird. Verwunderlich ist dabei jedoch die sichtbare B-Säule, die bislang nur beim C Coupé – jedoch nicht bei der E-Klasse vorhanden war. Angedacht war wohl auch noch ein 4-Türer der CLE Baureihe, welcher es aber angeblich nicht in die Serie geschafft hat.

Anzeige:

Erlkönig: Erstmals CLE Coupé der neuen Baureihe 236 abgelichtet

Bei den Motorisierungen wird man alle Motoren mit 48 Volt Technik und ISG ausstatten. Größtenteils wird man 4-Zylinder Diesel- und Benzinantriebe verbauen. Inwieweit eine AMG-Performance Variante den 6-Zylinder aus der kommenden E-Klasse (M 256) übernehmen wird, ist noch nicht bekannt.

Weitere Impressionen im Video:

Anzeige:
Mercedes Erlkönig CLE Coupé 2023 * Erlkönig Weltpremiere * Prototype world premiere * 4K SPY VIDEO

[Datenschutzhinweis: Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube. Das Vorschaubild wird hingegen zum Schutz der Privatsphäre des Besuchers lokal gespeichert.]

Video/Bilder: Jens Walko / walko-art.com

 

Anzeige:
83 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Racer1985
22 Tage zuvor

Ok, jetzt ist es eindeutig: die CLE Modelle werden nur umdeklarierte C-Klasse Zweitürer! Das Coupé hat sogar eine B-Säule bekommen! Erneut wird ein schönes Merkmale vergangener Modelle auf den Müll geworfen.

Thierry
Reply to  Racer1985
22 Tage zuvor

Etwas anderes war ja eigentlich auch nicht zu erwarten. Es werden C-Klasse Fahrzeuge mit Preisen aus der E-Klasse. Wegen Luxus und so…

Marc W.
Reply to  Racer1985
22 Tage zuvor

Die Grundform wirkt aufregend. Mit B-Säule aber ein nogo, vor allem bei den vermutlich aufgerufenen Preisen oberhalb der E-Limo. Das Cabrio könnte man durchstudieren, hoffentlich auf dem Platzniveau des 238. Ist sicher das letzte dieses Herstellers (Stückzahlen !)

Phil
Reply to  Marc W.
22 Tage zuvor

Der C208 hatte im Gegensatz zum C209 auch eine B-Säule. Der B-Säule sind wir durch Anschaffung eines A208 entgangen. Dass wir diesen nach 12 Jahren verkauft haben, bereuen wir heute noch ein wenig, aber wir können keine Mercedes-Pension aufmachen.

Marc W.
Reply to  Phil
21 Tage zuvor

Den letzten Halbsatz muss sogar ich unterschreiben, aber die Erinnerung an wertige Coupés mit Stern ohne B-Säule, mit Gurtbringer und anderen sehr feinen Ingenieurseinfällen, die bleibt 🙂

Jonas
Reply to  Racer1985
22 Tage zuvor

Tja, wird wohl wieder ein Scam ala CLK. Umgelabelte C-Klasse zu E-Klasse Preisen verkaufen. Und dann wird es wahrscheinlich nicht einmal einen V8 geben…
Das Auto wird so eher zu einer langweiligen Farce für die “Premium”-Strategie, dass ich nicht lache…

Südhesse
Reply to  Jonas
22 Tage zuvor

Selbstverständlich gibt es keinen V8. Den gibt es für kein Fahrzeug auf der ganzen Plattform außer dem 223. Und im Segment der Coupés/Cabrios gibt es den seit 10 Jahren schon nicht mehr.

Anzeige:
Phil
Reply to  Südhesse
22 Tage zuvor

Seit 10 Jahren? Und was ist mit den formidablen 4,7l-V8 des E500 mit 408 PS in C207 und A207? Diese wurden bis 2017 hergestellt.

Zuletzt editiert am 22 Tage zuvor von Phil
Südhesse
Reply to  Markus Jordan
22 Tage zuvor

Touché! Bezog mich auf die MB Modelle ohne AMG, aber selbst da stimmt es ja nicht wie Phil oben korrekterweise sagt.

Snoubort
Reply to  Phil
22 Tage zuvor

Den Motor hätte man nie-, niemals einstellen dürfen – auch jedem M176, 177 so was von überlegen, gerade auch beim (realen) Verbrauch.

Phil
Reply to  Snoubort
22 Tage zuvor

Der von mir über die Maßen geschätzte Dr. Storp rollt jedes Mal vor dem 4,7l-V8 seinen Gebetsteppich aus.
Bin neulich mit dem A217 von München nach Stuttgart von Tür zu Tür in 2:10 h mit 7,7 l/100 km gefahren – voll aerodynamisch mit offenem Dach.

Zuletzt editiert am 22 Tage zuvor von Phil
driv3r
Reply to  Snoubort
20 Tage zuvor

Mag alles sein, aber da spielt aber die Brüsseler Legislative nicht mit. 😉

Snoubort
Reply to  driv3r
20 Tage zuvor

Warum?

Anzeige:
Ralf
Reply to  Jonas
22 Tage zuvor

Vielleicht sollte man erstmal das Auto abwarten.

Ulf Gleiwitz
Reply to  Jonas
22 Tage zuvor

Top-Motor ist der R4-Turbo aus dem C63… Also mehr Power als jeder normale Mensch braucht…

Racer1985
Reply to  Jonas
21 Tage zuvor

Ich muss gestehen, der Verzicht auf einen V8 halte ich für weniger tragisch. Dann schon eher, dass es keinen R6 geben wird. Einen 500er V8 gibt es ja in der aktuellen bzw. ausgelaufenen Generationen von C und E schon nicht mehr. Wenigstens wird es wohl einige PHEVs im Angebot geben.

harry
Reply to  Racer1985
21 Tage zuvor

Meiner Meinung nach hat AMG es verpennt einen “one man one engine” R6 auf den Markt zu bringen. Nach mehreren C63 und GLC 63 AMG in meiner Vergangenheit sind die neuen Vier-Zylinder 63er für mich Geschichte. Für einen AMG R6 hätte ich mich durchaus begeistern können, aber ich werde niemals über 100K für einen Vier-Zylinder ausgeben. Ich kann die
Markt-Verantwortlichen bei Mercedes auch nicht verstehen. BMW, ich muß es leider sagen ist da bei weitem besser aufgestellt. Wer wird sich einen E63 mit R4 zulegen wenn ich nahezu für das selbe Geld einen M5 mit V8 bekommen kann. Die Amerikaner werden sich über 63er Vierzylinder kaputt lachen.

driv3r
Reply to  harry
20 Tage zuvor

Moers hat als allererstes in Gaydon auch den hauseigenen V6 abgewürgt. Aus vielfältigen Gründen, nachdem man in Gaydon genau aus diesen Gründen den V6 überhaupt erst in Entwicklung gegeben hat.

Jetzt kann ein jeder dazu denken was er mag, mir persönlich wäre ein Mittelweg aus 6ern statt 4ern und 8ern auch lieber gewesen.

Mot0r
Reply to  Racer1985
21 Tage zuvor

Es kam zwar in der Vergangenheit nur selten vor, aber “Topmotor R4” bedeutet nicht automatisch, dass es keinen R6 darunter geben wird. Zwei Beispiele: W 201 oder BMW E34. Im ersten Fall gab es stärkere R4 als R6; im zweiten war der M5 ein R6 und es gab den deutlich leistungsschwächeren 540i mit V8 darunter.

Wäre ich an der Stelle Entscheider, gäbe es CLE 300, 400, 450 4M, 300 d, 400 d 4M. PHEV sehe ich nicht bei den Zweitürern – einmal aus emotionaler Sicht und einmal, weil die Stückzahlen für den Flottenverbrauch eh unerheblich sein sollten.

Racer1985
Reply to  Mot0r
19 Tage zuvor

Wenn es hier keine PHEVs geben würde, wäre unterhalb der AMGs bei 258 PS Schluss im Modellprogramm. Ich denke also nicht 😉 Der 63er wird ja auch ein PHEV. Außerdem stelle ich es mir gerade beim Cabriolet offen fahrend schon sehr cool vor.

Anzeige:
driv3r
Reply to  Racer1985
18 Tage zuvor

Wäre es? 😉

Erik
Reply to  Jonas
21 Tage zuvor

Auto bekommt keine B säule. Was man sierht ist ein teil der C säule durch das auto. Fenster hibten sind dunkel getönt.
Grüsse aus Holland.

Herr Holle
Reply to  Racer1985
22 Tage zuvor

Ich würde mal abwarten wegen der B-Säule. Es kann sein dass die B-Säule in dem frühen Teststadium durch den Testträger bedingt ist oder einfach Fake um die Erlkönig-Jäger und die Konkurrenz zu foppen.

Snoubort
Reply to  Herr Holle
22 Tage zuvor

Hoffentlich… aber unter O.K. und M.S. kaum zu erwarten.

Pano
22 Tage zuvor

Schade, daß der CLS-Nachfolger doch nicht kommt. Dafür gibt es den EQE auch als Shooting Brake. Gell, Markus?!
Grüße
Pano

TJN
Reply to  Pano
22 Tage zuvor

Dass es wohl keinen CLE 4-Türer geben wird, kann ich noch nicht so ganz nachvollziehen. Natürlich gibt es den EQE, aber der spricht eine ganz andere Kundengruppe an.

Der CLE hätte den CLS sowie den GT-4T beerben können, auch wenn er etwas kleiner wäre. BMW und Audi haben bewiesen, dass das Konzept funktioniert.

Racer1985
Reply to  TJN
21 Tage zuvor

Bei BMW muss man jedoch bedenken, dass 4er GC und 8er GC ziemlich weit auseinanderliegen. Der CLS ist eher dazwischen.
Bei Audi stimmt es aber. Der A7 ist deutlich erfolgreicher als der A5 Sportback.

Anzeige:
W177er
Reply to  TJN
20 Tage zuvor

Der Vier-Türer ist auf Grund der technischen Machbarkeit gestorben. Nicht wegen einer Vorstands-/BWLer-Entscheidung.

Das Auto hat auf der Basis 206/236 einfach nicht funktioniert.

MarkusGLK
Reply to  W177er
19 Tage zuvor

Welche technische (Nicht-) Machbarkeit?
Immerhin reden wir hier über eine komplette Neukonstruktion , wenn auch auf W206 Basis. Aber auch da haben ja beide Modelle 4 Türen. Ist der Radstand beim 236 größer als beim 206 ode gleich

W177er
Reply to  MarkusGLK
19 Tage zuvor

Der X236 sollte auf dem Unterboden vom S206 stehen und dabei den Vorbau und die Windschutzscheibe vom C236 übernehmen. Damit musste die Dachlinie vom Coupé grob übernommen werden und das Auto wurde hinten zu schmal, um im Fond überhaupt einigermaßen Platz zum Sitzen zu haben.

MarkusGLK
Reply to  W177er
18 Tage zuvor

Da kann man nurr sagen, die Kollegen von Audi und BMW haben das doch irgendwie auch bei A5 Sportback und 4er Grand Coupe hinbekommen . Wohlgemerkt, wir reden hier über ein komplett neues Modell, was seit Jahren zusammen mit der W206 Basis entwickelt wurde.
Persönlich hätte mich am liebsten ein X236 SB interessiert. Aber vielleicht kommt der ja doch noch als X295.

W177er
Reply to  MarkusGLK
18 Tage zuvor

Das stimmt nicht so ganz. Als für den X236 der Startschuss für eine ernsthafte Entwicklung kam, war die 206-Basis quasi schon in der Serie und C/A236 auch schon sehr viel weiter. Dementsprechend musste genutzt werden, was da war.
Sicher hätte man das Auto bauen können, aber dass für eine Variante eines eh schon Nischenmodells zum Beispiel keine eigene Windschutzscheibe oder ein komplett eigener Unterboden bewilligt werden, ist eine Daimler-Kostenentscheidung, die man ausnahmsweise mal nachvollziehen kann.

Keine Frage, das Auto wäre echt cool geworden, die ersten Design-Entwürfe sahen richtig stark aus.
Ich schätze mal, Audi und BMW haben einfach schon früher den 4-Türer mit in die Entwicklung einbezogen und berücksichtigt

MarkusGLK
Reply to  W177er
18 Tage zuvor

Die ursprüngliche Pressemitteilung von Daimler für den 236 waren 3 Karosserievarianten. Man hatte also den 4Türer von vorneherein mit im Entwicklungsgepäck.

MadM
Reply to  Pano
22 Tage zuvor

EQE wird es nicht als Shooting Brake geben.

Anzeige:
Pano
Reply to  MadM
22 Tage zuvor

Stand so jedoch neulich in der Auto Zeitung.
Grüße
Pano

MadM
Reply to  Pano
21 Tage zuvor

Pure Klatsch-Pressen: Autozeitung, Auto-BILD, etc.

Phil
Reply to  MadM
21 Tage zuvor

Wobei die ams, die ich schätze, früher noch deutlich mehr Tiefe hatte. Die Autozeitung darf man nicht wie die Bibel lesen, aber sie hat eine durchaus beachtliche Preis-Leistungs-Relation.

Pano
Reply to  MadM
21 Tage zuvor

Ich kenne die Auto Zeitung bislang als seriöses Medium und gehe deswegen davon aus, daß man entsprechende Quellen hat auf die man sich bezieht.
Grüße
Pano

Thomas
Reply to  MadM
22 Tage zuvor

Oh, da ist jemand aber schlecht informiert. Der X295 ist voll in der Entwicklung und erscheint demnächst getarnt auf den Straßen. Im Werk Bremen laufen derzeit verschiedene Umbauarbeiten, ohne große Aufmerksamkeit, da dieses Modell so nie geplant war.

MadM
Reply to  Thomas
21 Tage zuvor

Oh, da hat aber einer null Ahnung und wenig Aufassungsgabe.

Pano
Reply to  MadM
21 Tage zuvor

Zwei Insider, zwei gegensätzliche Meinungen? Mal gucken wer Recht behält…
Grüße
Pano

Anzeige:
Bocksruth
22 Tage zuvor

C-und E-Coupés werden nicht in groben Stückzahlen verkauft, es ist logisch,dass die Marke die beiden Modelle zusammenführt.
Es scheint, dass CLE näher an E als an C liegen wird, insbesondere im Preis…
In Bezug auf CLS, der ein Flop ist, ist es nicht verwunderlich, dass er nicht ersetzt wird…

Jonas
Reply to  Bocksruth
22 Tage zuvor

Der aktuelle CLS ist aber auch nur geflopt weil man das offensichtlich unbedingt so wollte…
Der ganze BS mit der Aufteilung in CLS und GT4 hätte überhaupt nicht sein müssen.

Bocksruth
Reply to  Jonas
22 Tage zuvor

Die 4-türigen # Low# Limousinen sind eleganter aber weniger praktisch und viel teurer , sie verkaufen sich schlecht…
A7 und BMW 8 sind auch Flops…

Vicky Pollard
Reply to  Bocksruth
22 Tage zuvor

Das ist ein tolles Argument. Neben dem Urus sind auch alle anderen Lamborghinis ein Flop. Die Frage ist aber, ob sich überhaupt jemand für diesen häßlichen Klumpen interessieren würde, wenn die anderen Fahrzeuge mit dem Stier nicht vorhanden wären. Oder auf MB bezogen: Es gab traditionell immer schöne Coupés und Cabrios, die auf ihre jeweiligen Baureihengeschwister abgestrahlt haben.

Neben dem CLS gibt sich MB derzeit ja auch große Mühe die C Klasse zu beerdigen, indem der GLC Ausstattungen erhält, die im 206 nicht verfügbar sind.

Ralf
Reply to  Vicky Pollard
22 Tage zuvor

Echt? Mir fällt gerade keine ein.

Benzfahrer
Reply to  Ralf
21 Tage zuvor

Zum Beispiel die Airmatic.
Vom OM656, der im kommenden Jahr im GLC noch kommt, ganz zu schweigen.

Ralf
Reply to  Benzfahrer
21 Tage zuvor

Stimmt. Airmatic und R6 OM. Aber sonst nicht viel mehr?

Anzeige:
Vicky Pollard
Reply to  Benzfahrer
21 Tage zuvor

Exakt.

driv3r
Reply to  Benzfahrer
21 Tage zuvor

Naja, hätten ausreichend Kunden die Airmatic bestellt, dann hätte sie es auch in den Nachfolger geschafft.

Benzfahrer
Reply to  driv3r
21 Tage zuvor

Wie viel höher war denn die Bestelldaten beim GLC?

driv3r
Reply to  Jonas
20 Tage zuvor

Absolut, richtig gut erkannt. Da ist damals das Team ins Vorstandsmeeting rein und hat in seiner Präsentation gesagt “Komm, lass den CLS mal so richtig schlecht machen, damit sich der Business Case null rechnet und wir richtig Geld verbrennen.” Fand der Vorstand geil und hat grünes Licht gegeben.

Was manche anscheinend glauben wie ein Konzern funktioniert und Projekte beschließt…

Snoubort
Reply to  driv3r
20 Tage zuvor

Nein, da hat jemand gesagt:
Wir werden nicht so wahnsinnig viele von den Wagen verkaufen, da lohnt der Aufwand für ein eigenständiges Cockpit nicht – spart dann pro Auto locker 150€…

Den Preis können wir aber erhöhen, der CLS ist ja ne Ikone, und wer auf den Preis gucken muss, ist eh falsch bei Mercedes.

Oh man, Porsche kann im Schnitt 20.000€ mehr für den Panamera aufrufen als wir für den CLS??? Bestimmt weil der mehr Sport ist als wir – also lasst uns doch genauso ein dickes Ding bauen – mit Fließheck – und mit dem AMG Logo verzieren, die Kunden kommen dann sicher von allein – ich meine, A.M.G., also bitte.

Pano
Reply to  Snoubort
19 Tage zuvor

Verstehe, da war wohl wieder Alkohol bei der Vorstandssitzung im Spiel…
Bevor Sie beide sich wieder anrempeln; wann geht das Forum online, Markus?
Grüße
Pano

Anzeige:
Snoubort
Reply to  Bocksruth
22 Tage zuvor

Richtig, der CLS ist ein Flop – aber er hätte beim besten Willen keiner sein müssen…

hoelli78
22 Tage zuvor

Ich nehme mal an er soll mit Audi A5 und Bmw 4er konkurrieren, also wird er sich im Preis dort wiederfinden.

Winfried
22 Tage zuvor

Der ADAC Beitrag vom 21.06.22 beschreibt den CLS genau richtig. Seit 2018 und 85.000 km weiter ist jede Fahrt noch immer ein Traum verbunden mit purem Genuss. (CLS400)

Phil
Reply to  Winfried
22 Tage zuvor

Mit etwas mehr Kontur an der Außenhaut (die Motorhaube wurde ja bereits nach wenigen Monaten mit Powerdomes versehen) und mehr Liebe im Innenraum, d.h. noch deutlich mehr Wertigkeit als bereits im 213 Vormopf, hätte das jederzeit etwas werden können. Dagegen wurden 257er noch im ersten Jahr nach ihrer Präsentation als Bestandsfahrzeuge mit 28,5% Rabatt verklopft, bei Diesel war noch etwas mehr Nachlass drin.

Benzfahrer
Reply to  Phil
21 Tage zuvor

Stimmt, das Zeug zur Ikone haben nur die Vorgänger C219 und C 218.
letzterer vor allem als vorMoPf mit AMG-Line. Die MoPf musste schon optisch vor allem als AMG-Line leiden. 😉

Der aktuelle CLS haut mich auch nicht vom Hocker.

Phil
Reply to  Benzfahrer
21 Tage zuvor

Mir gefiel gerade der C218 Vormopf ohne AMG-Line, so wie er im ersten Prospekt mit Sportpaket (sichtbare Endrohrblenden) und 19-Zoll-Felgen (selbstverständlich Nicht-AMG) in palladiumsilber mit der super Leuchtengrafik der LED-Scheinwerfer abgebildet war. Der CLS500 hatte leider die AMG-Optik serienmäßig. Wir zogen uns den CLS350 Benziner, der alles andere als ein Drehmomentwunder war, aber für damalige Verhältnisse außerordentlich sparsam, solange man regelmäßig nicht mehr als 160 km/h fuhr.
Der C219 war mir mit Schiebedach innen zu niedrig, meine Frau hatte (zum ersten Mal bei einem Fahrzeug) wegen eingeschränkter Übersichtlichkeit Sorge, ihn auf engem Terrain zu bewegen. Deshalb nahmen wir (leider) “nur” den C209, obwohl man gegen den nichts sagen konnte.
C218 und noch weit mehr der C219 haben das Zeug zur Ikone, obwohl ich mit der Front des 219 und dem Heck des 218 nie 100%-ig meinen Frieden gefunden habe.

Marc W.
Reply to  Phil
20 Tage zuvor

Der 218 Vormopf mit AMG-Line litt unter dem Bruch der Eckigkeit der Akzente bei einem ansonsten recht runden Design.
Der 218 Mopf ist in allen Lines für mich einfach perfekt. So perfekt, dass einen (mit dem besten Motor) zu besitzen, nicht genügt, denn auch der 651, sogar der 400er ohne 4M mit 9G (als schichtladendes Sparwunder mit minimalem NOx-Sensorproblem) oder der 500 mit oder ohne (sehr selten) 4M sind Fahrzeuge zum Genießen und Nutzen.
Hier im Süden haben beim unfassbar einzigartigen SB eher die Anwälte als die Architekten zugegriffen.

Anzeige:
Snoubort
Reply to  Phil
21 Tage zuvor

Stimmt, der aktuelle CLS war sowas wie der erste Testballon (oder der erste Hint) für Ola’s Luxus-Strategie:
Jeglicher (teurer) Abgrenzungen / Besonderheiten im Innenraum beraubt – preislich aber natürlich noch weiter von der E-Klasse wegpositioniert (weil ja Luxus und Ikone und so), und zudem durch einen dicken Möchtegern-Panamera AMG-Bruder „entehrt“ – hat auf jeden Fall super funktioniert (Schuld sind aber natürlich die geänderten Kundenpräferenzen).

Mölders
Reply to  Snoubort
21 Tage zuvor

Hä? Beide Fahrzeuge sind das Erbe Zetsches, da war Ola noch kein CEO.

Ich weiß nicht, wo dein Problem beim GT4 ist. Schnellster 4-Türer auf dem N’Ring und das, obwohl Porsche den Panamera zweimal geliftet hat.

Der GT4 war ein wichtiges und richtiges Statement Richtung Zuffenhausen. Und als Nachfolger auf eBasis, sehe ich das keinerlei Probleme für die Zukunft.

Kein Mensch spricht ja auch beim Panamera von einem Verklaufsflop, obwohl er bei dem Verkaufszahlen nicht ansatzweise an die S-Klasse herankommt und auch nicht gegen den Taycan Verkaufserfolge erzielen kann. Und das obwohl der Panamera in der gleichen Klasse spielt, nämlich der Oberklasse.

Man kann auch immer notorisch auf allem herumhacken, was mein lieber Freund?

driv3r
Reply to  Mölders
21 Tage zuvor

Manchen träumen sich eben ihre eigene Welt zurecht, wie ein Automobilkonzern funktioniert. 😉 Da helfen rationale Argumente (oder schlicht Fakten) leider nicht weiter…
Wer sich 6er GT und Audi A7 ansieht, weiß auch: Auch dieses Segment hat sich zugunsten von SUV-Coupés und anderen Fahrzeugen weiterentwickelt.

Das Karosseriespiel über Stückzahlen wird zurückkehren können, wenn “Electric only” auf den drei bekannten Plattformen im Portfolio erreicht ist.

Snoubort
Reply to  Mölders
21 Tage zuvor

Ich habe “sowas wie” geschrieben, und damit insb. gemeint, dass man die heutigen Zielvorgaben von Ola K sehr gut in dem Wagen (und dem “GT4”) wiedererkennt – also Kosten gesenkt, Preis erhöht, Submarke AMG priorisiert.. Es ist es doch nun wirklich Fakt, dass der aktuelle CLS bestimmt kein schlechtes Auto ist, aber bezüglich Abgrenzung im Innenraum nicht annähernd an seine beiden Vorgänger herankommt, die einfach mit viel mehr Liebe zum Detail und eindeutig höherem Aufwand “verfeinert” wurden. Und eben “GT4” und CLS zusammen nicht an die alten Stückzahlen (trotz gestiegenem Gesamtmarkt) herankommen – und ganz kann ich auch nicht glauben dass man die grundsätzliche Karosserieform als so veraltet erachtet, sonst würden EQE und EQS nicht gerade in diese Richtung gehen.
So völlig unbeteiligt wird der nach seiner Position als AMG CEO zwischen 2013 und 2017 als Vertriebsvorstand und dann von 2017 bis 2019 als Entwicklungsvorstand agierende Ola K an der Positionierung und am eingesetzten Aufwand dieser beiden Fahrzeuge nicht gewesen sein.

The artist formally known as Eric
Reply to  Mölders
21 Tage zuvor

Schnellster Viertürer ist der Jaguar XE, 7,18 min. Der GT4 7,25 min

Racer1985
Reply to  Mölders
19 Tage zuvor

Ich bin da ganz der Meinung von Mr. Slow (Top Gear). Die Abstimmung von sportlichen PKWs (keine Sportwagen) in der Grünen Hölle hat eher negative Auswirkungen und ist kein positives Aushängeschild!

Leser2
Reply to  Snoubort
21 Tage zuvor

Es gibt hier im blog eine Vielzahl von Kommentatoren. Jeder hat einen anderen Schwerpunkt.
Dein Schwerpunkt beim kommentieren liegt weit überwiegend darin, deine Phantasien auszuleben.

Anzeige:
Snoubort
Reply to  Leser2
21 Tage zuvor

Lass mich doch, wenn es mir Spaß macht. Andere scheinen Ihren Schwerpunkt beim Kommentieren im persönlich werden zu setzen, auch ok.

MadM
21 Tage zuvor

Die finale Modellbezeichung wird noch einige überraschen.

Benzfahrer
Reply to  MadM
21 Tage zuvor

CLS Zweitürer Coupé/Cabrio? 😉

Zuletzt editiert am 21 Tage zuvor von Benzfahrer
Robin
Reply to  Benzfahrer
21 Tage zuvor

Vielleicht ja auch CLX – X (“Cross”) in diesem Falle für das Kreuzen von Merkmalen unterschiedlichster Baureihen: Techink der C-Klasse, Preise der E-Klasse und Haptik der A-Klasse … Ein bisschen Spaß muss erlaubt sein 😉

Hightechsilber
Reply to  MadM
20 Tage zuvor

Stand heute sieht das was bisher zu sehen ist für mich alles noch sehr nach C-Coupé und C-Cabriolet aus: Wagenkörper, B-Säule, festes Fensterdreieck, Leuchtengrafik der Heckleuchten (im Vergleich zu den GLC-Coupé Erlkönigen), Zeitpunkt der Sichtung der Erlkönige mit dieser Tarnstufe, Modellzyklen von C und E…

Auch wenn CLE irgendwie aufregender klingen würde (vielleicht nach mehr Prestige)…

Hightechsilber
Reply to  Hightechsilber
20 Tage zuvor

Und je nachdem wie nah oder entfernt der Mercedes-AMG GT Coupé Nachfolger auf gemeinsamer SL-Basis positioniert wird könnte da ja auch immer noch ein SLC daraus werden (zumindest träume ich davon noch)… 🙂

Also CLC und SLC wären ja noch beide frei und somit belegbar…

Robin
Reply to  Hightechsilber
19 Tage zuvor

CLC glaube ich nicht, das wäre ja eine Degradierung.

CLS und SLC passen m.E. nicht, da es doch jeweils völlig andere Konzepte sind.

Vielleicht ja auch ein völlig neuer Buchstabe wie bei der T-Klasse?

Es bleibt also spannend… 😉

Zuletzt editiert am 19 Tage zuvor von Robin
Anzeige:
Hightechsilber
Reply to  Robin
19 Tage zuvor

CLC (die 2. Modellpflege des C-Sportcoupé) und SLC (die Mopf der 3. SLK Generation) stecken leider einfach zu tief im Modellbezeichnungsdschungel (bzw. waren rückblickend keine glorreichen Neupositionierungen und hat vielleicht mehr Chancen verbaut als eröffnet)…

Zumal den ursprünglichen SLC (107er) eine luxuriöse Aura umweht, ein SLC als AMG-GT Nachfolger auf SL-Basis könnte ich mir vorstellen (wenn nur nicht der SLK-SLC wäre)…

CLS und CLA sind ja viertürige Coupés (bzw. Shooting Brakes), da würde meiner spontanen Meinung nach CLE nur als komplettes Line-Up mit CLE-Coupé, CLE-Cabriolet und CLE-4-Türer-Coupé passen (+ Shooting Brake)…

Neuer Name wäre auch spannend… die Frage ist wie und wo genau Mercedes die Modelle positionieren will und was sie dazu optisch und technisch auffahren…

Oder vielleicht doch ein CLK Revival? Da wäre dann aktuell vielleicht noch am meisten Konstanz drin neben C-Coupé und C-Cabriolet…

Vielleicht strahlt das Interieur am Ende wieder aufs Prestige ab und ordnet das Standing im Portfolio ein… Beim CLS ist das ja leider das größte ‘Manko’ weil das exklusive Alleinstellungsmerkmal fehlt obwohl die E-Klasse Basis eigentlich ein grandioses Interieur mit viel Individualisierungsmöglichkeiten auffährt (alleine schon die eigenständige AMG-GT-4-Türer Mittelkonsole wirkt schon unglaublich und macht den Unterschied erlebbar)…

Racer1985
Reply to  Hightechsilber
19 Tage zuvor

Wenn, dann könnte eher der GT Nachfolger den Titel SLC erhalten. Historisch gesehen. CLK mag zwar durchaus Sinn machen, korrekt hinsichtlich der vermeintlichen Positionierung wäre aber vermutlich CLC.

Snoubort
Reply to  Racer1985
18 Tage zuvor

Die “vermeintliche” Positionierung bzw. Klassenzuordnung wäre aber selbst bei den Erfindern dieser “Logik” auf Grund der Reduzierung auf ein einziges Modell heute gar nicht mehr nötig (in meinen Augen wäre sie aber auch niemals nötig gewesen, genauso wenig wie beim ML oder SLK)

Marc W.
Reply to  Racer1985
18 Tage zuvor

Der Vorstand sitzt also bei Jahrgangsmineralwässern zusammen und betrauert das Buchstabenchaos EQx n, und damit die Modellvielfalt, die ganz gegen den NurLuxusAnspruch steht.
EQ, das ist bekannt, verschwindet, wenn Verbrenner ausgelaufen sind.
Hier verweigert man mal jeden Buchstaben und erinnert sich an Zeiten, als wirklich wertige Produkte einfach “Victoria” oder einfach “770” hießen.
Ergo: freuen wir uns auf einen 250er, einen 300er, und evtl. einen 400er 😉

MrUNIMOG
Reply to  Marc W.
16 Tage zuvor

Bleibt aus meiner Sicht nur zu hoffen, dass noch ein Führungs- und Strategiewechsel kommt und es kein Auslaufen der Verbrenner geben wird…
Wobei ein Ende der Nomenklatur-Shitshow namens EQ natürlich zu begrüßen ist

MrUNIMOG
Reply to  MadM
16 Tage zuvor

Wird also nicht CLE heißen? Klingt für mich erstmal positiv. Wäre unverständlich, die gerade vor ein paar Jahren systematisierte Nomenklatur wieder über den Haufen zu werfen, indem man einem Zweitürer das Präfix “CL-” verpasst.. Aber was es dann wohl wird? Am Ende schlicht E-Klasse Coupé/Cabrio?