Mit dem Kofferraumkomfort-Paket macht man den neuen GLC von Mercedes-Benz nicht nur vielseitiger nutzbar, sondern schützt parallel den Laderaumboden mit einer praktischen Wendematte. Das Paket bietet als Teil der Serienausstattung des SUV aber noch mehr Funktionen.

Serienmäßiges Kofferraumkomfort-Paket des GLCKofferraumkomfort-Paket für den GLC

Mittels dem serienmäßigen Kofferraumkomfort-Paket (Code 942) für den neuen GLC bietet Mercedes-Benz elektrisch umklappbare Sitzlehnen im Fond, welche die  umständliche Handarbeit beim Umklappen der Lehnen einsparen. Mittels einer 12 Volt Steckdose kann man im Laderaum gleichzeitig seinen Laptop laden oder eine mitgeführte Kühlbox anschließen.

Serienmäßiges Kofferraumkomfort-Paket des GLC

Die Wendematte des Pakets schützt den Kofferraumboden beim Be- und Entladen. Die gummierte und rutschfeste Seite vermindert das Verrutschen von Ladegut – die weiche Velourseite, schützt den Ladeboden gleichzeitig vor Feuchtigkeit und Schmutz.

Paketbestandteile

Das serienmäßige Paket (Code 942) beinhaltet:

  • Sitzlehnen im Fond elektrisch klappbar über Schalter rechts und links in der Bedienleiste im Laderaum
  • 12-V-Steckdose links in der Bedienleiste im Laderaum
  • Spannband an der rechten Seitenwand
  • Wendematte, mit einer gummierten, rutschfesten Seite und einer weichen Velourseite

Serienmäßiges Kofferraumkomfort-Paket des GLC

Anzeige:

Bilder: Mercedes-Benz Group AG

36 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Erik
22 Tage zuvor

Bei dem einem Hersteller alles serienmäßig ohne viel trallala.
Beim Hersteller mit Stern ein Paket wo die 12V Luxussteckdose hervorgehoben wird.

Mich wundert es, das Lenkrad und vorhandener Dachhimmel nicht extra als Paket beworben wird.

maitre-d
Reply to  Erik
22 Tage zuvor

Du musst mal im MB Konfigurator auf die Fragezeichen hinter den Ausstattungsmermalen klicken. Was da an Marketing bla für Selbstverständlichkeiten rausgehauen wird rollt dir die Fussnägel hoch. Man hat den Eindruck das bei MB nur noch der BWL und Marketing August herrscht anstatt wie früher der Ingenieur :-(.

Ralf
Reply to  maitre-d
21 Tage zuvor

Noch mal: Wenn nur “der Ingenieur” herrscht, kostet dad Auto 200.000 €, ist zwar gut, aber keiner wird es kaufen.
Ein guter “BWL’er” erkennt die Nachfrage im Markt und steuert das Produkt entsprechend. Ein schlechter “BWL’er” verkennt das.
Es braucht beide Seiten, um das Produkt erfolgreich zu kriegen. Da hilft alles Schimpfen hier im Forum nicht.

Und natürlich bewirbt Mercedes alle Eigenschaften seiner Produkte auf der eigenen Seite. Wäre schlimm, wenn nicht.

Um ehrlich zu sein bin ich einfach nur froh, dass diese Ausstattungen jetzt Serie sind. Wie man dafür die Werbetrommel dreht ist mir persönlich herzlich egal.

Ralf
Reply to  maitre-d
21 Tage zuvor

Noch mal: Wenn nur “der Ingenieur” herrscht, kostet dad Auto 200.000 €, ist zwar gut, aber keiner wird es kaufen.
Ein guter “BWL’er” erkennt die Nachfrage im Markt und steuert das Produkt entsprechend. Ein schlechter “BWL’er” verkennt das.
Es braucht beide Seiten, um das Produkt erfolgreich zu kriegen. Da hilft alles Schimpfen hier im Forum nicht.

Und natürlich bewirbt Mercedes alle Eigenschaften seiner Produkte auf der eigenen Seite. Wäre schlimm, wenn nicht.

Um ehrlich zu sein bin ich einfach nur froh, dass diese Ausstattungen jetzt Serie sind. Wie man dafür die Werbetrommel dreht ist mir persönlich herzlich egal.

Ralf
Reply to  Ralf
21 Tage zuvor

Sorry für den Doppelpost (schlechter Empfang). Kann gelöscht werden.

Thorsten
21 Tage zuvor

Dieser Konzern geht ganz ganz schweren Zeiten entgegen….

Erinnert an Kodak aktuell…

Thomas
Reply to  Thorsten
21 Tage zuvor

Der Vergleich ist nicht wirklich passend. Kodak hat sich konsequent der neuen Technologie „digital“ verweigert. Um „analog“ unterzugehen. Die Autohersteller (zumindest MB) melken derzeit die „analogen“ Kunden bis zum letzten Cent, um damit ihr „digitales“ Wachstum zu finanzieren. Eine geniale Idee. Man muss dabei nur aufpassen, dass der GLC Kunde nicht merkt, dass ihm hier veraltete Technik zu überhöhten Preisen verkauft wird. Und er nicht zufällig einen EQE oder EQS Fahrer trifft. Die leben beide aber ganz zufrieden in ihrer Welt, sodass dieses Risiko gering ist.
Die Frage wird sein: gelingt dieser geniale Trick auch noch mit dem 214? Falls ja, hat MB alles richtig gemacht. Transformation aus dem laufenden Geschäft bezahlt und glückliche Kunden.

Anzeige:
Benzfahrer
Reply to  Thomas
21 Tage zuvor

Ein EQS oder EQE ja auch absolut mit einem GLC vergleichbar und beide sprechen den gleichen Nutzerkreis an. Schon klar.

Nur ist mir das noch nicht aufgefallen 😉

Thomas
Reply to  Benzfahrer
20 Tage zuvor

Lesen, verstehen, posten.
Eben weil hier verschiedene Zielgruppen sauber bespielt werden, funktioniert das. Beim EQE SUV wird es das erste Mal spannend, wenn GLC und GLE Fahrer angesprochen werden.

Martin
21 Tage zuvor

Das Paket ist sicherlich ein durchschlagendes Verkaufsargument…
Man kann nur hoffen, dass wie angekündigt in diesem Monat die Bestellfreigabe für die Hybride erfolgt.

Sebastian H.
Reply to  Martin
21 Tage zuvor

Wer soll die Hybride bestellen wenn die Förderung seitens Bund und Hersteller wegfällt. Ich sehe schwerste Zeiten für diese Antriebstechnik bevorstehen.

Martin
Reply to  Sebastian H.
21 Tage zuvor

Das mag alles sein, aber wieso werden die Hybridmodelle verdammt nochmal nur beworben und in Preislisten, Prospekten u.ä. nur abgebildet? Wieso kann man nicht ehrlich kommunizieren, dass diese Fahrzeuge überhaupt nicht zu kaufen sind? Das ist eine Täuschung und Verwirrung dem Kunden gegenüber, umso schlimmer das selbst die Presse dies glaubt. In aktueller ams wird der GLC mit drei Verbrennern und drei Hybriden als sofort zu kaufen beschrieben…

Ob die Antriebstechnik eine schwere Zukunft hat hängt natürlich auch vom Preis ab, wird der Mehrpreis unverschämt hoch, ganz sicher.

Ralf
Reply to  Martin
20 Tage zuvor

Es wurde von Anfang an gesagt, dass die Bestellfreigabe später erfolgt.

Es wird doch ehrlich kommuniziert, oder steht in der Preisliste ein Hybrid drin?
(Vielleicht sollte man der AMS nicht alles glauben.)

Gegenfrage: Wenn man das Auto mit seinen Eigenschaften fast fertig und schon Bilder hat, warum sollte man dann warten.

Ich verstehe ja die Ungeduld, aber die Aufregung darüber wäre mir die Mühe nicht wert.

Anzeige:
Martin
Reply to  Markus Jordan
20 Tage zuvor

Das erklärt es natürlich, aber die Problematik ist ja nicht neu 😉

Martin
Reply to  Ralf
20 Tage zuvor

Richtig!

Dennoch hätte man die Kommunikation von Anfang an besser gestalten können…
Die eigenen Mitarbeiter und Niederlassungen machen ja leider unterschiedliche und widersprüchliche Aussagen…

Aufregung ist es auch nicht 😉

Ralf
Reply to  Martin
20 Tage zuvor

Ich warte genauso drauf…
Nach meiner Erfahrung traue ich nur der endgültigen Preisliste (außer bei ad-hoc-Streichungen von Sonderausstattung) oder diesem Blog hier. 🙂

Thorsten
Reply to  Martin
20 Tage zuvor

Ich fahre den C206 300e, so ein Auto ohne Förderung zu kaufen ist verrückt.

Leasen lass ich mir noch eingehen, aber kaufen niemals. Dann lieber reines E-Auto.

Martin
Reply to  Thorsten
20 Tage zuvor

Ohne Förderung kommt es absolut auf die Preisgestaltung und die damit verbundenen Rabatte an

axxxtz
21 Tage zuvor

killer-feature ^^

Anzeige:
Istvan
21 Tage zuvor

Ernsthaft? Und was hat das Paket zu bieten, was mein bald 3 Jahre alter 253 Hybrid nicht hatte? Ehrlich gesagt, sehe ich keinen großen Sprung vom 253 auf den 254… Früher nannte man sowas “Mopf”…

driv3r
Reply to  Istvan
21 Tage zuvor

Der “Sprung” beginnt bei der Plattform, geht über die Motoren bis hin zu einer neueren Generation Hybrid-Antriebstechnik.
Stimmt, an der Kiste ist wirklich nichts neu…

Thomas
Reply to  driv3r
18 Tage zuvor

Und dennoch hat man es geschafft, 140 L Kofferraum zu opfern. Die Werte sind besser als im 206, aber immer noch nicht ausreichend gross. Diese Plattform ist nicht optimal. Es wird von Jahr zu Jahr schwerer, die Hybride zu rechtfertigen.

Ralf
Reply to  Istvan
20 Tage zuvor

Antwort: Ca. 50 km mehr Reichweite und das neueste MBUX.

Thorsten
Reply to  Istvan
20 Tage zuvor

Die Reichweite elektrisch ist exorbitant höher als beim 205.

Andere Welt, aber es ist und bleibt eine Krückentechnologie der Hybrid.

sercheese
21 Tage zuvor

Gibt es überhaupt eine Chance, dass man eine 3. Reihe (wie in GLB) konfigurieren kann?

driv3r
Reply to  sercheese
21 Tage zuvor

Der GLC ist nicht für eine dritte Sitzreihe vorgesehen. Wer eine dritte Sitzreihe braucht, der bekommt sie in GLB, GLE, GLS oder T- oder V-Klasse.

Anzeige:
E-Klässler
21 Tage zuvor

Hab mir gestern den neuen iX3 meines Schwagers angeschaut. Ein sehr hochwertiges Fahrzeug. Innen hervorragende Materialästhetik und Verarbeitung mir viel Liebe zu aufwändigen Details, bspw. die X3 Prägung an der B-Säule usw.. Im untern Türbereich gibt es zwar auch keine Schäumung. Aber sogar dieser Kunststoff fühlt sich gut an. Dagegen ist das was MB derzeit abliefert wirklich beschämend – kaputtgespart

Zuletzt editiert am 21 Tage zuvor von E-Klässler
Robin
Reply to  E-Klässler
20 Tage zuvor

Genau das ist ein entscheidender Punkt: Es gibts sogar Hartplastik, welches sich akzeptabel anfühlt. Beispielsweise die Mittelkonsole im W204, kann man zwar laut dagegen klopfen und ist nicht unterschäumt, aber fühlt sich dennoch angenehm und nicht billig an. Dagegen findet sich heute aber selbst im SL (!) einfachstes Hartplastik…

Thorsten
Reply to  Robin
20 Tage zuvor

Der neue SL ist haitisch eine Katastrophe… Bei braunen Ledersitzen, sticht das ganze Billigplastik am heftigsten raus.

driv3r
Reply to  E-Klässler
20 Tage zuvor

Aber der iX3 ist doch ein “China-Kracher”… 😉

E-Klässler
Reply to  driv3r
20 Tage zuvor

Gebaut in China .. und siehe da sogar die Spaltmaße passen. Das bekommt MB nicht mal bei Fahrzeugen aus D hin … offensichtlich wird bei BMW der Produktqualität die nötige Aufmerksamkeit gegeben – anstatt dem dämlichen Luxus-Gebrabbel

Zuletzt editiert am 20 Tage zuvor von E-Klässler
Winnie the Pooh
Reply to  driv3r
20 Tage zuvor

Vorsicht, bei der aktuellen Aktionärsstruktur könnte man annehmen, dass die gesamte MB AG eine Art „China-Kracher“ ist. Die aktuelle Produktqualität passt auf jeden Fall schon… Pardon muss mich entschuldigen. Geely und Co. liefern in der Tat ordentliche Produkte ab.

Thorsten
Reply to  Winnie the Pooh
20 Tage zuvor

Das stimmt… MB ist eigentlich eine relativ chinesisch geprägte Firma geworden.

Mit allem was dazugehört…

Die Chinesischen Aktionäre lachen sich eh kaputt, MB nimmt deutsches Kurzarbeitergeld vom Staat und zahlt dann riesige Dividenden. Moralisch ist das ein Armutszeugnis.

Anzeige:
Snoubort
Reply to  Thorsten
19 Tage zuvor

Habe nicht das Gefühl dass sich Källenius sonderlich was von den Chinesen sagen lässt, bzw. dass ihm das ganze Luxusgeschwafel bei gleichzeitiger Produktentfeinerung von Chinesen eingetrichtert wurde – das einzige was den an China interessiert ist der (lange Zeit) wachsende Markt für teure Autos.