Sitzlehnenverriegelung sorgt für Rückruf

Aufgrund einer nicht den Spezifikationen entsprechenden Sitzlehnenverriegelung der dritten Sitzreihe erfolgt aktuell ein Rückruf für den aktuell GLS aus der Produktion bis einschließlich 2022. Betroffen sind weltweit 133.816 Fahrzeuge, davon 4.397 in Deutschland.

Sitzlehnenverriegelung sorgt für Rückruf

Anzeige:

Rückruf für das GLS Modell / BR X 167

Aufgrund Problemen an der Feder für die  Sitzlehne der dritten Sitzreihe erfolgt aktuell ein Rückruf für das aktuelle GLS Modell (X 167) von Mercedes-Benz (KBA: 012211, Hersteller: 9391001). Im Falle eines Unfalls kann so die Verriegelung versagen und die Verletzungsgefahr für die Insassen erhöhen. Betroffen ist ausschließlich die aktuelle GLS Generation bis Produktionsdatum bis einschließlich 20. Juli 2022.

Vorsorglicher Tausch der Feder in der Sitzlehne möglich

Im Rahmen des Rückrufes wird die Feder in der Sitzlehne der dritten Sitzreihe überprüft – im Zweifel erfolgt vorsorglich ein Tausch der kompletten Sitzreihe. Betroffene Halter werden schriftlich kontaktiert, – über die Dauer eines notwendigen Werkstattaufenthalts liegen uns keinerlei Angaben vor, solle sich aber grob im Rahmen von 60-90 Minuten bewegen.

Sitzlehnenverriegelung sorgt für Rückruf

Symbolbilder: Mercedes-Benz Group AG