Mitarbeiter der Mercedes-Benz Bank in Berlin beschenken Kinder zu Weihnachten. Bei der Aktion „Schenk ein Lächeln“ packen Mitarbeiter Weihnachtspakete mit Spielzeug, Süßigkeiten oder Kleidung. In Zusammenarbeit mit dem Deutschen Kinderhilfswerk werden die Geschenke an Kinder verteilt, die in sozial benachteiligten Stadtteilen und Wohngegenden aufwachsen. Insgesamt 250 Päckchen haben Mitarbeiter des Service Centers in Berlin in diesem Jahr gepackt.

Tom Schneider, Mitglied der Geschäftsleitung der Mercedes-Benz Bank und Leiter des Berliner Service Centers, übergab im Haus Babylon in Berlin-Hellersdorf stellvertretend Geschenke an Kinder. „Gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen, ist für die Mercedes-Benz Bank seit Jahren eine Selbstverständlichkeit. Wir freuen uns, dass wir jetzt auch an unserem neuen Standort in Berlin soziale Projekte unterstützen können“, sagt Schneider.

Das Haus Babylon ist eine Einrichtung des Vereins Babel e.V., der sich seit 20 Jahren der interkulturellen Sozialarbeit im Stadtteil Marzahn-Hellersorf widmet. „Mit den Geschenken der Mercedes-Benz Bank können wir vielen Kindern eine vorweihnachtliche Freude bereiten“, sagt Mekonnen Shiferaw, Geschäftsführer von Babel e.V.

Anzeige:

Das Berliner Service Center der Mercedes-Benz Bank war im Sommer dieses Jahres offiziell eröffnet worden. Mittlerweile arbeiten dort über 500 Menschen. Im Oktober hatten 100 Mitarbeiter den Jugendklub KoCa im Berliner Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg renoviert. Die Mercedes-Benz Bank unterstützt an ihrer Zentrale in Stuttgart und ihrem dritten Standort in Saarbrücken ebenfalls soziale Einrichtungen.

Die Weihnachtsaktion „Schenk ein Lächeln“, bei der Daimler-Mitarbeiter Päcken für Kinder aus benachteiligten Stadtteilen und Wohngebieten packen, besteht seit 2008. Die Geschenke werden mit Partnern wie dem Deutschen Kinderhilfswerk oder den Tafeln bundesweit verteilt.

Quelle: Daimler AG