Zweiter kurzer Testtag in Jerez für den W04

Für den neuen W04 für die Formel 1-Saison 2013 war es heute bereits der zweite kurze Testtag im spanischen Jerez – gestern durchgeschmorter Kabelbaum bei Rosberg, heute Abflug für Hamilton in der Dry-Sack-Kurve.

Anzeige:

So richtig rund läuft es bei den Tests im spanischen Jerez bei Mercedes-AMG nicht: zwar war Rosberg gestern bis zu seinem Defekt am Kabelbaum schnellster – mit einer Zeit von 1:19.519, – am Ende kam er auf Platz 6 des Tages. Schnellster wurde 1:18.218 Minuten – Romain Grosjean im Lotus, dann aber auf weichen Pirelli-Reifen.

Heute war Lewis Hamilton beim Einschlag in den Reifenstapel nur noch Passagier – die Bremskraft an der Hinterachse war nicht so, wie es sein sollte: eine Hydraulikleitung, die den Bremssattel hinten rechts versorgen sollte, wurde an einer Engstelle aufgescheuert – der Hydraulikdruck ging verloren. Auch wenn Hamiltons Abflug erst auf einen Fahrfehler hindeutete, war es am Ende ein technischer Defekt.

Bilder: Daimler AG