Der offizielle Spatenstich für die Erweiterung des Mercedes-Benz Global Logistics Centers (GLC) ist gesetzt:

Dr. Fritz Brechtel (Landrat Kreis Germersheim), Marcus Schaile (Bürgermeister der Stadt Germersheim), Wolf-Dieter Kurz (Leiter Mercedes-Benz Global Service & Parts), Andreas Moch (Standortleiter Global Logistics Center), Klaus Ziemsky (Leiter Logistik-Supply Chain und –Prozesse) sowie Hermann Konz (Leiter Werksplanung) und Dieter Müller (Projektleitung) eröffneten am vergangenen Dienstag gemeinsam die Baustelle.

„Durch die Erweiterung unserer Produktpalette um 13 neue Modelle bis zum Jahr 2020 werden sowohl der Bedarf an Teilen als auch die Ansprüche an die Teileverfügbarkeit weiter steigen. Die GLC-Erweiterung ist somit erforderlich, um einen hohen Grad an Teileverfügbarkeit und Kundenzufriedenheit sicher-zustellen“, sagt Wolf-Dieter Kurz, Leiter Mercedes-Benz Global Service & Parts. Um weitere Lagerflächen für das steigende Teilesortiment zu schaffen, werden am Standort Germersheim zwei neue Hallen mit je 30.000 Quadratmetern gebaut. Zusätzliche 43.600 Quadratmeter entstehen an einem der Außenstandorte des GLC in Offenbach an der Queich.

Das GLC lagert nicht nur Teile für die aktuellen Modellreihen, sondern hält Fahrzeugteile weit über den Serienauslauf hinaus verfügbar – je nach den Erfordernissen des Marktes und dem Bedarf der jeweiligen Teile. „Um die logistische Leistung sicherzustellen und den Kunden weiterhin die bestmögliche Teileverfügbarkeit garantieren zu können, investieren wir rund 115 Millionen Euro in den Ausbau des GLC. Das Bauprojekt ist ein wichtiger Puzzlestein, eine Investition in ein spannendes, dynamisches Funktionsfeld, das für die Zufriedenheit unserer Kunden einen immensen Beitrag leistet“, so Standortleiter Andreas Moch.

Marcus Schaile, Bürgermeister der Stadt Germersheim, begrüßt die Investitionen: „Der Ausbau des GLC stärkt den Standort, sichert die bestehenden Arbeitsplätze und trägt unter anderem auch dazu bei, dass viele der hier im GLC ausgebildeten jungen Menschen direkt nach ihrer Lehrzeit in ein festes, zukunftssicheres Arbeitsverhältnis übernommen werden können.“

Baumaßnahmen im Überblick
Am Standort Germersheim entstehen 60.000 Quadratmeter an zusätzlicher Lagerfläche. Die Erweiterung umfasst den Neubau von zwei Lagerhallen mit je 30.000 Quadratmetern. Die Gebäude verfügen über einen eigenen Warenein- und Warenausgang und dienen der Lagerung und Abwicklung großvolumiger Fahrzeugteile.

Anzeige:

Am Außenstandort Offenbach gibt es derzeit bereits eine Lagerfläche von rund 100.000 Quadratmetern für die Lagerung und Abwicklung von sperrigen Teilen. Zusätzliche 43.600 Quadratmeter werden an das bestehende Gebäude angebaut.

Damit werden insgesamt 103.600 Quadratmeter zusätzliche Lagerfläche für die Teileversorgung der Marke Mercedes-Benz geschaffen. Gleichzeitig optimiert das Global Logistics Center bestehende Flächen für die Abwicklung des Gesamtsortiments. Bereits Mitte 2014 sollen erste Teilflächen der Erweiterung in Betrieb genommen werden.

Quelle: Daimler AG

Anzeige: