Mercedes-Benz wird auch dieses Jahr beim “Goodwood Festival of Speed” vertreten sein, dieses Jahr unter “Addicted to Winning” zur Erinnerung an die faszinierenden Rennsiege aus 120 Jahre Mercedes-Benz Motorsport.

Mercedes CLK-LM

Siege der Mercedes-Benz Silberpfeile
Die rauschenden Siege der Mercedes-Benz Silberpfeile sind glänzende Höhepunkte in der Motorsportgeschichte der Stuttgarter Marke – von den Anfängen vor 120 Jahren bis zum aktuellen Geschehen auf den Rennstrecken der Welt. Diese einzigartige Kontinuität sportlicher Exzellenz spiegelt sich im Motto des Goodwood Festivals of Speed 2014 wider: Unter dem Titel „Addicted to Winning – The Unbeatable Champions of Motor Sport“ („Siegessüchtig – die unschlagbaren Meister des Motorsports“) zelebriert der Earl of March and Kinrara vom 26. bis 29. Juni 2014 in Goodwood (Sussex, England) die Faszination von Wettkampf und Sieg auf der Rennstrecke.

Mercedes-Benz Classic ist mit einem besonders starken Engagement beim Festival of Speed präsent: über ein Dutzend legendärer Siegerfahrzeuge aus der eigenen Fahrzeugsammlung sowie zahlreiche Markenbotschafter lassen die Motorsportgeschichte der Marke lebendig werden. Zu den Höhepunkten zählt auch die in jedem Jahr aufs Neue geschaffene Skulptur „Central Feature“, die Bildhauer Gerry Judah diesmal zum Thema Mercedes-Benz Motorsportgeschichte gestaltet. Die Skulptur ist auch als Highlight in einem Update des Rennspiels „Gran Turismo®6“ enthalten, das beim Goodwood Festival of Speed Premiere hat.

Anzeige:

Neben den Fahrzeugen sind berühmte Rennfahrer als Markenbotschafter bei Mercedes-Benz Classic in Goodwood zu Gast. Vor der einzigartigen Kulisse des im 18. Jahrhundert gebauten Goodwood House begeistern Zeitzeugen vergangener Epochen wie Hans Herrmann und Sir Stirling Moss und heutige Rennsport-Idole wie Lewis Hamilton und Nico Rosberg.

Das „Central Feature“ ist eine das Festivalgelände überragende Skulptur am Goodwood House, die der renommierte britische Bildhauer Gerry Judah jedes Jahr zu einem anderen Thema erschafft. Bereits 2001 setzte der Künstler Mercedes-Benz auf spektakuläre Weise in Szene, als ein 300 SL „Gullwing“ (W 198) auf einem blau erleuchteten Stahlkegel schwebte. Judahs neuestes Kunstwerk zum Thema 120 Jahre Motorsport von Mercedes-Benz setzt die Rennwagen Mercedes-Benz W 25 (1934) und MERCEDES AMG PETRONAS F1 W04 (2013) spektakulär in Szene. Der Künstler spannt damit einen faszinierenden Bogen aus der Geburtsstunde der Silberpfeile zu ihren Erfolgen der Gegenwart. Die Skulptur verspricht auch architektonisch die herausfordendste Installation in der Tradition dieser Kunstwerke zu sein.

Mercedes-Benz Classic stellt vor Ort zahlreiche Fahrzeuge aus, so u.a. einen SSK 27/170/25 PS (W06) von 1928, SSK W06 Straßenversion von 1928, 750 kg Rennwagen W125 von 1937, oder W165 von 1939 – aber auch der W196 R mit frei stehenden Rädern von 1955 und der W196R und das “Blaue Wunder” von 1955 ist vor Ort zu sehen. Ebenfalls u.a. vor Ort: 300 SLS W198 von 1957, 500 SLC Rallye Fahrzeug von 1980 oder der Gruppe C Rennsportwagen C9 von 1989.

Bilder: Mercedes-Benz Classic / Daimler AG

Anzeige: