Mercedes-Benz schickt die Testträger der kommenden A-Klasse der Baureihe W177 nun mit weniger Tarnung auf die Straße. Vor allen die Motorhaube, sowohl der Heckbereich des kommenden Kompaktwagens ist nun mit weniger Tarnaufbau versehen, sodass die Fahrzeugumrisse klarer erkennbarer sind – zumindest besser, als zuvor.

Touch Control Buttons
Klarer erkennbarer ist nun vor allen auch die Fensterlinie der Baureihe 177 im Exterieur – mit einer angehobenen Linie. Im Interieur erhält das Fahrzeug optional auch das Widescreen-Cockpit, wie es bereits ähnlich in der E-Klasse angeboten wird. Das Lenkrad der Baureihe 177 ist dafür auch mit Touch Control Buttons ausgerüstet.

Die neue A-Klasse wird wohl 4,4 Meter lang sein und ermöglicht nun einen besseren Einstieg im Fond. Im Interieur gibt es ein wertigeres Interieur, wie bislang bekannt – inkl. illuminierten Lüftungsdüsen (was der CLS-Nachfolger übrigens auch erhalten wird). Neben 10 Zoll Touchscreen wird vor allen die Sprachsteuerung deutlich verbessert. Ein Touchpad ist für die Baureihe 177 ebenso zu erwarten, wie ein Head-Up Display.

A Klasse Limousine kommt auch in China und USA
Speziell für den US- und China-Markt wird Mercedes-Benz aber auch eine Limousine der A-Klasse ins Programm aufnehmen. Diese wird gut 15 cm länger sein, als die normale A-Klasse (4,40 zu 4,55 m), aber rund ca. 14 cm kürzer als die Limousine der C-Klasse. Vor allen an der Kopffreiheit sind wohl ca. 35 mm mehr zu erwarten, als beim CLA – während man beim Kofferraum sich an den Audi A3 Limo anpasst, der 430 Liter Volumen bietet.

Anzeige:

Markteinführung startet Frühjahr 2018
Von der Markteinführung erwarten wir die A-Klasse sowie die Limousine erst im Jahr 2018, wobei die Baureihe 177 im Frühjahr 2018 bereits beim Händler stehen wird. Die Limousine startet wohl zuerst in im Herbst 2018 bei den Händlern in den USA, wenige Wochen danach dann auch in Westeuropa.


[Datenschutzhinweis: Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube. Das Vorschaubild wird hingegen zum Schutz der Privatsphäre des Besuchers lokal gespeichert.]

Fotos/Video: Jens Walko / walko-art.com

17 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Peter
5 Jahre zuvor

Tankklappe links? Stellt MB jetzt alle Fahrzeuge diesbezüglich um?

Tobias
Reply to  Peter
5 Jahre zuvor

Die war/ist auch schon beim W176 auf der linken Seite.

Nix
5 Jahre zuvor

Wenn ma das Titelbild sieht, könnte man meinen, dass die AutoBild recht hat mit ihren Illustrationen -.-

Bajuware
Reply to  Nix
5 Jahre zuvor

Habt Ihr gesehen, wie die nächste A-Klasse aussehen soll?
Habt Ihr das Bild von der nächsten A-Klasse in der Auto-Zeitung vom Mittwoch, 08.02.17 gesehen?
Grauenhaft!
Also jetzt bekommen die Proleten unter den Mercedes-Fahrern nun den passenden Kühlergrill.
Warum ist Mercedes nur so angepaßt? Ich verstehe es nicht! Auf Kundenfang, egal wie!

Ich finde, Mercedes hat schon den ehemals schönen “SL-Grill” dadurch entwertet, daß er bei gewissen Modellen bzw. Ausstattungslinien von C- und E-Klasse adaptiert wurde. Dazu noch durch den Mercedes-Stern in besonders schwülstiger, überladener Ausführung, im billigen Plastik-Look.
Und jetzt wiederholt sich das Ganze mit dem Grill vom GT!
Unfassbar!
Und: Wie müssen sich die Eigner eines GT nun vorkommen?

Tobias
Reply to  Bajuware
5 Jahre zuvor

Hast du dir den Text irgendwo abgespeichert oder suchst du jedes Mal nach den Artikeln in denen du den selben Mist schonmal gepostet hast?
Laut Autobild sollte der Golf 6 auch folgendermaßen aussehen:
comment image
Abwarten und Tee trinken lautet da die Devise.
Die Autobild ist ein Fähnchen im Wind, dessen Fotomontagen von Stümpern angefertigt werden und die sich mit jedem neuen Erlkönigbild schlagartig verändern.
So sollte der W177 schließlich auch schon aussehen:
comment image
comment image
Da haben sie sich sogar noch von der falschen Seitenlinie täuschen lassen.

Nix
Reply to  Tobias
5 Jahre zuvor

Ich bin auch ein ignoranter Mensch, was diese Illustrationen betrifft… Ich meine nur das Bild:

http://www.autobild.de/bilder/mercedes-a-klasse-w177-2018-erlkoenig-10149271.html#bild1

Das sieht dem sehr ähnlich… Markus hat ihn ja schon gesehen, aber dem werden wir nichts entlocken können oder? 😛

Anzeige:
Marc W.
5 Jahre zuvor

Gibts schon Codes der Derivate (Limousine, CLA) ?

Gernot
Reply to  Marc W.
5 Jahre zuvor

Klar gibt es die. Soll ich raten? 177, 247, 118. Das wäre irgendwie logisch.

MrUNIMOG
Reply to  Gernot
5 Jahre zuvor

Genau so sieht es aus. Der nächste GLA läuft übrigens ebenfalls unter Baureihe 247, ebenso der GLB (falls der tatsächlich so heißen sollte).

Marco
Reply to  Marc W.
5 Jahre zuvor

Jap, die A-Klasse Limo wird ebenfalls den BR-Code 177 tragen, allerdings als V177.
Der künftige CLA die Bezeichnung BR118.

Racer1985
5 Jahre zuvor

Ich bin ja mal gespannt auf das AMG Sportmodell und die neue 9G-DCT. Hat die AutoBild nicht auch schon von AMG Hybridmodellen geschrieben?!

Ralf
5 Jahre zuvor

Ist das HUD mit Plastikteil oder wird das Bild direkt in die Frontscheibe projiziert?

HO
5 Jahre zuvor

Schade dass es hier keinen Bericht über die Fotos vom Widescreen Cockpit gegeben hat.
Dann mache ich es halt….
http://www.carscoops.com/2017/02/scoop-2019-mercedes-benz-class-to-get-s.html

Anzeige:
Markus
5 Jahre zuvor

Hallo Markus,

wie ist Deine Aussage in Bezug auf Herrn Kacher zu verstehen? 🙂
Der Mann mag zwar bei AB zwar ein ziemlicher Dampfplauderer sein, schreibt aber auch für die SZ und dort ziemlich eloquente Fahrtests bzw. interessante Reportagen über Automarken an sich, die durchaus auch kritisch sein können.
Zu den Illustrationen von AB muss man allerdings nüchtern anerkennen, dass sie meist ziemlich nah an der Realität sind (bei Modellen) innerhalb der nächsten 2-3 Jahren) und das zukünftige Original deutlich besser abbilden als z. B. AMS. Das gilt im übrigen auch interessanterweise für Modelle, die als Testträger noch nicht abgelichtet wurden und so dem Zeichner keine grobe Orientierung geben können. Für mich läßt das nur einen Schluß zu.

LG,

Markus