Mercedes-AMG startet die erste Verkaufsfreigabe für den viertürigen AMG GT der Baureihe X 290 mit den 8-Zylinder Modellen. Dabei startet der Grundpreis für die 4-Türer GT 63 4MATIC+ Variante mit 585 PS bei 150.118,50, für den GT 63 S 4MATIC+ mit 639 PS bei 167.016,50 Euro. Erste Auslieferungen dazu starten im 4. Quartal 2018 – beim Händler startet die Markteinführung am 27.10.2018.

AMG GT 4-Türiges Coupé startet zuerst bei 150.118,50 Euro

Für das AMG GT 4-Türer Coupé gibt es zahlreiche neue Ausstattungen, u.a. eine Anhängevorrichtung für 1.142,40 Euro Aufpreis sowie ein Schiebedach für 1.338,75 Euro. Bei den Lackierungen wird neu graphitgrau metallic sowie obsidianschwarz metallic für jeweils 1.178,10 Euro angeboten, als designo Lack designo graphitgrau magno sowie designo brilliantblau magno für 3.332,00 Euro Aufpreis – wobei brilliantblau magno erst im Dezember 2018 verfügbar sein wird. Die Ambientebeleuchtung in 64 Farben ist Serienumfang – wie auch das Widescreen Cockpit, die AMG Lichtinszenierung auf den Seiten der Türen kostet 297,50 Euro Aufpreis.

Serienumfang mit vier Sitzen – Fünf Sitzplätze nur optional

Für die Fondsitzbank mit 3 Sitzen sind 821,10 Euro Aufpreis fällig, für die AMG Lenkradtasten 416,50 Euro, für das AMG Performance Lenkrad – beheizt – 309,40 Euro. Das AIR Balance Paket mit AMG Duft ist für 440,30 Euro erhältlich, das High Class Fond (ab Dezember 2018 lieferbar) kostet zusätzliche 3.332 Euro.

Anzeige:

AMG GT 4-türiges Coupé der Baureihe X 290

Weitere Aufpreise (Auszugsweise):

  • Park Paket mit Rückfahrkamera bereits Serienumfang
  • 360 Grad Kamera 428,40 Euro
  • Multikontursitz Paket – nur mit AMG Performance Sitze – 833 Euro
  • Aktiv-Multikontursitz-Paket mit serienmäßigem AMG Sportsitz – 2.320,50 Euro
  • Energizing Komfortsteuerung 321,30 Euro
  • Fahrassiszenz-Paket  2.261 Euro
  • Fahrassistenz-Paket Plus (nur für Seriensitze)  2.856 Euro

Das Fahrzeug erhält Verbundbremsscheiben in der Dimension 390 x 36 mm vorne sowie 360 x 26 mm hinten mit rot lackierten Bremssättel mit AMG Schriftzug (bei 63 4MATIC+), bzw. gelb lackierten Bremssättel beim GT 63 S 4MATIC+ oder optional in Verbindung mit AMG DYNAMIK PLUS Paket).

Aufpreis für Edition 1 in Höhe von 18.326 Euro

Der Aufpreis für das Sondermodell “Edition 1” (Code P 19) liegt bei 18.326 Euro. Die Versicherungseinstufungen für die GT 63 sowie GT 63 S Variante Variante liegt bei KH 21, VK 30 bzw. TK 32.

Bei der Differenzierung der beiden Motorisierungen sind die Motorisierungen u.a. durch verschiedene Punkte zu unterscheiden, z.B. (Auszugsweise).

  • Frontschürze beim GT 63 S nicht in Wagenfarbe, sondern in Silbverchrom.
  • Unterer Teil des Diffusor beim GT S nicht in Hochglanzchrom sondern der untere Teile mit Diffusor in Hochglanzschwarz und Diffusorblade mit Zierleiste in Silberchrom.
  • 20″ AMG Leichtmetallräder im 5-Doppelspeichen-Design tantalgrau lackiert beim GT 63 S, statt 19″ im 10 Speichen Design.
  • GT 63 S mit gelben statt roten Bremssättel
  • GT 63 S mit Lenkrad in Microfaser DINAMICA schwarz  statt Lenkrad in Leder Nappa, zusätzlich hier noch mit AMG Lenkradtasten.
  • GT 63 S AMG Sportsitze mit geprägtem AMG Wappen in den Kopfstützen, statt ohne beim GT 63
  • GT 63 S mit zusätzlichen RACE Mode mit Drift-Mode
  • GT 63 S mit 80 statt 66 Liter Kraftstofftank
  • GT 63 S zusätzlich mit dynamischen Motorlager, sowie schaltbarer AMG Performance Abgasanlage

 

Alle Preise und Details zur Baureihe X 290 finden Sie in der Preisliste, die wir hier bereitgelegt haben. (pdf, 5 MB). Die Markteinführung für das Modell erfolgt am 28.10.2018.

Bilder: Daimler AG

43 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Snoubort
3 Jahre zuvor

Der (imaginäre) Preissprung zum CLS (und zum E, die ja alle am selben Band rausfallen) ist jetzt tatsächlich noch krasser ausgefallen, als ich das erwartet habe. Die Nische muss halt nur klein genug sein…

Achim
Reply to  Snoubort
3 Jahre zuvor

Das Produktionsband hat doch damit wenig zu tun. Die Teile die bereit gestellt werden müssen machen doch dnoch n Unterschied. Und eine Bremse, ein Getriebe, ein Differenzial etc. fur einen 640PS stärken AMG sind wohl „geringfügig“ anders dimensioniert als für einen E200, oder? Und da ist die Preisspanne ab einem gewissen Grad neunmal extrem, da die Entwicklung und die Haltbarkeit solcher Komponenten um ein Vielfaches aufwändiger sind. Zudem darf ein AMG nicht billig und für Jedermann zu haben sein…. Right?

A7er
Reply to  Achim
3 Jahre zuvor

Naja, es ist wohl eher der Preissprung von Mercedes-AMG E 63 S 4MATIC+ zu GT 63 S 4MATIC+ gemeint. Da ist die Technik zweifellos vergleichbar.

E-Klasse AMG 63/63 S liegt bei ca. 110.000/123.000 € im Vergleich zu 150.000/167.000€ für den GT 4 Türer. Also ein Unterschied von 40.000 €. Sicherlich müsste man jetzt noch die Ausstattung vergleichen, aber dieser Aufpreis ist schon erheblich und ich hätte den so auch nicht erwartet.

Gewindebolzen
3 Jahre zuvor

Huch, dass ist in der Tat ein recht hoher Preis für solch ein Fahrzeug. Da scheint eine größere Gewinnspanne eingebaut zu sein.

So ganz nebenbei lässt sich solch ein Kfz preiswert über die AMG-Versicherung der Mercedes-Benz Bank versichern 😉

Nai
3 Jahre zuvor

Der Preis ist viel zu hoch für den GT 63.
Bei so einem Preis erwartet man auch mehr als nur einen veränderten CLS der im Interior auf E Klasse und Cls basiert. Zu schwer, viel zu teuer, 66 Liter Tank.
Die Mittelkonsole aus Kunststoff, Klavierlack…..
Bei dem Preis hätte man auch Alu nehmen können. Bei der Gewinnmarge denn die aus dem X290 holen hätte es den Kohl auch nicht fetter gemacht.

Der GT 63 ist schön keine Frage aber viel viel zu teuer.

Kein Mehrwert zum E63 S. Ich bleibe lieber dem E63 S treu als Traumauto.
Wenn ich genug Kohle hätte dann würde ich dem GT 63 S auch nicht nehmen weil da bezahlt man eigentlich für etwas völlig überteuertes.

Aber AMG ist genial. Wird trotzdem seine Abnehmer finden und die werden einen hohe Gewinnmarge denen bringen

Joachim
Reply to  Nai
3 Jahre zuvor

@Nai: als noch Student sind das doch sowieso alles “Traum”-wagen für dich. Wie du schon richtig bemerkt hast, ist auch der E63 S ein “Traum”-wagen für dich. Kleiner Tipp von mir: Wenn du mal “genügend Kohle” hast, entscheidest du ganz anders!!! Der Begriff “überteuert” ist genau wie Design eine rein subjekte und manchmal auch temporäre Betrachtungsweise. Natürlich hat eine Jugendherberge eine geringere Gewinnspanne als ein 5 Sterne Hotel. Wenn erst mal bei dir genügend Geld rumliegt, dann willst du wahrscheinlich auch 5 Sterne. Träume sind auch immer ein starker Antrieb.

Nai
Reply to  Joachim
3 Jahre zuvor

Na ich habe zwar nicht genügend Kohle. Aber nach dem Hausumbau steht endlich mal wieder ein neuer Mercedes Kauf an.
Meine Eltern sind vom E63 S begeistert. Einfach der Beste AMG von allen und lange nicht so überteuert wie der GT63 S.

Der E63 S W213 eine Eier Legende Wollmilchsau.
Das kann man vom GT 63 Nicht behaupten. Alleine schon die Höhe des Kofferraumes.

Aber egal. Neulich in Affalterbach sah ich den GT 63 und muss sagen echt tolles Auto, schön aber viel zu unverhältnismäßig überteuert.

Aber an alle die sich den gönnen viel Spaß:)

Gewindebolzen
Reply to  Nai
3 Jahre zuvor

@ Nai du hast vergessen aufzuzählen, dass die Zierelemente, welche in der Serienausstattung zur Wahl stehen, nur gedruckte Carbonoptik sind!

Nai
Reply to  Gewindebolzen
3 Jahre zuvor

Das wusste ich nicht. Danke dir:)

Egal der GT 63 ist schön aber man hätte ihm noch etwas (für diesen Preis) Feinschliff verpassen sollen.

Egal jetzt. Freuen wir uns das ein weiteres Fahrzeug mit dem famosen M177 ausgestattet werden darf.
Was nach dem M177 kommt, da bin ich echt gespannt.

Benzfahrer
3 Jahre zuvor

Ein Vergleich mit dem Panamera Turbo wäre interessant 🙂

driv3r
Reply to  Benzfahrer
3 Jahre zuvor

Der Panamera turbo lag (bisher) bei 155.748€, mit 550PS und 4.0l-V8-Biturbo und (bekanntlich, da turbo) Allrad.

Benzfahrer
Reply to  driv3r
3 Jahre zuvor

Danke, ich dachte da aber eher an einen Vergleichstest in einer Fachzeitschrift 😉

driv3r
Reply to  Benzfahrer
3 Jahre zuvor

Sorry. Ich war voll in diese Preisdiskussion abgetaucht. 🙂

Hoho
3 Jahre zuvor

Verstehe die “überraschten” Kommentare bzgl. dem Preis nicht…
Es ist ein AMG GT… Egal ob er welche Plattform er hat.
Immerhin muss er ja auf etwas aufgebaut werden… Nur das bedeutet nicht, dass er deswegen ein CLS/E ist.

Der GT R kostet 166.659.- …
Ein GT 63 S mit wesentlich mehr Ausstattung (Performance Abgasanlage, AMG DYMAIC PLUS Paket, MULTIBEAM, Hinterachslenkung, Park Paket mit RK, usw.), mehr Leistung und WESENTLICH mehr alltagstauglichkeit kostet….. minimal mehr.
Und das mit dem GT 43 Heckantrieb ein Einstiegsmodell kommt, finde ich bedenklicher als der GT 63 S bei 167.000.- startet.
Gut gemacht AMG… Die Einpreisung ist legitim. Jetzt ist im GT-Portfolio für jeden etwas dabei.

DüdoVans
Reply to  Hoho
3 Jahre zuvor

Genau, und verdienen will man ja auch was. Der Aktionär am Ende auch,
Ich finde das Auto super gelungen, aber aus der Manufaktur mit allem beledert etc. sicher 300.000€ teuer (und wert!).

Snoubort
3 Jahre zuvor

@Achim: ich hatte da auch weniger den E200 im Blick, sondern z.B. die E63er. Da sind dann auch nicht mehr soviel Teile anders, außer der Karosserie. Bei 40K Aufpreis…

@Hoho: Ich hatte, nachdem man sich ja aus Kostengründen gegen eine eigene AMG Plattform entschieden hatte, mit 20K Aufpreis zum E und ca. 10K zum CLS (z.B. 53) gerechnet. Nun ist aber z.B. für einen GT43 ein deutlich höherer Prei als für einen CLS 53 zu erwarten, nur warum sollte das irgendjemand tun? Ich meine, wenn man zuviel Geld hat, kauf ich eh nen 63er. Wenn die Rate doch ne Rolle spielt, verzichte ich doch nicht bei zwei sehr ähnlichen Fahrzeugkonzepten vom selben Hersteller mit den selben AMG Blinkies und dem selben Cockpit (außer einer komischen Mittelkonsole) auf die Leistung des 53er, bei einer höheren Rate???

Hoho
Reply to  Snoubort
3 Jahre zuvor

Verstehe schon was du meinst… Aber er wird ganz klar als AMG GT positioniert.
Und da er zur GT-Familie gehört, wird hier dementsprechend auch in der GT-Liga eingepreist.
Ich denke nicht, dass man sich hier nur auf die Plattform beziehen kann…
Ein Macan ist ein Q5, ein Lamborghini Urus und ein Bentley Bentayga sind ein Q7…
Das wäre so auch nicht richtig, da es bei jedem Modell gravierende Unterschiede gibt.
Unabhängig davon ob man ein Freund davon ist 😉

Achim
Reply to  Snoubort
3 Jahre zuvor

Das mag ja sein, aber die Stückzahlen für Teile einer E-Klasse sind doch ganz anders als für dieses Modell. Er wird seine Käufer finden. Und betrachtet man die Differenz zu einem S65 mit weniger Leistung Ost-Berlin eher ein Schnäppchen…. zwischen S63 und S65 liegt eine gewaltige Differenz, da sagt auch keiner was. Es sichert Exklusivität. Ich hatte ehrlich gesagt mit um die 180T gerechnet für den 63S.

driv3r
Reply to  Snoubort
3 Jahre zuvor

Ein AMG CLS 63 S 4Matic Shooting Brake stand zuletzt mit über 133.000€ in der Preisliste bei eben gleichen 585PS.
Der AMG E63 4Matic+ steht zurzeit bei 122.000€ und der AMG S63 S 4Matic+ lang (hier: 612PS) bei 161.000€.

Der AMG GT63 4Matic+ liegt mit 150.000€ ziemlich genau dort wo er hingehört: Irgendwo in die Sphäre der S-Klasse.
Warum ist das gerechtfertigt? – Einerseits ist die Konkurrenz auch genau dort mit diesen/ähnlichen Preisen bei ähnlicher Ausstattung unterwegs. Andererseits bewahrt man so auch absichtlich einen Abstand zu den anderen AMG-Modellen. Des Weiteren bietet der AMG GT 4-Türer eben zurzeit auch Dinge, die sonst kein anderes AMG-Fahrzeug in dieser Form bietet. Das beginnt bei einer einmaligen Karosse/Design und setzt sich bei Technik und Innenausstattung/möglichen Innenausstattungsoptionen fort.

tony
3 Jahre zuvor

hat mal jemand die preisliste?

Mr.X
3 Jahre zuvor

Analog Tacho?
Und so wie es aussieht kein MBUX?
Für den Preis?
Man muss nicht immer alles checken! Ich Seh das ding irgendwie wie eine Schöne Frau ohne Brüste 😉

Nai
Reply to  Mr.X
3 Jahre zuvor

Mir wurde gesagt, dass nur komplett neu entwickelte Baureihen das MBUX bekommen.
A Klasse W177 komplett neu sowie der neue GLE 2018. Die bekommen es.
Da der X290 auf der Plattform des W213 und des CLS (der ebenfalls starke Ähnlichkeiten hat) basiert bekommt er das leider nicht.
Wenigstens das Touchpad ist dabei.
Aber MBUX wäre eine tolle Idee gewesen. Der erste AMG mit MBUX. Ja für den Preis kein MBUX ist schon komisch.
Analogen Tacho bekommen die V8 M177 63er Versionen nicht. Nur die 53er und der 43er.

Mr.X
3 Jahre zuvor

Genau das ist was ich nicht einsehen mag und überhauptnicht Verstehe.
Ein Komplet Neues Auto aber dann so halbwegs gemacht.
Die Liebe zum Detail zur Perfektion ist einfach nicht mehr da!
Was für ein Drama wenn die MB Ingenieure es nicht auf die reihe bekommen eine bereits vorhande Technik wenigstens auf dem selben niveau des bereits Heutigem Bestehenden Standart einem ü160 k € mitzugeben!!!
Das kommt immer mehr bei MB durch!
Genau so war es auch schon beim GT der ja noch nicht mal ILS hatte oder hat! (mit der begründung: aus platz Gründen war ein Multi Beam Licht nicht möglich). Bei einer gefühlt 100m langen Motorhaube.
Ebenso das kleine Fenster bei dem E Coupe : Technisch nicht machbar wegen dem Tank Deckel….. Halllooo wenn das selbe problem beim vohrgänger schon war frag ich mich warum der selbe fehler also die selbe fehlkonstruktion wieder beim Neuen Modell gemacht werden muss???? Fragen über fragen zum Schluss sag ich mir auch wenn ich 80 Stunden in der Woche arbeite und andere Menschen eine 35 Stunden Woche haben und mir erzählen wollen es geht nicht besser, dann ist mir bewusst das manche Menschen eben nicht aus seiner Komfort Zone raus kommen wollen.
Bei aller Liebe zur Marke und dem nicht nachlassendem Gefühl der Notwendigkeit zu einem AMG (im ernst) finde ich den Panamera momentan das Modernere Auto.

Achim
Reply to  Mr.X
3 Jahre zuvor

Ganz einfach: dann bitte einfach Panamera kaufen. VW hat’s nötig… ich kann auf MBUX noch verzichten. Die oberen Modelle bekommen sicher eine weiterentwickelte Version mit mehr Funktionen, und funktionieren muss es auch erst mal. Und was will ich in einem fahrdynamischen Auto, richtig: Fahrdynamik. Da kann man gut und gerne auf Spielereien verzichten. Ich zumindest.

Joachim
Reply to  Mr.X
3 Jahre zuvor

@Mr.X: An deiner Stelle würde ich bei Daimler anfangen. Also untere Ebene mit garantiert 35 Stunden. Und dann würde ich deine Verbessungsvorschlägen bei MB einreichen und damit die ganz dicke Knete kassieren. Damit hast Du dann garantiert monatlich mehr in der Kasse als mit deinen 80 Stunden in der Woche. Und weißt du, was zusätzlich zum großzügigen Jahresurlaub dir dann auch noch zusteht ???
14 Tage bezahlten Bildungsurlaub im Jahr !!! Das ist doch wie ein perpetuum mobile : Also zusätzlichen Bildungsurlaub ==> mehr qualifizierte Verbesserungsvorschläge ==> mehr Geld in der Kasse.

Nai
Reply to  Mr.X
3 Jahre zuvor

Ja, der Panamera ist schon besser als Gesamtpaket. Zudem ja der GT 63 als Konkurrent angesehen wird.
Du hast da schon recht, manche Dinge sind schon komisch.
Warum Halogen Schweinwerfer bei der E Klasse als Serie? Warum kann man nicht Halogenscheinwerfer optional anbieten und dann bei Bestellung einen Betrag (Weil man etwas schlechteres nimmt oder man es günstiger wegen der Rate nimmt) abziehen?
Klar, man will mit den Extras verdienen. Aber, dass ist eben komisch. Zu mal wir uns hier in der oberen Mittelklasse befinden.

Dem GT 63 hätte auch ein 48 Volt Bordnetz plus Mild Hybrid gut getan und wäre zumindest den anderen 63er AMGs voraus. Das wäre toll gewesen aber so ist er unter Haube 1:1 und das meine ich ernst 1:1 aufgebaut wie der E63 S. Gleiche Abdeckungen und Positionierungen der Bauteile.

Ist aber eben günstiger zu bauen. Man vermarktet es als Besonderheit was der GT 63 eigentlich auch ist er ist schon toll aber nicht so besonders wie er dargestellt wird zu dem Basispreis. Er hat mehr vom W213 und dem CLS als vom den GT Genen.

Mit MBUX, 48 Volt und Mild Hybrid, exklusiveren Interior Elementen wie echtes Alu in der Mittelkonsole hätte er mehr Stil und man würde den Basispreis gerechter sehen.
Man hätte die Rückfahrkamera wie beim S Coupe oder GLE Coupe auch hinter das MB Logo hin bauen können, was sich dann so cool hochklappt. Das sieht gut aus sieht aufwendig aus sowie mehr nach Special. Aber sie ploppt wie bei den anderen heraus.

Das sind zwar alles Nuancen, aber bei so einem Auto sollte das schon dabei sein.

Egal das Auto wird seine Abnehmer finden und ich weiß gar nicht warum ich hier über ein Auto rede das ich mir nicht Leisten kann, aber es manchmal gut darüber zu reden was MB zurzeit in ihren Modellen so macht.
Trotzdem würde ich dem den Panamera vorziehen vom Design her.

Hr.Schmidt
3 Jahre zuvor

@Mr.X, ist deine Rechtschreibfunktion in Word defekt? Grammatikalisch ist es eh eine Herausforderung.

Joachim
Reply to  Hr.Schmidt
3 Jahre zuvor

Ich glaube, das ist kein Defekt in der Rechtschreibfunktion.

Mr.X
3 Jahre zuvor

Ich liebe MB und bin auch ehemaliger Daimler Arbeiter unzwar war ich direkt am Band.
Aberrrrr GOTT SEIH DANK werde ich nieeeee wieder unter irgendjemand mehr arbeiten!
Vor allem nicht beim Daimler! Da so weit ich es Beurteilen kann mehr der Nasen Faktor zählt und nicht das können einzelner Mitarbeiter. Dennoch muss jeder selbst entscheiden was er aus sich macht. Wer sich damit abfindet, sein Häusle zu kaufen und es 30 Jahre lang abzuzahlen dann soll er das so tun. Nicht meine Welt vor allem 45% Steuern zahlen nein Danke! Genau dieser Gedanke: ( Ich hab ein guten job und mach nur noch das Nötigste) ist das was sich dann an den Autos wiederspiegelt LEIDER!!!
Mit das ist meine Arbeit und ich hab mein Soll erfüllt reicht eben nicht aus wenn man Weltklasse sein möchte! Aber egal wollen wir mal Sachlich bleiben 🙂 Troz allem Respekt dafür das immer noch Gute Autos am ende dabei rauskommen! Also GUT aber eben nicht Sehr Gut 😉

DüdoVans
Reply to  Mr.X
3 Jahre zuvor

Lieber, ehemaliger, Kollege. Zum „Können“ unserer Mitarbeiter gehört auch, das man sich wenigstens ordentlich artikulieren kann. Wenn man für jeden öffentlich zu Lesen, nicht mal mehr halbwegs der Heimatsprache mächtig ist, kann es mit dem Können nicht allzu weit sein. Sorry, meine Meinung. Und nur mal zum Verständnis, wer nicht gerne im Unternehmen arbeitet darf gerne gehen, es wird keiner gezwungen. Und das Argument, man möchte ja keine 45% Steuern bezahlen, ist mehr als armselig. Dann lieber Hartz IV, ne? Sollen lieber die anderen bezahlen, nur nicht ich. Das ist asozial! Also ich persönlich würde gerne jeden Monat 1Million Steuern zahlen, dann wüsste ich was über habe…. Eines „Kollegen“ nicht würdig…

mb190e
Reply to  DüdoVans
3 Jahre zuvor

Also wenn man schon mit der Rechtschreibkeule um sich haut, dann sollte man wenigstens den Unterschied zwischen “dass” und “das” kennen! 😉
Und wenn Du (oder “Sie”, suchs Dir aus) der Meinung bist, dass Du die deutsche Sprache so viel besser beherrschst, dann fällt es Dir sicherlich nicht schwer, Dir das ein oder andere “Komma” dazu zu denken und die restlichen Fehlerchen gedanklich auszubügeln. Oder nicht?

Spaß beiseite:
Einem Kollegen vom Band das “Können” abzusprechen, nur weil er kein perfektes Deutsch schreibt, ist schon ziemlich anmaßend.
Ich bin mir ziemlich sicher, dass ein handwerklich begabter Hauptschüler mit einer 4 in Deutsch die Motoren am Band besser zusammenschraubt, als ein “Fachidiot” mit einem Diplom in Germanistik.

Und dann auch noch Leute als “asozial” hinstellen, wenn diese eine andere Meinung zum Steuersystem haben? Auch keine feine Umgangsform 😉

Aber zurück zum eigentlichen Thema, dem AMG GT:

Ich muss zugeben, ich war zunächst auch sehr überrascht wie teuer der Wagen angeboten wird.
Aber je mehr man darüber nachdenkt, desto eher passt es auch ins Bild (wie auch mehrfach schon geschrieben).

Ich hätte den GT 4-Türer “aus dem Bauch raus” preislich ehrlich gesagt unterhalb des normalen GTs eingeschätzt, allein schon weil er tatsächlich “nur” ein aufgehübschter 213/257 ist, mit identischem Antriebskonzept und zahlreichen Teilen aus dem “Mercedes-Regal”.
Da ist der im Konzern einmalige Transaxle-Antriebsstrang inkl. Motor mit Trockensumpfschmierung schon etwas deutlich anderes, was den Entwicklungsaufwand angeht.

Aber wenn man sich einmal in die potenziellen Kunden hinein versetzt hat man evtl. eine andere Perspektive:
Ich denke einmal der Großteil der Zielgruppe des 4-türigen GTs kennt die MB-Modellpalette nicht mal ansatzweise so im Detail wie wir “Fans” hier.
Die beschäftigen sich in der Regel nicht mit A-Klassen und kennen daher evtl. MBUX nicht einmal 😉
Die sehen dieses schicke Fahrzeug, lesen “V8” sowie “über 600 PS”, machen evtl. eine Probefahrt und kaufen es dann einfach, weil das Geld ohnehin locker sitzt.
Da interessiert es kein Schwein welches Teil evt. identisch in einem E200 verbaut sein könnte.

Und mal ehrlich:
Da gab es bei Daimler (bzw. AMG) schon bei weitem unverständlichere Preissprünge was den “Mehrwert” angeht.
Mein Lieblingsbeispiel ist und bleibt hier der Sprung des ehemaligen G63 zum G65 AMG:
Von rund 130.000€ auf ca. 260.000€ für welchen Mehrwert nochmals?
Wohl nur um dem neureichen Nachbarn mit seinem G63 bei Gelegenheit zu sagen: schau mal her, bei mir steht “G65” drauf, ich hab mehr als Du. 😉

Franx
3 Jahre zuvor

Zum Verkaufsstart hätte ich eine Preisliste und Informationen auf der Mercedes-Homepage erwartet?

ISA
3 Jahre zuvor

#SACHLICH BLEIBEN

Da zerreißt es aber ein paar regelrecht 🙂
Hab ich wohl ins Schwarze getroffen!!!

ChrisKie
3 Jahre zuvor

Wann kommt der AMG GT 4-Türer und die neuen Motoren der S-Klasse in den Konfigurator ?

ChrisKie
3 Jahre zuvor

Wann kommt der AG GT 4-Türer und die neuen Motoren der S-Klasse in den Konfigurator?

Marinus
3 Jahre zuvor

Hallo zusammen, habe gehört, dass der Produktionsverlauf verzögert ist.
Kennt jemand den Grund bzw. weiß wann die Produktion anläuft?

Angelo
Reply to  Markus Jordan
3 Jahre zuvor

Gabs da überhaupt schon einen Termin für die Markteinführung? Wenn ja wann war der ursprüngliche Termin?

Charly
2 Jahre zuvor

Am 27.10.2018 war die Markteinführung. Vom 01.09.2018 bis 31.01.2019 waren beim KBA insgesamt 264 AMG GT 43-53-63 zugelassen. Hat irgendwer schon einen dieser 264 Exemplare auf der Straße gesehen? In den großen Mercedes-Verkaufshallen muss man schon Glück haben, wenn dort einer zum “probieren” rumsteht. Ist mittlerweile bekannt, wie lange die Lieferzeit ist, wann bekommt jemand seinen GT63, wenn er ihn am 07.12.2018 bestellt hat?