Das MANUFAKTUR Angebot für die S-Klasse von Mercedes-Benz

MANUFAKTUR ist das Individualisierungsprogramm von Mercedes-Benz. Das Angebot erstreckt sich von exklusiven Lackierungen im Exterieur bis hin zu umfangreichen Ausstattungsmöglichkeiten im Interieur. In der Mercedes-Benz MANUFAKTUR werden nur die hochwertigsten Materialien von Hand verarbeitet. Kunden erhalten dadurch ein Automobil von besonderem Wert – gefertigt nach ihren persönlichen Vorstellungen und Wünschen. Nachfolgend das aktuelle Programm für die Oberklasse-Limousinen von Mercedes-Benz.

Für das Exterieur stehen diese Lacke zur Wahl:

• Uni-Lacke:
o MANUFAKTUR opalithweiß bright
o MANUFAKTUR vintageblau uni
o MANUFAKTUR siliziumgrau uni
• Metallic-Lacke:
o MANUFAKTUR graphit metallic
o MANUFAKTUR rubellitrot metallic
o MANUFAKTUR kalaharigold metallic
o MANUFAKTUR mysticblau metallic
o MANUFAKTUR oliv metallic
• magno Lacke mit mattem Finish:
o MANUFAKTUR graphitgrau magno
o MANUFAKTUR nachtschwarz magno
o MANUFAKTUR opalithweiß magno
o MANUFAKTUR kalaharigold magno.

Eine besondere Ausführung bei den Zierteilen ist offenporiges Holzfurnier, das von feinen, formfolgenden Intarsien aus Aluminium durchzogen wird: MANUFAKTUR Holz Walnuss braun offenporig aluminium lines. Ebenso im Programm sind Zierelemente MANUFAKTUR Klavierlack schwarz flowing lines.

Zu den möglichen Veredelungen im Interieur gehören die in MANUFAKTUR Leder Exklusiv Nappa ausgeführten Sitze vorn und hinten. Sie tragen eine aufwändige Rautensteppung. In die Kissen der Kopfstützen ist der Mercedes Stern gestickt. Leder Nappa in MANUFAKTUR Farbtönen kommt ebenso bei den Armauflagen und Mittelfeldern in den Türen, der Mittelkonsole inklusive Mittelarmstützen sowie dem Unterteil der Instrumententafel zum Einsatz. Weiteres Highlight im Interieur ist das von Hand bezogene MANUFAKTUR Lenkrad in Leder Nappa, farblich abgestimmt auf die jeweilige Interieurfarbe. Alternativ ist als Sonderausstattung ein MANUFAKTUR Lenkrad in Leder Nappa basierend auf dem Multifunktionslenkrad in Holz-Leder-Ausführung erhältlich. Der Kranz ist hier in Klavierlack ausgeführt.

Die hochflorigen schwarzen MANUFAKTUR Fußmatten sind mit einem gestickten Mercedes Stern und einem Keder aus Leder Nappa besonders hochwertig in der MANUFAKTUR Interieurfarbe ausgeführt. Die beleuchteten Einstiegsleisten in den Türausschnitten tragen den Schriftzug „Mercedes-Benz“ und das Mercedes-Benz Pattern.

Für die Interieur-Individualisierung stehen in der Mercedes-Benz S-Klasse fünf MANUFAKTUR Farbkombinationen zur Wahl: MANUFAKTUR yachtblau/schwarz, MANUFAKTUR nussbraun/schwarz, MANUFAKTUR tiefweiß/schwarz, MANUFAKTUR tartufobraun/schwarz und MANUFAKTUR pastellgelb/schwarz. Die Mittelkonsole ziert ein MANUFAKTUR Schriftzug in glänzender Chrom-Optik. Er ist in Schreibschrift ausgeführt und betont so den Anspruch des Labels an die handwerkliche Qualität. Das gilt ebenso für den gestickten MANUFAKTUR Schriftzug in der Hutablage, den Fahrerin oder Fahrer auch im Innenspiegel erkennen können.
Außerdem gibt es ein platin- oder goldfarbenes Emblem-Paket: Die MANUFAKTUR Kopfstützenkissen sind dort in den jeweiligen Farbtönen mit dem Mercedes Stern bestickt. Die Fußmatten ziert dasselbe Muster oder, in Kombination mit der AMG Line, ein eingestickter AMG Schriftzug. Zusätzlich erhält die Kundin oder der Kunde eine Umfeldbeleuchtung an allen vier Türen mit animierter Projektion des Mercedes-Benz Patterns.
Die S-Klasse Modelle von Mercedes-AMG und Mercedes-Maybach lassen sich in ähnlicher Weise personalisieren.

Quelle: Mercedes-Benz Group AG

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
8 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Saber
2 Monate zuvor

Designo heißt das!

Snoubort
2 Monate zuvor

Das heißt Designo

Jürgen
2 Monate zuvor

Designo hatte wirklich mehr Stil als Manufaktur in Großbuchstaben

Felix
2 Monate zuvor

Es wäre so schön, wenn man bei Mercedes sein Fahrzeug auch so individual lackieren lassen könnte wie bei einigen BMW Modellen… Das oben ist wenigstens ein kleiner Anfang aber bei weitem nicht so genial wie bei BMW… mMn…

Bertram
2 Monate zuvor

Ist das die Mittelkonsole mit Hyperscreen?

Thorsten Baier
2 Monate zuvor

Der Begriff „Designo“ hatte zwar mehr Charme, aber ich glaube die wenigsten wussten wie man das richtig ausspricht („desinjo“, „disaino“, „designo“, ….). Vielleicht war das auch ausschlaggebend für den Namenswechsel.

Snoubort
Reply to  Thorsten Baier
2 Monate zuvor

Eher der Porsche Komplex vom Schweden

Pano
2 Monate zuvor

Ist doch wumpe wie es heisst, solange die Leute bereit sind dafür zu zahlen. Wenn sich genug finden ist das wiederum gut für die Beschäftigten. Denen ist das vermutlich auch eher wurscht ob sie Designo, Manufaktur oder Karlheinz auf die Kissen sticken.
Grüße
Pano