Von den Testträgern der Mercedes-Benz E-Klasse Modellpflege sind aktuell neuere Fahrzeuge mit weniger Tarnung unterwegs, die durchaus einen einen neuen Blick auf die Heckleuchten bieten.

Modellpflege für Baureihe 213

Rein optisch wird die kommende Modellpflege der E-Klasse im Exterieur u.a. an Front- und Heckstoßfänger modifiziert. Auch eine Überarbeitung der Leuchten an Front- & Heck ist zu rechnen. Die AMG Line der E Klasse könnte sich dabei optisch durchaus leicht an das Design des EQC annähern, wenn man sich die Tarnung der Front genauer betrachtet. Auch eine durchgehende LED Lichtleiste am Heck wäre denkbar, ggf. jedoch auch nur beim T-Modell, da man speziell hier (zumindest ab und an) eine zusätzliche Tarnung der Kante anbringt.

Modifizierte Stoßfänger und Frontdesign

Neben einer technischen Aktualisierung mit Auffrischung der Assistenzsysteme der Baureihe 213 wird man hier auch das neue MBUX Multimediasystem in die Baureihe einführen, wie bereits vor einigen Wochen erste Erlkönigbilder aufgezeigt hatten.

Anzeige:

Durchaus möglich, das man die E-Klasse Modellpflege bereits früher als 2020 präsentiert, hier wurde sich besonders die IAA 2019 oder der Genfer Automobilsalon 2019 anbieten. Sollte man das Auto bereits im März 2019 präsentieren, könnte man erste Fahrzeuge bereits vorab der Werksferien im August  an erste Kunden ausliefern. Eine Bestätigung  liegt uns aktuell nicht vor, zumal wir bislang immer erst mit einer Markteinführung im Jahr 2020 gerechnet hatten.

Mercedes Erlkönig E-Klasse E-Class FACELIFT W213 neue Rücklichter - NEW tail lights 2020 - 4K

[Datenschutzhinweis: Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube. Das Vorschaubild wird hingegen zum Schutz der Privatsphäre des Besuchers lokal gespeichert.]

Bilder/Video: Walkoart / Jens Walko

Anzeige:
42 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Stefan
3 Jahre zuvor

Sehen ein bisschen aus wie die Lichter der A-Klasse Limousine.

BENZINER
3 Jahre zuvor

07. März 2019 in GENF wäre ja der Hammer!!! Das wäre ja schon in 6 Wochen !!
Da könnte man ja fast unterstellen, daß der Absatz des aktuellen Modells rückläufig ist und
man unbedingt was zu tun. Deshalb: März 2019 halte ich für eher unrealistisch…

Joachim
Reply to  Markus Jordan
3 Jahre zuvor

Ich glaube auch nicht an Genf. Da hat „Einer“ vor ein paar Wochen zu dem Thema zu vehement dagegengeredet.
Die Änderungen im Heckbereich, Leuchteneinheit, sind für den Viertürer natürlich gravierender als für den A238.

E-Klassiker
3 Jahre zuvor

Die 213 Mopf kommt definitiv erst Mitte 2020. Präsentation aber schon deutlich früher.

Patrick
3 Jahre zuvor

Im Konfigurator sind mir bei der Option „Anhängevorrichtung“ die Rückleuchten aufgefallen. Sind das etwa schon die neuen?

mbmb
3 Jahre zuvor

@Patrick hab gerade mal nachgeschaut. Die Rückleuchten sind die serienmäßigen, wenn man nur Halogen bestellt.
Im Übrigen ahnt mir da irgendwie böses, sowohl bei der neuen Front, als auch beim Heck. Ich denke die E-Klasse wird die gleichen Frontscheinwerfer wie der GLE erhalten, die meiner Meinung nach weder elegant, noch aggressiv aussehen. Beim Heck bleibt’s spannend, mir gefällt das aktuelle sehr sehr gut.

Ralf
Reply to  mbmb
3 Jahre zuvor

Finde den E, gerade als Limo, aktuell auch als ziemlich perfekt desgintechnisch.
Mit anderen Lichtern wird die Differenzierung der Modelle wenigstens ein bisschen besser…

Patrick
Reply to  mbmb
3 Jahre zuvor

ach so.. zuvor noch nie gesehen….;)

werwennnichtich
3 Jahre zuvor

in der Nacht sieht es geil aus 😛

Gewindebolzen
Reply to  werwennnichtich
3 Jahre zuvor

Ich finde dem 911er Porsche steht das durchgehende LED-Rücklicht ausgesprochen gut.

Tobias
Reply to  werwennnichtich
3 Jahre zuvor

Richtig, besonders bei Dunkelheit kommt es besonders gut zur Geltung.
Bei mir war es einer der Gründe, weshalb mir mein Auto so gut gefällt, denn ich glaube die aktuelle Designsprache von Porsche wäre am Heck nicht annähernd so ansprechend, wenn man auf die durchgehende Rückleuchte verzichtet hätte.
Bei Audi finde ich es wiederum zu prägnant.
Aber es ist wie immer eine Frage des persönlichen Geschmacks.

Die E-Klasse wird keine durchgehende Rückleuchte erhalten und stattdessen vermutlich wieder auf eine Chromstrebe als optische Verbindung setzen.
Bei der Frontansicht Ahne ich schon schlimmes und ich befürchte, dass man die erzkonservative Kundschaft wieder mal vor der Kopf stoßen wird mit den Powerdomes und der gewöhnungsbedürftigen Karpfen-Optik des Kühlergrills.
Expressives Design hat schon beim W212 VorMoPf nicht besonders gut funktioniert, sodass ein kostenintensives und umfassendes Facelift herhalten musste.

Nai
3 Jahre zuvor

Ich denke die Mopf kommt 2020. Wieso sollte Mercedes neue Dinge wie das neue Lenkrad der S Klasse vor der eigentlichen S Klasse zeigen?
Die Mopf S/W 213 bekommt Das neue Lenkrad der Next Gen Klasse.

Zum Festhalten der Mopf W/S 213 kann man glaube ich:
(Wenn ich falsch liege belehrt mich eines besseren mit einer angemessenen Antwort)
Mbux
Navi AR Function
Next Gen S Klasse Lenkrad
Lüftungsdüsen bleiben Gott sei dank gleich (hoffe ich)
Keine Geteilten Heckleuchten für den W213
Kein Lichtband oder doch für den S213?
Kein Stardust (Schade) dafür segmentierte Leuchten mit ähnlicher Form

https://www.carscoops.com/2019/01/facelifted-2020-mercedes-benz-e-class-gives-us-first-look-inside/

Und das Touchpad natürlich
Aber schon cool das die Mopf (wenn man den Bildern glaubt) das neue S Klassen Lenkrad bekommt.
Ich denke das Lenkrad wird aber mit der Vorstellung der neuen S Klasse gezeigt und nicht mit der Mopf.

MarkusGLK
3 Jahre zuvor

Laut jesmb.de erhält die W213 MOPf Drive Pilot Level 3 sowie – wenn ich es richtig verstanden habe – das neue MBUX auf NTG 7.0 Basis, welches identisch zur nächsten S-klasse ist. Könnt Ihr das bestätigen?

Gyakusou
Reply to  MarkusGLK
3 Jahre zuvor

Autonomes Fahren auf Level 3? Also wie bei Audi auf der Autobahn bis xx km/h selbstständig fahren?

Hoffentlich kann man das bei Mercedes dann wenigstens auch wirklich verwenden. Wie sind da inzwischen die rechtlichen Rahmenbedingungen?

martin
Reply to  Gyakusou
3 Jahre zuvor

So wie bisher auch.
Der Fahrer trägt die Verantwortung und muss jederzeit das Fahrzeug unter Kontrolle haben,da wird sich so bald auch nichts dran ändern.

213-Mag
3 Jahre zuvor

Lüftungsdüsen bleiben gleich. Cockpit bis auf Bildschirm von MBUX und Touchpad wie A-Klasse / GLE auch. Lenkrad wurde ja erst mit dem Modelljahr 2019 (ab 06/18) erneuert und auf aktuellen Stand gebracht. Übrigens. Die neuen Rückleuchten (LED-Version) der Limousine W213 MOPF sehen top aus…

Snoubort
Reply to  213-Mag
3 Jahre zuvor

Dein Wort in Gottes Ohr, aktuell gefallen mir die Rückleuchten mit am nesten im MB Programm, wäre deshalb eher weniger scharf auf grundlegende Veränderungen… Let‘s see

Nai
3 Jahre zuvor

@213-Mag: Sind die Heckleuchten geteilt? Bekommt die Mopf wieder zwei LED Tagfahrlicht “Fackeln“ (ähnlich wie der neue Gle) oder nur eine wie der CLS?

Anzeige:
Nai
3 Jahre zuvor

213-Mag: Welche Heckleuchten sieht man im dem Video? LED Version? Oder Halogen und LED Kombination?

Johannes
3 Jahre zuvor

Ich hoffe es wird wieder einen Exclusive geben. Erlkönige hat man bis jetzt ja eher weniger gesehen.
Die Rückleuchten werden definitiv geteilt, wenn man die aktuelle Limousine anschaut sieht man schon die „Vorrüstung“ es müssen nur Heckfeckel und Schürze geändert werden.

martin
3 Jahre zuvor

Eigentlich keiner.
Und wenn es jetzt alle im VW Einheitsbreikonzern machen sollte Mercedes es grade nicht tun um sich ein Alleinstellungsmerkmal zu sichern.
Das sah schon früher bei den ganzen Amis die das mal hatten besch….en aus.

Chris
Reply to  martin
3 Jahre zuvor

Gut, dass die Leute hier im Blog anscheinend wissen, was alle Kunden mögen und was nicht…

Chris
Reply to  Chris
3 Jahre zuvor

Ich bezog mich auf die Aussage von Martin, dass keiner „durchgehende Lichtleisten“ mag, was natürlich vollkommender Quatsch ist.

Wollte nur darauf aufmerksam machen, dass ich es sinnfrei finde, dass sich hier einige wenige anmaßen über Design im Namen aller zu äußern.

Diskutieren sehr gerne, nur ist es wichtig zwischen eigener Meinung und scheinbaren Fakten zu unterscheiden.

Stefan
3 Jahre zuvor

Kia hat es auch

Snoubort
Reply to  Stefan
3 Jahre zuvor

Das ist jetzt aber schon ein bissl her, auch wenn z.B. der erste TT und Golf IV wirklich nicht die hässlichsten Fahrzeuge der VAG waren… (nicht ohne Grund hat Piëch es einmal als seinen größten Fehler bezeichnet, den Schreyer gehen gelassen zu haben). Aber mit irgendwelchen durchgängigen Lichtern von Audi heute besteht da wirklich kein Zusammenhang…, schon gar nicht zum Design-Vorstand von Hyundai 😉
PS: in der Tat erinnert mich aber das Heck vom EQC verdammt an den Sportage

Chris
Reply to  Snoubort
3 Jahre zuvor

Schreyer ist nicht nur der Designchef von Kia, sondern der des Gesamtkonzerns zu dem nun mal auch Hyundai gehört.

Hr.Schmidt
3 Jahre zuvor

Beim T- Modell würde ich mal auf EQC- Design tippen.

Dressler
3 Jahre zuvor

Schon wieder ein Facelift?
Wie oft den noch?
Letztes Jahr gab es doch schon ein Facelift beim Cabriolet.

Chris
Reply to  Dressler
3 Jahre zuvor

Bei der Baureihe 238 (und auch 213) gab es bisher noch keine Modellpflege

213-Mag
3 Jahre zuvor

Wie erwähnt sind jetzt auch Heckleuchten geteilt, also neuer und zusätzlicher Teil im Kofferraumdeckel. Leuchtband bei Limousine ist aber kein Thema und beim T-Modell nach erster Sichtung auch nicht. Das ist erst später mal zu erwarten, wie beim EQx…

Auf den hier gezeigten Erlkönigfotos sieht man die einfachen Leuchten, da einzlne Segmente sichtbar sind.

Martin Grzan
Reply to  213-Mag
3 Jahre zuvor

Wo soll hier auf den Bildern eine geteilte Rückleichte sein? Ich sehe hier keine Abklebung oder Ähnliches…?

MBizzzKing
3 Jahre zuvor

Die Lichter der Neuen B Klasse würden dem Auto viel Besser stehen.

Luka M.
2 Jahre zuvor

Bravo! Endlich mal Heckleuchten die das Heck ein wenig in die Breite ziehen und das Fahrzeug maskuliner wirken lassen. Mit den dicken Weckleuchten des aktuellen Modells, wirkt das Fahrzeug viel zu „lieb“…Schade, denn die Front ist hammer 🙂

ttberni
2 Jahre zuvor

Ich hoffe ich bin hier an der richtigen Stelle:

Hallo,

ich hole übernächste Woche meinen E53 ab.

Was mich wundert, dass er die Typenbezeichnung HSY trägt und es jetzt schon HSZ gibt, lt. DB wurde er Ende Januar 2019 gebaut.

Was bedeutete das?

Dieter Reuther
2 Jahre zuvor

Das Händlersystem in den USA listet jetzt den 2020 E-Klasse Wagon, allerdings noch mit V6 und ohne MBUX. Ich bin sehr enttäuscht nach all den Erlkönig Fotos.

Anzeige:
Dieter Reuther
Reply to  Markus Jordan
2 Jahre zuvor

Wird es dann das Modelljahr 2021 das die Modellpflege erhält?