Sobald ein Fahrzeug mit dem neuen MBUX Interieur-Assistenten von Mercedes-Benz ausgestattet ist, können ausgewählte Funktionen des Multimediasystems berührungslos bedient werden – sowie das Leselicht ein- oder ausgeschaltet werden. Dabei unterscheidet der Assistent zwischen Fahrer- und Beifahrerinteraktionen und erkennt bestimmte Handhaltungen (Posen). Der Interaktionsbereich für den MBUX Interieur-Assistenten befindet sich dabei vor dem Media-Display bis zur Mittelkonsole, einschließlich Touchpad zwischen Fahrer- und Beifahrer.

Der MBUX Interieur-Assistent unterstützt dabei in der Summe folgende Interaktionen:

  • Annäherung der Hand an ein Bedienelement, hier: Touchscreen oder Touchpad. Dabei wird die Darstellung im Media-Bereich je nach aktiver Anwendung angepasst. Eine bestimmte Handhaltung ist nicht erforderlich.
  • Mittels definierter Posen wird – je nach aktiver Anwendung – eine Funktion ausgeführt.
  • Kurze Berührung der Unterseite des Innenspiegels oder Greifen auf den Beifahrersitz aktiviert oder deaktiviert das Leselicht bei Fahrer- oder Beifahrerseite (je nach Fall).

Der MBUX Interieur-Assistent erkennt eine Annäherung an die unterschiedlichen Bedienelemente des Multimediasystems. Bewegt man die Hand in Richtung des Touchscreens, wird der Sitz des Bedienenden – Fahrersitz oder Beifahrersitz – im Media-Display vergrößert. Die passende Beidneelemente sind dabei automatisch vorgewählt.

Anzeige:

Dadurch, das der Assistent erkennt, in welchem Bereich sich die Hand vor dem Touchscreen befindet, wird die Darstellung von Displayobjekten zur besseren Orientierung angepasst bzw. im Homescreen die Symbole vergrößert oder hervorgehoben.

Im Menü Radio und Medien reduziert der MBUX Interieur-Assistent die Anzahl der Bedienschritte. Bewegt man die Hand in Richtung Touchscreen oder Touchpad, werden aktuelle Informationen z.B. zum Sender, Titel oder Interieur ausblendet und der Coverwechsel aktiviert. So kann schneller bedient werden und ein Cover gezielt ausgewählt. Wird die Hand vom Touchscreen / Touchpad wieder weg bewegt, werden die aktuellen Informationen wieder eingeblendet.

Im Menü Navigation in die Karte blendet das System die Navigation ein, sobald die Hand sich in Richtung Touchscreen oder Touchpad bedient, sodass direkt ein Symbol ausgewählt wird. Beim Entfernen der Hand blendet das Media-Display das Menü Navigation wieder aus.

Beim Anzeigen des Kamerabildes ermöglicht der MBUX Interieur-Assistent – sobald man die Hand in Richtung Touchscreen bewegt – eine direkte Einblendung der vier Kamerabediensymbole der 360-Grad-Kamera. So kann direkt die Kameransicht vorne, hinten, rechts oder links ausgewählt werden.

Bedienung auch mittels Posen

Der MBUX Interieur-Assistent lässt sich aber auch durch Posen bedienen. Eine Pose ruft z.B. die Favoriten auf, wobei der Fahrer und der Beifahrer jeweils zwei unterschiedliche Favoriten verknüpfen kann. Die notwendige Pose ist dabei das Zeigen des Handrückens nach oben, wobei man lediglich den Zeige- und den Mittelfinger ausstreckt und die anderen Finger gebeugt gehalten werden.

Möchte man das Leselicht für den Fahrer- oder Beifahrer ein-/ oder ausschalten, reicht eine kurze Berührung der Unterseite des Innenspiegels aus. Dabei drückt man kurz den Innenspiegel und zieht die Hand wieder zurück.

Suchlicht bei leeren Beifahrersitz

Bei einen unbesetzten Beifahrersitz kann man bei Dunkelheit für den Fahrer aber auch ein Suchlicht aktivieren oder deaktivieren. Dazu muss der Fahrer mit der Hand auf den Beifahrersitz greifen, wodurch das Licht aktiviert wird. Wird die Hand vom Beifahrersitz zurückgezogen, schaltet sich das Licht wieder aus.

Der MBUX Interieur-Assistent lässt sich aktivieren-, oder entsprechend auf Wunsch auch deaktivieren – dabei lassen sich die zusätzlichen Funktionen für Lese- und Suchlicht separat zu den Annäherungsfunktionen einschalten. Der Assistent ist aktuell im GLE der Baureihe 167 sowie im CLA der Baureihe C 118 verfügbar und wird später auch in viele anderen Baureihen ausgerollt.

Symbolbilder: MBpassion.de / Philipp Deppe

 

 

20 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Ferdi
2 Jahre zuvor

Porsche hat angerufen. Sie wollen die Griffe an der Mittelkonsole wiederhaben.

Bernd das Brot
Reply to  Ferdi
2 Jahre zuvor
Markus K.
2 Jahre zuvor

Ist das mit der MBUX Assistent Software Technisch oder auch mit Hardware verbunden? Weil dann könnte man es ja auch evt. in der neuen A Klasse ja bald erleben.

Zwieback
2 Jahre zuvor

Wenn ich mich zwischen dem großen Burmester-System und der Handerkennung entscheiden müsste, weil das Geld nicht der limitierende Faktor ist, dann würde ich mich wohl für das große Burmester-System entscheiden.

Sportler
Reply to  Zwieback
2 Jahre zuvor

+1

Daniel K.
2 Jahre zuvor

Wird es ein CD Laufwerk zum Nachrüsten wie bei E-, S-Klasse geben?

Was darf man maximal an Kapazität bei USB-Stick bzw Speicherkarte nutzen?

Hendrik B.
2 Jahre zuvor

Ich denke da wird in Zukunft noch viel kommen. So etwas wie FaceID beim iPhone wird sicherlich nicht mehr lange auf sich warten lassen. Dann schaut man nur noch den Türgriff an und der Wagen entriegelt sich. Im Auto ein weitere Scan vom MBUX aus und der Wagen weiß wer da jetzt auf dem Fahrer- oder Beifahrersitz hockt und wer das Auto starten darf und wer nicht. Dazu wird alles passend eingestellt und los gehts…

Die nächsten Jahre werden diesbezüglich schon spannend werden!

Frederik Keims
2 Jahre zuvor

CD Laufwerk wäre so wichtig. Ich höre nur noch Radio seitdem ich die A Klasse habe. Streamen übers Handy ist mir zu umständlich. Ich vermisse ein CD Laufwerk wirklích sehr. Schade.

LukasCLASB
2 Jahre zuvor

Und die CD auf den Stick spielen ist keine Option?
Habe ich mich auch dran gewöhnt.

Gruß

Joachim
2 Jahre zuvor

Was heißt hier streamen über das Handy? Beim iphone hat man seine Musik über Bluetooth Verbindung ( einmal eingerichtet, oder bei Fahrzeugübergabe einrichten lassen in max. 10 Sekunden oder einfach mal von den Kindern oder Enkelkindern oder Urenkelkindern machen lassen) nach Tastendruck des gewünschten Liedes sofort im Auto. Das ist sowas von simpel. Das gleiche gilt natürlich auch für Android.
Da ist nichts schade, alles andere ist eher traurig ( Fingerabdrücke, Schachtel auf – Schachtel zu ).

Andre
2 Jahre zuvor

Moin,

hoffe ja, dass hier etwas funktionierend entwickelt wird was auch Sinn macht.
Das aktuelle MBUX hat einige Macken und ist im Alltag manchmal nur bedingt sinnvoll, oder es fehlen Sachen wie ein Sprachkommando welches mir z.B. alle Störungen auf der Route anzeigt.

Mercedes ME Sync und Predective Navigation gehen wieder seit Tagen nicht.

Wäre schön wenn vorhandene Systeme fertig entwickelt werden und Fehler beseitigt werden bevor die nächste Innovation kommt.

Frederick Lustig
2 Jahre zuvor

Wie sieht es mit dem Schutz der Privatsphäre und dem Datenschutz bei diesem Assistenten aus? Hinter dem Assistenten steckt doch sicher eine herkömliche Kameraeinheit die Aufnahmen analysiert. Wo werden die Aufnahmen verarbeitet (im Fz oder auch in der Cloud?) und gibt es eine Möglichkleit das System physikalisch zu entfernen/deaktivieren? Also nicht nur über einen Softwarebefehl.

Basics
2 Jahre zuvor

Wann kommt das System in den E 300de Hybrid?

Reply to  Basics
2 Jahre zuvor

@Basics
MBUX kommt im nächsten Jahr mit der Modellpflege in die E-Klasse

Eule
1 Jahr zuvor

Im Konfigurator für die B-Klasse und die A-Klasse steht seit dem 01.07.2020 der MBUX Interieur-Assistent zum Preis von 348,00:

In der neuen Preisliste vom 01.07.2020 (Umstellung auf MwSt 16%) ist davon allerdings nichts zu finden. Entweder stimmt die Preisliste nicht oder der Konfigurator hat einen Fehler…

Habe mit meinem Freundlichen noch nicht darüber reden können. Bin aber ernsthaft am überlegen, ob ich ihn noch in die Konfiguration meines neuen B250e aufnehme. Kann ja nur hilfreich sein…

Wie sind so die Erfahrungen mit diesem Assistenten?

Eule

Markus
1 Jahr zuvor

Der Assistent ist beim W213 (E Mopf) nicht mit Burmester 3D (811) verfügbar. Heißt das, dass beim Assistent durch die Kamera im Dach evtl. auch das Brillenfach entfällt?