Die X-Klasse mit 6-Zylinder Motor unter der Haube ist schon etwas Besonderes und schnell kommt der Gedanke auf, den Pickup noch individueller zu gestalten. Ein Kunde hatte bei einem X 350 d 4MATIC genau diesen Wunsch nach einer etwas anderen X-Klasse.

Lange musste der Kunde auf die Bestellfreigabe des 6-Zylinder-Diesel warten und es stellte sich zudem noch die Frage, was alles technisch machbar ist, um die X-Klasse umzugestalten. Die Firma KBM Motorfahrzeuge GmbH & Co. KG aus Neuwied zeigte sich hier als der optimale Partner, nicht nur als autorisierter Mercedes-Benz Verkauf, sondern auch in Sachen Fahrzeugumbau. Zeitgleich mit dem Kauf des Pickups, wurde auf die speziellen Wünsche des Kunden eingegangen und geprüft welche Möglichkeiten es gibt, um den etwas anderen Pickup zu schaffen.

Anzeige:
Höherlegung mit Body Lift Kit

Die KBM kann auf jahrelange Erfahrungen und auf ein inzwischen gut ausgebautes Netzwerk zu Lieferanten und Kooperationspartner zugreifen, wobei es bei der Organisation und Umsetzung eines solchen Sonderprojektes gerade auf die Details ankommt. Bei den allerersten Planungen im August 2018, gab es noch keine 6-Zylinder X-Klasse auf der Straße. So war zu Beginn völlig offen ob die gewünschte Höherlegung mit Body Lift Kit von 100 Millimeter inklusive Stoßdämpfer und Federerhöhung um 40 mm überhaupt im X 350 d eingebaut werden kann. In den 4-Zylinder X-Klassen ließ sich das Kit bereits ohne weiteres einbauen. In enger Zusammenarbeit mit dem Lieferanten gelang es dann, dass Body Lift Kit auch im 6-Zylinder zum Einsatz zu bringen.

Angepasste Stoßdämpfer

Damit die X-Klasse trotz höherem Schwerpunkt weiterhin eine perfekte und sichere Straßenlage hat, bekam der 6-Zylinder Pickup ein neues Federnpaket und extra angefertigte Stoßdämpfer verpasst. Neben der außergewöhnlicheren Optik, sollten mit der Höherlegung aber auch ganz funktionell, die Offroad-Fahreigenschaften verbessert werden. Durch das Plus an Bodenfreiheit, steigt zugleich der Böschungswinkel – damit lässt sich die X-Klasse noch besser in schwerem Gelände bewegen.

Anzeige:

Anpassung der Radläufe

Für ein stimmiges Gesamtbild wurden zudem die Radläufe angepasst, die Radabdeckungen verbreitern um 60 mm gegenüber der Serienausführung und sind zusätzlich in Wagenfarbe lackiert worden. Der gewonnene Platz im Radhaus schafft Raum für eine besonders große Rad-/Reifenkombinationen, die eine weitere Wunsch des Kunden war.

Auspuffanlage mit dreiflutiger Optik

Die interessanteste und sicherlich auch außergewöhnlichste Umsetzung an der X-Klasse ist die Auspuffanlage. Mit ihrer dreiflutigen Optik als links/rechts Kombination mit abgeschrägten Endstücken und in schwarz matt gestaltet, fällt die Auspuffanlage definitiv auf. In einer durch die KBM ermöglichten exklusiven Einzel-Sonderanfertigung, ist es gelungen, diese Auspuffanlage samt TÜV-Abnahme und Eintragung in die Realität am X 350 d 4MATIC umzusetzen.

Anzeige:

Die X-Klasse wurde außerdem durch einen in schwarz lackierten Kühlergrill verfeinert und bereits in Planung ist, die restlichen am Fahrzeug verbauten originalen Chromzierelemente mit einem Spezialverfahren ebenfalls in schwarz matt zu lackieren.

Zusätzlich hat der Pickup auch diverse Mercedes-Benz Original Produkte verbaut:

– Sidebar aus Stahl in der schwarzen Ausführung,

– Hardcover für die Ladefläche,

– Styling Bar in schwarz,

Anzeige:
<Ad>

– robuste Ladebettverkleidung.

Hinzu kommt die nachgerüstete originale Anhängerkupplung – mit dem kann der Pickup dann auch ordentlich was am Haken ziehen.

Am Ende steht eine X-Klasse auf der Straße, die sicherlich ins Auge fällt und von der nur ganz wenige am Start sind – dafür sorgt vor allem die mehr als üppige Freiheit in den Radhäusern und die wuchtig ausgestellten Kotflügel!

Lust auch so eine besondere X-Klasse zu fahren? Dann einfach mal mit der KBM Motorfahrzeuge GmbH & Co. KG in Neuwied Kontakt aufnehmen….- online unter: www.kbm.de

Bilder: KBM

8 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Jürgen
3 Jahre zuvor

Da können auch 4 Sidepipes dran, wird trotzdem kein richtiger Daimler!

Ich hoffe das wird so ein Misserfolg, dass es nicht mal eine Mopf geben wird.

martin
Reply to  Jürgen
3 Jahre zuvor

Es kann sowieso nie ein Daimler werden, wenn dann nur ein Mercedes.
Wenn du was zu Daimler Fahrzeugen suchst :..die gibt es in englischen Oldtimerforen 🙂

MrUNIMOG
Reply to  Jürgen
3 Jahre zuvor

Je mehr Erfolg, desto größer die Chance, dass der Nachfolger auf einer Daimler-Plattform steht oder zumindest eigenständiger wird…
Einem Fahrzeugmodell Misserfolg zu wünschen, ist aber schon etwas kindisch…

Snoubort
Reply to  Jürgen
3 Jahre zuvor

Auf einem Fahrzeug / Plattform basieren ist aber etwas völlig anderes, als das was bei der X Klasse gemacht wurde. Das sind St noch Chat basieren, sondern übernehmen, mit 1-2 Schminkstifften.
Mal zum Vergleich die Innenräume von 3008/5008, DS7, C5 Aircross und Grandland X vergleichen… nicht ein sichtbarer Schalter, TürÖffner, Sitzdesign etc. gleicht hier untereinander… Auch keine Dachlinie, Türen und Türgriffe etc.

funny-traveller
2 Jahre zuvor

Ich bin hier bei Mercedes. Man muss nicht immer alles neu erfinden. Ich fahre seit 10 Jahren einen Navara, auch schon mal abseits der Straße aber >90 % onroad. Das muss ich zugeben. Leider darf ich nun nicht mehr nach Stgt. rein. Die anderen Anbieter von PUs dieser Größe (deutsche Garagen- und Parkplatzgröße) betreiben leider nur downsize-Politik. Einzige noch sinnige Motoren (in MEINEN Augen) sind der Amarok und der x350d. Der Ford Ranger 3,2 Liter erfüllt leider nur 6b oder 6c. Meinen Recherchen nach sollen auch der x350d und der Amarok weder 6d-temp noch 6d haben. Wer weiß etwas, wie es ab September 2019 aussehen wird? Ich würde die deutlichen Mehrkosten des x350d in Kauf nehmen, wenn er 6d oder 6d-temp hätte, da er permanent-Allrad und eine wesentlich bessere Bremse als der Navara hat. Außerdem noch ein paar Kleinigkeiten mehr. Auf den Luxus selbst könnte ich verzichten, nehme ich aber mit, ist halt die MB-Politik.
Also nochmals: weiß jemand etwas zur Zukunft des X350d mit 6d/6d-temp? Der erste PU der mit einem vergleichbaren Motor rauskommt und die Norm erfüllt, bekommt von mir den Zuschlag.

Grüße

Reply to  funny-traveller
2 Jahre zuvor

Aktuell hat der X 350 d eine Emissionsklasse von Euro 6b N 1 GR.III / N2. Sobald wir dahingehend was mitbekommen, das sich hier was ändert – tun wir es natürlich umgehend kund.

Funny-Traveller
2 Jahre zuvor

Ich freue mich schon, wenn der 3 Liter mit 6d kommt. Permanent-Allrad, bessere Bremsen, besseres Fahrwerk, leider höherer Preis 🙁

Könnte man ab September damit rechnen? Buschfunk? Ich muss mich leider bald mal entscheiden, meinen guten alten Navara verkaufen und mir was neues bestellen. Dann darf ich den x350 nur noch ansehen 🙁

Anzeige:
Funny-Traveller
2 Jahre zuvor

Aktuell habe ich hier einen zum Probefahren: 6c !!!!! Es sieht so aus, als würde ich demnächst zuschlagen 🙂