Geht es nach den aktuellen Gerüchten im Netz, könnte das kommende C 63 Modell – bislang mir 8 Zylindern ausgestattet – in der nächsten Generation der Baureihe 206 gar eine modifizierten Motorisierung mit  weniger Zylindern erhalten. Möglich wäre hier also auch eine Kombination eines 6-Zylinders, oder gar eines 4-Zylinders – jeweils mit zusätzlichem E-Motor.

Befeuert hat das aktuelle Gerücht zuletzt AMG-Chef Tobias Moers im Gespräch mit dem Magazin Paultan.org auf der IAA 2019. Im Interview äußerte sich Moers dazu, dass der M 139 aus dem A 45 nicht nur auf den Einsatz in front-&-allradgetriebenen Modellen beschränkt sein werde.: “Der Grund ist, dass wir den Motor auch für andere Applikationen nutzen werden, die nicht zwangsläufig quer eingebaut sein müssen.

M 139 Motorisierung für Längs und Quereinbau entwickelt

Demnach ist der M 139 Motor des A 45 sowohl für den Quer- wie auch für den Längseinbau entwickelt worden und auch für Fahrzeuge mit Heckantrieb nutzbar. Denkbar ist es also, das der M 139 – integriert in ein System mit Elektromotor – wohl auch für den Ersatz der Sechszylinder-Motorisierung der aktuellen 43er und 53er AMG Modelle denkbar wäre.

Anzeige:
Anzeige:

Regelrecht sicher ist es jedoch, dass man den M 139 Motor zukünftig nicht nur im Kompaktmodell vorfinden wird. Das hier zuerst die C-Klasse, statt größere Baureihen, genutzt wird, liegt hierzu wohl auf der Hand.

Jedoch äußerte Moers im Interview auch, dass künftige 63er Modelle mit dem Einsatz von Hybrid-Systemen nach wie vor um die 600 PS leisten sollen. Fakt ist somit, das Hybrid-Antriebe kommen – welcher Motortyp effektiv dann wo, ließ Moers jedoch – erwartungsgemäß –  offen.

Betrachtet man dazu ein Interview des AMG-Chefs mit dem Magazin Motortrend zur New York Auto Show 2019 im April dieses Jahres, wurde für den kommenden C 63 ein Umstieg auf einen Plug-In-Hybridantriebsstrang bereits vorab bestätigt. Der Fokus auf diese AMG-Variante liegt hier weiterhin auf Leistung, statt auf eine E-Reichweite.

Anzeige:

Kommender C 63 mit M 139 Motorisierung  nicht bestätigt

Inwieweit der kommenden C 63 seinen 8-Zylinder in der nächsten Baureihe verliert, bleibt also fraglich bzw. bislang noch unbestätigt. Der Ansatz, hier einen leistungsgesteigerten M 139 mit ca. 430-450 PS mit einem 200 PS E-Motor zu kombinieren, bleibt im möglichen Bereich – und für uns durchaus weiterhin (!) denkbar.

Nach den Äußerungen von Tobias Moers wäre es z.B. lediglich möglich, dass man den 4-Zylinder zuerst lediglich als kommenden C 43 Antrieb nutzt, das man einen 4-Zylinder mit E-Motor als zukünftigen C 63 Nachfolger nutzt, hat man aber ebenso niemals abgestritten.

Nach unserer aktuellen Einschätzung werden sich die bisherigen V8 Liebhaber für das kommende C 63 Modell der Baureihe 206 definitiv umstellen müssen und so beim Triebwerk auf einige Zylinder verzichten.  Im Hinblick auf den Schadstoffausstoß nicht nur denkbar, sondern auch ein durchaus verständlicher und leider notwendiger Schritt. Das man hier gleich auf den 4-Zylinder – dann als Mercedes-AMG C 63 e 4MATIC+ bzw. auch als C 63 S e 4MATIC+ setzt, ist für uns aber wahrscheinlich – aber bislang unbestätigt.

Anzeige:

Bilder: Daimler AG (M139 Motorisierung)

78 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Stefan
2 Jahre zuvor

Ein Artikel, frei nach dem Motto „Wir wissen, dass wir nichts wissen“ 😉

Joachim
Reply to  Markus Jordan
2 Jahre zuvor

Markus, damit hast Du Dein “wahrscheinlich” im letzten Satz des Artikels noch etwas bestimmter gemacht.

Thorsten
2 Jahre zuvor

Also das der M139 im 43iger kommt, schließe ich komplett aus.

Zumindest in der One man one engine Bauweise.

Der 43iger ist ein verkappter Einstieg in die AMG Welt, aber wir wissen alle, dass es kein wirkliches Performance Auto ist.

Persönlich glaube ich dass man den neuen C63 oder dann C73 noch mit V8 bekommt.

Man weitet die Produktion der V8 Motoren ab 2020 zusätzlich nach Cannstatt aus, das bedeutet für mich das AMG weiterhin mit hohen Stückzahlen der 63iger Modelle plant.

Stefan
Reply to  Thorsten
2 Jahre zuvor

Ein C73 wäre heftig, aber ich kanns mir kaum vorstellen, da die Namensrechte nur für G und GLS und S gesichert wurden, oder irre ich mich?

DüdoVans
2 Jahre zuvor

Ich glaube und hoffe auch, das es eventuell beides in Koexistenz geben kann. Der V8 ist DAS Alleinstellungsmerkmal in dieser Klasse und unentbehrlich. Sollte es aber doch so kommen ist meine Wahl ganz leicht. Eines der letzten 205er Cabrios ergattern, noch etwas weiter optimieren und individualisieren. Und ihn dann hegen und pflegen und in Ehren halten…. Für mich persönlich ist ein typischer AMG eben immer ein 63er mit V8. Zumindest ab C-Klasse aufwärts.

Maik
2 Jahre zuvor

C63 mit dem 4 Zylinder, glaube ich nicht – Zumindest noch nicht beim 206er. Denke da wird der Reihensechser tätig werden, sonst „überfordert“ man den Kunden doch ziemlich. Denn eins ist auch klar, die Gretas dieser Welt kaufen so ein Auto nicht… 😉

Anzeige:
Nai
2 Jahre zuvor

Der M139 ist ein tolles Triebwerk in Kombination mit einem E Motor wäre es sicher eine würdige Nachfolge.

Aber ich denke man wird auf einen Sechszylinder setzen mit E Motor.
Das die 43er und 53er AMGs den M139 nicht bekommen ist so sicher wie das Amen in der Kirche.
Aber ein C63 könnte durchaus möglich sein. Wenn Moers schon bestätigt, das der M139 Quer- als auch Längseinbau ermöglicht ist die Wahrscheinlichkeit hoch das der C63 es bekommt.
E63 und weiter oben positionierte AMGs der 63er Familie werden V6 plus E Motor bekommen und die neue 73er Serie den neuen V8 plus E Motor. Eingeführt mit dem X290 als erster 73er.
Einen C73 wird es nicht geben. Hat man doch schon im aktuellen Vergrößerungen der Karosserie vorgenommen um den M177 reinzubekommen.

Nais Glaskugel schätzt:)

C63 mit M139 mit E Motor
Ab E63 mit V6 mit E Motor
Neue 73er AMGs mit neuem V8 und E Motor ab E Klasse.

Somit wären alle Hybride und man könnte verschiedene Motoren anbieten allesamt elektrifiziert mit Hybridkonzept.
Klar ein C63 einen 63er mit meinem 4Zyl. zu betiteln ist eher peinlich, aber vielen Kunden ist es leider egal was unter der Haube steckt Hauptsache Prollig. Sonst würde man nicht den Panamericanagrill für 53er Modelle anbieten oder in meiner Stadt viele C220d mit Fake Panagrill rumfahren die auf dicke Hose machen wenn das nicht ankommt.

Klar es gibt immer noch viele die sich für die Technik interessieren oder langsam damit beginnen wie ich (Bitte um Verständnis Davidem), aber eben auch viele die es nicht interessiert. Hauptsache PS, Protzig und Proll und einen auf dicke Hose machen. Während ich gerne wissen würde, wann beim M139 die Saugrohr-Kanaleinspritzung in welchem Leistungsbereich (Drehzahl oder was auch immer) zum Einsatz kommt.

Insofern wird die Umstellung von M177 auf M139 für viele eher verträglich zudem der M139 technisch beeindruckend ist.

205er Geek
2 Jahre zuvor

Und da haben wir wieder die Diskussion, dass einige hier sich nicht vom V8 verabschieden wollen. Diese Zeit ist abgelaufen, die Zukunft sind wenige(r) Zylinder mit EQ-Power. Punkt. Der M139 ist ein exzellenter Motor, der noch gut Reserven hat und in Zukunft auch in der C-Klasse mit EQ-Power auf ungeahnte Leistungsniveaus kommen kann. Außerdem: Wer sagt denn, dass in Zukunft nicht 1:1 der Quermotor aus der A-Klasse / CLA nicht auch in die nächste C-Klasse eingebaut werden könnte? Frontantrieb mit EQ-Power an der Hinterachse wäre hier das Stichwort…

Snoubort
Reply to  205er Geek
2 Jahre zuvor

Ohne V8, stattdessen mit 2 Motoren, verliert der C63 jegliche Daseinsberechtigung. Von der reinen Zeiten-Performance wird er keine Chance gegen die dann doch recht umfänglich vorhandene Voll-Elektro-Konkurrenz haben, und die aktuellen Assets Sound, Reiz des Unvernünftigen (unvernünftig) und Emotionen wird eine 4 Zylinder EQ-irgendwas nicht bedienen können – klappt auch in der F1 nicht, egal wie High-Tech das sein mag.
Ich bringe immer wieder gerne das Beispiel Uhren: Digitale Uhren, und erst recht Smart-Watches sind natürlich von der Performance (Genauigkeit, Funktionen) jeder mechanischen Uhr überlegen, technologisch wesentlich zeitgemäßer und auch noch viel billiger zu produzieren. Aber Emotionen sind halt = 0, Renditen sehr nahe an 0, Differenzierbarkeit für deutsche / europäische Produkte = 0 (alles ganz im Gegensatz zu den mechanischen Uhren).

driv3r
Reply to  Snoubort
2 Jahre zuvor

Um bei Deinen Uhren zu bleiben… manchmal glaube ich, hier ticken einige nicht ganz richtig…

Snoubort
Reply to  driv3r
2 Jahre zuvor

Ich würde sagen, manche ticken halt wenigstens noch….

Ron
Reply to  driv3r
2 Jahre zuvor

Ich glaube, dass der Vergleich mit den Uhren absolut legitim ist.

In 20 Jahren merkt plötzlich jeder, dass Elektroautos vergänglicher sind als solche mit Verbrenner. Das Gleiche gilt für Digital-Watches und klassische Uhren.

Das eine ist ein Wegwerfprodukt und das Andere kann, wenn es richtig behandelt wird (und konstruiert wurde), ewig halten. Die höhere Wertigkeit ist einfach nicht bestreitbar. Die Mechanik gewinnt da immer.

Marc W.
Reply to  Ron
2 Jahre zuvor

Unsinn. Beim E-Wagen muss halt der Akku ausgetauscht werden, aber mit etwas gutem Willen – werden diese Autos bezahlbar länger halten – auch dies die Vorstufe der großen Autostandortkrise…

Anzeige:
Andre Koch
2 Jahre zuvor

Viel Spaß AMG beim Verkauf !

A205 Fahrer
2 Jahre zuvor

Also einen R6 würde mir da eigentlich noch besser gefallen. Viel mehr befürchte ich, dass es in zivilier Bauform nur 4 Zylinder geben wird – wie auch schon der V8 in der Zivilen E gestorben ist.

THomas
2 Jahre zuvor

wird ganz sicher nicht passieren. “One-Man One Einige” muss ja auch nicht unbedingt teuer sein. Daher kann ich mir den 4 Zyl. gerade als 43/53 vorstellen… zumal die Kosten für ein 6 Zyl. Serienproduktion oder ein 4-Zyl. One Men One Engine Produktion wohl identisch sein dürften.
Der 4 Liter V8 wurde ja gerade durch einen ISG erweitert. Ich denke schon das es die C Klasse mit einem V8 in der Baureihe 206 geben wird.

Thomas
2 Jahre zuvor

denke da eher an C55 AMG mit M139
und C63 AMG mit V8

205er Geek
Reply to  Thomas
2 Jahre zuvor

Ihr seid ganz schön optimistisch… das Ende vom Lied ist die Tatsache, dass der V8 in die Geschichtsbücher kommt und in der nächsten C-Klasse den R6 gleich mitnimmt und die Zukunft dem Vierzylinder mit EQ-Power gehört, hier dann der formidable M139, der in der A-Klasse schon einen Superjob macht und dank massivem Gewichtsvorteil und E-Power an der Hinterachse den V8 alt aussehen lässt… und das egal ob als 43er und 63er (S)

Thorsten
Reply to  205er Geek
2 Jahre zuvor

Naja 4 Zylinder im C63 ist trotzdem gay… und wird wohl massiv Verkaufszahlen kosten.

Snoubort
Reply to  205er Geek
2 Jahre zuvor

Wie Andre Koch schon schreibt, viel Spaß beim Finden der Kunden, die bereit sind das Geld wie bei einem V8 zu bezahlen.
Niemand der früher einmal live V10 oder V12 Motoren in der F1 „gespürt“ hat, wird heute begeistert am Streckenrand stehen und über die sensationellen Entwickler jubeln, die es schaffen aus 1,6L Hubraum 1.000PS zu generieren.
AMGs werden in erster Linie aufgrund def Emotion gekauft, nicht wegen irgendwelchen Zehnteln.
Und wenn man von Elektro fasziniert ist, wird man gleich zu Tesla, Taycan und was dann so kommen wird, greifen.

Anzeige:
driv3r
Reply to  Snoubort
2 Jahre zuvor

Mei, der Taycan war auch mal als Verbrenner gedacht und dann haben die ihm nicht einen, nicht zwei, nein ALLE Zylinder gestrichen! Aufschrei!
Das Heulen, Jammern und Weinen nach dem Gestern ist nur schwerlich noch zu ertragen. Und zur Wahrheit gehört es eben auch, dass die Automobilbranche neben Selbstverpflichtung auch eine hohe politische Hürde stets erklimmen musste und in Zukunft erklimmen muss.

Wenn einige nicht verstehen, dass AMG – wie Porsche auch – mehr als Zylinder-Anzahl und Längsbeschleunigung ist, dann tut mir das Leid. Das Lied auf Zylinder und Sound singen wohl nur diejenigen, die das gleiche tun wie bei der Formel 1: Daneben stehen und zuschauen statt drinsitzen.

Snoubort
Reply to  driv3r
2 Jahre zuvor

Eben, wenn schon dann alle Zylinder streichen!
Niemand braucht im Zeitalter von Smartwatches (Voll-Elektro) noch digitale Casios (Hybride), während mechanische Uhren (V8) Ihren Reiz behalten.
Analog: Niemand braucht im Zeitalter von Internet-Musik (BEV)s noch CDs (PHEVs), aber Schallplatten (V8, Sauger) sind wieder voll im Kommen.
Du willst im Ernst behaupten, dass der V8 im C63 nur eines von vielen und nicht DAS Kaufmekrmal war / ist? Und Du willst die Entscheidung darüber was AMG ist nicht vielleicht den Kunden überlassen?

Achim
Reply to  driv3r
2 Jahre zuvor

Natürlich definiert sich AMG nicht nur über wenige Aspekte. Doch liefert eben jene Firma AMG den wohl aktuell besten V8 am Markt. Jeder verbindet AMG im ersten Atemzug wohl mit eben jenen Motoren. Und damit hat ja auch alles angefangen. Und natürlich entwickelt sich das Auto an sich weiter, alles völlig okay und legitim. Aber für mich persönlich ist Motorsport oder emotionales Autofahren ohne Klang unmöglich. Ist wie Stummfilm-Gucken. Der Sound ist für das Empfinden von Emotionen unerlässlich. Und auch wenn es weiterhin V8 geben soll, ab z. B. E63, das ist einfach außerhalb meiner Möglichkeiten. Zudem ist er mir persönlich zu groß und zu schwer. Gerade in der der C-Klasse ist ja das Aggregat so interessant. Relativ kleines Auto mit Hammermotor, quasi das Musclecar aus dem Hause AMG. Gibt es definitiv keinen mehr weiß ich was ich tue, ein gebrauchtes 205er Cabrio, h&r, Akrapovic und BBS LeMans. Hegen und pflegen und irgendwann weiter vererben. Und für den Alltag darf es ruhig elektrisch gehen….

harry
2 Jahre zuvor

Wo liegen wir den da preislich für einen C63 mit 4 Zylinder und von mir aus auch mit EQ Power? Die können nicht ernsthaft den gleichen Preis abrufen wie für einen V8. Das machen die Kunden nicht mit! Warum entscheiden sich den so viele Kunden für einen C63, weil der V8 ein Alleinstellungsmerkmal in dieser Fahrzeugklasse mit dem dazugehörigen Sound ist!

Nai
Reply to  harry
2 Jahre zuvor

Ja das stimmt.

Snoubort
Reply to  harry
2 Jahre zuvor

My words…

205er Geek
Reply to  harry
2 Jahre zuvor

Eher noch preislich über dem V8, da die E-Maschine, Leistungselektronik, On-Board-Lader und Batterie deutlich teurer als die weiteren 4 Zylinder sind. Außerdem: Die Leistung steigt weiter (wie immer von Modell zu Modellgeneration), ergo werden die Preise vom künftigen C63 (S) über dem des aktuellen sein.

Übrigens: Wer noch einen V8 will, hat ja noch bis 2021 dazu Zeit, sich SEINEN V8 AMG zu bestellen. Es ist ja nicht so, dass er von heute auf morgen verschwindet.

Anzeige:
Snoubort
Reply to  205er Geek
2 Jahre zuvor

Die Zahlungsbereitschaft wird letztendlich vom Kunden abhängen, und nicht von den Wunschvorstellungen von AMG. Im Verhältnis zum Mehraufwand steht der AMG-Preisaufschlag ja eh nicht….

Nai
2 Jahre zuvor

Die Differenzierung wird bei den AMGs mit M139 aber am Anfang schwierig besonders wenn der Nachfolger des W177/C118 als 45er AMG ebenfalls E-Antrieb bekommt.

Einen C63 mit M139 mit E-Antrieb und jetzt Hypothetisch einen CLA 45 eben falls mit einem 4Zyl. AMG Motor mit E-Antrieb unterscheiden sich bis auf das Interior und ein bisschen mehr PS nicht signifikant, dass es einen Aufpreis von mehreren 10000€ rechtfertigen würde.

Aber ich bin deiner Meinung. Das der C63 den M139 bekommt mit E-Antrieb und den V8 von den Fahrleistungen schlagen wird.

Nai
2 Jahre zuvor

Dennoch wird man am V8 festhalten. Für die Märkte USA, China und Arabien hat dieser einen hohen Stellenwert. Im Unterbewusstsein von vielen Deutschen zwar auch, aber man will uns ja alles wegnehmen.

Den V8 als 73er mit E-Antrieb anzubieten wäre ein genialer Schachzug.

Racer1985
Reply to  Nai
2 Jahre zuvor

Dann müssen diese Kunden zukünftig halt zur E-Klasse greifen. Stört deren Geldbeutel wohl recht wenig und Daimler wirds freuen 😉
Der 73er als V8 mit E-Baustein ist ja schon kein Geheimnis mehr. Die Studie des GT Viertürer hat den schon gezeigt und die Bezeichnung wurde ja schon angemeldet.

Racer1985
2 Jahre zuvor

Es sollte klar sein, auch wenn einige Zeitschriften etwas anderes behaupten: Die C-Klasse wird keinen R6 und V8 mehr bekommen und der Nachfolger des AMG C 63 (hoffentlich als C 55 bezeichnet) wird ein elektrisch unterstützter Vierzylinder werden. Ich kann auch nicht verstehen, weswegen hier der unhybridisierte 45er Motor als Nachfolger für den C 43 ausgeschlossen wird. Ist doch ein Motor aus AMG-Produktion. Und ich hab mir sagen lassen, dass der Motor “Feuer unterm Arsch hat” und sich wie ein Sauger anfühlt 😉 Es wird wohl zukünftig eher eine Differenzierung nach mit und ohne E-Baustein geben. Hier mal beispielhaft: Bei den V8-Modellen GT 63 und GT 73 und bei der C-Klasse C 45 und C 55. Für R6 und V8 muss man auf jeden Fall zukünftig mindestens zur E-Klasse greifen. Ich halte es nämlich für äußerst fraglich, dass AMG zukünftig einen R6 nach “One (Hu)Man, One Engine”-Prinzip in die Produktion nimmt. Die Erweiterung der Produktion nach Canstatt kann ich mir nur erklären, dass in Affalterbach mehr Kapazitäten als gedacht für den M139 gebraucht werden.

“Jedoch äußerte Moers im Interview auch, dass künftige 63er Modelle mit dem Einsatz von Hybrid-Systemen nach wie vor um die 600 PS leisten sollen.”
Ich verstehe diese Aussage eher so, dass der V8 nur noch als Mildhybrid oder Plug-in Hybrid angeboten und nicht mehr unter 600 PS leisten wird.

DüdoVans
Reply to  Racer1985
2 Jahre zuvor

Vor gar nicht allzu langer Zeit hat man getestet ob der alte Grundsatz „Hubraum ist durch nichts zu ersetzen als durch noch mehr Hubraum“ noch stimmt im Zeitalter turbogeladener Kleinmotörchen; er stimmt immer noch. Bei Vollast ist ein aufgeladener R4 der reinste Säufer, während ein großvolumiger Motor noch im Teillastbereich fährt. Und mehr Kraft bei Tempi 200+ hat er ebenso. Nicht umsonst sieht der A45 (LEIDER) jenseits der 150km/h gegen den RS3 mit 5 Zylinder kein Land. Reine Physik. Der M139 mag ein fantastischer Motor sein, trotzdem findet auch der seine Meister in Form von R6 und erst recht im V8.

driv3r
2 Jahre zuvor

Grandioses Gerücht. Das kocht jetzt bis 2021… und schießt den Blog mit Sicherheit auf Platz 1 unter den Auto-Blogs. (An dieser Stelle trotzdem Glückwunsch an Markus, Philipp und Co.: Ihr macht feine, detaillierte Arbeit.)

Lasst es mich wie folgt formulieren: Glaubt man wirklich, dass der gute Tobi Moers, der zuerst einen grandiosen, feinen V8 einführt nur wenige Jahre später die Kunden mit einem erbärmlichen, emotionslosen Paket düpieren wird? Wohl kaum, oder?

Anzeige:
Snoubort
Reply to  driv3r
2 Jahre zuvor

Ja das glaube ich, ähnlich weitsichtig und verzweifelt hipp wie sein Vorgänger halt…

Nai
Reply to  driv3r
2 Jahre zuvor

Ich hoffe das dieses Paket nicht die Emotionen aus Linkin Parks Instrumentensammlung erzeugen will in ein paar Jahren.

driv3r
Reply to  Markus Jordan
2 Jahre zuvor

Meine Aussage “nicht emotionslos” ist nicht mit Anzahl der Zylinder gleichzusetzen. 😉

martin
Reply to  driv3r
2 Jahre zuvor

@driv3r
Wer ist denn “man” der das glauben soll( oder auch nicht) ? Anonsten haben Sie doch den Anspruch immer mehr als andere zu wissen was in der Daimler Welt geschieht. Dann mal her mit der Aufklärung.

Achim
Reply to  driv3r
2 Jahre zuvor

Damit ist alles gesagt und wer zwischen den Zeilen lesen kann hat verstanden.

Stefan
2 Jahre zuvor

Einer der aktuell emotionalsten V8 ist der Lexus LC500 mit Sauger.
Leider wird der Wagen völlig unterschätzt und nicht gekauft.
Leider kann ich mir diesen nicht leisten, deshalb ist es ein Camaro mit 6,2 Sauger geworden.
Wie oben von Snoubert erwähnt. Einen Camaro kauft man nicht weil er 1/10 schneller oder langsamer ist wie ein E53 oder ein RS5, sondern nur wegen dem Sound und dem grandiosen V8 Motor.

Anzeige:
Snoubort
Reply to  Stefan
2 Jahre zuvor

Du ewig Gestriger, Du 😉
Viel – und vor allem möglichst lange noch – Spaß mit dem Camaro, genieß es!

Jonny B.
2 Jahre zuvor

Wenn ihr wüsstest was ich weiß…

Jonny B.
Reply to  Markus Jordan
2 Jahre zuvor

Ich meinte nicht die Autoren, sondern die Kommentatoren…

Wolfgang
2 Jahre zuvor

Am besten fahren alle Deutschen bald eine Nuckelpinne mit 2 Zylindern wie in den 50er Jahren. So rettet die grüne Gülle die Welt. In anderen Ländern sind die Menschen noch so vernünftig V8 Motoren zu lieben. Armes irres Deutschland.

MartinBerlin
Reply to  Wolfgang
2 Jahre zuvor

Witzigerweise ist der größte Klimakiller die Digitalisierung (höchste CO2 Belastung der Erde seit 2017 durch Internet, streaming, Bitcoin, Smartphones,Tablets usw., weit mehr als Flugverkehr etc.), Tendenz steigend. Gerade die Elektrifizierung der Automobilindustrie wird diese Bilanz ins exorbitante nach oben treiben (allein 5 Displays als Serie bald…) Es ist Wahnsinn, dass ein Mensch heutzutage nicht mehr selbst entscheiden kann, was er gerne kaufen mag und nicht mehr die Nachfrage den Markt bestimmt sondern die Politik (Strafzahlungen etc.). Die EU ist ein reines Kontroll- und Steuerungsorgan. Jedem Verschwörungstheoretiker dem ich vor 10,20 Jahren den Vogel gezeigt habe, gebe ich heute leider Recht…traurig…

Achim
2 Jahre zuvor

Dann sag doch mal… Gilt auch für Jonny B.

Anzeige:
harry
2 Jahre zuvor

Ich habe mich emotional schon vom C63 Nachfolger mit V8 verabschiedet! Hier steht zuviel zwischen den Zeilen. Ich hoffe nur das die kommende Top-Motorisierung der C-Klasse mit Vier-Zylinder nicht auch noch C63 heißt! So bleibt uns zumindest der Name in schöner Erinnerung an die gute alte Zeit.

Ron
Reply to  Markus Jordan
2 Jahre zuvor

Die interessiert aber fast keinen mehr. 9/10 kaufen die Dinger nur für die Straße. Dort ist die Mehrleistung in 9/10 Fällen ohnehin inzwischen irrelevant.

205er Geek
Reply to  harry
2 Jahre zuvor

Gratulation: Der erste Realist hier, scheinbar zumindest. Wer einen V8 mag, darf gerne in der E-Klasse zugreifen und bekommt ihn dort. Wer aber weiterhin C-Klasse fahren will, darf sich über den besten Vierzylinder-High Performance Motor am Markt, EQ-Power, 4matic der Extraklasse und v.a. ein hervorragendes Leistungsgewicht garniert mit formidablen Leistungsdaten jenseits der 400 PS freuen. Und ganz ehrlich: Die Ziffern 43 / 53 / 63 sind selbt heute bei 3,0 Liter V bzw. R6 oder 4,0 Liter V8 Schall und Rauch, da seit dem Turbozeitalter die Hubraumangaben keinen Realitätsbezug mehr haben und eher der Einstufung in der Modellhierarchie dienen. Audi ist da ja schon einen anderen Weg mit “abstrakten” Leistungsstufen (45, 50, 55…) gegangen, bei dem aber keiner durchblickt und das auch von der Presse belächelt wird. Bei Mercedes hingegen weiß man einfach: Ein 43er bzw. 53er AMG ist der Entry AMG, der 63er der “normale” AMG und der 63 S die Krönung. In Zukunft dann gerne noch mit EQ-Power gewürzt…

Snoubort
Reply to  205er Geek
2 Jahre zuvor

205er Geek, ich denke dass es hier genug “Realisten” gibt, die mittlerweile davon ausgehen dass ne 4Zylinder Luftpumpe im nächsten C63 kommen wird. Nur gibt es halt auch einige, die sich denken, dass AMG + Daimler dann schon noch sehen werden, was Sie davon haben (wenn Sie dem Auto bzw. den Kunden den bisherigen Haupt-Asset nehmen).
Ich denke halt, dass Performance und High-Tech interessierte und -orientierte Kunden in 2-3 Jahren einige Voll-Elektrofahrzeuge zur Auswahl haben werden, gegen die ein aufgeblusterter 4Zylinder Bi-Motor performancemäßig kein Land sehen wird, egal wie gut er gemacht ist (siehe auch Kommentar von Driv3r zum Taycan, Porsche hat die Performance-Überlegenheit des Elektroantriebs realisiert).
Und die “gestrigen” 8 Zylinder / Mechanik Fans ohne 120T€+ Budget werden sich dann halt ebenfalls woanders umsehen (müssen).
Für die “Weder Noch” Variante dazwischen sehe ich einfach keinen entsprechenden Markt, aber warten wir’s einfach ab…

MrUNIMOG
Reply to  Snoubort
2 Jahre zuvor

Sehe ich genau so – ein Vierzylinder-Hybrid hat gegenüber reinen E-Fahrzeugen allenfalls praktische, aber keinerlei emotionalen Vorteile. Sogar im Gegenteil, rein elektrisch löst zumindest bei mir auf jeden Fall mehr Begeisterung aus als ein profaner Vierzylinder, so sehr er auch krakeelen mag…
Überleben sollten die schönen Verbrenner (R6, V8, V12) und nicht die langweiligen, so sehe ich das.

EDIT: Dem M 139 wird das Attribut der Langweiligkeit sicher Unrecht tun. Aber Laufkultur und jeweils charakteristischen Klang eines R6, V8 oder V12 kann auch der beste Reihenvierzylinder bauartbedingt nicht ersetzen.

Stephan
2 Jahre zuvor

Ich kann mir bei bestem Willen nicht vorstellen, dass AMG vom 8- auf einen 4-Zylinder switchen wird! Logisch wäre ein 6-Zylinder als Hybrid. Der Nachfolger des C43 dagegen wird den 4-Zylinder mit Sicherheit erhalten.
Ein 4-Zylinder kann bei Laufkultur, Klangbild und Durchzugsvermögen niemals einen großvolumigen Motor ersetzen und bleibt eine aufgeladene Luftpumpe!

Anzeige:
Nai
Reply to  Stephan
2 Jahre zuvor

Den M139 für die 43er oder 53er geht aber nicht. Nur für echte AMGs nach One Man One Engine.
Vielleicht der Vierzylinder aus den 35er AMGs. Aber nicht der M139.

Der M139 wurde für höhere Leistungs- und Modellklassen konzipiert. Also kommt der in den C63 zum Einsatz neben den 45er AMGs.

P. Armbruster
Reply to  Nai
2 Jahre zuvor

Wieso soll denn das nicht gehen? Bloss weil die aktuellen 43er und 53er keine One Man One Engine Engines haben, heisst doch nicht, dass das auf immer so bleiben muss? Schliesslich ist ein C250 oder C300 auch längst kein Sechszylinder mehr. Die Zahlen deuten längst Leistungsstufen an.

Stephan
Reply to  Nai
2 Jahre zuvor

Wer sagt denn, dass das One Man, One Engine Prinzip für den M139 bestehen bleiben muss? Dann wird daraus halt ein Großserienmotor und läuft zukünftig in Untertürkheim von der Linie! Dieser Motor in einem C63 wäre der absolute Alptraum! Da kann sich AMG schon mal warm anziehen…

Stefan
2 Jahre zuvor

In der Autobild steht heute:
C45 bekommt 4 Zylinder
C63 bekommt 6 Zylinder Plug in Hybrid
Alle mit Allrad
Plug in Hybrid ist dahingegen kritisch, dass wenn man den Akku nicht vollgeladen hat, keine große Performance zu erwarten hat (siehe BMW I8)

harry
Reply to  Markus Jordan
2 Jahre zuvor

Das würde ja bedeuten, daß der C63 keinen “one man one engine” Motor bekommt! Oder ist da was in Planung, daß bei AMG ein R6 in Handarbeit montiert wird? Wäre mir neu.

Anzeige:
Nai
2 Jahre zuvor

Also einen C45 kann ich mir nicht vorstellen. Was soll denn da bitte der Vorteil gegenüber dem C118 sein? Außer abgespecktes Tesla-S-Class Interior und bisschen mehr Platz, weniger Klavierlack Kunststoff.

Spätestens wenn der CLA auch ein E Antrieb als 45er bekommt ist der C45 völlig überflüssig. Und Mercedes muss die Modellpalette abspecken.

Es wird ein C63 mit M139 plus E Antrieb. Vom V8 zum R4. Ist schon heftig.

Hagi
2 Jahre zuvor

Warum ist es eigentlch so grotesk einen 2,0 C63 sich vorzustellen?
.
Die F1 fährt 1,6 Liter v6 Hybrid Motoren bis 1.000 PS
die DTM fährt 2,0 Liter Hybrid Motoren um 550 PS
.
Warum soll dann AMG nicht wieder ein “Visionär” mit kleinem Hubraum und hoher Leistung sein/werden, an dem sich der Wettbewerber entsprechend orientieren muss um die sportlichen Kompaktlimo’s zu verkaufen.
.
begonnen hat es doch mal alles mit einem 2,3 190E
.
wie unlängst erwähnt, wird die Daimler-Bank wieder tolle Leasing und Plus-3 Angebote erarbeiten und schwupps fährt jeder Leasing-/Finanzierer auch diesen Motor !!!

Mot0r
Reply to  Hagi
2 Jahre zuvor

Die DTM fährt mit konventionellen Verbrennern ohne Hybrid. Die schaffen sogar mehr als 600 PS. Dafür braucht es keine elektrische Unterstützung, nur Sprit und Drehzahl. Würde AMG den neuen M 139 bis 10000 U/min drehen lassen und entsprechend standfest auslegen, gäbe es auch im Hause Daimler ein quasi-DTM-Aggregat.

Hagi
Reply to  Mot0r
2 Jahre zuvor

Sorry, war falsch. Ja DTM (noch) ohne Hybrid Technik. Wird aber kommen…

Snoubort
Reply to  Hagi
2 Jahre zuvor

Ganz einfach, weil Dein Beispiel F1 zeigt wie diese Entwicklung einen ganz Großen Teil des Reizes zerstören kann:
https://www.youtube.com/watch?v=jS4Dh_EAfJI
Ich zitiere einen bekannten deutschen F1 Fahrer: “bring back the f*****g V12”

Snoubort
Reply to  Hagi
2 Jahre zuvor

AMG hat mit einem 190E 2,3 begonnen? Muss da was verpasst haben.

Hagi
Reply to  Snoubort
2 Jahre zuvor

wortglauberei!

Die Klasse, untere Mittelklasse Limousine mit Leistung fing beim 190E an.
.
Wie AMG anfing kann man nachlesen…

Anzeige:
Snoubort
Reply to  Hagi
2 Jahre zuvor

Sorry Hagi, wollte nicht wortglaubersich rüberkommen, habe jetzt aber erst verstanden, dass Du das 16V Sportmodell vom 190er meintest.
Ja, schon richtig, das war auch beim 190er ein 4 Zylinder, allerdings war der 190er damals der “Baby”-Benz, und heute gibt es noch 2 Limousinen darunter,,,, und es war eben noch kein AMG.
Es gab ja auch wirklich einen AMG vom 190er (3.2), mit 6-Zylindern, der deutlich über 2,3 oder 2,5 16 positioniert war…

Marc W.
2 Jahre zuvor

Es wäre sehr wünschenswert, dass die rund 9.000 Euro Strafzahlung (wegen CO2-Grenzwertüberschreitung des C63, Stand heute) pro Auto auch jeder Käufer vollständig hinblättern müsste, auch die Leasingnehmer bei Übernahme – dann dürfen alle weiter ihre V8 hegen und pflegen – abschätzige Blicke inklusive….

Snoubort
Reply to  Marc W.
2 Jahre zuvor

von mir würde es bewundernde Blicke geben 😉
Sagen wir mal so, in der aktuellen Preisgestaltung ist zwischen Mehrkosten und Mehrpreis beim C63 auch noch ein wenig Luft um die 9.000€ etwas abzufedern…

Snoubort
2 Jahre zuvor

Sorry, wollte nicht wortglaubersich rüberkommen, habe jetzt aber erst verstanden, dass Du die Spitzenmotorisierung / das Sportmodell vom 190er meintest.
Ja, schon richtig, das war auch beim 190er ein 4 Zylinder, allerdings ward er 190er damals der “Baby”-Benz, und heute gibt es noch 2 Limousinen darunter,,,, und es war eben noch kein AMG.
Es gab aber auch einen AMG (3.2), mit 6-Zylindern, der deutlich über 2,3 oder 2,5 16 positioniert war…

Roland Müller
2 Jahre zuvor

Nein nein, da gibt es ein Missverständnis. Als C63s Fahrer werde ich mich nicht auf den Verlust des V8 in meinem Nachfolgefahrzeug einstellen müssen, sondern AMG sich auf den Verlust von mir als Kunden. Es ist egal, wieviel Leistung AMG generiert, mit einem 4-Zylinder ist Mercedes AMG für mich als Kunde einfach nicht mehr existent und ich erwäge AMG keine Sekunde überhaupt als Kauf-Option.
Mittlerweile schiesse ich mich auf die Corvette C7 oder C8 ein, das wird es wohl werden ab 2022 etc.

C.Afbach
2 Jahre zuvor

Ich kann hiermit, durch interne e-Mails und Anfragen, bestätigen es wird im 206 keinen V8 mehr geben.
Auch andere Modelle werden den V8 verlieren. Allderings frühestens mit dem 214

Hr.Schmidt
Reply to  C.Afbach
2 Jahre zuvor

Na, ein Glück, dass wir jetzt die kompetente Aussage vorliegen haben. :-))

Anzeige:
C-Ambassador
Reply to  Hr.Schmidt
2 Jahre zuvor

Der Wegfall vom V8 und R6 ist ja erst der Anfang, es geht fröhlich weiter… Stellt euch mal auf eine C-Klasse mit Frontantrieb und A-/B-Klasse-Basis vor. Dann heißt es, der guten 9-G-Tronic Lebewohl zu sagen und dem 8-/9-DCT Willkommen. Aber das gute ist, dass wir dann super leichte AMG-Versionen bekommen, die vorne R4 M139 Motor und hinten einen EQ-Motor haben. Virtueller Allrad und Leistungswerte jenseits aktueller Dimensionen. Zukunft, wir freuen uns auf Dich!