Die nächste Generation des eSprinters von Mercedes-Benz basiert auf der Electric Versatility Platform und wird ab dem zweiten Halbjahr 2023 sukzessive in den Werken Düsseldorf, Charleston und Ludwigsfelde produziert.

Neue Plattform für die nächste eSprinter Generation

Bei der Entwicklung der neuen Plattform wurden die Anforderungen in enger Zusammenarbeit mit den Kunden definiert: Mit drei Batterie- und zahlreichen Aufbauvarianten vom Kastenwagen bis hin zum Fahrgestell für Kofferaufbauten ist die nächste eSprinter Generation der perfekte Begleiter in nahezu jedem Business – und das nicht nur in Europa, sondern beispielsweise auch in den USA und Kanada. Die Reichweite wird sich im Vergleich zum aktuellen eSprinter je nach Konfiguration mehr als verdoppeln. Ebenso steigert sich das Ladevolumen um bis zu 50 Prozent, bei Fahrzeugen mit Kofferaufbau sogar noch deutlich mehr.

CO2-neutrale Produktion

Anzeige:

Ein zentrales Leitprinzip bei Mercedes-Benz ist Nachhaltigkeit, so wird die nächste Generation des eSprinter CO2-neutral produziert. Mercedes-Benz Vans hat den Anspruch, eine Führungsrolle in der Elektromobilität und Digitalisierung zu übernehmen und für die Zukunft Maßstäbe zu setzen. Dafür werden die vorhandenen Expertisen und Investitionen im Transporterbau auf Elektroantriebe und neue Technologien fokussiert. Neu entwickelte Produkte werden künftig konsequent batterie-elektrisch konzipiert.

Welche Auf- und Ausbaulösungen künftig möglich sein könnten, zeigen zwei auf der nächsten Generation des eSprinter basierenden Konzeptfahrzeuge: das „eGrocery-Konzept“ für den Transport von Lebensmitteln und das „KEP-Zustell-Konzept“ für Einsätze im Kurier-, Express- und Paketdienst. 

Bilder: Daimler AG