Neben der Einführung der S 580 4MATIC sowie S 680 4MATIC Variante hat sich beim Maybach-Modell der S-Klasse ein klein wenig mehr getan, als ursprünglich gedacht. Wir haben dazu alle Details nochmals zusammengefasst.

Genaue Details zum Änderungsjahr 21/1 der Maybach S Klasse #Z223

Änderungsjahr 21/1 für die Mercedes-Maybach S-Klasse

Mit dem Änderungsjahr 21/1 bei der S-Klasse, welche ab Juni 2021 bereits ausgeliefert wird, ändern sich einige wenige Punkte bei Ausstattungen und Optionen. So gibt es neben der neuen Lackfarbe „Nautikblau“ drei neue designo-Lackierungen (designo kaschmirweiß magno, selenitgrau magno sowie kalaharigold metallic). designo kalaharigold metallic folgt zum Änderungsjahr 21/2.

Anzeige:

Ebenso gibt es drei Maybach Zweifarbenlackierungen für das Modell der Baureihe Z 223:

  • Maybach Zweifarbenlackierung rubellitrot / designo kalaharigold metallic (C27)
  • Maybach Zweifarbenlackierung nautikblau / hightechsilber (C28)
  • Maybach Zweifarbenlackierung onyxschwarz / designo kalaharigold metallicmetallic (C32)

Im Interieur gibt  es nun optional die Mittelkonsole in Glasoptik schwarz „dotted lines“ (Code 797). Dafür entfällt der Schirmhalter im Kofferraum, wie auch die Mirror Link Funktion im MBUX. Neu verfügbar ist dafür das E-ACTIVE BODY CONTROL Fahrwerk (Code 490).

Details zum Änderungsjahr 21/1 der Maybach S Klasse

Änderungen bei den Ausstattungen

Bei den Ausstattungen gibt es zukünftig die Vorrüstung für die digitale Schlüsselübergabe sowie neue Fahrhilfen für Menschen mit eingeschränkter Mobilität.  Der MBUX Interieur Assistent ist nun auch mit allen Polsterungen kombinierbar, ausgenommen designo kristallweiß / silbergrau pearl, – silbergrau / schwarz (Code 519A, 508A, 518A). Der Aschenbechereinsatz für Cupholder mit Zigarettenanzünder ist zukünftig ein Cupholder mit zusätzlicher 12-V Steckdose (Code 301).

Bilder: Daimler AG

22 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Untergang d. Automobilindustrie
6 Monate zuvor

Bin ich der Einzige der kein riesen Fan von Gordon Wagener ist?

Fand das Exterieur früher(2003-2018) schöner, R230(SL), C219(CLS), W221/222(S), W204/205(C), C207/W212(E), C216/C217 (CL/S-Coupe).

Interieur hatte auch seinen Höhepunkt mit R231, W222/C217 als auch W213/C238.

Zuletzt editiert am 6 Monate zuvor von Untergang d. Automobilindustrie
Christian Mölders
Reply to  Untergang d. Automobilindustrie
6 Monate zuvor

Das Design von Brabus ist eher so deins, hab ich das Gefühl.

Untergang d. Automobilindustrie
Reply to  Christian Mölders
6 Monate zuvor

Mimimi, jetzt hast du es mir aber gezeigt, musst mega stolz sein, so frech und ungezogen du bist. Lass mich raten A-180d Fahrer ?

Untergang d. Menschlichkeit
Reply to  Untergang d. Automobilindustrie
6 Monate zuvor

180d, na und? Selbst wenn er nur einen Smart oder Corsa 1.0 fährt, scheinst du eher der Ungezogene zu sein, wenn du Menschen so oberflächlich auf das Auto reduzierst.

JMK
Reply to  Untergang d. Automobilindustrie
6 Monate zuvor

Naja, wie heißt es so schön, über Geschmack lässt sich (nicht) streiten. Das neue Interieur (206, 223 & 297) ist in meinen Augen schon klasse geworden, wenn jetzt noch die Verarbeitung stimmt, dann kann man sich wirklich vom Wettbewerb absetzen. Beim Exterieuer sieht alles immer ähnlicher aus, aber die Linie gefällt mir, auch wenn ich CLA/CLS und E/C je nach Winkel kaum auseinander halten kann/konnte.

Snoubort
Reply to  Untergang d. Automobilindustrie
6 Monate zuvor

Also, zu Deiner eigentlichen Frage – nein, bist Du nicht – aber Deine „früher-besser“-Beispiele wimmeln nur so von G.W. „Geschöpfen“…

Zuletzt editiert am 6 Monate zuvor von Snoubort
Superluxury
Reply to  Untergang d. Automobilindustrie
6 Monate zuvor

Im Gegenteil. Mit dem SLS, SLR, 221, 222, 223, 167 war Wagener an sehr schönen Fahrzeugen beteiligt oder direkt verantwortlich. Was darunter passiert ist für mich irrelevant.

LMK
6 Monate zuvor

Na wirklich klasse. Vor ein paar Tagen habe ich noch gedacht, jetzt wird alles besser und entspannter hier im blog. Und nun tobt sich hier ein Supertroll seit Tagen in jedem Artikel aus.Total destruktiv. Wie alle Trolls halt.
Auch das ist ein „Untergang der Gesprächskultur“. Muss man das sich eigentlich in der Freizeit auch noch antun???
Aber wie hat mal ein Chef von mir, vor über 30 Jahren, über seinen Geschäftspartner gesagt: „Jedes mittelständige Unternehmen sollte eigentlich einen Quartalssäufer ertragen können.“
Kann durchaus sein, macht aber trotzdem keinen Spaß !!!!
Und bitte keine Trolls füttern.

Zuletzt editiert am 6 Monate zuvor von LMK
Phil
Reply to  LMK
6 Monate zuvor

Ohne auf Einzelheiten eingehen zu wollen, will ich kurz auf das Geschehen von „vor ein paar Tagen“ eingehen. Der „Kollege“ hat sich zurückgezogen, weil ihm dem Vernehmen nach – außerhalb dieses Blogs – übelst mitgespielt wurde, um es deutlich zu sagen: mit einer strafbaren Handlung.
Gleichgültig wie hier gestritten wird, sollte der Respekt gegenüber dem Anderen stets gewährleistet sein. Wenn ich selbst einmal einen schlechten Tag haben sollte oder mir etwas missfällt, werde ich lieber etwas „fasten“ und mich ggf. etwas in die Rolle des Lesers zurückziehen.
Jedenfalls möchte ich klar zum Ausdruck bringen, dass mir der Vorfall unendlich leid tut und ich es begrüßen würde, wenn der/die Verantwortliche(n) zur Verantwortung gezogen würden.

Jerome Reuter
Reply to  Phil
6 Monate zuvor

Ich habe die z.T. unsäglichen Auseinandersetzungen in diesem von mir früher sehr geschätzten Blog auch gesehen. Könntest Du ungefähr umreissen, was vorgefallen ist (ohne auf Namen einzugehen). Vielen Dank.

Snoubort
Reply to  Phil
6 Monate zuvor

Was zum Teufel ist passiert?

Snoubort
Reply to  Markus Jordan
6 Monate zuvor

Ok, danke, krass und traurig.
Vielsagend wenn hier einem dazu nichts besseres einfällt, als „besser und entspannter“.
Ebenso vielsagend wie die >20 Dislikes auf einen Kommentar, dass das Durchschnittsalter bei Maybach bei 46 liegt…

Phil
Reply to  Markus Jordan
6 Monate zuvor

Danke an Markus Jordan, dass ich das nun nicht mehr schildern muss, vor allem aber Dank an ihn und Philipp Deppe für deren Arbeit an diesem Blog, auf dessen Lektüre ich nicht verzichten will.

Phil
6 Monate zuvor

Bis vor gar nicht langer Zeit war ich der Überzeugung, es werde verdammt schwer fallen, den 222 zu toppen. Modern, ohne modisch zu sein, präsent, aber dennoch unprätentiös, einfach gut. Bis jetzt der 223 kam und den 222 – der mir immer noch gefällt – innen wie außen etwas alt wirken zu lassen.
Früher – meinen ersten eigenen Benz habe ich 1980 abgeholt – hat mir übrigens kaum ein Mercedes spontan gefallen; dafür habe ich mich auch nie an einem sattgesehen, obwohl die Haltedauer eines Fahrzeugs bei uns bis zu 18 Jahre betrug.
Bloß auf die Qualität sollte man stets achten. Wenn einmal etwas war, konnte ich stets auf Kulanz und stete Mobilität bauen.
Bei diesem Standing wäre es irre, das Fabrikat zu wechseln….. außer vielleicht einmal besagten 911. ;-). Aber manchmal scheint es besser, wenn Dinge Träume bleiben.

Snoubort
Reply to  Phil
6 Monate zuvor

Geht mit genauso, der 222 war mir immer einer meiner „lieberen“ MBs – und bis zu letzt klar mein Favorit in der Klasse – aber selbst als ich mich an den 223 noch ein wenig gewöhnen musste, kam mir der 222 auf einen Schlag richtig altbacken vor.
Finde den 223 jetzt den mit Abstand gelungensten Benz unter G.W., gerade auch in der Kombi klassischer Grill mit AMG Paket.

Stefan Camaro
6 Monate zuvor

Also mir gefällt der Maybach. Auch wenn ich persönlich andere Felgen wählen würde.
Der Wagen wird sicherlich seine Käufer finden.
Ich bin aktuell in Dubai und hier sieht man sehr viele Maybach fahren. Täglich mehrere. Ich habe sogar schon 3 neue Maybach GLS auf den Straßen gesehen in nur 10 Tagen bisher.
Auch die neue S Klasse scheint vom Straßenbild viel beliebter zu sein als 7er, A8 und Lexus…

Phil
Reply to  Markus Jordan
6 Monate zuvor

… und genau Letzteren halte ich für preiswert im eigentlichen Wortsinn.

Dirk
6 Monate zuvor

Den Artikel kann ich so nicht bestätigen. Bei der Konfiguration des Mercedes-Maybach S 580 finde ich weder die „digitale Schlüsselübergabe“ noch „E-ACTIVE BODY CONTROL Fahrwerk (Code 490)“

Phil
6 Monate zuvor

Vielleicht stelle ich mich etwas ungeschickt an, aber beim 580 Maybach funktionierte bei mir nach Anwahl des Modells wiederholt nicht die weitere Auswahl an Lacken, Polstern etc. Ich habe mir so beholfen, dass ich anfing, den 680 zu konfigurieren, und dann den Motor tauschte.
Der Konfigurator sollte m.E. von MB besser gepflegt werden. Dazwischen gibt es auch immer wieder Abstürze.

Dirk
Reply to  Phil
6 Monate zuvor

Stimmt, Phil, der Konfigurator läuft nicht stabil und robust. Hoffentlich ist das Fahrzeug nach Auslieferung zuverlässiger.