Die Verkaufsfreigabe für den neuen EQS erfolgte nun doch nicht am 30. Juli und soll nun auf den 10. August 2021 verlegt worden sein. Eine offizielle Bestätigung dazu gibt es nicht, – von offizieller Seite heißt es weiterhin: “im Sommer 2021”.

EQS Verkaufsfreigabe nun am 10. August erwartet

Schaut mal auf die Chronologie, war die erste Verkaufsfreigabe für das neue EQS Modell bereits schon Mitte Juni angedacht und wurde immer weiter nach hinten verlegt. Letzter Stand ist nun der 10. August 2021.

Als erste Modelle kommen der EQS 450+ mit 245 kW (Stromverbrauch NEFZ kombiniert: 19,1-16,0 kWh/100 km) sowie der EQS 580 4MATIC mit 385 kW (Stromverbrauch NEFZ kombiniert: 20,0-16,9 kWh/100 km) auf den Markt. Später folgen noch weitere Motorisierungen.

Anzeige:

EQS 53 4MATIC+: Weltpremiere im September in München

Auf der IAA Mobility 2021 im September feiert zusätzlich die Spitzenmotorisierung Weltpremiere: der Mercedes-AMG EQS 53 4MATIC+. Die Performance-Variante ist mit bis zu 560 kW zu erwarten. Alle EQS-Varianten  besitzen dazu einen elektrischen Antriebsstrang (eATS) an der Hinterachse, die Versionen mit 4MATIC zusätzlich noch einen eATS an der Vorderachse.

Bilder: Daimler AG

39 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
EQS Fan
1 Monat zuvor

Es wäre geschickt, hier kein Datum mehr zu nennen. Mittlerweile der 4. Termin, da verliert man langsam die Lust an einem tollen Auto.

Tobias
Reply to  EQS Fan
1 Monat zuvor

Offiziell wurde ja auch kein Datum bisher kommuniziert.
Wie im Bericht zu lesen ist, war die offizielle Kommunikation immer nur “Sommer 2021”

Und aktuell standen ja auch die Bänder vom EQS wegen Chip-Mangel still.
Eine Verkaufsfreigabe ist auch frustrierend, wenn die Kunden dann nicht mit Fahrzeugen beliefert werden können.

Snoubort
1 Monat zuvor

Hat niemand Informationen warum dass passiert?
Klar, die allgemeine Halbleiter- etc. Situation ist bekannt, aber es geht hier ja nicht um das Auslieferdatum!? Was verzögert also die endgültige Freigabe von Preislisten, Konfiguratoren, Bestellprogrammen etc.?

Marc W.
Reply to  Snoubort
1 Monat zuvor

Man feilt wohl noch daran, wie man den Kunden am besten abzocken und vielleicht doch noch irgendwo etwas wegsparen kann, an Stellen die nicht sofort ins Auge fallen.

Tom
Reply to  Marc W.
1 Monat zuvor

W
Hast du auch inhaltlich was vernünftiges beizutragen oder gehts dir nur darum in Internet irgendnen Scheiss rauszuhauen?

Marc W.
Reply to  Tom
1 Monat zuvor

Weiß nicht, wie sieht es mit dir aus?

IQ-Fan
Reply to  Marc W.
1 Monat zuvor

Wenn man mal mehrere Beiträge [email protected] gelesen hat, dann fragt man sich wirklich, was soll das eigentlich. Auf was will er mit so einer Aussage zielen. Von was fühlt er sich bedroht und verfolgt. Nur solche Gedanken wie: Alles nur Betrüger um ihn herum. Und er ist der, der andere diesbezüglich aufklären muss. Man MarcW., schau bitte weiterhin aus Deinem Fenster auf Deine alten Autos, aber verschone die Leser hier im blog mit so einem Gefasel.
Seltsam abstruser Kommentar von MarcW.

Zuletzt editiert am 1 Monat zuvor von IQ-Fan
Snoubort
Reply to  IQ-Fan
1 Monat zuvor

Und ich frage mich wieso sich so viele persönlich auf dem Schlips getreten fühlen.

DeineMudder
Reply to  Snoubort
1 Monat zuvor

Ist das wirklich der Marc von fünfkommasechs? Warum schafft der nimmer beim Daimler? Haben die den Querdenker rausgeschmissen 🙂

User
Reply to  Snoubort
1 Monat zuvor

Snoubort: Kann es sein, dass Du eine ähnliche Denkweise bzw. Art der Polemik wie @MarcW. hast und es deswegen nicht verstehst??? Ich glaube das schon.
Sich persönlich “auf den Schlips getreten” zu fühlen ist etwas ganz anderes, als im höchsten Maße unsachliche Verdächtigungen hier im blog zu schreiben.

Snoubort
Reply to  User
1 Monat zuvor

Ersetze Polemik durch Sarkasmus – dann könnte die Richtung stimmen. Es ist ja nicht so dass diese Aussage von Marc W. völlig aus der Luft gegriffen ist – siehe regelmäßige Entfeinerungen bei den Modeljahreswechseln, der W206, oder auch einfach nur die ganz offiziellen Aussagen bzgl. der Firmenstrategie („Sparen beim Einkauf und den Produktionskosten“)

Zuletzt editiert am 1 Monat zuvor von Snoubort
Keine 0815
Reply to  Tom
1 Monat zuvor

Der ist eh kein Käufer, möchte halt mal ” mitreden dürfen”,wer sich so ein tolles technisch hochausgerüstetes Auto finanziell leisten kann, genießt und schweigt..

axxxtz
Reply to  Keine 0815
1 Monat zuvor

seit wann ist es cool für weniger mehr zu bezahlen? 😀

JoeSt
Reply to  Marc W.
1 Monat zuvor

Hast Du auch eine fachlich, sachliche Begründung, oder möchtest Du nur einen Wettbewerber niedermachen ?

Marc W.
Reply to  JoeSt
1 Monat zuvor

Ich entscheide mich für die fachliche und sachliche Begründung. Ich dachte das wäre offensichtlich?

axxxtz
Reply to  Marc W.
1 Monat zuvor

so wie viele aufschreien bist du recht nah dran 😀 … oder sind die fahrzeuge die letzten jahre günstiger geworden? 🙂
und alles auf die inflation schieben geht ja auch nicht immer ;).
etwas hart ausgedrückt, aber für mich ok :D.
natürlich sind die meisten unternehmen profit-orientiert und verkaufen die fahrzeuge nicht aus reiner nächstenliebe… wie naiv kann man sein?
is ja fast schon so wie bei den ganzen apple-fanboys etc.
so, und jetzt schiebt mich gerne in die querdenkende echsenmensch-ecke aus der flach-hohl-erde …

S-Fahrer
Reply to  Snoubort
1 Monat zuvor

Ich finde zumindest den Konfigurator könnte man zum Herumspielen schon zur Präsentation eines Modells bzw. deutlich vor der Verkaufsfreigabe zur Verfügung stellen.

Zuletzt editiert am 1 Monat zuvor von S-Fahrer
Gernot
Reply to  Snoubort
1 Monat zuvor

Spekulativ: Das sieht nach einem formalen Problem aus. Irgendwas fehlt, das für eine Bestellbarkeit (bzw. Kundeninformationen) notwendig ist. Technische Probleme sind nicht innerhalb weniger Tage gelöst bzw. können auch noch bis zur Auslieferung irgendwie durch Workarounds behoben werden. Das liegt alles innerhalb des eigenen Unternehmens. Da verschiebt man nicht immer wieder tageweise den Verkaufsstart.
Aber wenn man auf irgendein Dokument wartet, das von außen kommt, ist man machtlos. Oder schlimmer: es aus irgendeinem Grund nicht beantragen konnte.

Petersen
1 Monat zuvor

Mercedes nennt als Termin Sommer 2021.
Die Termine Juni, 30.Juli, 10.August sind jeweils Vermutungen einzelner Journalisten, die dann von Kollegen übernommen wurden.

Gernot
Reply to  Petersen
1 Monat zuvor

Die Termine entstammen belastbaren Quellen, keine Vermutungen.

JML
Reply to  Gernot
1 Monat zuvor

Angesichts der momentanen Halbleiterkrise ist das wahrscheinlich spontan so entschieden worden, damit nicht an der gefühlt Hälfte der Ausstattungsmöglichkeiten eine “Verfügbarkeit voraussichtlich ab Q1 2022” Bemerkung steht.

Rainer
1 Monat zuvor

Reichweite? oder was ist das Problem

FrohesNeues
Reply to  Rainer
1 Monat zuvor

Nein.

Steffen Wagner
1 Monat zuvor

Mir wäre es lieber wenn man einfach alles auf Covid und damit einhergehende Komponentenlieferproblem (hier wohl: Haltleiter) schieben würde.
Den Konfigurator nicht freizugeben ist schon merkwürdig. Tesla mit seinen Wish-Karren macht es einfacher mit vielen aus China stammenden Teilen in China-Qualität und der Software im Mittelpunkt.
Wäre schön endlich mal Tests von Kundenfahrzeugen zu sehen. Das Fahrzeug hat das Potential Tesla auf Billigwagen wie Model 3 und Sportwagen mit geringer Reichweite wie Model S Plaid zu reduzieren.
Tesla haben sooooooo viele Macken und auch sooooooo viele Probleme bei deren sogenannter Autopilot Software, da wäre es schön eine Alternative zu haben – im oberen Segment.

rainer
Reply to  Steffen Wagner
1 Monat zuvor

Weiß nicht wie das beim Model S ist – aber beim Model 3 sind wohl prozentual mehr Teile aus Deutschland als bei vielen deutschen Herstellern…
Dass die Schnittmenge der Kunden eines Model S und EQS eher gering sein dürfte tut ein Übriges.

himmelstürmer
1 Monat zuvor

scheinbar möchte mercedes die verkaufsfreigabe hinauszögern weil

a) produktionsverzögerungen (halbleiter+andere rohstoffe) entstanden sind,
b) bereits eine gewisse stückzahl produziert sein muss zum zeitpunkt der verkaufsfreigabe
c) zur markteinführung, welche nach einer fixierten frist nach verkaufsfreigabe stattfindet, genügend autos bei den händlern stehen müssen (verkaufsmarketing),
d) rohstoffe (und halbleiter) in kuzer zeit massiv teuer wurden (preiskalkulation),
e) zulieferfirmen ersetzt und/oder ergänzt werden zwecks produktionssicherheit auch in zukunft,
g) das interesse und die nachfrage sehr hoch ist,
h) ….

alle automobilhersteller haben im moment das selbe problem…

Bocksruth
Reply to  himmelstürmer
1 Monat zuvor

A,B,C,D,E : Ok!
G: ??

Snoubort
Reply to  himmelstürmer
1 Monat zuvor

a) dafür ist doch eine Verzögerung bei der Bestellfreigabe von 3-4 Wochen wurscht
b) wieso?
c) wieso fixe Frist? Denke hier gibt es schon immer unterschiedliche „Fristen“ von Modell zu Modell
d) ja – aber was hat das mit der Bestellfreigabe zu tun? Die wird ja nicht in Frage gestellt
e) deshalb verschiebt man doch nicht eine BESTELLfreigabe um ein paar Wochen
f) wo ist „f“?
g) von Daimler geschickt gelöst den EQS immer mit der S-Klasse zu zählen – wäre die Nachfrage so hoch wären Daimler die ersten die es kommunizieren würden

PerpleXer
1 Monat zuvor

Kommunikation ist angesagt. Die Kunden werden seit Monaten mit Speck an der Nase gekizelt.
Ein kurzes Statement würde hier bestimmt klarheit schafen.
Ich freue mich seit der EQS Vision auf dieses Fahrzeug und kann es kaum erwarten, es zu bestellen.

DerOssi
1 Monat zuvor

So langsam nervt es und wird immer unverständlicher…

Und man könnte wenigstens mal den Konfigurator öffnen… hat ja erstmal nix mit der Bestellfreigabe zu tun… und würde die Gemüter mal etwas beruhigen…

himmelstürmer
Reply to  DerOssi
1 Monat zuvor

ja, das ist so. mir würde im moment schon genügen wenn ich schon wüsste, welche serien- und sonderausstattungen zu haben sind! z.b. e-activ-body-control mit road-surface-scan?

Andreas
1 Monat zuvor

Habe letzte Woche ein Vorstandsvideo zu unserer neuen Konzernstrategie gesehen. Dabei hat der Entwicklungsvorstand gesagt, dass die Q-Freigabe vom EQS nun erteilt wurde. Keine Ahnung was bisher die Freigabe verhindert hatte, aber wenn sie erteilt wurde, ist das Auto nun zum Verkauf freigegeben.

Ich denke es wird nicht mehr lange dauern bis der EQS konfigurierbar und bestellbar ist.

Grüße

himmelstürmer
Reply to  Andreas
1 Monat zuvor

gute nachrichten! danke.

Clemens‘
Reply to  Andreas
1 Monat zuvor

Endlich, jemand der Interna verbreitet.
EQS wir kommen. Ich hoffe Mercedes kann dann auch Liefern nicht das die Lieferzeit explodiert.

Thomas
Reply to  Clemens‘
1 Monat zuvor

Das Video ist öffentlich in YouTube verfügbar. Das ist also Teil der öffentlichen Kommunikation.

David
1 Monat zuvor

Die Produktion läuft ja schon. Insofern hat man vermutlich genug Fahrzeuge an der Hand, um zügig ausliefern zu können. Gut, sicherlich keine individuell konfigurieren Fahrzeuge. Aber das spräche ja nicht dagegen, den Bestellstart zu halten. Da scheint es eine Kernkomponente zu geben, die Probleme macht und noch überarbeitet/ersetzt werden muss oder musste. Da ja noch kaum Details über das Heizsystem bekannt sind, würde ich spekulieren, ob man da nicht zur progressiv gearbeitet hat.

Thomas
Reply to  David
1 Monat zuvor

Meinst du die fehlende Wärmepumpe? Das wurde ja bisher als Positivpunkt erwähnt. Wäre natürlich bitter, wenn sich das nicht bewahrheitet.

benz-schnecke
1 Monat zuvor

auf die frage im chat auf der homepage von mercedes-benz, wann das konfigurieren des eqs möglich ist, kam die antwort: „Wir erwarten diese noch im August, ein genaues Datum ist jedoch noch nicht bekannt.“