Passend zur kommenden IAA Mobility 2021 in München zeigt Mercedes-AMG als Showpremiere auch das Serienmodell des ONE Modell (C 298), während man auf der letzte IAA in Frankfurt lediglich das Konzeptfahrzeug zeigte.

AMG ONE steht auf der IAA Mobility 2021 zur Showpremiere #MBIAA21

Das Hypercar von Mercedes-AMG

Der Mercedes-AMG One nutzt als 1.000 PS Hypercar einen F1-Antriebstrang aus dem Silberpfeil aus der Saison 2015 – inklusive Rekuperation und deren Hybridisierung. Dabei verspricht man eine Höchstgeschwindigkeit von mehr als 350 km/h, wobei der Sprint auf die 100 km/h-Marke wohl unterhalb von 2.5 Sekunden (!) erreicht wird.

Anzeige:

Neben einem aerodynamischen Leitwerk mit einigen aktiven Luftleitelementen zeigen sich am ONE vier zentral angeordnete Auspuff-Endrohre, Pushrod-Fahrwerkselemente und eine Karbon-Motorabdeckung. Im Interieur gibt es einen Digitaltacho mit Infotainment-Bildschirm.

AMG ONE steht auf der IAA Mobility 2021 zur Showpremiere #MBIAA21

1.6 Liter V6 Hybridantrieb

Der 1.6 Liter V6 Hybrid-Benziner wird beim „ONE“ mit vier Elektromaschinen gekoppelt, wobei eine davon im Turbolader integriert sein soll, – und eine andere direkt am Verbrennungsmotor positioniert ist. Die zwei anderen E-Motoren treiben die Vorderräder an. Das Fahrzeug mit variablem Allradantrieb soll dabei über 1.000 PS leisten.

Die Markteinführung für das fast drei Millionen Euro Fahrzeuge wurde bereits im Jahr 2019 versprochen, mittlerweile sollen aber erste Modelle frühestens Ende 2021 an erste Kunden ausgeliefert werden.

AMG ONE steht auf der IAA Mobility 2021 zur Showpremiere #MBIAA21

Mercedes finden Sie auf dem Summit der IAA Mobility 2021 in Halle B3 und auf dem Open Space auf dem Platz an der Feldherrnhalle.

Symbolbilder: Mercedes-Benz AG

21 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
TJN
2 Monate zuvor

Gibt es dann zur IAA auch die Finalen Leistungs- und Messwerte? Ich habe gelesen, dass es um die 1200Ps werden sollen und nicht ,wie zunächst angenommen, knapp über 1000.

Elon
2 Monate zuvor

unter 2,5s (!) auf 100. Wow. Ein Tesla Model S Plaid braucht 2,1s. Aber das hat auch nicht so ne schicke Marketingkampagne mit Lewis Hamilton und ach ja dann noch die Spaltmaße.
… and now roast me.

Snoubort
Reply to  Elon
2 Monate zuvor

Bin vor allem auch auf die Vergleiche mit dem Nevera gespannt – aber ok, der basiert natürlich nicht auf F1 Technik (von 2015! ;););) ) und kann auch emotional nicht mit nem 1,6 Liter Motörchen mithalten.
In dem Zusammenhang wird aber auch klar warum Mercedes die Einführung neuer F1 Motoren verzögert – bin mal gespannt ob wirklich 2021 noch ein Kundenfahrzeug ausgeliefert wird.

Zuletzt editiert am 2 Monate zuvor von Snoubort
Garry
Reply to  Elon
2 Monate zuvor

1. Komplett andere Zielgruppe

Niemand, der 3 Millionen € ausgibt, möchte einen elektrisches Coupé, das an jeder Straßenecke zu sehen ist. Hier geht es doch insbesondere ums „gesehen werden“, da nur die wenigsten Fahrer das Potenzial dieses Wagens ausfahren werden.

2. Komplett anderer Einsatzzweck

Die 0-100 Zeit wird der Käufergruppe so egal sein wie das Preisschild. Dass E-Auto-Liebhaber sich immer an dieser Zahl „aufgeilen“ ist mir unverständlich. Die entscheidendste und aussagenkräftigste Zeit für dieses Fahrzeug dürfte die Nordschleifenrunde sein. Hier wird Ihr Tesla im Vergleich wohl gewaltig federn lassen.

3. Komplett anderes Fahrzeugsegment

Ein 4-türiges Coupé konkurriert per se nicht mit einem Supersportwagen. Vergleiche jeglicher Art sind daher hinfällig. Daher werde ich an dieser Stelle meinen Kommentar auch beenden.

Musk
Reply to  Garry
2 Monate zuvor

1 verschwinden die eh in irgendwelchen Privatgragen
2 die 0-100 Zeit wird doch im Artikel extra betont!? Das Sportwagen-Liebhaber sich immer an der Nordschleife „aufgeilen“ ist mir unverständlich. Das wird der Käufergruppe so egal sein wie das Preisschild
3 huch, schon zu Ende. Schade.

Zuletzt editiert am 2 Monate zuvor von Musk
S_B_G
Reply to  Elon
2 Monate zuvor

Brauch man nichts zu sagen oder rosten. Steht ja auch oben, unter 2,5 sec. Wird für den Eimer schon reichen.

Zuletzt editiert am 2 Monate zuvor von S_B_G
hoelli78
Reply to  Elon
2 Monate zuvor

Der Tesla würde sich auflösen bei 350

Musk
Reply to  hoelli78
2 Monate zuvor

Klar, irgendwo müssen die 2,8 Mio mehr ja versteckt sein. 331 im Plaid sind auch einfach zu lahm …

Eric
Reply to  Musk
2 Monate zuvor

322 wenn schon 😉

Tyler
Reply to  Elon
2 Monate zuvor

Der ONE wird von der Track-Performance alles Bisherige in den Boden stampfen. 0-100 ist nebensächlich und nur für den Stammtisch wichtig, hier geht es um die technische Machbarkeit einen (wenn auch alten) F1 Antrieb inkl. Hybridtechnik auf die Straße zu bringen, egal ob zum Brötchenholen um die Ecke oder neue Fabelzeiten auf den Ring zu zaubern. 0-200 in unter 6sek und im Qualifying-Modus annähernd F1 Rundenzeiten zu fahren sind schon ein Wort. Bin auf einen Vergleich mit dem McLaren Senna gespannt.

FroheNeues
Reply to  Elon
2 Monate zuvor

Don‘t feed the troll.

Oldtimer
Reply to  Elon
2 Monate zuvor

Die Teslas sind doch komplett überbewertet. Habe vorhin auf der A7 mit meinem 20 Jahre alten (!) AMG Oldie ein Model 3 von 100-200 km/h stehen lassen. Der Fahrer stand gut auf dem Gas und hatte vor mir auch einige Leute von der linken Spur gedrängelt, aber war komplett chancenlos, besonders >200 km/h kam gar nichts mehr.
Dazu kommt noch, dass ich mich am einmaligen Sound und dem gediegenen Interieur erfreuen kann. Tesla kann einfach keine Innenräume und Materialien.

Dieter
Reply to  Oldtimer
2 Monate zuvor

Glaubst du deine Märchen eigentlich selbst. Es ist nicht mal lustig und nur noch armselig.

Mathias
Reply to  Elon
2 Monate zuvor

Ist mir eigentlich wurscht, aber:

Die 2,1 Sekunden gelten für 0-60mph und nicht für 0-100km/h!

Dazu handelt es sich um einen Schätzwert nach einem so genannten »Rolling Start«…

In Zeiten, in denen die Exekutive jeden noch so flotten Ampelstart als »Illegales Kraftfahrzeugrennen« ohne weitere Beteiligte bewertet und reihenweise Automobilisten kriminalisiert, finde ich es schon erstaunlich, dass ausgerechnet die Tesla-Jünger so kindisch prahlen müssen.

Aber gut, Ihr habt ja sonst nichts – nicht einmal die Tradition des gepflegten Motorenbaus…

Mal davon ab, dass sowohl nach dem Willen der Grünen als auch der SPD Tempolimits anstehen und weder von der CDU als auch von der FDP Widerstand zu erwarten ist.130 auf der BAB ist nur der Anfang, es folgen 80 auf Bundesstraßen und durchgehend 30 sowie Fahrverbote in Ortschaften.

Das grüne BaWü und die grünen Stadtstaaten B und HH machen schon mal vor.

Arno
2 Monate zuvor

Kleinserien Präsentation auf der IAA.
Ich bin wie immer auf der IAA ein muss für das Geschäft. Seit 20 Jahren hat sich viel verändert am Auto schade. 1Woche Messebesuch für die Firma.
Ich hab schon viele Termin, ist immer schön die Alten Haudegen zu treffen. Ich freue mich auf München und das Rahmenprogramm der Firmen.

Dr.med. Alexander
2 Monate zuvor

Genau das richtige Auto um weitere IAA-Gegner zu mobilisieren.

Joachim
Reply to  Dr.med. Alexander
2 Monate zuvor

Kurze Frage: Ist das ein Problem des Autos oder der IAA Gegner.
Diese angeblichen „Gegner“ werden sich umgucken, wenn die Vermögenden nicht mehr bereit sind ihr Geld auszugeben, sondern es sparen und nicht mehr investieren ( egal wie ).
Ein Auto, das wie ein hochwertiges Gemälde sowieso für Jahre in Hallen veschwindet, belastet eindeutig nicht die Umwelt. Eindeutiger Sozialneid: Was ich nicht haben kann, dürfen andere auch nicht haben.
Aber wie hat einer hier im blog vor ein paar Tagen geschrieben: ( So ein Kauf ) Verletzt aber die Gefühle der Unwissenden ( = superneutrale Formulierung ) 🙂

Dieter2
Reply to  Joachim
2 Monate zuvor

Richtig so HarzIV gehört abgeschafft und überhaupt weg mit der Geldverschwendung für Leute die Nix habe. @Joachim alle Achtung schon lange nichts mehr von sowenig Menschenwürde gelesen. Schöne Grüße an die Steinzeit.

Hartz
Reply to  Dieter2
2 Monate zuvor

Ich glaube, hier hat niemand etwas davon geschrieben:
dass Hartz IV abgeschafft werden soll ( Wer will das eigentlich ?)

1 ) wer in Deutschland „Ideen“ hat und investiert schafft Arbeitsplätze.
2 ) Auch ein Arbeiter, der an einem One ( genau wie der, der einen Golf zusammenbaut ) mitgearbeitet hat, hat eine Familie zu versorgen und Kinder zu erziehen und sich um deren Ausbildung zu kümmern und gleichzeitig noch eine erforderliche zusätzliche Altersversorgung zu schaffen und etc. . Alles Punkte um ein menschenwürdiges Leben führen zu können.
4 ) Und wo steht da bitte etwas von „sowenig Menschenwürde“ in dem obigen Kommentar???
5 ) Und jetzt versuche nochmal bitte mit etwas mehr Konzentration das bisherige zu lesen.

PS: Ich stimme dir aber zu, dass „Leute die Nix“ haben, kein Geld für einen ONE verschwenden sollten.
Allerdings, wer für einen ONE einen Kredit aufnimmt, sichert damit sogar , zumindest teilweise, einen Arbeitsplatz eines Bankangestellten, der auch eine Familie zu versorgen hat und ……… ( siehe oben Pkt.2!!) .

Zuletzt editiert am 2 Monate zuvor von Hartz
Grüße aus der Neuzeit
Reply to  Dieter2
2 Monate zuvor

@Dieter2 glaubt doch wirklich, wenn man von einem „Vermögenden“ den Spitzensteuersatz von 45% ( noch ohne Soli und KiST) ab einem Einkommen von 275.000,– Euro bekommen hat, dass das reicht. Nein, der Staat kann dann von demjenigen zusätzlich nochmal 19% Ust vereinnahmen, wenn derjenige sich entschließt einen ONE für knapp 3 Mio. zu kaufen.
Ich freue mich über jeden, der einen ONE kauft!
Auch damit können die Fördertöpfe beim Staat über höhere Steuereinnahmen aufgefüllt werden.
Nicht ohne Grund macht der Staat in regelmäßigen Abständen Steuerschätzungen. Damit der Staat weiß, was er in Zukunft ausgeben bzw. verteilen bzw. sozial umverteilen kann.

Da ich mir einen ONE finanziell nicht leisten kann, würde ich mich über das Angebot einer Mitfahrgelegenheit sehr freuen. Daher schon mal mit viel Optimismus formuliert: Mit bestem Vorausdank. 🙂 🙂

Und : Schöne Grüße aus der Neuzeit 🙂

Zuletzt editiert am 2 Monate zuvor von Grüße aus der Neuzeit
Gernot
2 Monate zuvor

„Passend“ ist der falsche Ausdruck. Vorstellen, ausliefern und vergessen. Glücklicherweise ist es bereits ausverkauft.