Die sportliche Positionierung des neuen SL legte auch die Entscheidung für ein elektrisches Stoffverdeck statt des bisherigen Metall-Variodachs nahe.

Details zum elektrischen Stoffverdeck des SL von Mercedes-AMG #R232

21 Kilogramm weniger Gewicht

Das um 21 Kilogramm geringere Gewicht und der daraus resultierende niedrigere Schwerpunkt wirken sich dabei positiv auf die Fahrdynamik und das Handling aus. Gleichzeitig standen die Entwickler vor der Aufgabe, die hohe Alltagstauglichkeit und den vorbildlichen Geräuschkomfort beizubehalten. Erreicht wird dies durch eine dreilagige Ausführung mit straff gespannter Außenhülle, präzise verarbeitetem Innenhimmel und der dazwischen eingearbeiteten Akustikmatte. Diese besteht aus hochwertigem 450-g/m2-Material und bietet einen hohen Geräuschkomfort.

Anzeige:

Details zum elektrischen Stoffverdeck des SL von Mercedes-AMG #R232

Die platz- und gewichtsparende Z-Faltung ermöglicht den Verzicht auf einen herkömmlichen Verdeckkastendeckel. Durch die vordere Dachkappe schließt das geöffnete Verdeck in seiner Endposition flächenbündig ab. Zwei vollautomatische Gestänge-Austrittsklappen rechts und links davon schließen dann die Lücken zur Karosserie. Bei jedem Öffnen und Schließen vollziehen sie ein beeindruckendes Bewegungsballett. Der gesamte Vorgang dauert nur rund 15 Sekunden und ist bis zu einer Geschwindigkeit von 60 km/h möglich. Die Bedienung des Verdecks erfolgt mit der Schalterleiste in der Mittelkonsole oder dem Multimedia-Touchscreen, auf dem eine Animation den Fortschritt des Verdeck-Vorgangs anzeigt.

Das Dach spannt sich über eine gewichtsoptimierte Stahl-Aluminium-Konstruktion und leistet mit seinem niedrigen Gewicht einen Beitrag zum tiefen Fahrzeugschwerpunkt. Als zusätzliche Verstärkungen dienen zwei integrierte, runde Aluminium-Querträger. Der äußere Bezug ist in den Farben Schwarz, Grau oder Rot erhältlich. Für den guten Durchblick nach hinten ist die Heckscheibe aus Sicherheitsglas beheizbar.

Details zum elektrischen Stoffverdeck des SL von Mercedes-AMG #R232

Variable Verdeckwanne aus Stoff

Eine weitere Neuerung ist die Verdeckwanne aus Stoff: Sie ist deutlich leichter und kompakter als beispielsweise eine feste Blechwanne und ermöglicht damit einen größeren Kofferraum. Zwei Golfbags passen perfekt in den 213 Liter fassenden Gepäckraum. Besonders komfortabel ist die automatische Restkofferraum-Abtrennung, die im optionalen Laderaum-Paket enthalten ist. Bei geschlossenem Dach gleitet diese nach oben: Auf diese Weise vergrößert sich das Laderaumvolumen im Vergleich zur serienmäßigen Abtrennung auf rund 240 Liter.

Dank HANDS-FREE ACCESS lässt sich der Kofferraumdeckel vollautomatisch mit einer Kick-Bewegung des Fußes unterhalb des Stoßfängers öffnen und schließen. Das optionale Laderaum-Paket maximiert die Flexibilität und erleichtert den Alltag. Dazu gehören unter anderem ein variabler Ladeboden, praktische Verstau-Netze in Kofferraum, Fond und Beifahrerfußraum, eine Klappbox für Einkäufe sowie eine 12-Volt-Steckdose.

Details zum elektrischen Stoffverdeck des SL von Mercedes-AMG #R232

Bilder/Video Quelle: Daimler AG

24 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Benzfahrer
29 Tage zuvor

Sieht schon sehr gut aus, die Choreo 😉

Btw.: Wo ist denn der „Farben-Leak“ geblieben? Musstet Ihr den rausnehmen?

Benzfahrer
Reply to  Hans
27 Tage zuvor

Der Link funktioniert nicht. (mehr).

Zuletzt editiert am 27 Tage zuvor von Benzfahrer
HAWKiS63
Reply to  Benzfahrer
27 Tage zuvor

Hier findest DU schon mehr info (schon mal gepostet hier): die (US) Order Guide, mit viel Info darin uber Farben, Ausstattungen, usw: https://mbworld.org/forums/attachments/sl-class-r232/431898d1635442466-2022-amg-sl-order-guide-2022-sl-roadster-amg-order-guide-en_us.pdf

Peter Laager
29 Tage zuvor

Der neue SL ist länger, breiter, höher und 150Kg schwerer als sein Vorgänger. Ist das noch Zeitgemäss? Sicher nicht.

Benzfahrer
Reply to  Peter Laager
29 Tage zuvor

Ebenso gut könntest Du fragen, ob das ganze Auto und dazu noch als Verbrenner noch zeitgemäß ist.
Aber da ein SL eher ein Nischenprodukt und kein Massenprodukt ist, ist diese Frage ziemlich irrelevant. Die paar SL im Vergleich zum weltweiten Gesamtfahrzeugbestand werden wohl kaum einen messbaren Schaden anrichten.

Peter Laager
Reply to  Benzfahrer
29 Tage zuvor

Ob es nun ein paar SL sind oder nicht, es ist eben nicht mehr zeitgemäss.

Snoubort
Reply to  Peter Laager
29 Tage zuvor

Solange es Käufer gibt ist er zeitgemäß.

Richtig ist aber die komische Betonung der Gewichtseinsparmaßnahnen (Dach, kein ISG, Karosse) in der Kombi mit 150kg Mehrgewicht bzw. fast 2 Tonnen Gesamtgewicht („super leicht“)

Zuletzt editiert am 29 Tage zuvor von Snoubort
Carsten
Reply to  Snoubort
28 Tage zuvor

@Snoubort: Sorry: Aber der Satz: Solange es noch Käufer gibt, ist er noch zeitgemäß, ist Quatsch.
Denn gekauft wird nur, was angeboten wird. Oder anders gesagt: Bedürfnisse oder Begehrlichkeiten müssen erst geweckt werden.
Und für jedes Auto was auf dem Markt erscheint, findet sich bestimmt immer 1 Käufer (überspitzt gesagt). Somit würde nach dieser Logik kein Modell eingestampft werden, und dennoch wäre es unwirtschaftlich usw.

Und klar ist der SL ein Nischenprodukt. Das ist aber ein All Terrain, EQV usw. auch. Und dennoch trägt ein SL auch zum Gesamtflottenverbrauch bei, und ist daher für die Gesamtbilanz nicht ganz unwichttig.

Man sollte nicht immer gleich die Kommentare disliken bzw. abwerten, nur weil sie etwas kritisch gegen die Marke oder ein Modell sind. Auch bei Mercedes ist nicht alles nur toll…

Snoubort
Reply to  Carsten
28 Tage zuvor

Dann ergänze ich meinen Satz um „genug“ – wegen einem Käufer werden die das Auto nicht weiterbauen.
Bzgl. Kritik an Mercedes kontern sollte ich hier ziemlich unverdächtig sein – mir ging es aber überhaupt nicht um Mercedes sondern nur um die Frage, wer denn bitte „zeitgemäß“ definiert!? Letztendlich doch die Käufer und nicht irgendwelche Moralapostel oder Marketingabteilungen.

Peter Laager
Reply to  Carsten
28 Tage zuvor

Sehr guter Kommentar.

Henning
Reply to  Peter Laager
29 Tage zuvor

Ein Sl ist und bleibt eine Ikone ! Hat mit Zeitgemäß Gott sei Dank nichts zu tun!

JMK
Reply to  Peter Laager
29 Tage zuvor

Jein, da die meisten SL wenig bewegt werden, ist ggf. ein Verbrenner keine schlechte Wahl. Schließlich dauert es eine Weile bis die CO2 Investitionen in den Batteriepack wieder reingefahren worden sind. SL Fahrer könn(t)en sich sicherlich auch synthetischen Sprit für 5Eur/Liter leisten.

Isso
Reply to  Peter Laager
28 Tage zuvor

Naja immer der gleiche Troll …… .
Heute heißt er Peter Laager. Davor hieß er Peter ….. . Davor hieß er Peter ….. .
Halt immer mal wieder was provokatives banales einwerfen.

Dr.med. Alexander
Reply to  Peter Laager
29 Tage zuvor

Das Kürzel SL steht eben seit jeher für „sportlich leicht“. Und diesem Kürzel wird der neue SL mit 2 Tonnen Leergewicht mehr als gerecht.

Peter Laager
Reply to  Dr.med. Alexander
29 Tage zuvor

Sportlich leicht, er wurde immer schwerer. Was hat denn das mit sportlich leicht zu tun?

JMK
Reply to  Peter Laager
29 Tage zuvor

Ironie?

Dr.med. Alexander
Reply to  JMK
28 Tage zuvor

Hat er wohl nicht verstanden

Frank E.
Reply to  Dr.med. Alexander
24 Tage zuvor

Wenn ich auf meine Waage schaue, müsste der SL von heute auch 50kg mehr schleppen können, als der SL von vor 30 Jahren…

Leider erklärt niemand, WARUM das Fahrzeug schwerer wurde.

R107 500SL – 1540kg
R107 500SL – 1610kg (ca. 1985)
R129 SL500 – 1785kg (ca. 1998)

Als Vergleich mal paar 4-Zylinder:
W123 230E – 1280kg
W124 220E – 1340kg
W210 E230 – 1350kg
W211 E200K – 1580kg
W212 E200CGI – 1735kg

Dann bauen wir mal Klimaautomatik, Euro6 Abgasanlage, Euro-NCAP 5-Sterne Insassen- und Fußgängerschutz, dicke Felgen und Reifen, große Bremsanlage,… aus.

Gut, beim Elektro-Kram ist man ja dran, die zig Kilometer Kabel und Steuergeräte einsparen zu wollen 😉 Passt Euch aber auch wieder nicht.

Zwischen GT-R 1650kg/1890kg und GT4 1390kg (keine Angabe, ob fahrfertig oder leer) liegen auch paar Komfort-Kilos.

Ich gehe also davon aus, dass die Kilos einfach mit Gesetzesvorgaben (Schutz/Abgas) und Komforterwartungen der Kunden hinzugekommen sind. Wäre aber schön, wenn einer die Überleitung machen würde.

Günter Grefges
Reply to  Peter Laager
21 Tage zuvor

Genau. Das wurde ja im übrigen gefeiert, dass er leichter ist als der Vorgänger. Das ist wieder nicht der Fall. Na ja, dass das Dach 21 kg leichter ist, ob das ein so toller Vorteil ist, bei allen Nachteilen eines Stoffverdecks?

Lara
29 Tage zuvor

Sehr schöner Beitrag

MadM
29 Tage zuvor

Etwas Off-Topic, habt ihr Infos dazu wann es beim CLS 53 wieder Multi-Beam zu bestellen gibt?

MadM
Reply to  Markus Jordan
28 Tage zuvor

Schade drum, und danke wie immer für die grandiosen Infos!