Erlkönig: Neue Bilder von CLE und E Klasse

Heute früh konnten weitere Testträger des kommendenden CLE Modells sowie der nächsten Generation der E-Klasse (BR 214) in Sindelfingen abgelichtet werden. Großartige Änderungen an der Tarnung der Erlkönige gibt es jedoch nicht.

Anzeige:

Während man bei der neuen Generation der E-Klasse bereits mit einer Premiere gegen Ende 2022 rechnen kann, wird es beim CLE Modell, welches als Coupé und Cabriolet die Varianten der C- und E-Klasse ersetzen soll, noch bis 2023 dauern.

Die E-Klasse wird sich optisch stark (und auch erwartungsgemäß) an die aktuelle S-Klasse halten, wobei es bei den Motorisierungen sowohl 4- und 6-Zylinder Antriebe geben wird. Einen 8-Zylinder wird es in der E-Klasse, wie auch im kommenden CLE Modell, nicht mehr geben. Wer bei der neuen E-Klasse aus Affalterbach weiterhin auf einen 8-Zylinder hofft, wartet vergeblich: hier wird der kommende E 63 (wie auch die kommende C 63 Variante) einige Zylinder verlieren.

Weitere Impressionen im Video:

Mercedes Erlkönig E-Class E-Klasse W214 + CLE C236 Ampelstart * Traffic Light Start * 4K SPY VIDEO

[Datenschutzhinweis: Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube. Das Vorschaubild wird hingegen zum Schutz der Privatsphäre des Besuchers lokal bei uns (MBpassion.de) gespeichert.]

Video/Bilder: Jens Walko / walko-art.com

 

27 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Fritz Schreiner
4 Monate zuvor

Sitzt der Herr Walko einfach den ganzen Tag vor den Werkstoren herum?

walkoART
Reply to  Fritz Schreiner
4 Monate zuvor

Ja, 24/7, ist doch klar

Ferdi
Reply to  walkoART
4 Monate zuvor

Ach sie sind das, der in P307 wohnt 🙂

walkoART
Reply to  Markus Jordan
4 Monate zuvor

nein, beim Akku aufladen

Snoubort
4 Monate zuvor

Kann mit nicht helfen, aber ich finde dass die Erlkönig-Bilder der E-Klasse bisher sehr stimmig aussehen (Proportionen, Mercedes-Gesicht), bzw. mich recht erwartungsvoll auf die Premiere stimmen.

Ich hoffe / erwarte hier mehr S- als C-Klasse.

Pano
4 Monate zuvor

Gab es eigentlich auch schon Bilder aus dem Innenraum des 214?
Grüße
Pano

walkoART
Reply to  Pano
4 Monate zuvor
Pano
Reply to  walkoART
4 Monate zuvor

Merci vielmals. Lässt viel Raum für Interpretationen. Zumindest wenn man es auf dem Smartphone guckt.
Grüße
Pano

MartinBerlin
Reply to  Pano
4 Monate zuvor

Interessant ist,dass hier entgegen allen anderen Modellen doch noch das widescreen zu sehen ist? Etwa Beides?

Jürgen
4 Monate zuvor

Der CLE wird sicher ein hübsches Auto, ist jedoch auf Seite des Antriebsstrang mit ausschließlich Benzin- und Dieselmotoren nicht mehr State of the Art.

Snoubort
Reply to  Jürgen
4 Monate zuvor

Ich korrigiere: er ist aber mit ausschließlich 4 Zylindern nicht „State of the art“

Stefan Camaro
Reply to  Jürgen
4 Monate zuvor

Das werden ja wohl die Käufer entscheiden. Wer ein Elektroauto will kann auf andere Modelle zurückgreifen.

BENZINER
Reply to  Stefan Camaro
4 Monate zuvor

Genau. Es wird sicherlich weiterentwickelte 654 und 656 Motoren geben. Das werden sicherlich Musterbeispiele in Punkto Ökonomie, Ökologie und „ECHTER“ Nachhaltigkeit! Ich freue mich darauf!

DüdoVans
Reply to  Jürgen
4 Monate zuvor

Warum? Wir sollen doch alle Strom sparen! Dann sind E-Autos nicht mehr State of the Art… Erste Bundesländer überlegen Ladesäulen egal ob öffentlich oder privat fern abschalten zu können! Benzin wird vollsynthetisch und ist vermutlich bis Wasserstoff die Lösung.

martin
Reply to  DüdoVans
4 Monate zuvor

Aha, synthetisches Benzin und Wasserstoff sind die Lösung?
Ich dachte immer deren Produktion braucht auch unendlich viel Strom, den wir ja scheinbar nicht haben.

Hast die Lösung gefunden wie man Energie aus Nichts erzeugen kann?
Dann gründe bitte sofort eine Aktiengesellschaft. Ich möchte mich dran beteiligen.

Ralf
Reply to  Jürgen
4 Monate zuvor

Problem ist ja die Größe des Akkus, den zwischen die Achsen zu bekommen. Beim EQE ist er schon kürzer, als beim EQS, und selbst der EQE ist fast 5 m.
Porsche versucht sich wohl am E-991er. Mal sehen, was da in Sachen Reichweite und Performance bei dem Gewicht rumkommt.

Tobias
Reply to  Ralf
4 Monate zuvor

Und der EQXX ist mit dem Radstand auf Basis der Kommenden kompaktwagen bereits mit einer Reichweite von 1200km unterwegs. Neue Chemie und Effizienzsteigerungen machen’s möglich…
Also sehe ich die Größe des Akkus nicht mehr als „Problem“.

Ralf
Reply to  Tobias
4 Monate zuvor

Ja, der EQXX wird aber eMMA, also die neue Plattform, die erst 2024/25 kommt.
Denke nicht, dass sich das schon in den CLE integrieren lässt.
In Zukunft wird das aber mit den neuen Akkus sicher kommen, klar.

Dr.med. Alexander
4 Monate zuvor

Schon die jetzige E-Klasse ist ja ein Super-Auto: Bitte mal nachlesen, den Vergleichstest Mercedes E 450 T versus Audi A 6 Avant 55 TFSI und BMW 540i Touring in ams Haft 20. Das T-Modell deklassiert förmlich die beiden Mitbewerber und belegt in allen Kriterien wie Karosserie, Sicherheit, Komfort, Antrieb und Fahrverhalten den ersten Platz. Besonders bemerkenswert, dass das T-Modell auch bei den Fahrversuchen Slalom und doppeltem Spurwechseln das schnellste Auto ist. Warum nur glauben immer noch so viele Leute, dass hier BMW überlegen wäre? Schlusswort von ams: Ist das T-Modell der empfehlenswerteste Edelkombi der Welt? Knapper Antwort: Ja!

BENZINER
Reply to  Dr.med. Alexander
4 Monate zuvor

Diesen Bericht habe ich auch gelesen! Ganz großes Kino. Man möge bedenken, dass der 213er bereits in 2016 präsentiert wurde und dann räumt er hier im Vergleichstest ab!

Snoubort
Reply to  Dr.med. Alexander
4 Monate zuvor

Und das obwohl wir ja hier von der laut AMS „vermopften“ E-Klasse sprechen.

Dr.med. Alexander
Reply to  Snoubort
4 Monate zuvor

Vermopft ist eigentlich nur der Kühlergrill. Ansonsten ist die aktuelle E-Klasse schon ein sehr gutes Auto.

Ruby
4 Monate zuvor

Hoffentlich wird der 214er nicht wieder so rundgelutscht. Das Runde und die großen Radien gefallen mir gar nicht. Und hoffentlich gibt es kein Leuchtenband hinten zwischen den Heckleuchten.

Racer1985
4 Monate zuvor

Die Gerüchteküche kann sich auch wohl nicht so recht entscheiden, ob es beim E 63 noch einen V8 (ob normal oder als PHEV) geben wird. Kann natürlich auch ein Mittel sein, um mehr Kunden zum EQE 53 zu bewegen 😀

Ralf Nickel
Reply to  Racer1985
4 Monate zuvor

Es wird wie im C63 ein 4-Zylinder sein, allerdings mit 2 zusätzlichen E-Motoren und 500 kW + X.