Tevex Logistics will 50 eActros LongHaul bestellen

Tevex Logistics, die Logistiktochter der Tönnies Unternehmensgruppe, will künftig den batterieelektrischen Fernverkehrs-Lkw eActros LongHaul für die Auslieferung von Lebensmitteln einsetzen. Im Rahmen eines offiziellen Kundenbesuchs in der Daimler Truck Zentrale haben Stina Fagerman, Leiterin Marketing, Vertrieb und Services bei Mercedes-Benz Trucks sowie Clemens Tönnies, Geschäftsführender Gesellschafter der Tönnies Unternehmensgruppe, und Tevex-Geschäftsführer Dirk Mutlak hierfür eine gemeinsame Absichtserklärung für die Bestellung von 50 E-Sattelzugmaschinen unterzeichnet. Der eActros LongHaul mit einer Reichweite von rund 500 km Reichweite soll 2024 in Serie gehen.

Stina Fagerman, Leiterin Marketing, Vertrieb und Services bei Mercedes-Benz Trucks: „Tevex ist ein langjähriger Partner von Mercedes-Benz Trucks mit großer Innovationsfreude. Wir freuen uns, dass das Logistikunternehmen für den besonders anspruchsvollen, temperaturgeführten Lebensmitteltransport auf den eActros LongHaul als Sattelzugmaschine setzt.“  Clemens Tönnies, Geschäftsführender Gesellschafter: „Wir haben das Ziel, unsere CO2-Emissionen im Straßentransport bis 2030 zu halbieren. Das ist wichtiger Bestandteil unserer Nachhaltigkeits-Agenda ‚t30‘.“  Dirk Mutlak, Geschäftsführer bei Tevex Logistics: „Der eActros LongHaul soll dabei helfen, unsere Nachhaltigkeits-Ziele schnellstmöglich zu erreichen. Wir freuen uns sehr auf den Start der Serienproduktion. Alternative Antriebe sind nicht mehr die Zukunft, sondern die Gegenwart.“

Anzeige:

Die Nachhaltigkeitsagenda „t30“ der Tönnies Gruppe

Tönnies aus Rheda-Wiedenbrück (Ostwestfalen) hat die Nachhaltigkeitsziele in der Agenda “t30” gebündelt. Bis 2030 will die Gruppe einer der nachhaltigsten Lebensmittelproduzenten Europas werden. Dafür hat das Familienunternehmen messbare und konkrete Ziele für die kommenden Jahre definiert – darunter die Reduzierung an CO2-Emissionen in der Logistik je Tour. Mit dem Einsatz des ersten E-Lkw von Mercedes-Benz Trucks sowie weiteren Anschaffungen und Umrüstungen ist es der Logistik-Tochter gelungen, schon jetzt rund ein Drittel der Ziele zu erreichen. Im Fokus steht die nachhaltige Lebensmittelproduktion entlang der gesamten Kette. Mit der Absichtserklärung soll dieser eingeschlagene Weg manifestiert werden.

Der Mercedes-Benz eActros LongHaul

Die Entwicklungsingenieure von Mercedes-Benz Trucks legen den eActros LongHaul für dieselben Anforderungen an die Dauerhaltbarkeit von Fahrzeug und Komponenten wie einen vergleichbaren konventionellen schweren Fernverkehrs-Actros aus. Das bedeutet 1,2 Millionen Kilometer Laufleistung in zehn Betriebsjahren. Im eActros LongHaul kommen Batterien mit Lithium-Eisenphosphat-Zelltechnologie (LFP) zum Einsatz. Diese zeichnen sich vor allem durch eine hohe Lebensdauer und mehr nutzbare Energie aus. Die Batterien des eActros LongHaul lassen sich in der Serie an einer Ladesäule mit etwa einem Megawatt Leistung in deutlich unter 30 Minuten von 20 auf 80 Prozent aufladen. Drei Batteriepakete liefern eine installierte Gesamtkapazität von über 600 kWh und zwei Elektromotoren als Bestandteil einer neuen eAchse generieren eine Dauerleistung von 400 kW sowie eine Spitzenleistung von über 600 kW. Zusätzlich zur Sattelzugmaschine produziert Mercedes-Benz Trucks direkt ab Marktstart auch Pritschenfahrgestell-Varianten des eActros LongHaul. Dies bietet Kunden zahlreiche weitere Einsatzmöglichkeiten im vollelektrischen Transport.

Quelle: Daimler Truck AG