IAA 2023: Was zeigt Mercedes-Benz wo auf der IAA Mobility 2023 ?

Mercedes-Benz zeigt zur IAA Mobility 2023 zahlreiche Weltpremieren sowie parallel Messepremieren, verteilt sich aber auf zwei Standorten. Während man auf der Messe in Riem nur zwei Fahrzeuge stehen hat, steht der größere Messestand dabei in der Innenstadt – auf dem Apothekenhof der Münchner Residenz, unweit des Odeonsplatzes.

IAA 2023: Was zeigt Mercedes-Benz wo auf der IAA Mobility 2023 ?

IAA 2023: Was zeigt Mercedes-Benz wo auf der IAA Mobility 2023 ?

Mercedes-Benz an zwei Standorten vertreten

Wer die Fahrzeugmodelle von Mercedes-Benz auf der IAA 2023 sucht, sollte sich zwei Orte merken: auf der einen Seite das Messegelände in München, wo in der Halle B3 die Vision One-Eleven sowie die neue E-Klasse als Plug-In Hybrid zu besichtigen ist. Insgesamt ist der Messestand auf der Neuen Messe München eher überschaubar und dient den Stuttgartern größtenteils als Eventfläche für Talks rund um die Mobilität.

IAA 2023: Was zeigt Mercedes-Benz wo auf der IAA Mobility 2023 ?

Highlights stehen im „Open Space“ der IAA Mobility 

Die Weltpremieren des Stuttgarter Herstellers stehen jedoch in der Innenstadt – diesmal nicht direkt am Odeonsplatz, sondern auf dem Apothekerhof der Münchner Residenz (Google Maps Link dazu hier). Der sogenannte „Open Space“ der IAA Mobility 2023 öffnet dazu ab heute – Dienstag – erstmals für Besucher. Dort steht nicht nur das Concept CLA Coupé, sondern ebenso der neue AMG GT, die E-Klasse T-Modell „All-Terrain“ sowie die Modellpflegen des EQA- und EQB-Modells und des EQV.  Die erwartete Plug-In Hybrid Variante des AMG GT steht als Concept Car ebenso am Stand, wie auch das Serienmodell des (bereits bekannten) AMG ONE der Affalterbacher. Für das Forschungsfahrzeug EQXX sind parallel exklusive Mitfahrten möglich.

Bilder: Mercedes-Benz Group AG

15 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Karl Frohlich
10 Monate zuvor

Ist der „Open Space“ Pavillon in chinesisch rot?

JML
Reply to  Karl Frohlich
10 Monate zuvor

Nein. Der ist in MANUFAKTUR imperialrot bright gehalten.

axxxtz
10 Monate zuvor

voll-elektrische c-klasse als t-modell war mal schön 🙂

axxxtz
Reply to  axxxtz
10 Monate zuvor

„wär“

Ralf
Reply to  axxxtz
10 Monate zuvor

Der neue CLA als Shooting Brake sollte nah dran sein…

M.Rix
Reply to  Ralf
10 Monate zuvor

Kommt ja 🙂

Ralf
10 Monate zuvor

Vielleicht weiß es jemand hier:
Steht dort auch ein CLE (Cabrio) und bis was haben sie geöffnet (20 Uhr)?

TinLizzie
Reply to  Ralf
10 Monate zuvor

Ein CLE Coupé steht im Studio am Odeonsplatz.

M.Rix
10 Monate zuvor
  1. Gibt‘s schon Infos, ob der (einachs-angetriebene) CLA-Vision Front- oder Heckmotor hat? Im CLA-Beitrag war dazu keine Info. I.d.R. interessiert es die Gemeinde ja, WO der Motor/Antrieb liegt, gell? Oder?!? 🙂
  2. Wann soll der CLA kommen? 2025? 2026? Im CLA-Beitrag dazu ebenfalls keine Info – noch nicht mal, OB ihr es nicht wisst oder der Daimler noch nix dazu gesagt hat.
  3. (Habt ihr mal nachgefragt?)
Ralf
Reply to  M.Rix
10 Monate zuvor

Angeblich bekommt der Allrad den zusätzlichen Antrieb vorne… Würde mich zwar überraschen, aber auch freuen.
CLA: Wie hier oft geschrieben ist Vorstellung Ende 2024 und Auslieferung ab Anfang 2025.

M.Rix
10 Monate zuvor

Betr. „Open Space“, speziell betr. „open“. Braucht man dafür eine Eintrittskarte oder ist der Space öffentlich frei zugänglich?

Ralf
Reply to  M.Rix
10 Monate zuvor

Soweit man auf der IAA-Seite liest ist es open-open (also kostenlos).

Andreas Burkert
10 Monate zuvor

Die Halle würden wir gerne für den Kinder- und Jugendsport in München nutzen. Denn Hallenzeiten gibt es hier so gut wie nicht mehr.

Jochen Beideck
10 Monate zuvor

Die IAA Frankfurt zeichnete sich immer dadurch aus, dass man auf einer einzigen Messe praktisch alle Modelle (fast) aller relevanter Hersteller und Tuner im direkten Vergleich sehen konnte. Mercedes hatte dabei in Frankfurt immer von jedem Modell auch verschiedene Farben und Ausstattungvarianten direkt nebeneinander stehen.
Heute zeigt man nur eine kleine Auswahl des Portfolios, das Messegelände ist nur zu horrenden Fachbesucher-Eintrittspreisen von >150 Euro zu besuchen.
Für mich ist die IAA München eine Farce.

Faruk Riedel
10 Monate zuvor

Tolles Personal am Stand, exemplarisch Hr. Guhr!