Mercedes-AMG S 63 E Performance von Mansory leistet 880 PS

Mansory hat nun einen Fahrzeug-Komplett-Umbau des S 63 E PERFORMANCE Modells vorgestellt, der vor allen mit einer Leistungssteigerung auf 880 PS und 1.490 Nm Drehmoment punkten will. Parallel wurde das Interieur- und Exterieur das Modells modifiziert.

Mercedes-AMG S 63 E Performance von Mansory leistet 880 PS

Basierend auf dem S 63 E PERFORMANCE Modells der aktuellen S-Klasse hat Mansory nun einen Komplettumbau vorgestellt, der eindrucksvolle 880 PS und 1.490 Nm Drehmoment bietet. Während die Verbrennerseite umgebaut wurde, wurde der komplette Elektroantrieb jedoch unverändert übernommen. So modifiziert läuft das Midell nun in 2,8 Sekunden auf die 100 km/h Marke und beendet seinen Sprint erst bei 320 km/h.

Im Interieur nutzt man eine Carbon-Motorhaube mit zusätzlichen Lüftungseinlässen. An den Flanken sorgen nun markante Seitenschweller aus Vollcarbon für einen kräftigeren Auftritt, was das Fahrzeug aber auch tiefer und gestreckter wirken lassen soll. Am Heck nutzt man einen Carbon-Spoiler, wie auch eine neue Heckschürze mit Diffusor und seitlichen Flaps. Dabei ist die Heckschürze sogar in zwei Varianten erhältlich – mit und ohne mittigem Bremslicht. Weitere neue Komponenten in Carbon findet man beim Dachkantenspoile, Spiegelgehäuse und Lufteinlass-Verblendung. Bei den Felgen nutzt der Anbieter eigene geschmiedete Leichtmetall-Felgen vom Typ FD.15 in 9×22 bzw. 10,5×22 mit 265/30 R 22 und 305/25 R22 Bereifung.

Mercedes-AMG S 63 E Performance von Mansory leistet 880 PS

Im Interieur verkleidet man alle erdenkliche Bauteile mit feinstem Leder. Zusätzlich können sämtliche Nähte in individuellen Farben abgeändert werden. Diverse Carbon-Einlagen, ein Carbon-Leder-Sport-Lenkrad, Fußmatten und eine Alu-Pedalerie – allesamt mit dezenten MANSORY-Logos versehen – vervollständigen die Neugestaltung Interieurs und setzen weitere optische Akzente.

Bilder: MANSORY.com

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Blubb
7 Monate zuvor

Schönheit liegt bekanntlich im Auge des Betrachters…

JMK
Reply to  Blubb
7 Monate zuvor

Ja mag sein, aber wenn sich selbst Autoposer mit Migrationshintergrund schämen würden, in einem solchen Auto abgelichtet zu werden, ist man(sory) wohl übers Ziel hinausgeschossen.