Das CLE 53 4MATIC+ Coupé ist ein 6-Zylinder mit 449 PS

Mercedes-AMG hat nun das neue CLE 53 4MATIC+ Coupé vorgestellt, der mit 3 Liter Sechszylinder-Reihenmotor mit doppelter Aufladung durch einen Abgasturbolader und einen elektrischen Zusatzverdichter nun 330 kW (449 PS) und 560 Nm – mit Overboost 600 Nm für 12 Sekunden – leistet. Ein integrierte Startergenerator liefert kurzzeitig zusätzliche 17 kW (23 PS) Leistung sowie 205 Nm Drehmoment.

Das CLE 53 4MATIC+ Coupé ist ein 6-Zylinder mit 449 PS

Im neuen CLE 53 4MATIC+ kommt eine modifizierte Variante des 3,0-Liter-Reihensechszylinder-Turbomotors M 256 zum Einsatz. Die nun als M 256M bezeichnete Version des Hochleistungsaggregats erhielt optimierte Brennräume mit neu gestalteten Ein- und Auslasskanälen, neuen Kolbenringen, einer optimierten Einspritzung und einem neuen Abgasturbolader. Dieser bietet im Zusammenspiel mit dem ebenfalls neuen elektrischen Zusatzverdichter (eZV) eine Steigerung des Ladedrucks um 0,4 Bar auf nun 1,5 Bar. Dadurch werden ein höheres Drehmoment von 560 Nm im Dauerbetrieb sowie 600 Nm im Overboost für bis zu 12 Sekunden erreicht.

Das CLE 53 4MATIC+ Coupé ist ein 6-Zylinder mit 449 PS

Das CLE 53 4MATIC+ Coupé ist ein 6-Zylinder mit 449 PS

Entscheidender als das absolute Drehmoment ist allerdings der verbesserte Momentenaufbau und das modifizierte Ansprechverhalten des Motors. Dafür ist der überarbeitete elektrische Zusatzverdichter zuständig. Er kann jetzt über einen längeren Zeitraum nahezu dauerhaft betrieben werden. Das spüren Fahrer vor allem in mittleren Drehzahlbereichen. Dadurch konnte der Abgasturbolader größer gestaltet werden, um eine höhere Spitzenleistung zu erreichen.

Gleichzeitig profitieren Kunden von der gesteigerten Effizienz des Aggregats, die vor allem im Volllastbetrieb deutlich verbessert werden konnte. Zur Effizienz trägt auch der ebenfalls neue integrierte Starter-Generator (ISG) der zweiten Generation bei. Dieser ist nun in die Getriebeglocke integriert. Als ein zentraler Bestandteil des 48-Volt-Bordnetzes funktioniert er nicht nur als elektrischer Generator, sondern übernimmt auch Hybridfunktionen. Dazu zählen kurzfristiges Boosten mit 17 kW Leistung und 205 Nm Drehmoment, Rekuperieren, Lastpunktverschiebung, Segeln und das nahezu unmerkliche Wiederanlaufen des Motors bei der Start-Stopp-Funktion.

Das CLE 53 4MATIC+ Coupé ist ein 6-Zylinder mit 449 PS

Die elektronisch begrenzte Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h lässt sich mit dem optionalen AMG Driver‘s Package auf 270 km/h erhöhen. Die AMG Hochleistungs-Bremsanlage ist auf die Power und Performance des CLE 53 Coupés abgestimmt: An der Vorderachse kommen gelochte und innenbelüftete Scheiben in der Größe 370 x 36 mm mit Vier-Kolben-Festsätteln und AMG Schriftzug zum Einsatz, an der Hinterachse innenbelüftete Scheiben der Größe 360 x 26 mm mit Ein-Kolben-Faustsätteln.

Hinsichtlich der Fahrprogramme verfügt der CLE 53 über fünf verschiedene Einstellungen. Die 2,5 Grad Hinterradlenkung ist beim Modell ebenso Serienausstattung, während ein Race-Fahrprogramm mit Drift Mode über das Dynamik-Plus Paket optional erhältlich ist. Beim Fahrwerk ist das AMG-Modell 58 Millimeter auf der Vorderachse breiter, am Heck sogar 75 mm. Neben den 19 Zoll Rädern sind optional 20 Zoll Radsätze sowie eine Hochleistungsbremsanlage mit gelochten Stahlscheiben mit 370 mm und 4-Kolben Festsätteln an der Vorderachse verfügbar.

Das CLE 53 4MATIC+ Coupé ist ein 6-Zylinder mit 449 PS

 

Das CLE 53 4MATIC+ Coupé ist ein 6-Zylinder mit 449 PS

Die Daten im Überblick

    Mercedes-AMG CLE 53 4MATIC+ Coupé
Motor Reihensechszylinder-Ottomotor mit doppelter Aufladung
Hubraum cm3 2.999
Nennleistung kW/PS 330/449
bei 1/min 5.800-6.100
Nenndrehmoment Nm 560 (kurzzeitig 600 mit Overboost)
bei 1/min 2.200-5.000
Nennleistung ISG kW/PS 17/23
Nenndrehmoment ISG Nm 205
Antrieb Vollvariabler Allradantrieb AMG Performance 4MATIC+
Getriebe AMG SPEEDSHIFT TCT 9G Getriebe
Beschleunigung 0-100 km/h s 4,2
Höchstgeschwindigkeit[2] km/h 250 (optional 270)
Kraftstoffverbrauch kombiniert (WLTP)[3] l/100 km 9,7-9,3
CO₂-Emission kombiniert (WLTP) g/km 220-212

[1] Die angegebenen Werte sind die ermittelten WLTP-CO₂-Werte i.S.v. Art. 2 Nr. 3 Durchführungsverordnung (EU) 2017/1153. Die Kraftstoffverbrauchswerte wurden auf Basis dieser Werte errechnet. Der Stromverbrauch wurde auf Grundlage der VO 2017/1151/EU ermittelt.

[2] elektronisch abgeregelt

[3] Die angegebenen Werte sind die ermittelten „WLTP-CO₂-Werte i.S.v. Art. 2 Nr. 3 Durchführungsverordnung (EU) 2017/1153. Die

Kraftstoffverbrauchswerte wurden auf Basis dieser Werte errechnet.

Bilder: Mercedes-Benz Group AG

 

 

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
80 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Peter
2 Monate zuvor

G.E.I.L.

Racer1985
2 Monate zuvor

Der vielleicht perfekte CLE! Da mag ein 63 S E PERFORMANCE ruhig seine fast 700 PS haben, ich würde eher den 53 nehmen.

Nick
Reply to  Racer1985
2 Monate zuvor

Der S63E hat 802 PS

Racer1985
Reply to  Nick
2 Monate zuvor

Ich rede vom Vierzylinder PHEV. Der Achtzylinder PHEV würde eh niemals in den CLE kommen.

Jürgen
2 Monate zuvor

Der Beste AMG der seit langem vorgestellt wurde. Sehr schönes Auto.

Tigerfox
Reply to  Jürgen
2 Monate zuvor

Naja, der GT und SL sehen auch nicht unbedingt schlechter aus (Geschmackssache) und der V8 ist wahrscheinlich der leckerere Motor.

Optisch ist sowieso die ganze aktuelle Generation ein Rückschritt, von einem allerdings hohen Niveau. Ist bei BMW aber ähnlich.

CLA Driver
2 Monate zuvor

So viel besser als der 4-Zylinder in der C-Klasse und im GLC. Warum nicht dort auch?

harry
Reply to  CLA Driver
2 Monate zuvor

Wir hoffen auf das Facelift!

Ralf
Reply to  CLA Driver
2 Monate zuvor

Bei der C-Klasse hieß es mal, es liegt am Platz (und es gibt auch keine R6 mehr). Beim GLC, mit der Option eines 450 d, müsste es doch eigentlich passen?

So ein GLC 53 AMG wäre doch ein schönes Understatement zum 63er Vorgänger. Fast schon grün – bei den WLTP-Vebräuchen im 53er ist ein aktueller 63er auch nicht besser. Eher im Gegenteil…

Toasti
Reply to  Ralf
2 Monate zuvor

Beim 205 hat man für den V8 doch auch den Motorraum verlängert… Das Platz-Argument macht alles, aber ziehen tut es meiner Meinung nach nicht.

Ralf
Reply to  Toasti
2 Monate zuvor

Die Frage ist ja, ob sich das lohnt, bei den Strafzahlungen fürs CO2 noch mal alles neu zu zertifizieren. Beim W205 war die Welt noch einfacher…

Racer1985
Reply to  Ralf
2 Monate zuvor

Ich bin voll dafür, dass die AMG-Käufer die Strafzahlungen, die durch deren Kauf entstehen, im Endeffekt durch den Kaufpreis ausgleichen. Mercedes-AMG sollte es nur eher so machen, wie BMW M. Entweder ein „ordentlicher“ Motor elektrifiziert, oder gleich vollelektrisch. So auch die aktuelle Aussage vom BMW M Chef.
Ein elektrifizierter Vierzylinder gehört höchstens (!) in einen C/GLC 43 und sonst halt in die aktuellen Kompaktmodelle… dort nur halt nicht so extrem 😀

Tigerfox
Reply to  Racer1985
2 Monate zuvor

Das Konzept gehört insgesamt in die Tonne. Für normale Hybride mag es noch sinnvolle Einsatzgebiete geben (Wenigfahrer in Großstädten), auch wenn ich hier immer wieder erstaunt bin, wie leicht man damit nichts mehr anfangen kann (Arbeitsweg von 30km+ –> 1-2x täglich voll Laden?).

Quasi keine rein elektrische Reichweite, die tolle Systemleistung AFAIK auch nur ganz kurz, dafür aber so schweine schwer, dass Sportlichkeit eigentlich unmöglich ist.

Tigerfox
Reply to  Ralf
2 Monate zuvor

Wenn ich sehe, wie beliebt der alte C63 und auch der C43 bei gewissen Kreisen waren…

Snoubort
Reply to  Toasti
2 Monate zuvor

Der C63 hat auch einen (kräftig) verlängerten Vorbau.

Thomas
Reply to  Snoubort
2 Monate zuvor

Reine Optik. Technisch nicht notwendig.

Tom
Reply to  Thomas
2 Monate zuvor

Das allein für die Optik so viel Geld ausgegeben wurde statt aufgrund technischer Notwendigkeit halte ich für sehr unwahrscheinlich.

JMK
Reply to  Snoubort
2 Monate zuvor

Also die Fahrzeuglänge ist beim 205er immer 4686mm, egal ob 180d oder 63S, ich glaube nur der C55 (203er) ist damals wirklich verlängert worden.

Eric, der kein Bier trinkt
2 Monate zuvor

Endlich wieder ein richtiger Motor. Fehlt noch das Cabrio und ich könnte vielleicht…

axxxtz
2 Monate zuvor

sehr schönes auto!
schon das 2. nach der neuen e-klasse, finde ich <3.

besser die einsicht kommt spät als nie, jetzt nur noch beim t-modell umdenken und die welt ist für mich wieder in ordnung :).

Phil
2 Monate zuvor

Feines Auto mit interessanter Motorisierung, gut so! Es schadet auch nicht, dass mich die Heckansicht an die Giulia denken lässt.

Hotte
2 Monate zuvor

Finde ich optisch sehr gelungen- bis auf die Rücklichter, die machen das Heck irgendwie optisch (zu) schwer. Aber das kann ja eine kleine Mopf korrigieren 🙂

PS:
Erstaunlicherweise (für mich zumindest) erreicht der 2L-AMG-Turbobenziner von Mercedes beinahe die Leistung des M 256M (449 vs 435 PS). Dann sollte der M 256M doch für 500-600 PS geeignet sein, oder nicht?

PupNacke
Reply to  Hotte
2 Monate zuvor

Die Heckleuchten vermissen ein durchgehendes beleuchtetes Band meiner Meinung nach.
Kommt vermutlich zur Mopf, hätte aber jetzt schon sein müssen. 911er und andere Konkurrenten wie einige Audi Modelle machen es jetzt schon.

JMK
Reply to  Hotte
2 Monate zuvor

Der 139er ist von Anfang an auf Maximalleistung ausgelegt worden, der 256er ist eher auf Serie, Langlebigkeit und Preis ausgelegt. Wird also nicht so einfach, den 256er zum (langlebigen) Performancemotor zu machen.

Ralf
Reply to  Hotte
2 Monate zuvor

Hier hieß es mal, dass der M256M am Limit sei, da nicht dafür entwickelt.

Tigerfox
Reply to  Ralf
2 Monate zuvor

Es dürfte aber kein Hexenwerk sein, den 139er um zwei Zylinder zu verlängern.

PupNacke
2 Monate zuvor

So muss das. Auf wiedersehen C63SEIRGENDWAS

mete111
2 Monate zuvor

ich gehe jede Wette ein, dass dieses Auto den 63er den Rang ablaufen wird. Kein Mensch wird den 63er als 4-Zylinder kaufen wollen. Eigentlich überhaupt nicht vorstellbar, dass der Reihensechser nicht in die BR206 passen soll. AMG sollte sich das nochmal überlegen.

Tigerfox
Reply to  mete111
2 Monate zuvor

Du unterschätzt leider die „PS sind alles!!!“-Fraktion, wie der Erfolg des (CL)A45 und auch Golf R zeigen.

Nai
2 Monate zuvor

Hammer Teil! Wird den CLE 63 S e Performance um Längen schlagen was Beliebtheit, Kaufanreiz (da noch halbwegs vertretbare Mild-Hybrid-Technologie ohne E-Motor und Batterie), Verkaufszahlen angeht. Wenn man jetzt das Ganze noch in den W206 reinpackt als 53er wäre dies er Wahnsinn. Gerne auch den OM656M als C450d. Trotz M139 (auch tolles Triebwerk, aber eher für Kompakt-Sportler) hat man beim W206 den Vorderbau verlängern müssen. Sollte problemlos möglich sein den M256M reinzupacken.

Der CLE 53 AMG ist Hammer geworden! Bitte mehr davon. Wenn schon ein gewollter auf Propaganda basierter Verbrennerabgesang, dann so.

Stefan Heilmann
2 Monate zuvor

Ein wirklich gelungenes Fahrzeug

Zerozucker
2 Monate zuvor

Endlich mein cls 53 AMG wird von der AMG Community anerkannt :*-) , vorbei ist die Zeit mit der AMG Plakette x) Danke Benz

Jochen Beideck
2 Monate zuvor

Schade, dass die Gewichtsangaben zur Präsentation wieder einmal fehlen. Schön wäre, wenn er knapp unter der 2 Tonnen-Marke bleiben würde…

Stephan
Reply to  Jochen Beideck
2 Monate zuvor

https://youtu.be/Lzj9QVyjLis?si=Xqp5GDuOF6ipsRCm

Hier findest du alle wichtigen Infos.

Max Muster
2 Monate zuvor

Eine „E“-Klasse, mit billigen C-Klasse Materialien für den Preis einer E-Klasse. Geniales Marketing. Mal schauen, wie lange das noch gut geht für Mercedes. Meine aktuelle C-Klasse ist jedenfalls ihr Geld nicht wert.

Ralf
Reply to  Max Muster
2 Monate zuvor

CLE (Coupé) ist eben Nische. Müssen auch was verdienen, bei den wenigen Autos, die davon gekauft werden.

Timbob Hansly
Reply to  Max Muster
2 Monate zuvor

Stimmt einfach nicht. Der CLE kostet ausstattungsbereinigt keine 1500€ mehr als eine C Klasse. Das ist längst kein E Klasse Preis. Das ist eine absolute Fehlinformation.

WTF?
Reply to  Timbob Hansly
2 Monate zuvor

Ja ist halt ein Troll.

Snoubort
Reply to  Timbob Hansly
2 Monate zuvor

Naja, tatsächlich kostet auch eine E-Klasse ausstattungsbereinigt nicht viel mehr – dafür gibts bei der C-Klasse jetzt wiederum auch wieder Preisvorteilspakete

Tigerfox
Reply to  Timbob Hansly
2 Monate zuvor

Trotzdem muss man sich fragen, warum MB mühsam das Namensschema so ändert, dass der letzte Buchstabe die Fahrzeugklasse kennzeichnet, nur um dann mit dem CLE 1:1 das Konzept des alten CLK aufzugreifen (und zwar mehr C209 als C208).
Der Wagen hätte CLC heissen müssen, aber das hat man ja für das CL203-Facelift verbraten.

Mario
2 Monate zuvor

Schön zu sehen, dass es seit Jahren endlich mal wieder in die richtige Richtung geht. Ich hoffe Mercedes hat langsam verstanden, was die Kunden wünschen. Ich bin den 4 Zylinder (A45S) jetzt 3 Monate gefahren und kann ihm nichts abgewinnen. Genau so ging es mir auch beim neuen C43.

Jürgen
2 Monate zuvor

Was wird er kosten?

René
2 Monate zuvor

Sehr schöner Wagen nur der Preis?

Ferdi
2 Monate zuvor

Wirklich sehr sehr gelungen! Ein Träumchen sozusagen! Aber ein Unternehmen, das Luxusautohersteller sein möchte, aber keine gediegenen Coupés mehr oberhalb des CLE anbietet, ist halt auch kein Luxushersteller – nur weil auf SUVs in allen Größen und Formen gesetzt wird 🙁 Das finde ich bedenklich! Die Klasse und den Stil eines 217ers oder 238ers vermisse ich doch arg.

harry
Reply to  Ferdi
2 Monate zuvor

Das sehe ich genauso! Warum hat man das S-Coupe eingestellt. Als Luxushersteller muss mann ein großes Coupe im Portfolio haben. Gegen Spectre und Continental hat man absolut nichts entgegen zu setzen. Der neue SL ist zu klein.

Südhesse
Reply to  harry
2 Monate zuvor

Warum hat man es eingestellt? Vermutlich nicht auf Grund des durchschlagenden Erfolges der Baureihe. Wie viele A/C217 sieht man denn so in freier Wildbahn fahren? Homöpatisch wäre noch geschmeichelt.

Am Ende muss eine Baureihe Geld verdienen, eine ganz einfache Tatsache.

Dr.med. Alexander
Reply to  Ferdi
2 Monate zuvor

Richtig – das CLE Coupe ist kein Ersatz für mein Coupe 238. Werde mich eben anderswo umsehen.

Südhesse
Reply to  Dr.med. Alexander
2 Monate zuvor

Ernstgemeinte Frage, was wäre denn ein Ersatz für den C238?

Soo viel gibts in der Region gediegener 2-Türiger Coupes nicht auf dem Markt. BMW 6er ist Geschichte, A5 und 4er spielen definitiv nicht oberhalb vom CLE. Was bleibt da noch, F-Type oder ein Aston Martin? Die sind defintiv sportlicher positioniert.

XRT 78
Reply to  Südhesse
2 Monate zuvor

Zum einen gibt es den 6er-Coupe-Nachfolger namens 8er-Coupe, der oberhalb des CLE spielt. Zweitens gibt es den 4er-Coupe, der mit dem CLE definitiv in einer Liga spielt, und wem ein gewohnlicher 4-er nicht ausreicht, der greift ebenmal zum sportlichen M4 Competition oder M4 CS oder CSL mit weit über 500 PS. Ich hoffe, dass deine ernstgemeinte Frage damit beantwortet wurde.

Südhesse
Reply to  XRT 78
2 Monate zuvor

Ja, insofern dass es mich bestätigt dass es in der Liga vom C238 keine echte Alternative gibt. Das 8er Coupe beginnt aktuell bei 106.000€ und damit Größenordnungen mehr als das E-Coupe gekostet hat. Der 4er ist die selbe Klasse wie der CLE und damit für den Dr. ja keine Alternative zum 238.

Theo B.
Reply to  Dr.med. Alexander
2 Monate zuvor

Der C238 war wieder das erste echte E-Klasse Coupé nach dem 124er und ist leider schon wieder Geschichte. In meinen Augen hat dieser Wagen wirklich Stil und Klasse, nur die wenigstens haben das erkannt oder konnten es nicht erkennen, weil sie (sorry) einfach keinen Geschmack oder Auge für die schöne zeitlose Linienführung hatten. Mich wundert es aber nicht, dass es keinen Nachfolger gibt. Gestandene Männer, Mitte 50 entschieden sich oftmals für das C-Klasse Coupé (mit großer Motorisierung), anstatt für das um Klassen bessere E-Klasse Coupé.
Versteht mich nicht falsch, das C-Klasse Coupe war nicht schlecht, weder optisch, wie technisch…aber ein C oder CLE ist halt kein E. Und bei der E-Klasse fängt Mercedesfahren halt bei mir erst an…..

Snoubort
Reply to  Theo B.
2 Monate zuvor

Die Entscheidung für die „Sparvariante“ ist noch vor der Luxusstratgie gefallen, noch zu den Zeiten als Variantenreduzierung und Materialkostensenkung im Vordergrund stand.

Ich garantiere Dir das O.K. jetzt auch lieber ein großes E-Coupé mit der Tendenz nach oben hätte.

Snoubort
Reply to  Snoubort
2 Monate zuvor

PS: und zu Zeiten als man glaubte das Labeling alles ist, man den Kunden also ein X für ein U bzw. ein E für ein C Verkaufen, oder in einen C63 alles reinstecken kann.

Snoubort
Reply to  Snoubort
2 Monate zuvor

C für ein E natürlich

Dr.med. Alexander
2 Monate zuvor

Schade dass man diesem Auto als Topmotorisierung den 4-Zylinder 63 S E mit 680 PS vorenthält. Dieser stellte gerade am Sonntag in der Sendung GRIP gegen den M3 Competition seine Qualitäten unter Beweis.

Racer1985
Reply to  Dr.med. Alexander
2 Monate zuvor

Leider muss ich sagen, dass man diesen Beitrag nicht so ganz für voll nehmen kann. Qualmedie ist schließlich auch Markenbotschafter für Mercedes-Benz.

Wtf
Reply to  Racer1985
2 Monate zuvor

Ich denke er ist fair genug, hier nicht seine Glaubwürdigkeit für ein paar Videos mit Mercedes aufs Spiel zu setzen.

Otto
Reply to  Racer1985
2 Monate zuvor

Das Problem ist doch eher, dass die eingefleischten V8-Harries nicht darauf klar kommen, dass der 4Zyl mit E eine saubere und spaße Lösung ist. Es ist eine Diskussion die völlig ohne Logik oder Daten beruht, sondern nur auf dem Fakt, dass Zylinder fehlen, selbst wenn man in 2 Jahren merkt, dass das der beste Motor seit je ist.

Racer1985
Reply to  Otto
2 Monate zuvor

Ich wage doch arg zu bezweifeln, rein realistisch betrachtet, dass ein so komplizierter Antriebsstrang mit einem hoch aufgeladenen Vierzylinder langlebiger sein könnte, als ein für heutige Verhältnisse schon eher human aufgeladener Achtzylinder alter Schule.

Dr.med. Alexander
Reply to  Racer1985
2 Monate zuvor

Habe vergessen meinen Beitrag mit Ironie off zu kennzeichnen.

XRT 78
Reply to  Dr.med. Alexander
2 Monate zuvor

Wir sagen: Ironie muss wieder on sein. Ich drücke schon den ganzen Tag auf den Däumchenbutton, aber leider tut sich da nix. Es erscheint mir lediglich nur ein rotes Informationsfeld, wo drauf steht, dass nur eine Stimmenvergabe möglich ist.

Stephan
Reply to  Dr.med. Alexander
2 Monate zuvor

Der C63 hatte bei den Fahrleistungen bzw. der Rundenzeit nicht den Hauch einer Chance.

Snoubort
Reply to  Stephan
2 Monate zuvor

Ist doch egal, dafür hat er doch das bessere Leistungsgewicht 😉

Dieter Maier
2 Monate zuvor

Nicht mehr zeitgemäß der Antrieb!

Sogar der CYBRTRK verputzt diesen AMG – zusätzlich aufm Hänger hinten drauf!

Ralf
Reply to  Dieter Maier
2 Monate zuvor

Deswegen gibt es ja Alternativen bei Mercedes.

Die Frage ist eher, ob ein Cybertruck, von dem nicht einmal 12 Fahrzeuge ausgeliefert wurden und es dieses Jahr nicht mehr werden, mit seinen Ausmaßen zeitgemäß ist.

Dieter Maier
Reply to  Ralf
2 Monate zuvor

Der Cybertruck ist aktuell das modernste Auto der Welt – da sind sich die Experten einig (siehe z.B. Sandy Munro). Selbstverständlich ist das Auto somit zeitgemäß. Eher sind die Ölverbrenner nicht mehr zeitgemäß.

Der Ramp-Up beginnt eben gerade erst, wenigstens gibt es überhaupt Serienfahrzeuge!

Daimler hat in diesem Segment überhaupt garnichts anzubieten was paroli bieten kann.

Dr. Jochen Beideck
Reply to  Dieter Maier
2 Monate zuvor

Jeder soll das Auto kaufen, das ihn am meisten überzeugt – mich überzeugen die schweren Schwermetall-Kisten mit ggü. einem modernen Verbrenner halbierter Reichweite und ewigen Ladezeiten nicht. Und: Einig waren sich „die Experten“ bzgl. der Antriebskonzepte der Zukunft noch nie – es sei denn, man blendet die unliebsamen für sich einfach aus.

Eric, der kein Bier trinkt
Reply to  Dieter Maier
2 Monate zuvor

Diese Cyber Gurke ist das wohl schlechteste Auto überhaupt.
Allein die Crashtests werden verheerend mit 0 Sternen ausgehen.

Flo
Reply to  Dieter Maier
2 Monate zuvor

Ein Tesla sieht aber ziemlich komisch aus 🙂 Hier geht man immer davon aus das die 0-100 Zeit interessant ist? Für niemanden der ein schnelles Auto sucht ist diese relevant.

Dieter Maier
Reply to  Flo
2 Monate zuvor

Für „niemanden“ ?

Ahja, deswegen sind die Teslas mittlerweile auch die meistverkauften Autos der Welt…

Und was du als „komisch“ bezeichnest ist einfach modernes, cleanes und cleveres Design – ganz im Gegensatz zu den barocken deutschen Autos mit 90er Chromleisten

W124
Reply to  Dieter Maier
2 Monate zuvor

„Ahja, deswegen sind die Teslas mittlerweile auch die meistverkauften Autos der Welt…“ Quelle? Vertrau mir Brudi, oder was?
Und das design schreit nach DMC DeLorean (80er Jahre), sehr modern.
btw.: im Mängelbericht vom ADAC zur ersten HU nach 3 Jahren ist Tesla übrigens letzter. Fahrwerkprobleme ohne Ende. Top Qualität, muss man schon sagen.

Timbob Hansly
Reply to  Dieter Maier
2 Monate zuvor

Mittlerweile kam raus, dass das Cybertruck vs. Porsche Video gefaket war.

Dieter Maier
Reply to  Timbob Hansly
2 Monate zuvor

Quelle?

SL63AMG
2 Monate zuvor

Warum hat das Fahrzeug keine
One man One Engine Plakette?

versteh ich jetzt nicht wirklich.

Jonas
Reply to  SL63AMG
2 Monate zuvor

Weil kein „echter“ AMG-Motor.

Schöckl
Reply to  Jonas
2 Monate zuvor

Das dachte ich mir auch. Die Zeit wird zeigen was den Kunden besser schmeckt:

Ein echter AMG Motor mit vier Zylindern oder doch ein „unechter“ mit sechs Zylindern.

JMK
Reply to  Schöckl
2 Monate zuvor

Na ich würde sagen ein V8 mit vier Litern. Oder der leckere 7.3liter M120 den AMG für Pagani fertigt.

MarkusGLK
2 Monate zuvor

Was für eine Schande, dass dieses tolle Auto nicht als Shooting Break angeboten wird. .:-(((
Haben wollen!!

René
2 Monate zuvor

Mich würde einmal ein Preis interessieren und ob er schon vor März kommt?