Neuerungen mit MULTIBEAM LED der V-Klasse Modellpflege

Mit der V-Klasse Modellpflege hat Mercedes-Benz mit Multibeam LED & Fernlichtassistenten Plus (L45) nicht nur optisch überarbeitet, sondern auch technisch. Dazu bietet das System neue und intelligente Beleuchtungsfunktionen.

Neuerung bei MULTIBEAM LED der V-Klasse Modellpflege

Änderungen bei MULTIBEAM LED der V-Klasse

Das Multibeam LED der V-Klasse Modellpflege verfügt weiterhin über ein aktives Kurvenlicht. Neu mit der Modellpflege ist jedoch – in Verbindung mit dem Aktiven Spurhalte-Assistenten oder dem Fahrassistenz-Paket, ein aktives Kurvenlicht, welches sogar vorausschauend funktioniert. Dazu leuchtet das System die Kurve bereits aus, bevor eine Lenkbewegung des Fahrers erfolgt. Neu ist auch eine Kreisverkehr- und Kreuzungsfunktion, welches auf der Auswertung der aktuellen Navigationsposition funktioniert und bis zum Verlassen des Kreisverkehrs oder der jeweiligen Kreuzung aktiv bleibt.

Unverändert bleibt hingegen das Autobahnlicht sowie das erweiterte Nebellicht des Systems, während man zukünftig auch ein Schlechtwetterlicht anbietet. Dieses reduziert die Reflektion bei Regen durch eine gezielte Dimmung einzelner LEDs des jeweiligen Scheinwerfers, wodurch sowohl der Fahrer, als auch andere Verkehrsteilnehmer weniger geblendet werden. Komplett neu ist ebenso ein Topografieausgleich, was die Leuchtweite der Scheinwerfer bei Befahren von Steigungen und Gefällen nahezu konstant hält.

Neuerung bei MULTIBEAM LED der V-Klasse Modellpflege

Neues ULTRA RANGE Fernlicht

Komplett sind einige Funktionen des Adaptive Fernlicht Assistent Plus, welcher die 84 LEDs der Scheinwerfer einzeln ansteuert und dadurch die Leuchtweite und die Form des Lichtkegels permanent der Situation anpasst. Dazu führt man neuerdings ein Teilfernlicht ein, welches andere Verkehrsteilnehmer ausspart, ohne diese zu blenden. Ein ebenfalls neues ULTRA RANGE Fernlicht erhöht zukünftig die Helligkeit und die Leuchtweite auf das gesetzlich zugelassene Maximum und erweitert das Sichtfeld bei geraden Straßenverlauf somit deutlich.

Bilder: Mercedes-Benz Group AG

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
6 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Luca
1 Monat zuvor

Hätte meiner Meinung nach schon zur „MopfI“ 2019 seinen Weg in das Auto finden sollen, aber Hey!
Multibeam ist gut und besser spät als nie! 🙂

Voegpid
Reply to  Luca
1 Monat zuvor

Hätte aber nichts gebracht da während der Halbleiter Krise, Multibeam nicht zu bestellen war. Und ILS war jetzt auch nicht so schlecht.

driv3r
1 Monat zuvor

Die Vor-Mopf V-Klasse hatte kein Multibeam-LED sondern das LED Intelligent Light System (Code LG2) mit Fernlichtassistent (der zur ersten Mopf leicht überarbeitet worden ist).

Das „richtige“ Multibeam-LED mit mehreren Pixeln kommt jetzt zur zweiten Mopf.

Zuletzt editiert am 1 Monat zuvor von driv3r
Luca
Reply to  driv3r
1 Monat zuvor

Richtig!

Ich fand es schade, dass der Fernlichtassistent-Plus erst 2019 freigeschaltet wurde.
Technisch konnte das tatsächlich schon der 2014er.
Lässt sich aber nachträglich durch ein Update nachrüsten.

driv3r
Reply to  Luca
1 Monat zuvor

@Markus: Ggf. könntest Du den Titel des Artikels entsprechend anpassen. „V-Klasse nun mit MULTIBEAM-LED verfügbar“ o.ä.