Gerücht: Mercedes G-Klasse als LEGO Technik Bausatz 42177

Geht es nach aktuellen Gerüchten, wird LEGO im August 2024 ein Set mit der Mercedes-Benz G-Klasse veröffentlichen. Dabei sind die Details dazu schon recht präzise: 2.891 Teile mit einer unverbindlichen Preisempfehlung (UVP) von 249,99 Euro in Deutschland.

Gerücht: G-Klasse kommt wohl als LEGO Technik Bausatz

 

Unter der LEGO-Nummer 42177 soll der Spielzeughersteller angeblich bereits zum 1. August 2024 einen offiziellen Bausatz für die G-Klasse auf den Markt bringen, welcher bis 2026 im Programm bleiben wird. Das Modell besteht dabei – glaubt man zumindest den Gerüchten – aus 2.891 Teilen – mit einer Bauzeit von 7 bis 8 Stunden sowie eine unverbindlichen Preisempfehlung (UVP) von 249,99 Euro. Altersempfehlung für die Themenbaureihe LEGO TECHNIC wird dabei mit 18+ angegeben, wonach sich das Set ausschließlich an Erwachsene richtet.

Gerücht: G-Klasse kommt wohl als LEGO Technik Bausatz

Der Bausatz wird vermutlich bereits die Optik der neuen G-Klasse Baureihe 465 übernehmen, die als reales Modell bereits bereits in wenigen Tagen offiziell vorgestellt wird (genaue Details dazu morgen bei uns!). Offizielle Bestätigungen zum Set selbst liegen uns noch nicht vor. Da erste Online-Shops das Set jedoch bereits auch offiziell auflisten, ist jedoch damit zu rechnen. Auf Amazon ist ein entsprechender Link bislang nicht aufgetaucht. Auf unsere Rückfrage bei der Pressestelle der Lego Group in Deutschland wollte man uns zum Set jedoch noch keine Auskunft geben.

Symbolbilder: Mercedes-Benz Group AG

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
15 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Depp
1 Monat zuvor

Bei dem aktuellen Qualitäts- und Premiumverständnis von LEGO als auch MB bin ich mir nicht sicher, ob das wirklich eine tolle Nachricht ist.

PupNacke
Reply to  Depp
1 Monat zuvor

Der AMG One -nicht von Lego- ist ein sehr gutes Set. Was Qualität, Bauspaß und P/L betrifft 🙂

martin
Reply to  Depp
1 Monat zuvor

ist der Nickname Programm?

Depp
Reply to  martin
1 Monat zuvor

na, hart getriggert, gell?!

martin
Reply to  Depp
1 Monat zuvor

nö, passt aber zu deinem Beitrag

Hans-Wurst
Reply to  martin
1 Monat zuvor

Ach du bist doch der selbe Experte wie zuletzt, der auf „massive Konstruktionsfehler“ bei „Mitbewerbern“ von Lego hingewiesen hat.
Seltsam, auf den Bericht deiner umfangreichen Erfahrungen welcher Konstruktionsfehler bei welchen Marktbegleitern warten wir immernoch …

Snoubort
1 Monat zuvor

Hab gerade in einer „Wochenendsitzung“ mit meinem Neffen den Defender aufgebaut – kann gerne noch mal wiederholt werden 😉

PS: kann da auch nichts Negatives zur Qualität berichten…

Christoph
Reply to  Snoubort
1 Monat zuvor

Wenn die Qualität vom Defender erreicht wird, dann kann man das Modell bedenkenlos kaufen.

Pano
Reply to  Snoubort
1 Monat zuvor

Ich fürchte der Familienrat wird sich dazu positionieren müssen…
Grüße
Pano

Engelbert
Reply to  Pano
1 Monat zuvor

Einfach eine Gegenüberstellung mit den Investitionen in Sneaker erstellen

Marc W.
Reply to  Engelbert
1 Monat zuvor

+1 ! Als Vize-Familienoberhaupt würde ich zur Cofinanzierung mal auf 2-3 Cocktails verzichten 😀

Deli
1 Monat zuvor

Cada hat mit den amg one ein neues Maßstab in der Welt der klemmbausteine gesetzt und wenn man den Formel 1 wagen von Lego ansieht fragt man sich doch ob das ein Witz ist. Abgesehen von den abweichenden reifengrössen (zum orginal) die nicht mal trotz Lizenzen bedruckt sind. Versucht man die Form des Fahrzeugs mit Stickers zu verdeutlichen. Lego kann viel (falsch machen) aber Autos können sie auch nicht.

Pano
Reply to  Markus Jordan
1 Monat zuvor

Vielleicht hängt das mit dem schwachen Start in die neue F1-Saison zusammen 😉
Grüße
Pano

Haweka
29 Tage zuvor

Die sollten mal den G63 6×6 als Doppelachser in edlem Design/Farbe mit optisch passenden Innenraum als ein Lizenprodukt mit Mercedes AMG rausbringen…. das wäre ein schönes Highlight!!