Bis zu 20 % Rabatt für den Mercedes-Benz EQE SUV möglich

Mercedes-Benz bietet aktuell das neue EQE SUV Modell im Online-Store, d.h. als sofort verfügbares und vorkonfiguriertes Fahrzeug, mit bis zu 20 % Rabatt an.

 

Im Online-Store von Mercedes-Benz ist der neue EQE SUV als EQE 300 Variante mit 180 kW / 245 PS zum Grundpreis von 97.472,90 Euro nun mit einen Vorteilsrabatt von 19.494,58 Euro – was 20 Prozent Rabatt entspricht – erhältlich. Der Kaufpreis des Fahrzeuges zzgl. 952 Euro Überführungskosten liegt somit bei 78.930,32 Euro inkl. MwSt.  Dabei verfügt das Fahrzeug u.a. zb. bereits über das AMG Line Exterieur+ Interieur Paket, das Fahrassistenz-Paket Plus und Panorama-Dach.

Im Store des Herstellers ist das Fahrzeug aktuell in verschiedenen Ausstattungen sowie unterschiedlichen Lackierungen verfügbar.

Bilder: Mercedes-Benz Group AG

 

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
37 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Neisyros
21 Tage zuvor

Schade, dass der keine Dachrehling hat, so sieht er zwar gut aus, aber eher wie ein Van.

Ralf
Reply to  Neisyros
21 Tage zuvor

Gut, dass er keine Dachreling hat. Stört mich beim GLE immer. Schlechter zu putzen, verursacht immer ein wenig Windgeräusche, ist ohne großen Nutzen (man kann auch ohne Reling etwas aufs Dach schnallen bei anderen Modellen) und aerodynamisch nicht vorteilhaft.

Abgesehen davon sind auch 80.000 € immer noch ein Brett. Aber das Teil fährt auch verdammt gut…

Racer1985
Reply to  Neisyros
18 Tage zuvor

Auf einen Kombi oder ein SUV gehört einfach eine Dachrehling und sollte höchstens abbestellbar und keine Sonderausstattung sein!

Milben
20 Tage zuvor

Super das ist ein Schnäppchen
Unter 100K da kann keiner Nein sagen.

Benzfahrer
20 Tage zuvor

Auch 20% Rabatt machen diesen Klumpen für mich nicht attraktiver.

Eric_der_kein_Bier_trinkt
20 Tage zuvor

Diese hässlichen, unnützen Büchsen sind geschenkt noch zu teuer.

Ralf
Reply to  Eric_der_kein_Bier_trinkt
20 Tage zuvor

Nehme den geschenkt sofort.
Genug Platz, komfortabel und für mich nützlich – als EQE SUV sehen die sogar gut aus für mich.

Nico
Reply to  Ralf
20 Tage zuvor

Hab einen EQE SUV 500 und liebe das Fahrzeug! Praktisch, kraftvoll, sportlich, elegant, modern, innovativ.

Hatte davor einen E400d und einen C63

Thorsten
Reply to  Nico
20 Tage zuvor

Wie weit kommst du effektiv bei gemischter Strecke (Autobahn/Landstraße, ggf. bergig)? Habe den schon länger im Blick als nächstes Fahrzeug. Wollen damit zumindest vom Bodensee über die Alpen bis nach Südtirol kommen, ohne zwischenzuladen.

Urs
Reply to  Thorsten
19 Tage zuvor

Nicht böse sein, aber fahr weiter Verbrenner. Wenn Du die Frage so stellst, passt das Mindset noch nicht.

Felix
Reply to  Thorsten
17 Tage zuvor

Habe selbst einen EQE 300.
Deine geplante Strecke sind ca. 350 km ohne viel Autobahn. Das ist selbst im Winter kein Problem.

Thorsten
Reply to  Felix
16 Tage zuvor

Danke dir!

Marc W.
Reply to  Ralf
20 Tage zuvor

Würde es so auch überlegen; hat aber ggü dem EQB gefühlt weniger Platz und den für mich hässlichsten Tacho 🙁

S213
20 Tage zuvor

Waren das nur einzelne Modelle? Ich habe gerade geschaut und sehe nur maximal 11%.

Herr Holle
Reply to  Markus Jordan
20 Tage zuvor

Wenn die hoch rabattierten Fahrzeuge schnell vergriffen waren dann hat der Rabatt seinen Zweck doch erfüllt. Ich könnte mir auch vorstellen dass die Zentrale mit zeitlich und/oder mengenmäßig begrenzten Rabatt-Aktionen den Markt auf Zahlungsfähigkeit/-bereitschaft testet

Ralf
Reply to  Herr Holle
20 Tage zuvor

Auch ohne der Aktion könnte man auf die Idee kommen, dass die Autos etwas hoch eingepreist sind…

Markus Rieksmeier
Reply to  Markus Jordan
20 Tage zuvor

Räusper und Augenroll-Geräusch… Wenn es (wissentlich!) „m.W … knapp 10“ Autos waren, was soll dann ernsthaft diese Meldung?

Bestimmt verklappt Porsche zzt. online auch 8 Cayenne in, weil wenig beliebt, Fehlfarben … oder Wolfsburg 13 VW Touareg mit Bäh-Benzinern ohne Hinterachslenkung…

Pano
Reply to  Markus Rieksmeier
20 Tage zuvor

Konfuzius sagt: „Wenn Besserweiss, dann Selbermach.“

npl
Reply to  Markus Rieksmeier
19 Tage zuvor

Clickbait 😉

Rainer
Reply to  Markus Jordan
20 Tage zuvor

Dann müsste man ja fast von einer Lotterie sprechen – ich hoffe, MB hatte die dazu notwendigen Bewilligungen eingeholt?

Siehe auch diesen Artikel:
https://www.verbraucherzentrale.de/wissen/vertraege-reklamation/werbung/super-angebot-schon-ausverkauft-vorsicht-bei-lockangeboten-63475

Juan
Reply to  S213
19 Tage zuvor

Bei dem MB Partner gibt es noch reichlich Fahrzeuge mit dem Nachlass.

Gruß Juan

Herr Holle
20 Tage zuvor

Interessent:innen sollten aufpassen dass sie ein neueres Modell mit größerem Akku (96kWh) bekommen.

PD Janssen
20 Tage zuvor

Selbst mit noch deutlich größeren Rabatten sind die EQ Modelle nicht zu retten, egal welches.

Lisa Edelstein
20 Tage zuvor

Wer kauft so eine lahme 245PS Krücke?
Für ca. die Hälfte bekomme ich einen Tesla mit dem doppelten an Power – und natürlich den ganzen anderen Vorteilen wie bessere Verarbeitung im Innenraum, Software-Updates, Supercharger-Netzwerk…

Pano
Reply to  Lisa Edelstein
20 Tage zuvor

Unser täglich Elon gib uns heute.
Amen 😉

Benzfahrer
Reply to  Lisa Edelstein
20 Tage zuvor

… und noch häßlicherem Design 😉

Lisa Edelstein
Reply to  Benzfahrer
20 Tage zuvor

Das ist eben, modernes, cleanes Design. Apple auf Rädern sozusagen.

Klar, die Rentnergenration die auf 90er-Chrom-Blenden und Fake-Auspuffrohre steht ist bei Benz natürlich genau richtig.

Die Verkaufszahlen Tesla vs- EQE sprechen hier für sich.

Andre
Reply to  Lisa Edelstein
20 Tage zuvor

Aha. 245 PS sind also lahm. Ich hoffe insbesondere für Dich auf ein Tempolimit. Ach so – Supercharger kann jeder nutzen. Und wenn Du ein Update fürs Furzkissen benötigst, oder eines damit das autonome Fahren keine Menschen mehr killt – bitte schön. Das letzte MBUX Major Update ist übrigens per OTA gekommen. Kannst Du noch kurz erläutern wo ein Tesla besser verarbeitet ist? Eigene Erfahrungswerte?

Lisa Edelstein
Reply to  Andre
20 Tage zuvor

Außer Fake-News und Hetze zu verbreiten nichts drauf…? Traurig.

Ja 245PS sind lahm im Vergleich zu 500-600PS.
Die Supercharger sind von Tesla! Externe müssen mehr zahlen.

„Menschen mehr killt“ – was ein Gesülze. Die Teslas sind faktisch (NCAP!) die sichersten Autos überhaupt.

Einfach mal selbst Probe fahren anstatt nur Diesel-Dieters Gerüchte zu verbreiten, dann siehst da auch das mit der Innenraum-Verarbeitung selbst.

Ralf
Reply to  Lisa Edelstein
20 Tage zuvor

Außer unter vielen Beiträgen was von Tesla faseln nichts drauf…? Traurig.

Trotzdem kann jeder an den Supercharger.

Tesla hat faktisch Klagen am Hals wegen des „Autopiloten“ – und musste auch schon einlenken (Wortwitz ungewollt).

Weil der EQE so viel Diesel ist…
Einfach mal EQE probefahren, anstatt nur Elektro-Elons Gerüchte zu verbreiten, dann siehst du auch das mit der Innenraumverarbeitung selbst.

tutnixzursache
Reply to  Lisa Edelstein
20 Tage zuvor

Kann das auch nicht nachvollziehen, bin ein Jahr Model Y LR gefahren und auch einen längeren Zeitraum EQE SUV 350 4M.
Verarbeitung habe ich keine Vorteile bei Tesla gesehen. Speziell beim Komfort war der EQE ein ganz anderes Level als der Tesla, Fahrassistenten ebenfalls bei MB deutlich besser.
Reichweite und Ladeperformance mehr oder weniger identisch auf meinen Stammstrecken. Klar, mehr Power im Tesla, im Alltag aber für mich nicht relevant. Auch im MB ist man ausreichend motorisiert. P/L ist beim Tesla deutlich besser, aber dafür kannst du bei MB auch Ausstattung bestellen, die es bei Tesla auch nicht für warme Worte bekommst.
So what, soll jeder kaufen was ihm gefällt. Ich bin den Tesla gerne gefahren und auch den MB, aber eben unterschiedliche Fahrzeuge, nicht nur im Preis.

Ralf
Reply to  tutnixzursache
20 Tage zuvor

Danke für den Kommentar.
(Weiß nur nicht, ob man solche Leute mit sachlichen Argumenten erreicht. 😉 )

Rainer
Reply to  tutnixzursache
19 Tage zuvor

Naja, prinzipiell bietet Tesla ja schon recht viel für’s Geld. Nicht nur mehr PS.
Die braucht man im Alltag höchstens an der Autobahnauffahrt.
Auch mehr Stauraum.
Und das Auto kann man einfach so zum Listenpreis kaufen.

Zwar kann man einen Mercedes natürlich „zurechtkonfigurieren“ – aber die Wenigsten machen das ja sondern kaufen gebraucht. Und da muss man dann nehmen, was es gibt – was halt meistens irgendwelche Pakete sind, von denen der Vorbesitzer dachte, dass sie den Wiederverkaufswert erhöhen.

Listenpreis hier in CH fängt halt irgendwo bei 100k CHF an.

Andre
Reply to  Lisa Edelstein
20 Tage zuvor

Welche Fake News meinst Du denn? Erklär das mal bitte. Und nennen bitte mal ein Beispiel an dem Du selbst festgestellt hast wie die Verarbeitung bei beiden Autos ist. Und nenne bitte mal eine Quelle wo „faktisch“ beschrieben wird, dass Tesla laut NCAP die sichersten Autos sind. Dankeschön.

Atlan
Reply to  Lisa Edelstein
20 Tage zuvor

und schlechtem Tesla Orthopädie Fahrwerk

Ralf
Reply to  Lisa Edelstein
20 Tage zuvor

Der Bot wieder…